Media Creation Tool für die Windows 10 V1903 freigegeben?

Es ist (angeblich) eine aktualisierte Version des Windows Media Creation Tools (MCT) von Microsoft aufgetaucht, mit der man ein Installationsmedium für Windows 10 Version 1903 erstellen kann. Dies würde Windows 10-Nutzern, die keine Windows Insider sind, ermöglichen, das kommende Windows 10 Mai 2019 Update (V1903) zu installieren. Ob dies so gewünscht ist, muss sich jeder selbst beantworten, das Ganze ist ja immer noch eine Preview. Hier einige Informationen zu diesem Thema – aktuell scheint das MCT noch die alten V1809er Builds herunterzuladen. Ergänzung: Inzwischen hat Microsoft auch die Datei MediaCreationTool1903.exe von den Servern entfernt. Nutzer müssen also Insider sein oder sich bis Mai 2019 gedulden. Dumm gelaufen.


Anzeige

Die Geschichte ist etwas intransparent – die Blog-Leser Rudi und Karl wiesen mich darauf hin, dass bei ComputerBase eine neue Version des Media Creation Tools (MCT) verfügbar sei (danke dafür). Mit dieser Version des MCT lässt sich eine ISO-Installationsdatei für Windows 10 Version 1903 herunterladen und als Installationsmedium auf DVD oder auf USB-Stick bringen. Die Geschichte ist aber etwas intransparent, denn es ist keine offizielle Microsoft-Download-Adresse und man kann bei ComputerBase auch hereinfallen. Daher habe ich das Thema mal etwas aufbereitet.

Achtung: Gemäß nachfolgenden Kommentaren lädt die Version des MCT noch immer die Installationsabbilder der Windows 10 V1809 – ich hatte noch keinen Zeit für einen Test – zumal ich hier die V1903 im Release Preview Ring über eine V1809 aktualisiert habe.

Download der richtigen MCT-Version

Dieser ComputerBase-Beitrag, den mir Karl und Rudi als Link zuschickten, befasst sich zwar mit dem Windows 10 Media Creation Tool-Download. Da der Artikel aber kein Datum des Erscheinens trägt, war mir beim schnellen Überfliegen unklar, wann dieser veröffentlicht wurde. Im Browser war auch nur ein Teilbereich mit dem reinen Text zu sehen.

Media Creation Tool-Download

Ich habe dann ans Artikelende geblättert und dort unter ‘Mehr Infos’ den Link Produkt-Website angeklickt (siehe obiger Screenshot, roter Pfeil unten). Dieser Link leitet zur Download-Seite für Windows 10 von Microsoft weiter. Beim Download von dieser offiziellen Microsoft-Seite wunderte ich mich, dass die Datei MediaCreationTool1809.exe heruntergeladen wurde. Das konnte doch nicht die richtige Version sein?

Erst später, als ich recherchiert habe, wann der CB-Artikel publiziert wurde, habe ich beim genauen Blättern in der CB-Seite gesehen, dass es rechts eine Spalte gibt, in der die CB-Betreiber die neue Version des Tools anbieten (siehe obiger Screenshot, Pfeil oben rechts). Ein kurzes Stöbern im Forum zum Artikel brachte mich auf diese Posts, wo einzelne Nutzer offenbar auf den ‘falschen Link’ zu Microsoft hereingefallen waren. Die hatten das MCT ausgeführt und das ISO-Installationsabbild für Windows 10 V1809 erhalten.

Unschön ist auch, dass der ‘Download’-Button auf eine zweite CB-Seite umleitet, wo dann nochmals ein ‘Download’-Button angeklickt werden muss. Beim Zeigen auf den Button wird auch nicht die Download-URL angeboten. Ich habe im Browser später den Download angesehen und festgestellt, dass ein Microsoft-Server verwendet wurde.

Gut, ein achtsamer Leser erkennt das alles. Ich bin aber einen anderen Weg gegangen, denn auch MS Power User hat hier einen kurzen Artikel mit Verweis auf diesen italienischen HTNovo.info-Beitrag zum Thema veröffentlicht. Das hatte ich bereits gesehen und habe mir den italienischen HTNovo.info-Beitrag genauer angesehen. Die Autoren verlinken am Ende des kurzen Beitrags sauber auf die Download-Adresse auf dem Microsoft-Server:

https://software-download.microsoft.com/download/pr/MediaCreationTool1903.exe


Werbung

Mit diesem Tool wird Windows 10 Version 1903, Build 18362.1, als Installationsabbild heruntergeladen. Ist diese Version installiert, aktualisiert sich das Windows 10 May 2019 Update über KB4497464 auf die Build 18362.30 (siehe mein Artikel Windows 10 19H1 Update KB4497464 (4. April 2019)). Die Build 18362 ist wohl die finale Version von Windows 10, die auch Ende Mai 2019 an die Allgemeinheit verteilt wird und nun im Release Preview Ring angeboten wird.

Auf manchen Webseiten gibt es auch den Hinweis, die Seite von adguard aufzurufen, um sich dort direkt eine ISO-Datei herunterzuladen. Das Thema habe ich im Beitrag Adguard: Windows ISOs, VMs, Evals, Sprachpakete behandelt. Bei meinem kurzen Check vor dem Schreiben dieses Beitrags habe ich die Windows 10 V1903 aber noch nicht unter den Insider Previews oder Finals gefunden.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Die obige Episode zeigte mir, dass man sich solche Download-Links sehr genau anschauen muss. Wer prüfen möchte, welche Variante des Media Creation Tools er eigentlich genau hat, kann die Datei per Rechtsklick anwählen und den Kontextmenübefehl Eigenschaften wählen.

Auf der Registerkarte Details kann man am Änderungsdatum erkennen, wann das MCT (auf der lokalen Disk) erstellt wurde. Zudem wird in der Zeile Dateiversion angegeben, welche Build erzeugt wird – hier ist es die 10.0.18362.1. Das ist also die die gewünschte Version.

Ergänzung: Wie die nachfolgenden Kommentare ausführen, lädt die Version des MCT wohl nicht die Build 10.0.18362.1 herunter. Das Ganze scheint also noch intern nicht angepasst zu sein. Ob es bald eine Modifikation gibt, um den Download der V1903 zu erzwingen, wird man abwarten müssen.

Das Media Creation Tool kann dann unter Windows (7 bis 10) ausgeführt werden. Wichtig ist aber, dass man an einem Administratorkonto angemeldet ist. Andernfalls löst das MCT Fehler aus und bricht ab. Was es beim Einsatz des MCT und bei der Installation von Windows 10 sonst noch zu beachten gibt, habe ich in den nachfolgenden Artikeln besprochen.

Ähnliche Artikel:
Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Tipps und Infos zum Download– Teil 2
Windows 10: Upgrade vom Installationsabbild – Teil 3
Windows 10: Clean Install vom Installationsabbild – Teil 4

Windows 10: Media Creation Tool Troubleshooting-Tipps
Windows Media Creation Tool: Error 0x80070005 – 0xA0019


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Responses to Media Creation Tool für die Windows 10 V1903 freigegeben?

  1. M. S. sagt:

    Hallo!

    Zu folgendem:

    “Auf der Registerkarte Details kann man am Änderungsdatum erkennen, wann das MCT erstellt wurde.”

    …ist mir aufgefallen, dass bei Änderungsdatum das Datum und die Zeit steht, zu welcher ich die Datei heruntergeladen hatte. Also Änderung bezieht sich hier auf wann die Datei auf *meinem* Computer geändert wurde (…das letzte Byte der Datei auf die SSD geschrieben wurde). Und nicht, wann die Datei von Microsoft erstellt wurde…
    Das kann zu Verwechslungen führen.

    MfG, M. S.

  2. Werbung

  3. Charles sagt:

    Auch wenn da 18362.1 steht,wird nur die 1809 installiert oder auf den Stick geladen und nicht die 1903.
    Ich hab das ganze durchgespielt.Es ist nur Fake
    Charles

  4. Günter Born sagt:

    Danke euch für die Tests und Ergänzungen. Hatte den Artikel vor dem Frühstück erstellt, aber keine Zeit zum Download – habe aber jetzt einige Anpassungen am Text vorgenommen.

  5. mike sagt:

    Bei Computerbase ist der erwähnte Download nicht mehr verfügbar, der Eintrag wurde vor kurzem entfernt.

  6. M. S. sagt:

    Ich habe eben veruscht upzugraden, jedoch zeigt winver immer noch die 1809 an.
    Habe die iso frisch mit dem MCT von dem Link oben erstellt…

    • Andres Müller sagt:

      ich habe eine 1903 Version von Deskmodder

      https://www.deskmodder.de/blog/2019/03/22/1903-18362-iso-esd-deutsch-english/
      auf einem völlig neuen PC installiert, und zwar als Upgrade einer bestehenden Windows 10 Pro 64bit 1803 die ich von einem 6 Jahre alten PC auf den Neuen kopiert habe.- somit habe ich auf diesem PC sowohl die Version (1809) übersprungen als auch neue Hardware eingesetzt.

      Das betreffende Windows 10 ist bereits mit sehr vielen Multimedia Programmen ausgestattet und hat sich diesmal ohne Probleme auf einem mit neuem Intel Prozessor ausgestatteten ebenfalls neuen MSI Mainboard aktualisieren lassen. Das System liess sich danach ebenfalls ohne Probleme mit jenem Windows 7 Key aktivieren das von Windows 10 ursprünglich upgegradet wurde.

      Inzwischen spielte Windows Update gestern einige Updates hinzu, das System meldet sich als finale Version 1903 ohne Wasserzeichen und ohne aktiviertes Insider Programm. Bei mir ist das die erste Windows 10 Version wo ich nicht auf Anhieb in Fehlermeldungen gelaufen bin. Ich konnte noch nicht alle Programme testen, aber bisher scheint es zu funktionieren.

  7. Werbung

  8. voko sagt:

    Ist Fake. Nach dem Upgrade ist nach wie vor Win 1809 auf dem System.
    Es wäre schön, wenn in Zukunft solche Nachrichten geprüft würden, bevor sie weitergereicht werden.
    Danke

    • Günter Born sagt:

      Ist verständlich – aber die Tage hat Blog-Leser Hans v. A. mir einen interessanten Link zukommen lassen – im Abschnitt Was zusätzlich noch irre nervt … hat ein Site-Betreiber seinem Unmut freien Lauf gelassen. Ich mag mir dessen Schuh jetzt nicht anziehen – aber mir schoss der Abschnitt spontan durch den Kopf …

      Natürlich wäre es schon, wenn alles dreifach geprüft werden könnte, was hier im Blog publiziert wird. Lässt sich technisch und administrativ nicht durchhalten. Ergo wird es solche Fehler geben – aber ich habe glücklicherweise die Leser als Korrektiv. Die Fehler werden, sobald erkannt, korrigiert oder richtig gestellt und gut ist. Nix für ungut.

      PS: Ich hatte Heise Sonntag Nachmittag den Text für diesen Artikel zum FB-Ausfall geschickt. Dort wird geprüft und gegen gelesen etc. – man lese bloß die Kommentare zu diesem Artikel a la ‘hatte der Praktikant Sonntag frei, wieso kommt die Meldung erst jetzt?’ (Montag um 5.30 Uhr in die Früh hat ein Heise-Redakteur den Text eingestellt. Das ist die Herausforderung, der ich mich ständig stelle ;-)

  9. Vendoree123 sagt:

    Die Win ISO, welche heruntergeladen wird, lässt sich auf Inhalt vor Verwendung prüfen:
    https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Windows_ISO_Informationen_herausfinden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.