Samsungs Smartphone-Problem: Geeks stimmen mit den Füßen ab

Hat Samsung ein Problem mit seinen Smartphone-Produktreihen in Bezug auf Kundenakzeptanz? Es kommen zwar immer neue Modelle heraus, aber irgendwie ist er Hip-Faktor weg. Und noch kritischer für Samsung: Technik-affine Nutzer (Moder und Bastler – und damit auch Influencer) scheinen der Marke den Rücken zu kehren.


Anzeige

Erinnert ihr euch noch an die Zeiten der ersten Samsung Galaxy Smartphones? Und nun? Ja, es gibt ein Samsung Galaxy S7 und es gibt auch die Notes – aber hier im Blog habe ich nur noch selten was zu diesen Geräten. Irgendwie reizt es mich nicht mehr, über Geräte für viele hundert Euro zu schreiben, die in ein paar Monaten zum Altbestand gehören.

Es scheint nicht nur mir so zu gehen. Die Leute bei xda-developers.com haben vor einigen Tagen eine Umfrage “welcher OEM hat bei euch am meisten Geschäftsvolumen eingebüßt” gestartet. Ist nicht wirklich repräsentativ über die Summe aller Smartphone-Nutzer, gibt aber möglicherweise ein Stimmungsbild, wo die Tech-Geeks stehen.

Mir fiel auf, dass Samsung häufig in den Kommentaren genannt wurde. Nun haben die Leute bei xda-developers.com den englischsprachigen Artikel The Root of the Problem: Reminiscing How And Why Tinkerers used Samsung Phones veröffentlicht. Also quasi “Das Kernproblem: In Erinnerungen schwelgen, warum BastlerDenker Samsung Smartphones genutzt haben”. Ich habe diesen Beitrag mal quer gelesen – der Tenor ist für mich, dass sich wohl immer mehr Schrauber unter den Tech-Geeks von Samsung-Geräten verabschieden. Einer der Gründe ist wohl auch, dass Samsung seinen eigenen Stiefel fährt, die Geräte lockt, sein TouchWiz weiter propagiert und nicht mit Updates zu Potte kommt.

Bei Interesse einfach mal über den Artikel lesen. Und gleich die Frage: Ist mein Eindruck falsch und warum bleibt ihr bei Samsung? Oder habt ihr euch auch von Samsung verabschiedet und falls ja, warum?

Ähnliche Artikel:
Samsungs nicht wasserfestes Outdoor Galaxy S7 Active
Samsung Galaxy: Fehler “TouchWiz-Start angehalten”
Android 6.0.1-Update für Samsung S5
Android 6.0.1 auf Samsung Galaxy macht Ärger
Samsung-Phone: Geräte-Neustart alle 14 Tage?
Samsung Galaxy S7 im Teardown
Update auf Android 6.0 für Samsung Galaxy S6/S6 Edge
Samsungs Android 6.0 (Marshmallow) Update-Pläne
Neue Info vom Samsung Region-Lock


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Android, SmartPhone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Samsungs Smartphone-Problem: Geeks stimmen mit den Füßen ab

  1. Ralf sagt:

    Sind mit Tinkerers nicht eher Bastler gemeint als Denker?

  2. Hendrik Wiekenberg sagt:

    Es gab mal eine Zeit, zu der ich auch voll auf Samsung abgefahren bin. Das war zu Zeiten des seligen S2, das war damals ‘die Macht’. Damals wollte ich es immer haben, konnte es mir aber nicht leisten. Und als Samsung dann eine Lawine von Nachfolgern auf die Konsumenten losgelassen hat, wurde es für mich nur noch lästig, aufdringlich. Heute mag ich Samsung überhaupt nicht mehr – nur noch abgehoben teuer und die Geräte altern im Zeitraffer. Android-Updatepolitik, nun, sprechen wir nicht drüber. Samsung ist IMHO über seinen eigenen Zenit hinaus. Das sie trotzdem noch so viele Geräte verkaufen liegt meines Erachtens nur daran, dass die bunten Werbeblätter der Elektronikmärkte (gefühlt) nur noch Samsung, Sony und iPhone anbieten. Mit ein bisschen Glück hat man auch mal HTC oder LG dazwischen, aber die sind ja nicht cool genug, nicht ‘state-of-art’. Und such bloß nicht nach Nischengeräten! Im Internet kann man ja noch glücklich werden, aber im Markt um die Ecke? Ich für meinen Teil habe es jedenfalls nie bereut zu Google direkt zu wechseln. Die Nexus-Geräte haben mich nie enttäuscht. Das Nexus 5 war schon sehr genial, und wenn das GPS nicht seinen Geist aufgegeben hätte würde ich es jetzt noch benutzen… so musste ich ‘leider’ auf den Nachfolger N5X wechseln – auch gut, reicht mir. Samsung? Für mich nur noch eine Randnotiz.

  3. Werbung

  4. SiBu sagt:

    Nach wie vor werden Samsung Smartphones von der Stiftung Warentest mit besten Noten bewertet und liegen regelmäßig auf Platz 1. Da ich davon ausgehe, dass die Leute nicht gekauft sind und die Tester ihr Handwerk verstehen: welche Alternativen gibt es?

    Wir sind in der Familie und im Freundeskreis mit den über 3 Jahre alten Galaxy S5 ausgestattet und im Grunde zufrieden. Die Geräte arbeiten ohne Probleme, machen was sie sollen und bekommen regelmäßig ihre Updates, zuletzt auf Android 6.1.

    Wenn nichts dazwischen kommt, wüsste ich nicht, warum ich ein neues Handy brauchen sollte. Schlecht für Samsung, aber von uns aus nichts gegen die Marke.

  5. Remo sagt:

    Solange mein Tablet (Note 10.1 LTE 2014 Edition) seinen Dienst so verrichtet, wie bis anhin (knock on wood), sehe ich keinen Grund zu wechseln. Es tut was es soll bzw. wozu ich mir das angeschafft habe.
    Dass ich seit dem letzten Upgrade auf Android 5.1.1 keine weiteren Upgrades mehr erhalten werde, stört mich nicht im Geringsten.
    Allerdings finde ich die Werbetrommeln für immer neuere Modelle mit immer mehr Schnick-Schnack im gefühlten Wochentakt schon sehr extrem. Das kann, will man immer mit dem letzten Schrei ausgestattet sein, schon ruinös werden.

  6. Ich hab kein Samsung gerät, egal ob Smartphone noch Tablett geschweige den mit Android sehe Momentan auch keinen Grund zu irgendwas zu wechseln solange mein Nokia Lumia 630 mit Windows Phone 8.1 so läuft wie es soll.
    Samsung wäre auch das letzte was ich mir gefühlt zulegen würde.

Schreibe einen Kommentar zu Hendrik Wiekenberg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.