Microsoft Office 365-Dienst gestört?

Der Office 365-Dienst von Microsoft scheint einigen Nutzern in den letzten Stunden Kopfschmerzen bereitet zu haben. Es waren teilweise keine Anmeldungen möglich oder das Ganze lief sehr langsam.


Anzeige

Ich bin beim britischen The Register auf diesen Artikel gestoßen, der das Thema aufgreift. Demzufolge bereitet Microsofts Office 365 einigen Anwendern Probleme. Es ist keine Anmeldung möglich, d.h. Nutzer können nicht auf den Dienst zugreifen und waren stundenlang nicht in der Lage, mit Office zu arbeiten. Andere Benutzer behaupten, dass der Zugang zu Microsoft Office 365-Diensten seit Tagen unstabil sei.

In obigem Tweet berichtet von zahlreichen Kundenanfragen wegen eines nicht funktionierenden Zugangs zu Office 365. Betroffen sind nur einzelne Kunden, die den Outlook-Client auf Windows PC verwenden. Auch der nachfolgende Tweet meldet Ausfälle für Europa und Asien. Der Dienst fragt ständig nach einem Passwort zur Anmeldung.

Auch die Office 365-Statusseite zeigt in den vergangenen Stunden einige Störungsmeldungen an.

Office 365-Status
Auf der Office 365-Health-Seite, wo der Dienstestatus angezeigt wird, steht dagegen alles auf grün. Diese Seite meldet kleinere Ausfälle in England, Schweiz und Schweden. Bleibt die Frage, ob jemand von Euch etwas bemerkt hat oder betroffen war/ist?

Ergänzung: Ein Leserhinweis

Zum Artikel erreichte mich folgender Hinweis von Blog-Leser Michael W. (danke für die Info). Beim Microsoft Office 365-Dienst gestört gab es Ende letzten, Anfang diesen Monats schon mal Probleme. Ein IT-Kollege hat Blog-Leser Michael dazu diese Info zukommen lassen:

Offenbar wurde das autodiscover-Verhalten mit einem der letzten Updates von Outlook 2016 geändert, welches für die Verbindung von Outlook auf einen Exchange Server verwendet wird.

Danach wird versucht die Office365 Server zu finden. Dies schlägt natürlich fehl was in der Passwortabfrage endet welche natürlich nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Dieses Verhalten lässt sich durch Anlegen des folgenden DWORD32-Eintrags in der Registry verhindern:

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\16.0\Outlook\AutoDiscover]

ExcludeExplicitO365Endpoint=dword:00000001

Nach anlegen dieses Registry Eintrages sollte der Fehler nicht mehr auftreten. Dies wird auch in diesem Microsoft Artikel beschrieben. Vielleicht hilft das ja auch hier.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Office abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Microsoft Office 365-Dienst gestört?


  1. Anzeige
  2. Herr IngoW sagt:

    Hier funktioniert die Synchronisierung von mehren Exchange-Konten.
    Werde mir aber den angegebenen Registrie-Eintrag speichern, man weis ja nie.

  3. Roland Moser Normalverbraucher :-) sagt:

    Wenn man alles auslagert, ist man dann auch von den anderen abhängig. Und die Daten gehen noch an Geheimdienste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.