Hama Wireless Screenshare: Miracast mit Android – Teil 3

In Teil 1 habe ich den Hama HDMI-Miracast-Empfangs-Stick kurz vorgestellt und in Teil 2 gezeigt, wie Miracast unter Windows 8.1 funktioniert. In Teil 3 geht es um die Frage, wie die Miracast-Kopplung unter Android ausschaut. Zum Testen habe ich ein Samsung Galaxy S4 mit KitKat (Android 4.4.2) verwendet. Schauen wir uns doch einfach mal an, was zu beachten ist.


Anzeige

Um eine Miracast-Verbindung zwischen dem Samsung Galaxy S4 mit Android 4.4.2 zum HAMA Wireless Screenshare-Adapter aufzubauen, gehen Sie in folgenden Schritten vor.

1. Wischen Sie auf dem Screen von oben nach unten und dann in der rechten oberen Ecke das hier markierte Symbol zum Schnellzugriff auf die Optionen.

2. Wählen Sie in der eingeblendeten Seite für den Schnellzugriff das Symbol Screen Mirroring an (oberes Foto rechts).

Auf dem Bildschirm wird dann die Statusinfo über die Kopplung eingeblendet. Zuerst erscheint das hier links sichtbare Popup, um dann von dem hier rechts sichtbaren Popup abgelöst zu werden.


Anzeige

Während der Kopplung brauchen Sie nichts zu unternehmen. Die Schritte sollten automatisch ablaufen. Klappt der Koppelvorgang beim Galaxy S4, was hier beim HAMA-Adapter kein Problem war, wird der Bildschirm per Screen Mirroring auf den Bildschirms ausgegeben.


Werbung

Zum Trennen der Verbindung wischt man vom oberen Displayrand nach unten, um den Statusbereich einzublenden. Dann kann man im Statusbereich (Foto unten links) auf den Eintrag Screen Mirroring ist aktiv tippen.

Dann erscheint die hier oben rechts sichtbare Seite (stammt hier von einem anderen Adapter). Tippen Sie auf Verbindung beenden und bestätigen Sie das Ganze dann im Popup. Hat beim Hama Wireless Screenshare-HDMI-Empfänger einwandfrei funktioniert. Beim Test mit Fotos ging der Bildwechsel sehr flott von der Hand – also auch da macht der HAMA-Wireless Screenshare-HDMI-Empfänger eine gute Figur. Im nächsten Teil berichte ich noch, wie der Test mit einem Nexus 4 und einem Nexus 7 (2013) unter Android 4.4.4 abgelaufen ist.

Artikelreihe:
Miracast-Empfänger von Hama im Test – Teil 1
Hama Wireless Screenshare: Miracast unter Windows 8.1 – Teil 2
Hama Wireless Screenshare: Miracast mit Android – Teil 3
Hama Wireless Screenshare: Miracast mit Android – Teil 4

Ähnliche Artikel:
Hands-on: MEDION AKOYA P2214T – Teil 1
Netgear Push2TV PTV 3000: Miracast im Hands-on – Teil 1
TVPeCee MMS-894.mira: Miracast mit dem HDMI-Stick – Teil 4
Tipp: Günstiger Miracast-Empfänger von Pearl (MMS-894.mira)
Hands on: Streamcasting mit DLNA, Miracast, Airplay & Co.
Medion Akoya P2212T: Streaming mit Miracast – Teil 2
Miracast mit dem Lenovo IdeaPad – Teil 3
MEDION AKOYA S6214T: Miracast im Test
Hands-on: MEDION AKOYA P2214T – Teil 2


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Android, Streaming, TV abgelegt und mit Android, Miracast, Samsung Galaxy S4, SmartPhone, Streaming, TV verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Hama Wireless Screenshare: Miracast mit Android – Teil 3


  1. Anzeige
  2. Benny sagt:

    Funktioniert das Teil irgendwie auch mit dem iPhone??

    • Günter Born sagt:

      @Benni: Apple kann kein Miracast. Was geht, ist DLNA – so dass man Fotos, Musik und Videos vom iPhone per DLNA-App streamen können sollte. Hab’s eben aber mal angetestet, die iOS-App konnte nicht streamen. AirPlay kann der Hama leider auch nicht. Ich schreibe die Tage mal einen Beitrag zu DLNA auf dem Hama – ist etwas kniffelig – daher hat’s Hama wohl auch nicht dokumentiert.

  3. Harry sagt:

    Wozu ist der kleine Knopf neben der blauen LED, ist nichts beschrieben.

    • Günter Born sagt:

      @Harry: Gute Frage – aber als Antwort muss ich leider “keine Ahnung” geben. Ich habe noch nicht rausgefunden, ob und was der Taster für eine Funktion hat. Zum Umschalten Miracast/DLNA ist er scheinbar nicht. War vielleicht mal für vorgesehen, aber wenn die Firmware das nicht unterstützt, ist der Taster funktionslos. Sollte noch jemand was rausfinden, kann er es ja als Kommentar nachtragen.

  4. Anzeige

  5. Kenn sagt:

    Bei mir habe ich den Text Disconnected from AP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.