TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 1

Android Tablet PCs mit 7 Zoll Displays gibt es zwischenzeitlich viele. Seit ein paar Tagen liefert Pearl das TOUCHLET Tablet-PC SX 7 aus. Ich habe seit gestern ein Testexemplar zur Verfügung und möchte das Gerät in einer mehrteiligen Artikelreihe vorstellen.


Werbung

Die Daten des Tablets SX 7 im Überblick

Das Android-Tablet kommt mit einem 7-Zoll-Display, gehört also zu den kleiner Tablet PCs. Was das Gerät für mich interessant macht: Es ist ein 3G UMTS-Modem an Bord – die Fummelei früherer Touchlet Tablet PCs mit externen UTMS-Sticks kann also entfallen. Zudem soll man mit dem Gerät auch telefonieren können. Der Pearl-Katalog beschreibt dies als “Vereint alle Vorteile von Dual-SIM-Smartphone und Tablet-PC in einem Gerät!” – ein SIM-Slot eignet sich aber nur für GSM-Mobilfunkverbindungen. Dazu aber später mehr. Hier eine Zusammenfassung der technischen Daten.

Android 4.1-Tablet-PC mit 7 Zoll-Display (17,8 cm)
Auflösung 1024 x 600 Pixel, 16 Mio. Farben, 16:9-Format ‘
Cortex A9-ARM Doppelkern-Prozessor (1,2 GHz)
Arbeitsspeicher: 1 GB DDR3
Interner Speicher: 2 GByte, per microSD-Karte auf bis zu 64 GB erweiterbar

Kameras: Rückseite 2 MP für Fotos & Video, Frontseite 0,3 MP für Videotelefonie
WLAN: IEEE 802.11 b/g/n (bis zu 150 Mbit)
2G/3G: Vertrags- & SIM-Lock-freies UMTS 3G
Quadband 2G-Verbindungen: GSM 850/ 900/ 1800/ 1900
Bluetooth 4.0-Schnittstelle
GPS-Sensor

Anschlüsse: Micro-USB mit Host-Funktion, microSD-Slot, 3,5-mm-Audio

Google App-Pack und G-Data-AntiVirus vorinstalliert,
Flash 11-Unterstützung, Medienwiedergabe von microSD, USB-Stick oder –Festplatte

3,7 Volt Akku (3600 mAh, bis zu 6 Stunden Laufzeit)
Maße: 192 x 119 x 9,8 mm, 310 g

Lieferumgang: inkl. USB-Kabel, Netzteil (230 V) & dt. Anleitung

Und das alles zum Preis von 169,90 Euro. Klang so interessant, dass ich mir eine Teststellung bei Pearl angefordert habe.

Unboxing des Touchlet SX 7

Das folgende Foto zeigt die Box, in der das Touchlet SX 7 verschickt wird von der Rückseite, wo die Gerätedaten zu finden sind.


Werbung

Packt man den Inhalt der Box aus, zeigt sich der folgende Lieferumgang des Touchlet SX 7. Neben dem Touchlet SX 7 findet sich ein kleines Booklet (die PDF-Fassung lässt sich vom Pearl-Server herunterladen [02]). Ein Steckernetzteil sowie ein USB-Kabel ermöglichen das Touchlet Tablet per Stromnetz oder über den USB-Anschluss eines Rechners aufzuladen.

Genial finde ich, dass man eine microUSB-Buchse beim Touchlet SX 7 verwendet hat. Dadurch passen die USB-Ladekabel von Smartphones ebenfalls – hier handelt Pearl mustergültig und zeigt mit seinem Zulieferer, dass diese Lade- und Datenschnittstelle auch bei Tablet PCs funktioniert. Zusätzlich ist noch ein microUSB-zu-USB-Adapterkabel beigelegt. Mit diesem Adapterkabel kann man externe Geräte wie USB-Sticks oder Festplatten anschließen.

Ich habe testweise eine PS/2-Maus samt PS/2-Tastatur über einen PS/2-zu-USB-Adapter an diesen Adapter gehängt – funktioniert out of the box (da bin ich begeistert). Lediglich bei der Tastatur ist anzumerken, dass dort ein US-Tastaturlayout gilt (Tasten wie X und Y sind vertauscht). Wenn ich Zeit habe, schaue ich, ob sich das ggf. (z.B. wie im Artikel Tastaturanpassung für Android x86 4 RC2 beschrieben) umstellen lässt. Leider fehlt eine microHDMI-Buchse. Sonst könnte man das Touchlet SX 7 mit einem externen Monitor zu einem Desktop-System mit Tastatur, Maus und ggf. USB-Speichermedien erweitern.

Die microUSB-Buchse ist zwar OTG-tauglich (USB-on-the-go) und kann über das Adapterkabel andere USB-Geräte erkennen. Aber die USB 2.0-Schnittstelle ist für eine Stromabgabe von max. 500 mA definiert – Geräte können sogar noch weniger Strom liefern. Der Anschluss externer USB-Festplatten ohne externe Stromversorgung am microUSB-zu-USB-Buchse-Adapter dürfte also scheitern.

Nach dem Auspacken liegt ein schnuckelig keines 7 Zoll Tablet vor, dessen Rückseite ich hier abgebildet habe. Im Vergleich mit früheren Touchlet Tablets finde ich die geriffelte Kundstoffoberfläche der Rückseite haptisch geradezu genial.

Im oberen Bereich ist die Rückseitenkamera zu erkennen. Der obere Teil der Gehäuseschalte lässt sich abziehen, um SIM- und microSD-Speicherkarten einsetzen zu können.

Bemerkenswert: Am rechten oberen Rand der Gehäuserückseite lässt sich die im obigen Bild sichtbare Antenne ausziehen. Mit dieser Antenne lässt sich die Empfangsstärke bei 3G-Verbindungen verbessern – das habe ich so auch noch nicht gesehen.

Das Touchlet SX 7 hinterlässt bei mir bis jetzt einen sehr guten Eindruck (ich habe es bisher aber lediglich ausgepackt und Android in Betrieb genommen). Die Haptik des Gehäuses und der Rückseite ist auf jeden Fall gut. In Teil 2 und Teil 3 werde ich auf die Anschlüsse des Geräts und dessen Funktionen eingehen. Mal schauen, ob ich weitere Artikel über den jetzt geplanten Umgang hinaus erstelle.

Artikelserie:
i: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 1
ii: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 2
iii: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 3
iv: TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 4

Ähnliche Artikel:
a1: Diverse Android-Tablet PCs mit ICS bei Pearl
a2: Pearl Touchlet X10 im Unboxing – Teil I
a3: 7 Zoll Pearl Touchlet Tablet PC X7G Teil 1
a4: Pearl Touchlet 7 Zoll Tablet PC X4
a5: Dateiaustausch zwischen Android und Windows I
a6: Simvalley SP-120/140 Android 4-Handy von Pearl
a7: Simvalley SP-140: Dateiaustausch mit Windows
a8: Simvalley SP-140: Foto-Import in Windows 8
a9: Simvalley SP-140 mit dem Windows Media Player synchronisieren
a10: Tastaturanpassung für Android x86 4 RC2

Links:
o1: Pearl Produktseite Touchlet SX 7
o2: Source Code zum Touchlet SX7
o3: Kurzanleitung zum Touchlet SX7 (beiliegendes Booklet als PDF)
o4: TOUCHLET 7 Zoll Schutztasche

p1: Diskussion bei Android-Hilfe.de
p2: Sehr kurzer Bericht bei tabletcommunity.de


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Android, Tablet PC abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Kommentare zu TOUCHLET 7 Zoll-Android-Tablet-PC SX 7 im Test – Teil 1

  1. Helmut Tholen sagt:

    Danke!

    Wichtige Einzelheit, 2GB interner Speicher.
    Ist die Audiobuchse auch für Mikrophon brauchbar?

    Die Angaben auf der Pearl-Website und in der „Anleitung“ sind ja mit „mäßig“ noch übertrieben gelobt. Mich reizt das Gerät auch sehr, und ich bin auf weitere Ergebnisse gespannt.

    Mit freundlichen Grüßen!

    Helmut Tholen.

  2. Günter Born sagt:

    @Helmut: Da das Touchlet SX7 auch Telefonie unterstützt, wäre ein Micro-Eingang an der Audiobuchse schon sinnvoll gewesen, um eine Freisprecheinrichtung anschließen zu können.

    So, wie es momentan ausschaut, ist die 3,5 mm Klinkenbuchse nur Audio-Out. Ich habe testweise ein Mikro angeschlossen und am AudioRecorder getestet. Da kommen keine Signale an.

    Ob ein Bluetooth-Headset mit Mikro funktioniert, kann ich ad-hoc aus Zeitmangel nicht testen – werde das aber mal bei etwas Zeit nachholen.

  3. Helmut Tholen sagt:

    Die Nur-Kopfhörerbuchse wäre eine Enttäuschung, ibs. da der Mikrophonanschluß oft nicht beworben wird, aber trotzdem vorhanden ist. Es wäre sehr schade.
    UKW-Empfang: Da werden die Hörerstrippen ja als Antenne gebraucht. Unser Sohn kann aber unter Android 4 auf seinem LG-Handy trotzdem ausdrücklich und erfolgreich auf Außenlautsprecher umschalten, ich weiß aber nicht, wo. Ist der UKW-Empfand mit RDS? Das hat ja Nokia in seinen einfachen Handys mit drin, sehr nützlich.
    Den Akku kann man vermutlich nicht tauschen, ist ja oft so üblich. Andererseits haben wir ein 13 Jahre altes Handy, dessen erster Akku noch gut ist. Man kann also hoffen 🙂
    Kann die GPS-Antenne auch den Telefonempfang verbessern? Ich stehe oft unter viel Stahl (in der Decke) und habe da mit mehreren Geräten Schwierigkeiten. Allerdings ist ein derartige Antennenverwendung eher unwahrscheinlich.
    Nochmals vielen Dank für Ihre Mühen!

  4. Werbung

  5. Helmut Tholen sagt:

    Da fällt mir gerade ein: ein reines Mikrophon könnte die Kontakte auf dem Stecker verkehrt liegen haben und alles kurzschließen. Mal mit einem 4-Abschnitte-Stecker testen!

  6. Günter Born sagt:

    @Helmut: Akku ist leider nicht tauschbar – bei Tablet PCs gibt es nur wenige Geräte (ein aktuelles Dell Tablet) mit Wechselakku. Bei Smartphones achte ich sehr drauf, dass Wechselakkus verbaut werden (da ist ein fest verbauter Akku ein fettes „No go“, was auch dick im Artikel erwähnt würde – bei Tablet PCs muss ich in den sauren Apfel beißen – aber ich verweise mal auf den Artikel Mobilgeräteakkus und die Umwelt – Teil 2).

    Zu 4-Abschnitte-Stecker: Da muss ich erst mal recherchieren – ad-hoc habe ich nur ein Headset mit Mikro (muss mir da aber eine Batterie organisieren). Wenn ich noch neue Erkenntnisse bekomme, trage ich es nach. Update: Ich habe zwar festgestellt, dass mein Headset mit Mikro-Set einfach zwei 3 polige Klinkenstecker hat. Ich hatte aber ein Klinkenstecker auf Chinch-Kabel mit Audio-/Videoausgang aus einem anderen Projekt, welches einen 4 poligen Klinkenstecker aufweist. Der Stecker passt mechanisch einfach nicht weit genug in die 3,5 mm Audio-Klinkenbuchse für den Kopfhörer. Daraus schließe ich, dass da nix geht.

    Zu „GPS-Antenne“: Die ist imho fest im Gerät verbaut (und die GPS-Empfangsqualität ist nicht sonderlich gut, wie ich bei einem ersten Kurztest gesehen habe). Was auf dem obigen Foto zu sehen ist, ist die G3-Antenne für den UMTS-Empfang. Hier im Büro habe ich die bisher nicht gebraucht. Ich denke nicht, dass die auf den 2GS-Teil eine Wirkung hat – kann es aber nicht testen, da ich ad hoc nicht wüsste, wie ich die Signalstärke (abseits der Balkenschätzung) dediziert abfragen könnte. Die erweiterten Android-Statusinformationen, die Entwickler abfragen können, funktionieren irgendwie bei SX7 nicht.

    Zum Radio und RDS: Ich behaupte mal nein, da weder die Sender noch die gespielten Titel in der App angezeigt werden. Das habe ich bei den Android-Geräten, die ich in den Fingern hatte, auch noch nicht anders gesehen. Möglicherweise können andere Apps das. Optimistisch bin ich aber nicht (siehe auch). (Korrektur: Mein simvalley SP-140 hat in der FM-Radio-App explizit eine RDS-Option – ich gehe daher von aus, dass das FM Radio beim Touchlet das nicht unterstützt. Zum Touchlet FM Radio gibt es hier noch einen separaten Artikel.)

    Zum Thema: Radio über Lautsprecher – schau mal die folgenden Links und frage deinen Sohn, ob er da was gebastelt hat. Ich versuche dem Thema bei Gelegenheit nachzugehen – der Ansatz [2] ist bei SX7 für mich nicht umsetzbar – jetzt setze ich mich erst nochmal in die Sonne (ab Wochenende soll’s ja regnen). Update: Schau mal meinen nachfolgenden Kommentar bzw. diesen separaten Artikel.

    1: http://www.android-hilfe.de/motorola-defy-forum/83561-fm-radio-ueber-lautsprecher-wie.html
    2: http://www.android-hilfe.de/root-hacking-modding-fuer-huawei-ideos-x3/148826-fm-radio-ueber-internen-lautsprecher.html
    3: http://www.giga.de/apps/android-market/test/spirit-fm-deaktiviertes-fm-radio-wieder-aktivieren/

  7. Helmut Tholen sagt:

    Radioton auf Lautsprecher: eindeutig nicht getrickst. Ist ein LG-Handy, ich frage ihn nachher, wo für ihn die Einstellung sitzt.

    Zurück zum Tischtennis mit der kleinen Tochter!

  8. Werbung

  9. Günter Born sagt:

    @Helmut: Kommando zurück – hab das SX7 mit in die Sonne genommen. Wenn die FM Radio-App geöffnet und ein Kopfhörer/Ohrhörerset an der 3,5 mm Klinkenbuchse angeschlossen ist, lässt sich das Radio einschalten. Dann die „Menütaste“ der App drücken – anschließend kann der Ton mit einem Symbol auf den Außenlautsprecher gelegt werden. Ich mache da noch einen separaten Blog-Beitrag zu.

    Zum 4 poligen Audiostecker (3,5 mm Klinke): Ich hatte hier einen solchen Klinkenstecker für einen Videoausgang von einem Metorit MMB-525.SAT Android-Gerät. Habe ich versuchsweise mal angestöpselt. Denke aber, dass das nicht klappt, da der Stecker mechanisch nicht weit genug in die 3,5 mm Klinkenbuchse ging, um die 4 poligen Anschlüsse zu verbinden.

    Nachtrag zum Mikrofon: In den Kommentaren dieses Artikels findet sich der Hinweis, dass ein Benutzer ein externes Mikrofon mittels eines 4 poligen Klinkensteckers funktionsfähig anschließen konnte.

  10. Markus Weber sagt:

    Eine grosse Frage, hat das SX7 ein Echtglasdisplay?
    Herzlichen Dank.

    • Günter Born sagt:

      @Markus: Was meinst Du mit „Echtglas“? Gorilla Glas von Corning oder was? Ist wohl kein Kunststoff, sondern Glas, denn mit einem Uhrmacherschraubenzieher an einer Ecke des Displays mal ein wenig geschabt hinterließ keine Spuren. Ansonsten bei Pearl konkret nachfragen, was Du wissen willst.

      Das Einzigste, was mir auffällt: Das Display schmiert durch Fingerabdrücke – genau so, wie mein WeTab oder mein iPad. Ist aber eine andere Baustelle – non-glare Touchdisplays scheint es noch nicht zu geben – und fettabweisende Beschichtungen ebenfalls nicht.

  11. Bianka sagt:

    Hallo

    Habe bei mein Touchlet vorhin noch per Whats App eine nachricht versendet. Akku stand bei 68 %. Nach einigen Minuten will ich schauen ob ich eine Nachricht bekommen habe. Mein Touchlet ist aus …. und es geht auch nicht mehr an. Auch tut sich nichts, wenn es am Netz Kabel am Strom angeschlossen ist. Woran kann es liegen ?

    • Günter Born sagt:

      @Bianka: Ich schätze, dass sich Android aufgehängt hat. Schau in meiner FAQ bzw. im Reset-Artikel nach – unter der abclippbaren Gehäuseschale gibt es eine kleine Bohrung, die mit R beschriftet ist. Eine aufgebogene Büroklammer kurz in das Loch stecken – dann wird die CPU zurückgesetzt. Danach solltest Du das Touchlet wieder über die Ein-Taste booten können. Das hatte ich die Tage auch mehrfach beim Testen diverser Apps.

  12. Helmut Tholen sagt:

    Die Antenne ist länger als im Bild. Mit vorsichtiger Kraft kann sie bis zu einem Kippdrehgelenk ausgezogen werden. Der Kopf ist aber nur aufgepreßt, ist mir neulich abgegangen, sitzt jetzt mit einen Tropfen Superkleber wieder fest, aber Vorsicht, im ausgezogenen Zustand sehr vorsichtig trocknen lassen und ggf. vorsichtig nacharbeiten.

  13. Peter L sagt:

    Hat jemand eine Info wie mit der Tastatur auch Umlaute geschrieben werden können?

    Ich kann in keinem Bereich in dem die Tastatur verwendet wird Umlaute eingeben?

    • Günter Born sagt:

      Du meinst die Bildschirmtastatur? Einfach Tasten wie u, o etc. etwas länger gedrückt halten – dann gibt es eine Einblendung mit den Umlauten – funktioniert hier.

  14. Helmut Tholen sagt:

    MultiLing Tastatur geht bei mir sehr schön, schneller Sprachenwechsel.

  15. Horst-Uwe sagt:

    Ja da gibt es ein Problem !
    Mit der Blutooth Schnittstelle !
    Weil es offenbar nicht feststeht welch es ist. Im Katalog wird die Blutooth angeben mit 2.1
    Aber hier oben in der Beschreibung 4.0

    Ich versuche seit Tagen eine Schutztasche mit Tastatur anzuschließen
    für Samsung Galaxy Tab 2 7.0 Bluetooth Version 3.0

    Ob das geht naja weiss ich noch nicht weil die Version nicht stimmt.

  16. Günter Born sagt:

    @Host-Uwe: Die Angabe zur BT-Version entstammt der Pearl-Webseite. Mit ist keine Möglichkeit bekannt, die BT-Version am Gerät festzustellen.

    Update: Ich habe Antwort von der Pearl-Presseabteilung -> PX-8810 hat BT4.0, Katalog wird geändert.

    Aber die BT-Version ist für die Gerätekopplung (Tastatur, Maus) nicht wirklich relevant. Beim meinem Test habe ich eine BT-Tastatur, die für das iPad 1 vorgesehen war (ist wohl BT 2.1) mit dem SX-7 problemlos gekoppelt.

    Genereller Nachtrag: Im FAQ-Teil hat Stefan Habermann einen Kommentar gepostet – er hat wohl ein BT-Pairing mit einer Freisprechanlage hinbekommen. Es handelt sich aber um ein 2013er-Gerät, was offenbar nicht mehr dem entspricht, was ich hier zum Testen habe.

  17. Pingback: Fehleranzeige beim Start des SX7 - Android-Hilfe.de

  18. Siegrid Kleinke-Marcic sagt:

    Nach 26 Tagen Nutzung hat sich der Lautsprecher des SX 7 verabschiedet. Wollte ohne Reklamation privat in Berlin reparieren lassen, bekam von mehreren Firmen die Antwort, daß Lautsprecher für diese Marke am Markt nicht erhältlich sind. Mal sehen, was Reklamail an Pearl ergibt!

  19. Bianka sagt:

    Hallo

    Das Touchet von meinem Mann geht nicht mehr an, auch nicht über Strom. Mit Reset hat er es ebenfalls versucht. Ist aus gegangen weil Akku leer, und jetzt tut sich nichts mehr. Was kann es sein?
    lg

  20. Günter Born sagt:

    „Weil Akku leer“ -> Im dümmsten Fall ist das Akku jetzt tiefstentladen – dann werden Li-Ion-Akkus aus Sicherheitsgründen deaktiviert und funktionieren nicht mehr (lassen sich auch nicht mehr mit normalen Ladegeräten laden). Hier einmal einige Links, wo das ganz gut erklärt ist.

    x1: http://batteryuniversity.com/partone-12-german.htm
    x2: http://www.elektroniknet.de/power/energiespeicher/artikel/92479/
    x3: http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefentladung

    Mit etwas Glück ist dieser Punkt aber noch nicht unterschritten: Daher mal eine Nacht (ggf. in einem Bereich mit Fliesen, wo wegen potentieller Brandgefahr nichts passieren kann) am Ladeadapter hängen lassen. Danach probieren, ob es wieder startet. Falls nicht, beim Pearl-Kundendienst reklamieren.

  21. Jessica sagt:

    Hallo!
    Ich habe seit 2 Tagen das TOUCHLET SX 7 und bin eigentlich begeistert. Allerdings habe ich Probleme mit dem Akku.

    Heute Mittag habe ich das Teil in die Hand genommen, da war es bei 96%. Nicht mal eine Stunde später war das Gerät bei 3% und ging aus.
    Ist dieser Akku-Verbrauch normal, oder mache ich was falsch? Wo kann ich sehen ob irgendwelche Apps im Hintergrund weiterlaufen??

    Auf eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
    Vielen Dank!

  22. Günter Born sagt:

    Das Akku sollte bei aktivem LAN schon ein paar Stunden halten. Prüfe, ob GPS oder Bluetooth mit läuft. Auch mal das Laden /Entladen drei viermal durchführen. Wenn das nicht hilft, das Gerät bei Pearl reklamieren. Scheint, als ob neue Chargen Qualitätsprobleme habe. Miss da mal auf meinen informellen Kanälen nachfragen.

  23. Jessica sagt:

    Vielen Dank für die Antwort.
    Ich werde es noch ein paar Tage testen und beobachten.

    Habe nun auch mal die SIM-Karte ausgeschaltet. Vielleicht war das der Akkufresser.

    Wie und wo kann ich denn sehen, ob noch was im Hintergrund läuft oder ob Apps noch geöffnet sind?

  24. Holger sagt:

    Hallo zusammen,
    ich habe die Überlegung mir ein günstiges Tablet anzuschaffen. Nach entsprechender Suche bin ich dann bei dem Pearl Touchlet SX7 und nach weiterer Recherche dann hier gelandet.
    Gekauft habe ich es noch nicht, allerdings haben eure Berichte dazu beigetragen, dass ich mir dieses Tablet kaufen werde. Für mich ist das mehr als ausreichend.
    Vielen Dank für die diesen Blog und für die ganzen Infos. Sollte ich mal Probleme mit dem Tablet haben, wäre ich dankbar hier auch einige Fragen fragen zu dürfen ;-).

    Vielen Dank!

    • Günter Born sagt:

      @Holger: Mit Fragen „fragen zu dürfen“ wird es etwas schwierig. Ich habe das Tablet als Teststellung, so dass das Gerät diese Tage wieder an Pearl zurück geht. Zudem ist mein Modell die Erstausgabe – Pearl vertreibt nun die Version 2, die sich doch hardwaremäßig unterscheidet. Dir bleiben also auf die Informationen in den Blog-Beiträgen als Infoquelle.

  25. Münchs sagt:

    Hallo Herr Born.
    Ja das mit der Tasche fürs Fahrrad bei Pearl war wohl eine kleine Schummelei.
    Den Artikel haben Sie ja auch gestrichen.
    Nur Pearl nimmt halt nur das was man will im Angebot.
    Ja ich habe es mir abgewöhnt mich mit den Mitarbeitern zu Streiten.
    Wenn der Kopf Faul ist, braucht Stamm nicht darunter zu leiden !
    Ich denke mal man hat Ihnen, das auch Spüren lassen ?
    Deshalb werden Sie den Artikel von der Fahrrad Tasche gelöscht haben.

    Da ich das Navi System hätte für eine Spedition gebrauchen können. Leider hat Pearl auch da nicht gut gearbeitet, Die Reklamation eines Steckers wurde zur Face.
    Aber das ist die Art von Pearl, den Kunden erst mal im Regen stehen lassen.

    Fazit von mir. Das SX7 habe ich verkauft und bin auf ein Len ovo S6000 umgestiegen.
    Ich jedenfalls kaufe solche Geräte nicht mehr bei Pearl, weil Austausch oder Garantie, nur mit einer Verzögerung zu Erledigen sind.
    Eine glatte 6 aber nicht fürs Gerät. Service und Mitarbeiter, die nicht zu Erreichen sind erhalten eine 7. Weil oft für eine Reklamation 8 Mitarbeiter und mehr zuständig waren ! Eine Art und Weise die sich als Unverschämt heraus stellt.

    Kauf nicht zu Empfehlen solltenb Sie noch schreibenn.

  26. boernie sagt:

    Hallo habe ein Problem kann bei der tastatur keine Zahl eingeben.

    • Günter Born sagt:

      wenn für die Eingabefelder keine Zahlen zulässig sind, wird das gesperrt. Ansonsten: Reset auf Werkseinstellungen – wenn’s immer noch nicht geht, kontaktiere Pearl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.