Rauschen-Bug bei Microsoft Surface Earbuds bestätigt

Käufer der Microsoft Surface Earbuds bekommen ‘echt viel’ für ihr Geld: Die kleinen InEar-Hörer, und noch gratis Rauschen und Knacken on top. Nach zahlreichen Nutzerbeschwerden untersucht Microsoft das Ganze jetzt.


Anzeige

Microsoft bietet ja seit kurzem die sogenannten Surface Earbuds an. Das Ganze wurde am 6. Mai 2020 auf einer Konferenz vorgestellt – ich hatte im Blog-Beitrag Surface Book 3, Surface Go 2, Surface Headphones 2 berichtet. Neben zwei Surface-Modellen wurden noch die Surface Headphones 2 (erhältlich ab 5. Juni, Preis 279,99 Euro) und die Surface Earbuds (erhältlich ab dem 12. Mai, Preis 219,99 Euro) angekündigt.

Martin Geuß hat sich die Dinger beschafft und bringt in diesem Artikel sein Fazit: Licht und Schatten. Und vor wenigen Tagen schloss er ein Fazit zu den Surface Earbuds: Die unvollendete Sinfonie.

Über die Beiträge von Martin und diesen hier bin ich dann auf das Problem gestoßen, dass die Surface Earbuds Rauschen und Knacken. Im Microsoft Answers-Forum gibt es diesen Beitrag, wo ein Benutzer sich bereits Mitte Mai 2020 heftig darüber beschwert.

Hissing noise with new Microsoft Surface Earbuds

I’m an early adopter – got them on the day of release.

There appears to be a glaring issue, and I wonder whether they’re particular to only my pair.

Basically, whenever there is about to be sound played – such as unlocking of the phone, start of a phone call or music, white noise hissing appears, sometimes with a “pop” and then lasts about 2-3 seconds after the sound stops. Even if no sound is played, quick locking or unlocking of the phone results in a 3 second noticeable white noise hissing sound.

Please advise. Does anyone else experience this issue?

Grundsätzlich erscheint immer dann, wenn auf dem Gerät des Nutzers ein Ton abgespielt werden soll – z.B. beim Entsperren des Telefons, beim Beginn eines Telefongesprächs oder bei Musik – ein weißes Rauschen, manchmal mit einem “Knacken” und dauert dann etwa 2-3 Sekunden, nachdem der Ton aufhört. Selbst wenn kein Ton abgespielt wird, führt das schnelle Sperren oder Entsperren des Telefons zu einem 3 Sekunden lang wahrnehmbaren Zischen durch weißes Rauschen. Das ist kein Einzelfall, denn der Thread umfasst bereits vier Seiten.

Auf Seite 2 des Threads wird eine Meldung einer Moderatorin wiedergegeben, die folgendes aussagt.

Hello, everyone!

We apologize for the troubles you have to go through with the pop/hiss sound on your Surface Earbuds. We have raised this to our team internally. Your feedback is greatly appreciated and we will get back to you as soon as we get updates on this.

Regards,

Janette_Z

Man hat die Meldungen intern weitergegeben. Auf Seite 3 gibt es diesen Nutzerpost, wo der ursprüngliche Nutzer seine Rückmeldung vom Microsoft Support eingestellt hat.

Received response from Microsoft Customer Service:

I hope this message finds you well. Finally, I received an update from best Microsoft Engineers. We confirmed that When audio is stopped you will hear 1-2 seconds of white noise followed by a low volume clicking noise.  This occurs as the amplifier built into Surface Earbuds turns off.  This does not effect the functionality of your Surface Earbuds and is expected. Replacement wont help either because this symptom will occur on all Earbuds.

Best regards,

Ricky

Sieht so aus, als ob das by-design ist und nicht einfach per Firmware aktualisiert werden kann. Die Leute sollten die Microsoft Surface Earbuds zurückgeben.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Geräte abgelegt und mit Surface Earbuds verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Rauschen-Bug bei Microsoft Surface Earbuds bestätigt


  1. Anzeige
  2. Anonymous sagt:

    Hardware sollte Microsoft wirklich komplett sein lassen. Das bekommen sie einfach nicht hin. Hat denn das niemand bei der Entwicklung bemerkt, dieses Rauschen und Knacken? Oder dass Displays zu zittern beginnen oder sich im Betrieb einfach ausschalten oder einen Sprung bekommen? Oder sich Akkus aufblähen, bis es sie zerreißt? Das alles muss doch irgendwie schon deprimierend sein für alle, die bei Microsoft daran beteiligt sind. Du kannst einfach nur noch hilflos zusehen, wie Apple einen Hit nach dem anderen produziert, extrem teuer ist und trotzdem alles in Massen verkauft. Statt bei Redakteuren den Rotstift anzusetzen und durch AI zu ersetzen, sollte man die Hardware einsparen und an einen OEM-Hersteller abgeben. Ach ja, das geht ja auch bald nicht mehr, weil sie die ja auch regelmäßig im Regen stehen lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.