Windows Server 2008 R2 FSMO Rollen auf Windows Server 2019 migrieren

Wie kann man FSMO Rollen von Windows Server 2008 R2 auf Windows Server 2019 migrieren? Diese Frage dürfte sich einigen Administratoren stellen, und Microsoft hat darauf eine Antwort in Form eines Artikels.


Anzeige

Windows Server 2008 R2 fällt ja im Januar 2020 aus dem Support. Zeit für einen Umstieg auf eine noch im Support befindliche Windows Server-Version. Eine Fragestellung dabei: Wie migrierte ich FSMO Rollen auf die neue Windows-Server-Installation. Das Kürzel FSMO steht für Flexible Single Master Operations. Das sind spezielle Aufgaben, die Domain Controller innerhalb der Microsoft Active Directorys übernehmen. Die Aufgaben können auf verschiedene Server verteilt werden, jedoch darf keine dieser Rollen von mehreren Servern gleichzeitig übernommen werden.

TailwindTradersBasicDiagram.png(Quelle: Microsoft)

Rick Claus von Microsoft hat sich dieser Fragestellung angenommen und den Techcommunity-Artikel How to Migrate Windows Server 2008 R2 FSMO roles to Windows Server 2019 veröffentlicht. Ist nicht so meine Baustelle, aber vielleicht kann der einen oder andere Administrator aus dem Windows Server 2008 R2-Serverumfeld die Informationen ja gebrauchen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Windows Server abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Windows Server 2008 R2 FSMO Rollen auf Windows Server 2019 migrieren


  1. Anzeige
  2. Markus S. sagt:

    Danke dafür! Es kommt gerade richtig, denn sehr bald muss ich einen SBS 2011 ablösen. Aber es ist an sich nichts besonderes, oder?
    Mir sind jetzt beim Lesen keine besonderen Sachen aufgefallen, dass man von 2008 R2 nicht direkt zu 2019 gehen kann, o.ä.; eigentlich so, wie man es schon kennt.

  3. oli sagt:

    Weil ja Windows Server 2019 angesprochen wird, möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass der Shutdown-Bug bei 2019-Hyper-V virtualisierten VMs nach einem halben Jahr immer noch besteht (VMs werden nicht ordnungsgemäß heruntergefahren, wenn der Host heruntergefahren wird). Wer also Windows Server 2019 als VM-Host einsetzen möchte, sollte vlt noch warten, bis das gefixt ist.

  4. Anzeige

  5. Tom R. sagt:

    Ein viel größeres Problem ist die Umstellung von FRS auf DFSR beim Sysvol-Ordner, falls nicht schon bei der Migration von 2003 zu 2008 geschehen. Wir haben damals von 2003 auf 2012 migriert und vergessen den FRS-Sync umzustellen. Bitte unbedingt vorher schauen, ob der sysvol-Ordner schon mit DFSR gesynct wird, ansonsten kann man gleich wieder zurückmigrieren zu mindestens 2012 R2. Die Migrationstools sind bei 2016/2019 zwar noch dabei, funktionieren aber nicht bzw. nur bis zum Stage 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.