Windows 10 Creators Update: Rollout ab 11. April 2017?

Dass das nächste Feature Update für Windows 10 im April 2017 freigegeben wird, war ja länger spekuliert worden. Nun zirkuliert der 11. April 2017 als Start des Rollouts im Web.


Werbung

Der 11. April 2017 ist der zweite Dienstag im Monat, traditionell also Patchday bei Microsoft. MSPowerUser berichtet hier, dass der Hersteller Dell April 2017 als Datum für die Freigabe des Windows 10 Creator Update auf der Consumer Electronic Show (CES 2017) bestätigt habe. Quelle ist wohl ein Artikel von Brad Sams bei Petri.com.

Es wird der 11. April 2017 vermutet

Unter Berufung auf drei Quellen im Umfeld von Microsoft berichtet MSPowerUser nun, dass am 11. April 2017 der Startschuss für das Rollout des Windows 10 Creators Update. Signoff für die finale Version soll wohl irgendwann nächste Woche sein. Nun ja, wir werden abwarten müssen. Es könnte ja durchaus sein, dass Microsoft das Rollout noch einen oder zwei Tage nach hinten verschiebt, um eine Kollision mit dem Patchday zu vermeiden.

Windows 10 Creators Update Rollout erfolgt in Wellen

Generell ist davon auszugehen, dass Windows 10 Creators Update in Wellen ausgerollt wird und nur einzelne Maschinen das Feature Upgrade direkt bekommen. Ich hatte ja auf diesem Umstand im Artikel Windows 10 Creators Update (V1703): Rollout ab April 2017 hingewiesen.

Microsoft hat zwar noch keine Details offen gelegt, aber hier das wahrscheinlichste Szenario für das Rollout:

  • Das Update startet zuerst auf neueren Maschinen – und Microsoft verwendet die Telemetriedaten sowie die Infos aus den Microsoft Answers-Foren, um das Rollout zu analysieren.
  • Erst wenn diese neueren Maschinen auf Version 1703 laufen, und keine größeren technischen Problemen festgestellt wurden, kommen sukzessive ältere Maschinen beim Windows 10 Creators Update an die Reihe.

Der technische Hintergrund für diesen Ansatz ist recht einfach: Dies gibt Microsoft Gelegenheit, bei gravierenden Problemen mit bestimmten Anwendungssystemen zu reagieren. Das Rollout kann für bestimmte Hardwarekonstellationen angehalten werden, bis das Problem identifiziert und gelöst ist. Und Probleme gab es seit dem Release des Anniversary Update ja reichlich (siehe Linkliste am Artikelende).

Warum der Rollout-Termin doch relevant sein kann

Fazit aus meinen obigen Erläuterungen: Anwender, die Feature Upgrades per Windows Update erhalten, können sich zurück lehnen. Die meisten Maschinen werden das Feature Upgrade auf Windows 10 Creators Update erst zu einem späteren Zeitpunkt bekommen.

Warum also da Datum nennen oder spekulieren? Einmal ist es natürlich so, dass es die Leute interessiert. Aber es gibt einen gewichtigen Punkt, den ich nicht verschweigen möchte. Nach Freigabe des Windows 10 Creators Update für die Allgemeinheit wird Microsoft zeitnah die Installationsmedien bereitstellen. Dann dürften sich ISO-Dateien sowie auch Installationsabbilder per Media Creation Tool für Windows 10 Creators Update ziehen lassen. Wer vor einer Windows 10 Neuinstallation steht oder die Final testen will, bekommt so die Möglichkeit, zeitnah auf die neue Version zurückzugreifen. (via)

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Creators Update (V1703): Rollout ab April 2017
Rollout des Windows 10 Anniversary Update kann bis November dauern
Windows 10 Anniversary Update Rollout erklärt

Windows 10 Anniversary Update – FAQ und Tipps
Windows 10: ISOs auch öffentlich verfügbar
Tipp: MS Windows und Office ISO-Download-Tool
Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Tipps und Infos zum Download– Teil 2
Windows 10: Upgrade vom Installationsabbild – Teil 3
Windows 10: Clean Install vom Installationsabbild – Teil 4


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter Windows 10 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Windows 10 Creators Update: Rollout ab 11. April 2017?

  1. Malte sagt:

    Also rein Theoretisch kann jeder das Update sofort haben, wenn es eine ISO gibt.
    Einfach schnell mit Rufus auf nen USB Stick packen und installieren, 10 Minuten später ist alles fertig installiert.
    Das hat dann auch den Vorteil das es keine Downloadfehler mehr gibt.

  2. deo sagt:

    Die sollten es am 1. April ausgeben. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.