Microsoft legt DMCA-Beschwerden wegen geleakter "Windows 11"-ISOs ein

Windows[English]Die Tage wurde ja über eine chinesische Webseite ein mutmaßlich frühe Kopie einer Windwos 11 ISO-Installationsdatei öffentlich (siehe Windows 11 Leak der Build 21996.1). Gab es erst noch Zweifel, ob es eventuell ein Fake sei, geht Microsoft jetzt gegen Webseiten vor, die die ISO zum Download anbieten. Die Webseite FOSSByte greift das Ganze im Artikel Microsoft Confirms Windows 11 Existence And Leak In DMCA Complaint [Exclusive] auf und berichtet, dass Microsoft DMCA-Beschwerden gegen die Seitenbetreiber eingereicht habe.


Anzeige

Die veröffentlichten Windows 11 ISO-Dateien wurden wohl auf verschiedenen Plattformen wie Reddit, Mega und Telegram verlinkt bzw. bereitgestellt. Nun ist eine Wende eingetreten, da Microsoft über die eingelegten DMCA-Beschwerden indirekt Windows 11 und das Leck bestätigt.

DMCA-Beschwerde gegen indische Site

Das Kürzel DMCA steht für Digital Millennium Copy Act und ermöglicht Beschwerden von Rechteinhabern gegen Webseiten, die deren Urheberrechte verletzten. Microsoft Japan hat eine DMCA-Beschwerde gegen Beebom, eine Technologie-News-Publikation aus Indien, wegen der Verbreitung von unveröffentlichten Windows 11 ISO (Copyrighted to Microsoft) eingereicht.

DMCA-Beschwerde
DMCA-Beschwerde, Zum Vergrößern klicken

Der Tech-Riese hat auch Google gebeten, die Verlinkung auf den Artikel von Beebom aus der Suche zu entfernen, da „er eine geleakted Kopie des unveröffentlichten Windows 11 enthält.“ Ob es weitere DMCA-Beschwerden gegen andere Webseiten gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Inzwischen dürfte die Kopie der ISO-Datei auch breit verteilt sein – wobei ich mich frage, was es bringt (außer die persönliche Neugier zu befriedigen). Am 24.6. werden wir offiziell von Microsoft erfahren, was geplant ist. Dann dürften die Windows 11-ISOs an die Insider weitergegeben werden.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Windows abgelegt und mit Windows verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Microsoft legt DMCA-Beschwerden wegen geleakter "Windows 11"-ISOs ein

    • Günter Born sagt:

      Ich hatte es gesehen, will mir aber die vielen Wasserstandsmeldungen a la das icon ist aber jetzt rot verkneifen. Gibt vermutlich noch genug Stoff zum ganzen, wenn die offiziellen Pläne verkündet sind.

  1. Scyllo sagt:

    Ich weiß nicht…ich finde es irgendwie schlimm, dass heutzutage alles im Vorfeld durchgestochen werden muss (angefangen bei Infos von Ministerpräsidentenkonferenzen bis hin zu neuen Betriebssystemen).

    Hat denn wirklich niemand mehr Geduld einfach mal abzuwarten?

    Auf mich wirkt das oft so wie bei Kindern, die an Heiligabend vor dem Schlüsselloch kleben.

    Und da glauben immer noch Leute, dass bezüglich einer „gefakten Mondlandung“ ALLE Beteiligten bis heute dicht gehalten hätten….

    • Zocker sagt:

      Daran sind auch die vermeintlich so seriösen Medien gehörig mitschuld. Die greifen so etwas immer gleich auf um möglichst früh dran zu sein, was letztendlich einen Dominoeffekt hat und es bekommt schlussendlich wirklich jeder mit.
      Nicht selten sind es übrigens die Hersteller selbst, die vorab etwas loslassen. PR ist hier das Stichwort.
      Dass MS jetzt DMCA-Beschwerde einlegt ist mMn lächerlich. Als ob es auf die Woche ankäme und als ob man das ISO nochmal aus dem Netz bekommen würde. MS soll erst mal am 24. zeigen, was es denn revolutionäres gibt. Bislang hat man davon nicht viel gesehen. Die neue Optik ist ganz nett, war aber schon länger geplant. Dass der Endanwender von den internen Neuerungen profitiert, wage ich stark zu bezweifeln. Interessant wird es, wie MS mit dem Datenschutz umgeht und ob sie da möglichen Sanktionen der EU den Wind aus den Segeln nehmen werden.

      Dein Vergleich mit der Mondlandung hinkt. Da würden wir von Hochverrat sprechen, woraus folgen würde, dass die Whistleblower den Rest ihres Lebens in der Hölle verbringen würden. Ggf. auch deren Angehörige. Das überlegt sich jeder min. dreimal.

      • Thomas sagt:

        „Der Hochverrat ist ein Straftatbestand, der auf den gewaltsamen Umsturz im Innern gerichtet ist.“
        Das dürfte beim Ausplaudern von geschummelten Mondlandungen wohl kaum gegen sein, oder?

      • Anonymous sagt:

        Wer die Mondlandung leugnet, hat den Kalten Krieg nicht verstanden!

    • Anonymous sagt:

      Ich weiß nicht wann dieses heutezutage begonnen haben soll aber es muss schon eine Weile her sein ;)

      Ich kann mich noch an Windows XP Builds erinnern, da war das auch nicht anders ständig haben wir auf unserem „Werkstatt-PC“ neue Builds installiert. Teilweise waren das 10er Buildsteps. Bei Windows 7 war das auch das gleiche, bei Windows 8 hatte ich keine Zeit dafür und Windows 10 hat mich einfach nicht gebockt. Versteht mich nicht falsch ich nutze Windows 10 und es funktioniert aber der Hypetrain hat an meinem Bahnsteig einfach nicht angehalten :D

      Aber selbst bei Windows 2000 waren schon die Builds die noch Windows NT 5.0 hießen im Umlauf und wurden heiß diskutiert, ich hatte selbst Mal eine Installation mit Windows Neptune. Ich denk heute gibt es nur mehr Leute die sich dafür interessieren. Früher waren Computer und Nerds halt einfach nicht cool.

    • LeckerRK sagt:

      Bei uns war damals immer ein Handtuch vorm Schlüsselloch,meine Eltern waren nicht blöd hehe

  2. Sven Fischer sagt:

    Das riecht alles nach einer gut gemachten PR Aktion. Nicht umsonst wird das nach der Veröffentlichung im Netz gehypt und ist auf den einschlägigen Medien Nr. 1. Da würde ich mal sagen, Ziel erreicht.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.