Spam-Einträge im Google Kalender, Fix möglich

Nutzer des Google-Kalenders werden seit einigen Tagen durch Spam-Einträge geplagt. Google will jetzt Abhilfe bezüglich dieser Plage schaffen.


Anzeige

Kalender-Spam: Worum geht es?

Benutzer von Online-Kalendern werden immer mal wieder von Spam-Einträgen geplagt. Apple-Nutzer waren 2016 davon betroffen (siehe die Blog-Beiträge iCloud-Spam in Kalendereinträgen abfangen und Apple startet “Report Junk” für iCloud-Kalender-Spam). Die letzten zwei Wochen hat es dann die Nutzer des Google Kalenders getroffen.

Google-Kalender mit Spam
(Zum Vergrößern klicken, Quelle: Google Watch-Blog)

Die Leute von Google Watch-Blog haben diesen deutschsprachigen Beitrag dazu verfasst – und auch heise berichtet in diesem Artikel darüber. Ich selbst habe bisher keinerlei von diesem Spam in meinem Kalender finden können. Aber Google Watch-Blog hat den obigen Screenshot veröffentlicht. Im Kalendereintrag wird ein Gewinn wie ein iPhone versprochen, wenn der Benutzer einen Link anklickt. Der Link führt dann auf dubiose Webseiten.

Der Hintergrund: Spam-Mails mit Terminen

Der Hintergrund ist bei heise angerissen: Googles Mail (Gmail) unterstützt E-Mails mit Terminen, die dann in den Kalender übernommen werden können. Gelingt es Spammern, entsprechende E-Mails an ein Gmail-Postfach zu senden, schlagen die Spam-Nachrichten als Termineinträge im Kalender ein.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, diese Einträge manuell zu löschen. Oder er deaktiviert die automatische Übernahme der Kalendereinträge bzw. lässt nur die Übernahme von Terminen zu, auf die der Empfänger geantwortet hat. Im Google Watch-Blog werden die Schritte in diesen deutschsprachigen Beitrag erklärt. Laut diesem englischsprachigen Beitrag stellt Google ein Tool bereit, um solchen Spam im Browser aus dem Kalender zu löschen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.