Windows 10 V2004/20H2: Update KB5001391 macht Probleme

Windows[English]Microsoft hat zum 28. April 2021 das Update KB5001391 für Windows 10 Version 2004, für Version 20H2 sowie für die kommende Version 21H1 als Preview veröffentlicht. Dieses Update soll eine Reihe an Bugs beseitigen – allerdings führt es bei einem Blog-Leser zu Problemen mit Spielen, die ich bereits vor einigen Tagen für das Preview-Update vom 29. März 2021 beschrieben hatte. Hier einige Informationen rund um dieses Update und die Probleme.


Anzeige

Ich gestehe, ich hatte diesen Artikel zu Update KB5001391 bei den Kollegen von deskmodder sogar gesehen. Dort stand: "Microsoft hat die KB5001391 noch einmal aktualisiert und einen weiteren Fehler korrigiert." – schreit geradezu nach "ignorieren, was soll der Müll" – denn am 22. April 2021 gab es ja bereits ein Preview Update KB5001396 – aber für Windows 10 Version 1909 (siehe Windows 10 V1909: Preview-Update KB5001396 (22. April 2021)). Vieles, was nachfolgend aufgeführt wird, kommt auch in der Update-Beschreibung für KB5001391 vor.

Und Hand auf's Herz: Ich blicke längst nicht mehr bei den Updates durch, die als Preview, Insider Preview oder Update vom Update vom Update da von Microsoft auf den Markt geschmissen und von diversen Blogs rauf und runter hoch gejubelt werden. Mir geht es auch am A*** vorbei, ob das Build 19041.964, 19042.964 bzw. 19043.964 auf die Maschinen kommt – kein Mensch, der nicht meschugge ist, steigt in diese Niederungen. Selbst die Mails vom 29.4.2021 von Hans Thölen habe ich für liest Du später mal in Ruhe kategorisiert. Hans schrieb:

Am frühen Morgen wurden mir auf Windows Update 2 Updates angeboten. KB4023075 hat sich sofort selbst installiert. Das Update habe ich seit dem 20.02.2021 schon mal auf dem PC.

KB5001391 ist ein kumulatives Update und als optionales Update erschienen. Nach dem Klick auf Herunterladen und Installation wurde zuerst das Servicing Stack 10.0.19041.963 installiert. Danach wurde KB5001391 installiert. Alles lief fehlerfrei und problemlos.

Nachdem Tom mich ebenfalls wegen Problemen mit diesem Updates angemailt habe, greife ich das dann doch mal auf.

Update KB5001391 für Windows 10 V2004/20H2

Das Preview Update KB5001391 vom 28. April 2021 steht für Windows 10 V2004/20H2 (sowie die Insider Preview von 21H1) und die Server-Pendants  zur Verfügung. Die Build erhöht sich auf 19041.964 (Version 2004), 19042.964 (Version 20H2) bzw. 19043.964 (Insider Preview Version 21H1). Eine der Neuerungen ist die Einführung der Funktion „Neuigkeiten und Interessen" in der Windows 10-Taskleist (ging die Tage schon im Internet herum, hatte ich aber im Blog bewusst nicht thematisiert).

Highlights: Neuigkeiten und Interessen und mehr

Im KB-Artikel hebt Microsoft als besonderes Highlight die Einführung der Funktion Neuigkeiten und Interessen hervor. Über einen Eintrag in der Windows-Taskleiste erhalten Nutzer einen schnellen Zugriff auf einen integrierten Feed dynamischer Inhalte wie Nachrichten, Wetter, Sport und vieles mehr, der den ganzen Tag über aktualisiert wird. Die Anwender sollen diesen Feed zur Anzeige relevanter Inhalte personalisieren können. Die restlichen Highlights:

  • Aktualisiert ein Problem, um nach dem Aktualisieren auf eine neuere Version von Windows 10 zu verhindern, dass leere Kacheln im Startmenü angezeigt werden.
  • Fügt die Möglichkeit hinzu, die Leerlaufzeit anzupassen, bevor ein Headset in der App Einstellungen für Windows Mixed Reality in den Ruhezustand geht.

Das findet sich in ähnlicher Form im Artikel Windows 10 V1909: Preview-Update KB5001396 (22. April 2021)).

Verbesserungen und Korrekturen

Microsoft listet in seinem Support-Beitrag für Update KB5001391 folgende Verbesserungen und Korrekturen auf – sicherheitsmäßig enthält das Update ja keine Fixes, um Schwachstellen zu schließen.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass eine Website nicht wie erwartet aus dem Microsoft Edge-IE-Modus herausgeführt wird.
  • Behebt ein Problem, durch das obligatorische Profile nicht vollständig entfernt werden, wenn Nutzer sich abmelden, und die Gruppenrichtlinie „Zwischengespeicherte Kopien von Roamingprofilen löschen" verwendet wird.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass leere Kacheln im Startmenü mit Namen wie „ms-resource:AppName" oder „ms-resource:appDisplayName" angezeigt werden. Diese leeren Kacheln stellen die installierten Anwendungen dar und werden nach dem Update auf eine neuere Version von Windows 10 ca. 15 Minuten lang angezeigt. Durch die Installation dieses Updates wird verhindert, dass diese leeren Kacheln im Startmenü angezeigt werden.
  • Behebt ein Problem mit dem Microsoft Japanese Input Method Editor (IME), durch das verhindert wird, dass das benutzerdefinierte Kandidatenfenster einer App ordnungsgemäß angezeigt wird.
  • Behebt ein Problem, das bei der Installation von Inventaranwendungen auftritt.
  • Behebt ein Problem, das Kernel-Modus-Regeln für .NET-Anwendungen in Windows Defender Application Control-Richtlinien einschließt. Infolgedessen sind die generierten Richtlinien deutlich größer als nötig.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Geräte die Gerätezustandsprüfung nicht bestehen.
  • Behebt ein Problem, durch das der S-Modus deaktiviert wird, wenn Sie "System Guard Secure Launch" auf einem System aktivieren, auf dem Windows 10 im S-Modus ausgeführt wird.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Speichernutzung von lsass.exe ansteigt, bis das System unbrauchbar wird. Dies tritt auf, wenn Transport Layer Security (TLS) eine Sitzung wieder aufnimmt.
  • Behebt ein Problem mit einer Race Condition zwischen Task Scheduler und dem Workstation Service. Infolgedessen können Benutzer nicht automatisch einer hybriden Azure Active Directory (AAD)-Domäne beitreten und der Fehler 0x80070490 wird erzeugt.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Azure Active Directory-Authentifizierung nach der Anmeldung auf virtuellen Windows-Desktopcomputern fehlschlägt.
  • Behebt ein Problem, das bewirkt, dass AAD-Arbeitskonten unerwartet aus bestimmten Apps wie Microsoft Teams oder microsoft Microsoft Office.
  • Behebt ein Problem, das versehentlich die Hybrid-AAD-Teilnahme auslöst, wenn die Gruppenrichtlinie "Mit Domänen verbunden Computer als Geräte registrieren" auf DEAKTIVIERT festgelegt ist. Weitere Informationen finden Sie unter Posten von Konfigurationsaufgaben für Die Hybrid-Azure AD-Verknüpfung.
  • Behebt ein Problem mit einer partiellen Service Connection Point (SCP)-Konfiguration, das dazu führt, dass dsregcmd.exe nicht mehr funktioniert. Dieses Problem tritt aufgrund eines Namensvergleichs von Domänen-IDs unter Berücksichtigung der Groß-/Kleinschreibung auf, der beim Beitritt zu einer hybriden Azure Active Directory-Domäne mit Single Sign-On (SSO) auftritt.
  • Fügt die Möglichkeit hinzu, die Leerlaufzeit anzupassen, bevor ein Headset in der App Einstellungen für Windows Mixed Reality in den Ruhezustand geht.
  • Behebt ein Problem, das möglicherweise einen Stoppfehler generiert, wenn Dockercontainer mit Prozessisolation ausgeführt werden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die automatische Registrierung und der Zertifikatabruf mit dem Fehler "Der Parameter ist falsch" fehlschlagen.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass virtuelle Microsoft Defender Application Guard-Computer nicht mehr reagieren, wenn Microsoft Defender Application Guard für Office ein Dokument öffnet. Dieses Problem kann auf einigen Geräten oder bei Treibern auftreten, die GPU Hardware Accelerated Scheduling verwenden.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass einige Medienspieler Inhalte auf Hybridgeräten wiedergeben, die mit dGPU auf iGPU-Displays ausgeführt werden.
  • Behebt ein Problem mit Race Conditions, die eine hohe CPU-Auslastung verursachen. Dies führt dazu, dass das System nicht mehr funktioniert, und es kommt zu Deadlocks.
  • Behebt ein Problem mit einem Deadlock im New Technology File System (NTFS).
  • Behebt ein Problem, das DWM.exe in einigen Fällen nicht mehr funktioniert.
  • Verbessert den Windows Server-Speichermigrationsdienst durch:
    • Hinzufügen von Unterstützung für die Migration von NetApp -FAS-Arrays zu Windows-Servern und -Clustern.
    • Beheben mehrerer Probleme und Verbessern der Zuverlässigkeit
      Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über den Speichermigrationsdienst.
  • Behebt ein Problem, das möglicherweise verhindert, dass ein Anwendungsbildschirm funktioniert, wenn ein Remotedesktop-Steuerelement ActiveX, das in eine HTML-Seite eingebettet ist.

Es werden nur die Fixes installiert, die nicht bereits durch frühere Updates auf der Maschine vorhanden sind. Microsoft integriert das neueste Service Stack Update (SSU) im obigen Preview-Update. Tritt bei der Installation der Fehler 0x800f0823 – CBS_E_NEW_SERVICING_STACK_REQUIRED auf? Dann ist das neueste SSU (KB4598481) zu installieren.


Anzeige

Das optionale Update KB5001391 sollte bei der Suche nach Updates gefunden werden, steht aber auch im Microsoft Update Catalog zum Download bereit. Im WSUS wird es nicht angeboten, lässt sich bei Bedarf aber importieren. Bedeutet: Das Preview-Update ist optional und sollte nur installiert werden, falls jemand der Meinung ist, dass es bei ihm gravierende Probleme behebt.

Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.

Einige bekannte Probleme

Microsoft führt im KB-Artikel KB5001391 das bekannte Problem auf, dass Zertifikate bei einem Funktionsupdate verloren gehen. Bei Geräten mit Windows-Installationen, die von benutzerdefinierten Offline-Medien oder benutzerdefinierten ISO-Images erstellt wurden, wird Microsoft Edge Legacy möglicherweise durch dieses Update entfernt, aber nicht automatisch durch das neue Microsoft Edge ersetzt. Dieses Problem tritt nur auf, wenn benutzerdefinierte Offline-Medien oder ISO-Images durch Slipstreaming dieses Updates in das Image erstellt werden, ohne dass zuvor das eigenständige Servicing Stack Update (SSU) vom 29. März 2021 oder später installiert wurde. Geräte, die sich direkt mit Windows Update verbinden, um Updates zu erhalten, sind nicht betroffen. Dies schließt Geräte ein, die Windows Update for Business verwenden

Zudem schreibt Microsoft, dass eine kleine Untergruppe von Benutzern nach der Installation dieses Updates eine geringere Leistung in Spielen als erwartet gemeldet habe. Die meisten Benutzer, die von diesem Problem betroffen sind, führen Spiele im Vollbildmodus oder im randlosen Fenstermodus aus und verwenden zwei oder mehr Monitore. Genau dieses Problem hatte ich in meinem Beitrag Windows 10: Nutzer melden Probleme mit Updates KB5001330 und KB5001337 angesprochen. Das Problem trat bereits mit dem Preview-Update KB5000842 von Ende März auf. Das Fehlerbild ist also ein Wiedergänger, weil es angeblich automatisch von Microsoft korrigiert wurde (siehe Windows 10: Fix für Grafikprobleme bei Spielen nach April-Update). Scheint aber nicht so zu klappen, weil Blog-Leser Tom B. mir vor wenigen Stunden folgende Mail schickte: Nachdem dieses Update jetzt gestern installiert wurde, Absturzprobleme bei Spielen.Es ist doch immer wieder eine Freude, wie Windows 10-Nutzer über Wochen und Monate mit den gleichen Fehlern beglückt werden. Einige Diskussionen gibt es auch bei deskmodder.de.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (6. April 2021)
Microsoft Security Update Summary (13. April 2021)
Patchday: Windows 10-Updates (13. April 2021)
Patchday: Windows 8.1/Server 2012-Updates (13. April 2021)
Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (13. April 2021)
Patchday Microsoft Office Updates (13. April 2021)
Patchday-Nachlese (April 2021)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit Probleme, Update, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Windows 10 V2004/20H2: Update KB5001391 macht Probleme

  1. 1ST1 sagt:

    "Neuigkeiten und Interessen" – wo soll dieses Symbol denn nach dem Update in der Taskleiste erscheinen? Bei mir jedenfalls nicht.

    Was die erneuten Absturz- und Performance-Probleme angeht, haben die Leute Telemetrie und Experimente ausgeschaltet? Dann weiß MS wahrscheinlich nichts von dem Probem auf dem PC und schaltet den Fix nicht um.

    • Harald.L sagt:

      Ich habe die Insider-Preview "Dev" als VM in VMware, da ist seit einigen Builds rechts unten im Systray vor den Systray-Symbolen eine dauerhafte Wetteranzeige direkt in der Taskbar integriert mit Wettersymbol, Temperatur und Kurzbeschreibung. Klickt man da drauf klappt nach oben ein Fenster auf mit den "Neuigkeiten usw.".
      Angeblich taucht das nach und nach auch bei regulären Win10-Nutzern auf. Ist wohl ein Experiment das erst mal nur bei einzelnen Installationen freigeschaltet wird, nicht bei allen ab bestimmtem Build.
      Genauso wie in der "Einstellungen"-App. Auf ca. der Hälfte der Win10-Rechner die ich kenne gibt es oben im Kopfbereich zusätzliche Symbole mit Infos zu letzter Updatesuche, irgendwelchen Awards(?) oder so ähnlich. Auch das bekommt nicht jeder mit gleichem Updatestand.
      Wenn du etwas davon noch nicht hast warst du in der MS-Lotterie halt noch nicht erfolgreich ;-)

    • Dekre sagt:

      Bei mir kam es erst heute bei 2 PCs. Ich habe es am 29.04.2021 installiert.
      Das kann man aber deaktivieren bzw. ausschalten. Irgend noch ein Blödsinn kam auch.
      Ansonsten mal rechte Maustaste auf Taskleiste. Da sollte stehen: "Neuigkeiten und interessante Themen". Es ist schon witzig, was MS dafür hält. Es ist eine Zwangsbeglückung mit Zensur.

    • micha45 sagt:

      Symbol "Neuigkeiten und Interessen"
      Microsoft schreibt Folgendes dazu:

      „We're taking a measured approach starting with the April 2021 Cumulative Update Preview for Windows 10, and broad availability will occur in phases. Devices running Windows 10, version 1909 (and later) who have installed the May 2021 Windows monthly update (or later) will be included in this phased rollout."

      Das erklärt zumindest, dass die Neuerung nicht bei jedem sofort aufschlägt.
      Auf meinen Systemen ist es auch noch nicht vorhanden.

      Absturzprobleme habe ich keine und auch keine allgemeinen Performanceprobleme mehr.

    • Mance sagt:

      Keine Probleme, keine neuen Symbole.

  2. Patrick sagt:

    "Neuigkeiten und Themen" war bei mir noch nicht sofort da, aber gestern nach einem Neustart dann doch. Ich kann damit aber nichts anfangen. Ist wieder deaktiviert.

  3. Dietmar sagt:

    Ich habe bei den letzten Updates auf meinem fast neu aufgesetzten Surface Pro 7 den Fehler 0x800f0900 erhalten. Nach den mir bekannten Reparaturen, die nichts gebracht haben, habe ich am Ende laufend Bluescreens erhalten. Das Ganze hat mich dann so genervt, dass ICH, eigentlich ein Verfechter von MSFT, Linux Mint auf meinem Surface installiert habe. Was soll ich sagen, funktioniert auch und kann alles, was ich privat brauche. Was als temporäre Bastelei begonnen hat, werde ich wohl doch länger verwenden, als ich dachte. Was mir gefällt, ist die Schlichtheit des Systems und der Programme. Es ist nicht alles so dermaßen überladen mit Einstellungen, die niemand will oder braucht. Vielleicht habe ich ja einfach Glück, aber mit Updates beschäftige ich mich nicht mehr. Bisher keine Probleme. Interessant wird es dann, wenn es da mal zwickt und es zu Problemen kommt. Mangels Wissen werde ich dann wahrscheinlich doch wieder ein Windows installieren. Bis dahin macht diese Spielerei jetzt einfach Spaß. BTW… Wetter in der Leiste gibt es neben vielen anderen Addons schon.

  4. Microsoft-Update-kaputt sagt:

    Bei Microsoft hat wohl keiner mehr einen Durchblick bei den Updates.
    So was wird heute mal wieder für 20H2 zum Installieren angeboten:

    – Microsoft – Printer – 6/22/2006 12:00:00 AM – 6.1.7233.1
    – HP – Printer – 4/22/2009 12:00:00 AM – 10.0.17119.1
    – 2020-10 Sicherheitsupdate für Adobe Flash Player für Windows 10 Version 20H2 für x64-basierte Systeme (KB4580325)

    Alte Druckertreiber, die bereits im November 2020 verbreitet wurden, Adobe Flash Player Update für einen Flash Player der im Februar 2021 deinstalliert wurde.
    Wenn das die Microsoft KI für Updates ist, dann braucht man sich über nichts mehr zu wundern. Oder sitzt da einer bei Microsoft der total den Überblick verloren hat.

  5. N. sagt:

    Bei mir versucht der Rechner seit einigen Tagen dieses Update KB5001391 zu installieren, schließt aber immer wieder mit dem Hinweis "Das Update konnte nicht installiert werden. Sie können es aber erneut versuchen (0x800f0845)" ab und deinstalliert es nach dem Neustart wieder.
    Kann man das Update ignorieren, wenn ja, wie kann man dieses Update ausschließen, ohne jedoch alle folgenden Updates auszuschließen?
    Gibt es Hinweise, wie dieses Update trotzdem erfolgreich installiert werden kann?
    Kann mir hier jemand helfen?
    Vielen Dank im Voraus.

  6. Bobbin sagt:

    Nach der Installation war Windows so kaputt, dass es manuell auf den vorherigen Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt werden musste. Nun erwartet KB5001391 einen Neustart, um nach dem Neustart einen Neustart zu erwarten; es ist nicht installiert und lässt sich auch nicht deinstallieren. Eine Freude …

Schreibe einen Kommentar zu Dekre Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.