Microsoft trommelt zum Umstieg vom IE 10 auf den IE 11

[English]Kurz vor dem Supportende des Internet Explorer 10 wirbt Microsoft bei dessen Benutzern für den Umstieg auf den Internet Explorer 11. Das betrifft Nutzer unter Windows Server 2012 und Windows 8 Embedded Standard.


Anzeige

Microsoft hat 2016 seine Browser-Strategie konsolidiert und bekannt gegeben, dass der Internet Explorer 11 die letzte unterstützte Version dieses Browser sei. Man sieht in Zukunft ja auf den Edge-Browser, musste kürzlich aber eingestehen, dass die Entwicklung schief läuft. Künftig wird der Edge-Browser die Chromium Rendering Engine beinhalten (siehe Links am Artikelende).

Der Großteil der Windows-Nutzer, von Windows 7 bis Windows 10, die den Internet Explorer verwendet, hat die Version 11 des Browsers im Einsatz. Aber einige Betriebssysteme wurden mit dem IE 10 ausgeliefert. Und dort scheint noch ein gewisser Prozentsatz an Nutzern mit dem IE 10 zu arbeiten.

End of Support für den IE 10 in 2019

Nun richtet sich eine Werbeaktion von Microsoft an Nutzer, die noch mit Windows Server 2012 und Windows Embedded 8 Standard unterwegs sind. Dort wurde ja der Internet Explorer 10 mit dem Betriebssystem ausgeliefert.

In diesem Blog-Beitrag gibt Microsoft bekannt, dass Kunden im Unternehmensumfeld, die Windows Server 2012 und Windows Embedded 8 Standard einsetzen, ab Frühjahr 2019 den IE11 in ihren Testumgebungen oder Pilotringen einsetzen können. Um die Bereitstellung zu vereinfachen, lässt sich der IE11 über den Microsoft Update-Katalog herunterladen.

Microsoft wird das IE11-Upgrade auch über Windows Update und Windows Server Update Services (WSUS) für alle Versionen von Windows Server 2012 und Windows Embedded 8 Standard noch in 2019 veröffentlichen. Die Updates sind über den Update-Katalog und den WSUS-Kanal als “Kumulatives Update für Internet Explorer 10” verfügbar. Sie werden zu gegebener Zeit auch in das monatliche Rollup aufgenommen. Updates für IE11 werden im Microsoft Update-Katalog, Windows Update und WSUS dagegen als “Kumulatives Update Internet Explorer 11” bezeichnet.

Der IE10 wird für die oben genannten Betriebssystem-Versionen bis 2019 unterstützt. Die Nutzer haben also bis Januar 2020 Zeit, um den Übergang vom Internet Explorer 10 (IE10) zum Internet Explorer 11 abzuschließen. Danach werden für den Internet Explorer 10 keine Sicherheitsupdates oder andere Updates bereitgestellt. Es gibt auch keine kostenlosen oder kostenpflichtigen Supportoptionen. Microsoft will auch keine technischen Online-Inhaltsänderungen für den IE10 mehr veröffentlichen. Habt ihr noch den IE 10 im Einsatz? (via)

Ähnliche Artikel:
Edge, powered by Chromium kommt für Windows und macOS
Edge: Wechsel zur Chromium-Engine, was Unternehmen wissen sollten


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Internet Explorer, Windows abgelegt und mit Internet Explorer, Windows Server 2012 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Microsoft trommelt zum Umstieg vom IE 10 auf den IE 11


  1. Anzeige
  2. Admin wider Willen sagt:

    Man glaubt es kaum.

    Da ärgert man sich fast 5 Jahre mit “veralteter Browser”-Fehlermeldungen und sonstigen Software-Problemen wegen Versions-Konflikten auf diversen Terminalservern auf Server 2012 Basis … und kaum hat man endlich die Kunden zur Servermigration mit Betriebssystem-Upgrade überredet, dann passiert sowas :(

  3. Aegis sagt:

    Super Vorschlag von Microsoft von einem Dinosaurier auf den anderen zu wechseln.
    Den IE11 sollte man dann aber nur noch für Firmeninterne Web Applications nutzen. Bei uns in der Firma laufen leider auch ein paar Apps nur mit dieser alten Gurke.

    • Al CiD sagt:

      Verstehe diese Aussage nicht.
      IE11 ist ja der aktuellste IE… was vorher nicht auf Edge sauber ablief wird auch mit einem neuen Edge auf Chromium-Basis nicht sauber laufen, wie sollte MS da auch etwas anderes vorschlagen (können) ?

  4. Anzeige

  5. Ingenieurs sagt:

    Einfach eine Kosteneinsparung.
    Ganz erhlich es ist keine Arbeit den IE11 unter Server 2012 RTM und Win8 E anzubieten.
    Somit lässt sich der IE10 vollständig abtrennen und spart Entwicklungskosten die Sicherheitspatches auf den IE10 zu portieren.
    Empfinde den Schritt von M$ als gut und sinnvoll

Schreibe einen Kommentar zu Admin wider Willen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.