Darstellungsprobleme in Word-Tabellen nach Update?

Vor einigen Tagen erreichte mich die Anfrage einer Blog-Leserin, die Darstellungsprobleme bei Tabelleninhalten in Word beklagt und einen Zusammenhang mit den (Windows) Updates im Oktober 2018 vermutet.


Anzeige

Es ist noch vieles unklar. Bei einer schnellen Suche in Internet haben ich nichts gefunden. Daher stelle ich den Sachverhalt hier mal im Blog dar. Vielleicht ergibt sich ja noch was erhellendes von anderen Blog-Lesern.

Die Fehlerbeschreibung

Blog-Leserin Andrea K. schrieb mir am 10. Oktober 2018 in einer Mail folgendes zu ihrem Problem:

kann es sein, dass erneut irgendwelche Windows-/ Office-Updates zu Anzeigefehlern in Word-Tabellen geführt haben?

Meine Kollegin und ich haben beide seit einigen Tagen wiederkehrend Darstellungsprobleme, die sich zwar durch Speichern beheben lassen, aber dennoch nervig sind.

(Mist, gerade wollte ich es für Sie per Screenshot einfangen, da zeigt sich mein Word-Dokument wieder von seiner heilen Seite)

Auch bei einem anderen Kollegen ist mir Ähnliches aufgefallen.

Wir setzen Windows 10 und Office 2016 ein.

Ich bat sie mir, falls der Fehler auftritt, Screenshots anzufertigen und mir zuzusenden. In einer weiteren Mail konnte sie das Fehlerbild präzisieren:

Heute habe ich keine einzige Stelle gefunden. Die Frage ist, ob es daran liegt, dass ich an anderen Dokumenten arbeiten musste, oder ob mit dem gestern Abend auf meinem Rechner durchgelaufenen Windows-Update bereits etwas bereinigt wurde.

Hier zumindest eine schriftliche Beschreibung des Problems: Die Inhalte von Tabellenzellen wurden nur unvollständig angezeigt, es fehlten halbe oder ganze Textzeilen. Nach dem Speichern waren diese dann wieder sichtbar.

In unserer Abteilung arbeiten wir sehr viel mit Word, und ein ähnliches Problem hatten wir so bisher nicht – außer nach dem Update KB4011039 (bzw. KB3213656). Deshalb habe ich Microsoft / Windows in Verdacht …

In der Zwischenzeit konnte die Blog-Leserin auch Screenshots mit dem Fehler anfertigen und mir zusenden. Hier ist das Problem vor dem Speichern zu sehen, wo im Fußbereich wohl etwas fehlt.

Word-Anzeigeproblem
(Word-Anzeigeproblem vor dem Speichern)

Word Anzeige nach dem Speichern

(Word Anzeige nach dem Speichern)


Werbung

Die unscharfen Textdarstellungen stammen von mir, da ich die Textinhalte zur Wahrung der Anonymität mit einer Unschärfe versehen habe.

Word-Anzeigeproblem

(Word-Anzeigeproblem, oben vor und unten nach dem Speichern)

Mir liegt noch ein weiterer Set an Screenshots vor (obiges Foto), der das Problem zeigt. Es fehlen definitiv Textteile in der Anzeige. Daher meine Frage: Hat jemand von Euch etwas ähnliches beobachtet?

Ähnliche Artikel:
Tabellen-Bug durch Update KB3213656 in Word/Outlook 2016
Tabellen-Bug durch Update KB4011039 in Word/Outlook 2016
Word 2016 Tabellenbug in KB3213656/KB4011039 bestätigt


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Office, Update, Windows abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Responses to Darstellungsprobleme in Word-Tabellen nach Update?

  1. Anonymous sagt:

    Ja bei uns auch so, ich speichere, schließe und öffne das Dokument neu damit es wieder korrekt angezeigt wird.
    Betrifft bei uns Office Standard 2016 auf Windows 7 Professional x64

  2. Andrea sagt:

    Da bin ich ja froh, dass wenigstens eine Person meine Vermutung bestätigen kann!
    Ist zwischenzeitlich wieder vergekommen, aber wenn es weiter nichts ist …
    Ich will nur die Ursache wissen, und natürlich wäre es schön, wenn es beim nächsten Patch Day behoben wäre (aber das ist wohl Wunschtraum).

    • Günter Born sagt:

      Zur Ursachenanalyse müsste euer Admin an einer Station die letzten Updates (Office, Windows 10) deinstallieren und testen. So ist es nur max. die Bestätigung, dass noch jemand anderes betroffen ist.

  3. Andrea sagt:

    Hallo Herr Born,
    Sie haben natürlich Recht. Ich habe auch unseren Admin darauf angesetzt, er ist allerdings noch nicht dazu gekommen, sich das Problem näher anzusehen (ich hatte es allerdings als nachrangig eingestuft, da ja nach dem Speichern alles wieder normal ist).
    Aktuell arbeite ich wieder an großen Word-Dokumenten (85 Seiten oder mehr), da tritt es wieder vermehrt auf. Und teilweise mit sehr kuriosen Auswirkungen – da stapeln sich mehrere Zeilen übereinander, oder Tabellen-Rahmenlinien gehen mitten durch den Text.
    Es wundert mich etwas, dass sich nicht mehr Leute melden, denen ähnliches auffällt.
    Und: Man muss immer zwei Mal speichern, damit alles wieder “in Butter” ist.

  4. Markus sagt:

    Hallo zusammen,

    ich kenne dieses Problem auch persönlich bzw. in der ganzen Abteilung. Die Word Updates der (mindestens) letzten 3 Monate haben immer zu diesem Fehler geführt. Tabellen werden optisch zerhackt (die Inhalte sind weiter vorhanden). Dagegen hilft teilweise Speichern (aber nicht immer) und in eine betroffene Tabelle reinzuklicken und irgendwo mal ENTER zu drücken.

    Die IT hat sich das Problem angeschaut und zunächst am Standarddrucker rumgebastelt (weil es mit dem Druckertreiber zusammenhängen könnte), die Grafikbeschleunigung rausgenommen und das Word Profil zurückgesetzt. Nichts davon hat geholfen.
    Weiterhin kann ich sagen, dass es sowohl bei Dokumenten mit als auch ohne Makros auftritt. Es ist auch unabhängig davon, ob Tabellenzellen verbunden sind oder nicht.

    Mittlerweile wird es zum echten Problem, denn (zumindest beim letzten Patch bin ich mir sicher) es geht um Sicherheitspatches, die die IT verständlicherweise auf dem System sehen will. Dennoch können wir damit quasi nicht arbeiten.

    Der Fehler wurde auch an Microsoft gemeldet, aber vermutlich ist unser Unternehmen zu klein, als dass es dort jemanden interessiert.

    Über kreative Lösungsansätze würde ich mich freuen und sie zur IT weiterreichen.

    Viele Grüße
    Markus

  5. Werbung

  6. Andrea sagt:

    Hallo Markus,
    leider kann ich keine kreativen Lösungsansätze liefern.
    Wir haben alle Updates eingespielt (sonst hätte auch bei uns die IT protestiert).
    Der Fehler taucht zwar nach wie vor regelmäßig auf, hindert uns aber nicht massiv am Arbeiten oder frisst viel Zeit.
    Daher trete ich der IT nicht auf die Füße, sondern klicke halt mal einmal mehr auf Speichern. Natürlich wäre es am schönsten, wenn Microsoft den Ruf hören und den Fehler beheben würde. Aber das halte ich für einen schönen Traum …
    Und WANN ist ein Unternehmen groß genug, dass die Beschwerden tatsächlich zu Microsoft durchdringen?

  7. Ralf sagt:

    Gibt es hierzu schon etwas neues? Wir haben auf einigen wenigen Rechnern ebenfalls das hier beschriebene Problem. Und ich konnte bisher noch keine Lösung finden. Nach einem Speichern, Schließen und neu Öffnen ist die Anzeige der Tabellen in Word wieder in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.