Bald ‘Facebook-Werbung’ auf WhatsApp

Nächster Schritt von Facebook in Punkto WhatsApp: Benutzer sollen demächst Werbung von Facebook erhalten. Wehren kann man sich wohl nicht, und erste Betrugsversuche sind bereits bekannt geworden.


Anzeige

Bei der Übernahme von WhatsApp durch Facebook hieß es, dass der Dienst weiterhin kostenlos und unabhängig bleiben werde. Ende August wurde bekannt, dass Daten von WhatsApp an Facebook gehen werden (AGB-Änderung: WhatsApp-Telefonnummer geht an Facebook). Hier und hier wird beschrieben, wie man dem partiell widersprechen kann. Aber die Übermittlung der Telefonnummer lässt sich nicht sperren.

Nun lese ich hier und hier, dass Facebook WhatsApp-Nutzern Werbung übermitteln wird. Im Artikel bezieht man sich auf die geänderten WhatsApp-AGBs, nach denen “Dritte wie zum Beispiel Firmen” ab dem 25.9.2016 Nutzern unaufgefordert Marketing-Kurznachrichten schicken dürfen. Die Info findet sich in dieser Passage:

Kommerzielle Nachrichten. Wir werden dir und Dritten, wie z. B. Firmen, gestatten über WhatsApp miteinander zu kommunizieren, beispielsweise über Informationen zu Bestellungen, Transaktionen und Terminen, Liefer- und Versandbenachrichtigungen, Aktualisierungen von Produkten und Dienstleistungen und Marketing. So kannst du zum Beispiel Informationen zum Flugstatus für eine bevorstehende Reise, einen Zahlungsbeleg für etwas, das du gekauft hast, oder eine Benachrichtigung bezüglich eines Liefertermins erhalten. Nachrichten, die du erhältst, die Marketing enthalten, könnten Angebote zu etwas enthalten, das dich interessiert. Wir möchten nicht, dass du das Gefühl hast Spam zu erhalten. Wie mit allen deinen Nachrichten kannst du auch diese Kommunikation verwalten und wir werden uns nach deiner Auswahl richten.

Nun bewahrheitet sich der alte Grundsatz: Nix ist gratis im Leben, irgendwie bezahlst Du immer. Ist irgendwo nachvollziehbar, dass die Geld einnehmen müssen. Aber die Art der Kommunikation ist imho auf “verschleiern” ausgelegt – oder wie seht ihr das?

Malware-Attacken im Anflug

Es gibt auch Hinweise, dass Betrüger die Aufmerksamkeit, die WhatsApp gerade erhält, für ihre Zwecke ausnutzen. In einer Spam-Nachricht auf WhatsApp wird eine eigene “WhatsApp-Gold-Version” angeboten, die auch in Zukunft werbefrei bleiben und zusätzliche Features beinhalten soll. Der Pferdefuß: Es gibt keine WhatsApp-Gold-Version. Die von den Betrügern per Link offerierte App enthält einen Trojaner, de das Gerät ausspionieren soll.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, WhatsApp abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bald ‘Facebook-Werbung’ auf WhatsApp


  1. Anzeige
  2. Nobody sagt:

    Jupp, da bleibt nur die Flucht zu Threema und Co. und die Hoffnung das dort nicht in Kürze das gleiche passiert.
    Ich bezahl da gerne nen Euro oder zwei pro Jahr für einen unabhängigen Provider ohne Werbung.

  3. Chatterhemd sagt:

    Ich empfehle gerne Chiffry, es ist was die Funktionen betrifft vollständiger als Threema. Ebenfalls kostenlos in der Basisfunktion jedoch erst per Abo komplett. Die grafische Aufmachung des deutschen Anbieters hat weniger Feinschliff ist aber ok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.