Windows Software-Logo-Zertifizierung eingestellt

Microsoft hat Software-Anbietern die Möglichkeit genommen, ihre Produkte für Windows zertifizieren zu lassen. Die sollen ihr Zeugs einfach per Desktop-Bridge für den Store ertüchtigen.


Anzeige

Wenn Softwareanbieter etwas besonders gut machen wollten, konnten sie sich beim Sysdev-Portal registrieren und das Windows-Software-Logo-Zertifizierungsprogramm in Anspruch nehmen. Bestand die Software die Zertifizierung, durfte der Hersteller damit werben – und Käufer hatten die Möglichkeit, Software nach diesem Zertifikat auszuwählen, um Kompatibilität sicherzustellen.

Jetzt erlaubt das Sysdev-Portal diese Windows-Software-Logo-Zertifizierung nicht mehr, bzw. lehnt dies ab. Vielmehr wird Partnern, die eine Microsoft-Zertifizierung und Verteilung Ihrer Win32-Anwendungen benötigen, empfohlen, die Desktop Bridge zu verwenden, um Ihre Anwendung über den Store zu vertreiben.

Das ist die Botschaft, die ich aus dem obigen Tweet von Rafael Rivera heraus lese. Rivera hat noch versucht, mehr herauszufinden.

So kann man es auch machen.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit Windows verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Windows Software-Logo-Zertifizierung eingestellt

  1. JohnRipper sagt:

    MS mit ihrem scheiß Store.

    Das wird eh nix, egal wie hart sie die Leute knechten.

    Bei MS kommt man sich manchmal vor wie im Mittelalter. Ein mehr oder weniger großer König (MS) hat eine Idee und zwingt seine Untertanten (MS ProduktNutzer) diese umzusetzen. Nach einer Weile merkt er dass es nicht funktioniert. Bis dahin sind aber schon ein paar tausend Leute verreckt. Der König hat dann eine neue Idee.

  2. Al CiD sagt:

    „…um Kompatibilität sicherzustellen…“
    Wenn sich, wie seit einiger Zeit unter Win10, mal auch Grundlegendes ändert, je nach Windrichtung, dann war das wohl ein nachvollziehbarer Schritt… da kann keiner mehr was garantieren.

    Kontinuität und Stabilität bei Windows ist halt momentan wohl eher nicht die herausragende Eigenschaft.

  3. Was ein Schwachsinn,

    Verstehe ich das jetzt richtig, ich soll also in Zukunft um Windows Zertifizierte Programme zu erhalten im Microsoft Store schauen und dort den Kram als App herunterladen.
    Na das warten wir mal ab, was die Zertifizierten Software Hersteller von dieser dämlichen Vorgehensweise halten werden.

    Und ich dachte Microsoft will mit dem Modern Life Services die Normalen Kunden wieder für sich gewinnen, Zwei Topmeldungen aus dem Microsoft Kosmos die sich gegeneinander aufheben.

  4. KEKSVERTILGER sagt:

    Man fragt sich: ‚Wie blöd muss man sein?‘ Man macht nichts erfolgreich, indem man etwas funktionierendes eliminiert. Das sollte inzwischen eigentlich verstanden worden sein. Nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.