Universal ADB-Treiber für Android verwenden

Für das Debuggen unter Android, für MyPhoneExplorer, zum Rooten etc. braucht man Zugriff auf das Android-Gerät über den ADB-Treiber (ADB steht für Android Debug Bridge). In diesem Beitrag beschreibe ich, wie sich unter Windows ein Universal ADB-Treiber verwenden lässt.


Werbung


Das Problem bei der Verwendung eines ADB-Treibers besteht darin, dass manche Hersteller einen Treiber mitliefern, andere aber überhaupt keine Unterstützung bieten. Im Beitrag ADB-Treiber für Android-Geräte (MT65xx) installieren [a] habe ich gezeigt, wie man ADB-Treiber für die Pearl simvalley Android Smartphones anpassen und installieren kann. Beim Samsung Galaxy muss dagegen ein Samsung-Treiber zur ADB-Anbindung installiert werden [b]. Das ist recht aufwändig und mitunter fehlerträchtig.

Eine Alternative kann die Verwendung eines Universal ADB-Treibers aus dem ClockWorkMod-Projekt sein. Über einen Kommentarnachtrag bin ich auf die Idee gekommen, diesen Ansatz kurz zu beschreiben. Den Universal ADB-Treiber bekommen Sie auf den in der Linkliste unter [1, 2] angegebenen Webseiten.

1. Besorgen Sie sich den Universal ADB-Treiber von den in der Link-Liste gezeigten Webseiten und starten Sie den msi-Installer unter Windows.

2. Durchlaufen Sie die Dialogschritte des Installers, um den Treiber einrichten zu lassen.

3. In nachfolgendem Dialogfeld lassen sich die Installation für alle Benutzer (Everyone) durchführen und wählen Sie ggf. den Speicherort für die Treiberdateien.

4. Durchlaufen Sie die Installationschritte über die Weiter-Schaltfläche, bis das folgende Dialogfeld erscheint und schließen Sie im letzten Dialogfeld die Installation über die Close-Schaltfläche.

Nun wird zwar ein Gerät im Geräte-Manager von Windows erkannt. Dieses wird aber nicht funktionieren.

Falls Windows nicht automatisch den passenden Treiber über Windows Update installiert (dauert ggf. ein paar Sekunden, bis der Installationsvorgang anspringt), können Sie den Treiber über den Geräte-Manager auch manuell updaten lassen [4]. Nun sollte Windows den fehlenden Herstellertreiber installieren.

Wenn der ADB-Treiber erfolgreich installiert wurde, sollte dieser im Geräte-Manager entsprechend angezeigt werden (dabei muss ein Android-Gerät angeschlossen und das USB-Debugging aktiviert sein).

Anschließend können Sie z.B. mit dem Dalvik Debug Monitor aus dem Android SDK (Batchdatei monitor.bat im Ordner tools), mit dem MyPhoneExplorer etc. auf das Android-Gerät zugreifen (sofern USB-Debugging aktiviert ist, siehe auch [a, b]).

Ähnliche Artikel:
a: ADB-Treiber für Android-Geräte (MT65xx) installieren
b: Samsung Galaxy S4 und die ADB-Schnittstelle – Teil 2

Links:
1:  Universal ADB-Treiber (Downloadseite bei Chip.de)
2. Offizielle Download-Seite
3: Seite des Entwicklers
4: Installationsbeschreibung (englisch)


Werbung


Teilen auf Google+

Über Günter Born

IT-Autor, Blogger borncity.de
Dieser Beitrag wurde unter Android, Windows 7, Windows 8, Windows Vista abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Universal ADB-Treiber für Android verwenden

  1. Pingback: [Anleitung] ADB unter Windows einrichten - Seite 12 - Android-Hilfe.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>