Windows 10: (Intel Microcode-)Updates (25./26. Feb 2020)

[English]Microsoft hat zum 25. Februar 2020 noch einen Schwung an Microcode-Updates für Windows 10 Version 1507 bis 1909 freigegeben (sind aber wohl alte Updates). Zudem machte mich ein Leser auf ein USB 2.0 Mikrofon-Bug-Fix-Update aufmerksam, das bei ihm am 26.2.2020 über WSUS hereinkam. Hier einige Informationen zu diesen Updates.


Anzeige

Windows 10: Intel Microcode-Updates (25.2.2020)

Zu den Microcode-Updates von Intel hatte ich einen Leserhinweis gesehen. Aber auch die Kollegen von deskmodder.de haben es schon aufgegriffen.

Microsoft dokumentiert die Microcode-Updates für Windows 10 auf dieser Seite. Die Aktualisierungen beziehen sich auf Intel-CPUs aus folgenden Baureihen: Denverton, Sandy Bridge, Sandy Bridge E, EP, Valley View und Whiskey Lake U. Nur bei diesen CPUs sollen die Microcode-Updates installiert werden. Hier eine kurze Übersicht mit Links auf die KB-Artikel:

  • KB4497165: Windows Server Version 1903, Windows 10 Version 1903, Windows Server Version 1909, Windows 10 Version 1909
  • KB4494174: Windows Server Version 1809, Windows 10 Version 1809
  • KB4494452: Windows 10 Version 1709
  • KB4494453: Windows 10 Version 1703
  • KB4494175: Windows Server 2016, Windows 10 Version 1607
  • KB4494454: Windows 10 1507 (LTSC)

Die Download-Links zu den Updates sind in den betreffenden KB-Artikeln zu finden. Die Kollegen bei deskmodder.de haben die hier ebenfalls verlinkt. Ergänzung: Beachtet den nachfolgenden Kommentar von deskmodder.de – Microsoft hat wohl alte Update unter neuem Datum (auch im KB-Artikel angepasst) veröffentlicht.

Heute auch im WSUS

Blog-Leser Markus schrieb mir gerade per Mail, dass er die Microcode-Updates bereits letzte Woche im Microsoft Update Catalog hatte und ein weiteres Update für den WSUS erhalten habe:

Microsoft hat heute über WSUS noch ein spezielles Update freigegeben.

Update to address issues which cause USB Audio 2.0 multi-channel microphones to fail (Windows 10, version 1903 Windows 10, version 1909)

Das betrifft nur die 1909 Clients. Interessant, kommt nicht über den Catalog, sondern nur über Windows Update und WSUS.

Außerdem schreibt er, kamen bei ihm über den WSUS heute (26.2.) diverse Intel Microcode-Updates von Microsoft rein. KB4497165: Intel microcode updates. Dazu merkt Markus an:

Letzte Woche hatten sie die noch nur im Microsoft Update Catalog drin und man konnte sie manuell importieren. Jetzt sind sie über den WSUS normal reingekommen. Das ist nicht das erste Mal, dass das passiert. Dieses mal kommen sie für alle Betriebssysteme:

Intel Microcode-Updates Feb. 2020


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Update, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Windows 10: (Intel Microcode-)Updates (25./26. Feb 2020)


  1. Anzeige
  2. moinmoin sagt:

    Musste mich aber eines Besseren belehren lassen. Die Updates sind identisch mit denen vom Januar. Hab es in meinem Beitrag auch schon editiert.

    Ist mal wieder typisch MS. Einfach im Beitrag und Katalog die Datumsangabe ändern. Sonst nichts.

  3. Favreau sagt:

    Merci pour votre aide.. je consulte régulièrement votre site depuis la France… ce patch du micro-code de Microsoft vient de résoudre des soucis sur mes 2 pc.. en particulier la sorti de veille de mon pc qui ne fonctionnait plus depuis quelques temps, et le VPN Kaspersky qui ne démarrait plus automatiquement.. en autre.
    De plus mon navigateur Chrome ne fonctionnait plus optimalement. Très bon site ! Vous faites du bon boulot !

  4. Anzeige

  5. JP sagt:

    Der Microsoft-Katalog funktioniert bei mir nicht mehr.
    Sie finden nichts, was ich in die Suche eingebe.
    Passiert es jemand anderem?

    • Günter Born sagt:

      Genau den Effekt hatte ich beim Schreiben des Beitrags. Wollte schon aufgeben, hab dann aber einen Update Catalog-Link bei deskmodder.de gewählt und bekam Treffer – also den Beitrag veröffentlicht und dann musste ich zum Sport …

  6. Dekre sagt:

    Warum werden die nicht über Windows Update verteilt?

    • Info sagt:

      Netter Weise – weil das Prozessor-Seitig auch erheblich auf die Leistung gehen kann, und Intel halt dafür mit verantwortlich ist.

      Das soll jeder selbst entscheiden.

    • Dekre sagt:

      Danke @Info,
      Das Thema taucht ja seit 2 Jahren auf. Bei Hersteller PC (OEM), für die kein Update der Hersteller mehr liefert. wäre zu prüfen. Ich habe es auf meine HP- und Toshiba-Geräten, die außer der Wartung der Hersteller sind, generell bisher nicht installiert. Bei den neuen HP-PC warte ich al ab, was HP macht, denn der wird (noch) unterstützt.

      Es gibt ja das Intel Support/Update Tool. Der findet aber nicht und den habe ich vor kurzen bei den alten PC deinstalliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.