Vodafone: EU-Roaming-Aus ein bisschen, LTE für alle Kunden?

Gute Nachrichten für Kunden des Anbieters Vodafone. Der Anbieter gibt sein LTE-Netz wohl für alle Kunden frei. Zudem schafft Vodafone die Roaming-Gebühren innerhalb der EU ab – zumindest ein klitzekleines bisschen.


Anzeige

Vodafone war je letzte Woche erst durch eine großflächige Störung im Gespräch (siehe Vodafone: Erneut überregionaler Netzausfall). Aber jetzt gibt es gleich zwei – auf den ersten Blick – gute Nachrichten für Vodafone-Kunden.

LTE-Netz für alle Vodafone-Kunden mit Datenvertrag

Im Presseportal.de findet sich diese Pressemitteilung (via mobiflip.de), basierend auf einem Interview, welches der Geschäftsführer der Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, per Interview mit der Rheinischen Post bekannt gab.

“Ab 14. April öffnen wir unser ultraschnelles LTE-Netz für alle Privatkunden, bestehende wie neue, Vertrags- wie Prepaidkunden. Sie alle können dann mit maximaler LTE-Geschwindigkeit surfen. Das ist ein Paukenschlag für Deutschland.”

Ist eine gute Nachricht für alle Vodafone-Kunden, die einen Datentarif in ihrem Paket gebucht haben. Und das Angebot gilt selbst für Prepaid-Tarife (siehe).

Roaming-Gebühren ab April passé?

Die Roaming-Gebühren für Mobilfunkverbindungen sollen nach dem Willen der EU-Kommission ja in der EU bis 2017 fallen – na ja weitgehend. Erst ab Juni 2017 sollen die EU-Roaming-Gebühren – mit Einschränkungen – abgeschafft werden. Bei Verivox findet sich ein Artikel, der das Ganze thematisiert (z.B. gibt es Obergrenzen für die Dauer von Telefonaten und der Zahl der SMS, die ein Anbieter setzen darf). Im Verivox-Artikel findet sich auch die Info, dass Telefonate im EU-Ausland ab dem 30. April 2016 nur noch 5  Cent pro Minute kosten darf, während die Obergrenze für SMS ist auf 2 Cent und das Megabyte Datenvolumen beim Surfen auf maximal 5 Cent (Bruttopreise) begrenzt wird.

Ist natürlich eine “gute Gelegenheit”, mal einen Versuchsballon in Form einer Presseinformation zu lancieren. Vodafone Deutschland Geschäftsführer Hannes Ametsreiter gab per Interview mit der Rheinischen Post bekannt: “Noch in diesem Monat heißt es Goodbye Roaming: Dann schaffen wir für Neukunden und Vertragsverlängerer in den meisten Tarifen die Roamingzuschläge in der EU ab.”

Ich bin bei heise.de auf den Artikel Vodafone schafft Roaming-Gebühren in Europa weitgehend ab. Auch in der FAZ schlug sich das Ganze nieder, ohne die Haken und Ösen hervorzuheben. Das Ganze gilt, wie oben erwähnt, nur für Neukunden und Vertragsverlängerer – Altkunden und Neukunden, die nicht in den “meisten Tarifen” unterwegs sind, haben das Nachsehen. Hier verweise ich auf den Spiegel Online-Artikel Mobilfunk in Europa: Vodafone schafft Roaminggebühren ab (aber freuen Sie sich nicht zu früh), wo die Redaktion das Thema imho sehr gut aufbereitet hat.

Generell ist ja der 30. April 2016 ein Datum, an dem die EU-Regularien greifen. Bei teltarif.de gibt dieser Artikel einen guten Überblick, was dann für Regeln gelten. Ach ja, und wer bei der Telekom im Vertrag ist, muss nicht weinen – die FAZ hat den Artikel Das allmähliche Ende der Roaming-Gebühren publiziert. Dort liest man, dass die Telekom auch “nachzieht” – dürfte bei anderen Anbietern auch so sein – man braucht ja eine Erwähnung in der Presse. Aber achtet auf das Kleingedruckte.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Internet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.