Microsoft trollt Apple MacBooks mit dem Surface …

Heute habe ich noch einen Infosplitter rund um das Thema Microsoft Surface-Tablets und der Versuch des Unternehmens, Apples MacBooks zu trollen. Sollte man nur tun, wenn man absolut perfekte Produkte hat, oder seine potentiellen Kunden für ‘nur blond und strohdoof’ hält. Gelegenheit, Microsoft mal die Spiegel der Erfahrungen von Surface-Besitzern entgegen zu halten.


Anzeige

Der Versuch, das MacBook zu trollen

Mir war das Thema bereits vor einigen Tagen auf Twitter unter die Augen gekommen, weil WalkingCat das thematisiert hatte – kam auf den Stapel ‘aufheben, da kannste was draus machen’.

The Verge hat das Ganze in diesem Beitrag verarbeitet. Zur ‘Homestory’: Microsoft hat einen Werbetrailer für seine Surface-Tablets geschaltet, in dem ein Typ mit dem Namen ‘Mac Book’ ein Surface mit dem Apple MacBook vergleicht und dann das Apple-Produkt disst.

Die Aussage lautet ‘Mac Book empfiehlt das Surface’. Finden einige Leute witzig, der Trailer ist imho aber eher was für ‘unterbelichtete’ Klientel – aber so sind sie nun mal, die Werbefuzzis in den USA.

Lassen wir mal das Produkt sprechen

Ich hätte das Thema ja nicht aus der Versenkung geholt, wenn ich nicht was in Petto gehabt hätte. Einfach einige Fundsplitter aus dem Blog, was Surface-Besitzer so erleben.

  • Vor einigen Tagen hatte ich den Beitrag Windows 10 S-Klippe: Plötzlich gefangen im S-Mode …? hier im Blog. Traf Nutzer des Surface Go, die ihren Neuerwerb von Windows 10 S auf Windows 10 umstellen wollten. Ging aber nicht, weil der Store streikte. Gut, wurde schnell gefixt. Aber so ein Problem ist mir von MacBooks noch nie berichtet worden.
  • Dann gibt es das Surface Book 2, welches so gar nicht mit dem neuen Windows 10 Mai 2019 Update (Version 1903) zusammen arbeiten möchte. Ich hatte das im Blog-Beitrag Surfaces Book 2: Probleme mit Windows 10 V1903 und Nvidia thematisiert – Microsoft hat es als known issue für Windows 10 V1903 bestätigt.
  • Und es gibt den Ärger mit den Type Covern für die Surfaces, die immer wieder streiken. Ich hatte das im Blog-Beitrag Legt Bug Microsoft Surface Pro Type Cover lahm? vor längerem thematisiert, bekomme aber immer noch Kommentare dazu.

Der letztgenannte Beitrag war für mich Anlass, was auf Twitter zu posten. Darauf hat sich MVP-Kollegin Barb Bowman gemeldet. Barb ist in den Surface-Communitys unterwegs und besitzt selbst welche. Dann entspann sich eine interessante Diskussion. Barb teilte mir mit, dass Microsoft Bugs nur dann bestätige, wenn man einen Fix in Petto habe. Andernfalls werde das Problem ignoriert und totgeschwiegen, aber nie offiziell bestätigt.

Zum obigen Type Cover-Bug hat sie mir dann einen Suchlink auf das Microsoft Answers-Forum geschickt. Mit dem Suchbegriff ‘type cover stopped working’ bekommt man genügend Treffer, um Lesefutter für lange Winterabende zu haben. Weiterhin hat mir Barb Bowman einen Link zu Akku-Problemen mit dem Surface Pro 4 geschickt, wo die Ladung zu schnell abgesaugt wird. Mit dem Suchbegriff ‘surface pro 4 battery drain’ bekommt man in Microsoft Answers eine Menge Treffer. Schlussendlich wies sie mich auf ein Akku-Problem mit den Surfaces hin:

auch die Akkus beginnen zu quellen und bewirken, dass sich die Bildschirme in den originalen Surface Books und jetzt SP4’s [Surface Pro 4 vom Gehäuse] trennen.

Ihre [Microsofts] Politik (offiziell nicht bestätigt) ist es, [betroffene Geräte] kostenlos zu ersetzen, wenn der Schaden innerhalb von 3 Jahren nach dem ersten Kauf auftritt.

Die meisten SP4’s sind mehr als 3 Jahre… etwa die Hälfte der SB’s sind mehr als 3 Jahre [alt]. Diese Berichte [über solche Schadensfälle] wachsen. *Ich* werde nie wieder eine Surface kaufen….


Anzeige

Und nun lassen wir uns nochmals die obige Video-Empfehlung von ‘Mac Book’ vorführen und entscheiden dann. Auch Apples Produkte sind nicht perfekt und zeigen Fehler. Ich bilde mir aber ein, dass es nicht diese Flopps gibt – oder?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Surface abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Microsoft trollt Apple MacBooks mit dem Surface …


  1. Anzeige
  2. Dietmar sagt:

    An alle Hater: Aufgepasst! Ich komme mit meinem großen Outing: Ja, ich verwende seit dem Erscheinen dieser 1. Geräte in Europa fast tagtäglich ein Surfacebook der ersten Generation und ich bin sehr zufrieden damit.
    Und ich bin kein Microsoft-Fanboy, schon gar nicht seitdem Herr Nutella ;) den Betrieb führt.

  3. Uwe Bieser sagt:

    In den U.S.A ist vergleichende Werbung üblich, unter herauspicken bestimmter Vorzüge gegenüber dem Konkurrenzprodukt. Ich wundere mich nur, dass vergleichende Werbung überhaupt noch wirkt.

  4. Anzeige

  5. Bernd H. sagt:

    Ich meine mal einen Artikel gelesen zu haben über die Möglichkeiten solche Geräte zu reparieren. Beim Surface (zumindest 1. und 2. Generation) kann man wohl gewisse Komponenten noch tauschen. Beim Angebissenen Obst kann man nur noch das komplette Mainboard in die Tonne kloppen, da alles verlötet ist.

    Generell finde ich (nicht nur) Apple Geräte in dieser Hinsicht eine Katastrophe. Und nach dem sich der Apple Service bei dem MacBook einer Bekannten blamiert hat (Gerät wurde angeblich 2 mal gereinigt, 2 mal kein Fehler gefunden (innerhalb von zwei Wochen) obwohl sich das MacBook immer noch nach knapp 30 Minuten einfach ausschaltete (Ursache war zuviel Staub im Lüfter… möchte wissen wie die da was gereinigt haben)) empfehle ich niemandem mehr nen Apfel.
    Ach ja, die Empfehlung des Apple Service war: “kauf dir ein neues Mac Book”. Ihres war zu dem Zeitpunkt gerade mal 2,5 Jahre alt.

    • ATR sagt:

      Na hör’ mal, 2 1/2 Jahre sind in der IT ja Generationen! So was muß nach spätestens 12 Monaten wieder ausgetauscht werden gegen was Neues!!

      Doppelter Ironie-Modus aus.

      Leider funktioniert die Abstimmung durch verändertes Kaufverhalten der Nutzer im bereich Tablet bzw. Convertible einfach nicht richtig, weil es an brauchbaren und bekannten Alternativen fehlt. Häufig werden in Tests diese wichtigen (Wartbarkeit, Austauschbarkeit von wichtigen Komponenten, etc.) Kriterien überhaupt nicht, nur am Rande oder nur mit geringer Gewichtung angesprochen.
      Wenn man den die Wahl hat / hätte, würde ich auf jeden Fall ein Tablet mit bester Wartbarkeit den anderen vorziehen, vorausgesetzt natürlich, die benötigte Funktionalität ist vorhanden.

  6. ATR sagt:

    @ Günter
    Die Werbefuzzis in GER sind da kaum besser – niveauloses Geträller, einfaltslose Sabbeltexte, Blendwerk und schlicht Unwahrheiten sind da an der tagesordnung. Von pfiffigen oder gut gemachten Wwerbespots wollen bitte gar nicht erst reden – ca. 3-5 in den letzten 5 Jahre (wenn’s hochkommt).

    Viel schlimmer finde ich aber noch, das viele Leute (evtl. die “unterbelichtete Klientel”) diesen Mist auch noch glauben und denen die Produkte aus den Händen reißen.

    Da fällt mir noch ein Spruch ein: “Hier spricht der Kapitän der MS Niveau: An Alle, Wir sinken”

    • Bernd H. sagt:

      Ist das dann die MS Niveau II oder III? Die erste liegt doch schon im Mariannen-Graben.
      *Ironie aus*

      @ATR
      kann deinen beiden Posts nur zustimmen. Würde aber bei deinem ersten Post auch Smartphones und andere Dinge dazu zählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.