Windows 10 Creators Update: Probleme mit MS-Touch-Maus bestätigt

Seit dem 11. April 2017 wird das Windows 10 Creators Update ja in Stufen ausgerollt. So mancher Benutzer, auch von Microsoft Hardware, stellt aber nach dem Feature Upgrade Funktionseinbußen oder Probleme fest. So auch Besitzer diverser Microsoft Touch-Mäuse, die mit Bluetooth arbeiten.


Werbung



Sie sieht ja futuristisch aus, die von Microsoft entwickelte und vertriebene Arc-Touch-Mouse (ist bei Amazon.de und im Elektronikhandel erhältlich). Geschwungenes Design für mehr Komfort, zum Anschalten einfach zusammenklappen. Zum Ausschalten einfach auseinanderklappen. Ganz ohne zusätzliche Tasten.

Bildlauf durch Berührung: Klicken. Tippen. Bewegen. Steuern. Streifen Sie schnell mit einem Finger nach oben oder unten, um in den superschnellen vertikalen Bildlaufmodus zu wechseln, der eine flüssige, intuitive Navigation ermöglicht. Streifen Sie sanft für langsames Scrollen, oder scrollen Sie schnell mit einer raschen Fingerbewegung, und halten Sie durch Tippen an, so der Microsoft Werbetext. Drahtlos angebunden wird das Teil – unter Verwendung der BlueTrack Technology® – auch. Hört sich alles gut an, und das Teil kostet über 50 Euro.

Leider haben Nutzer nach dem Upgrade auf das Windows 10 Creators Update Probleme mit der Anbindung drahtloser Geräte. Bei Microsoft Answers gibt es den Thread My Bluetooth Arc Touch mouse isn’t working after installing the Windows 10 Creators Update, in dem ein Benutzer das Problem beklagt.

I recently installed the Windows 10 Creators Update and now my Bluetooth Arc Touch mouse isn’t working properly. It appears to be connected in Settings, but it’s not usable. Any suggestions?

Die Maus ist nach dem Feature-Upgrade nicht mehr verwendbar. Das betrifft sowohl die Bluetooth Arc Touch Mouse von Microsoft als auch manche Modelle der Microsoft Arc Touch Mouse Surface Edition. Dies bestätigt Forenmoderator Jestoni Mac und schlägt die Anwendung der Bluetooth-Problembehandlung vor. Hilft das nicht (Bluetooth ist eine wandelnde Baustelle in Windows 10), bleibt nur der Wechsel auf eine andere Maus, die funktioniert.

Na ja, ich finde ja, Mäuse sind irgendwie überbewertet. Mit Windows 10 Creators Update schreiben wir ja Fortschritt. Da gibt es 3D, VR, das Surface Dial und vor allem Cortana zur Bedienung. Wer jetzt zu den Verweigerern gehört, kann auch mal mit einer schnöden alten, kabelgebundenen Maus greifen. Ok, schalten wir die Ironie wieder aus. Irgend jemand von euch betroffen? (via)

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10 V 1607 Wiki/FAQ
Windows 10 V1703 Wiki/FAQ

Windows 10 Creators Update – FAQ und Tipps
Windows 10 Creators Update Troubleshooting – Teil 1
Windows 10 V1703: Windows Defender deaktivieren


Werbung

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Windows 10 Creators Update: Probleme mit MS-Touch-Maus bestätigt

  1. schae sagt:

    Ich bin zum Glück nicht davon betroffen. Ich habe eine Logitech MX Master-Maus.
    Aber ich frage mich schon, wie Microsoft eigentlich arbeitet, wenn nicht einmal mehr ihre eigenen Mäuse funktionieren.

    Nur so nebenbei: Seit diesem wunderbaren Windows 10 Creators Update habe ich dafür mit dem Edge-Browser immer mehr Probleme. Im Zuverlässigkeitsverlauf heisst es leider immer mehr: “Nicht mehr funktionsfähig”.

    • Günter Born sagt:

      Edge ist eh eine Marke für sich. Ich hatte vor langer Zeit einen Artikel zum ‘Wolpertinger’ wo ich schrieb ‘das Teil ist Mist’. Hab dafür auf die Mütze bekommen – aber ich gehe mit einem Blog-Post schwanger, wo ich mal wieder was thematisiere. Da finde ich die Versuche Microsofts, den Edge ins rechte Licht neben Chrome und Firefox zu stellen, schon bemitleidenswert. An meiner Einschätzung ‘Schrott’ hat sich bisher nichts geändert. Auf den Testsystemen ist es krampf, wenn das Teil aufgerufen wird, weil kein Chrome installiert ist.

  2. Rodica sagt:

    Doch bei mir Mouse nicht mehr gearbeitet, ich sollte clear Instal machen weil mit Wiederherstellung nicht mehr geklapt……. leider… habe ganze Sistem kaput gemacht……mit so viele Fehler was immer kommt.

  3. Hans Brender sagt:

    vor vielen Jahren, gab es einen tollen Film von Microsoft, wie ein vollautomatisches Testen funktioniert. Aber auch dieses Testen wurde eingestellt. Qualitätssicherung auf niedrigstem Niveau, oder soll ich sagen auf keinem Niveau?

    • daniel sagt:

      @Hans,
      das übernimmt schon seit einiger Zeit der Kunde.

      Leider reisst dies langsam nun auch bei den Serverprodukten ein und nicht nur mehr bei Consumerprodukten.

  4. Ich hatte auch keine Richtigen Probleme, hab nur feststellen müssen das die Einstellungen der Touchpads an den Beiden Notebooks komplett zurückgesetzt wurden.
    Stört mich aber nicht wollte da schon immer was ändern, ansonsten benutze ich ja meine Logitech G600 24Tastenmaus mit der ich eigentlich auch schreiben kann.

    Wie vorsintflutlich sind bloß Tastaturen!

  5. laica24 sagt:

    Hallo. Meine Apple wirelwsskeyboard konnte man nach dem Creators update auch nicht mehr per Bluetooth pairen. Bin zurück zur vorherigen windows 10 version gewechselt

  6. Peter sagt:

    Gibt es hier eigentlich etwas Neues?

  7. Frank Meger sagt:

    Das Bluetooth Problem betrifft nicht nur MS Mäuse. Ich habe eine Logitech MX Anywhere 2, die man über Bluetooth als auch den Logitech Unifying Adapter verbinden kann. Sowohl bei dieser Maus als auch einer Lenovo N700 sind die Mäuse seit dem Creators Update nicht mehr über Bluetooth funktionsfähig, werden aber als verbundene Geräte gelistet.
    Die Logitech Maus habe ich jetzt -vorübergehend- über den Unifying Adapter verbunden.
    Bluetooth Tastaturen sind -zumindest bei mir- nicht betroffen.

  8. Tosel sagt:

    Habe das Microsoft Designer Keyboard seit drei Monaten einwandfrei über internes Realtek Bluetooth 4.0 Modul laufen, nach Creators Updates kann Tastatur zwar angemeldet werden, wird beim nächsten Mal aber nicht mehr verbunden. Liegt definitiv nicht an der Tastatur. Schade auch….

  9. Christian sagt:

    Hallo zusammen,
    wir schreiben mittlerweile Juli 2017. Hat Microsoft nun schon irgendeine Lösung für das leidige Problem?

  10. Hardy sagt:

    Hatte das gleiche Problem “Tablet 32Bit” mit Win 10 (v1703 / build 15063.483) und der Logitech MX Master!
    Jetzt habe ich die Treiber deinstalliert und neu Installiert, da das Win10 im Gerätemanager scheinbar nach dem Win Update den Treiber nicht mehr erkannte “vor dem Update war noch alles OK”.
    Die Maus wurde auch als Verbunden angezeigt, aber nicht bei den Geräten die Aktuell verwendet werden!

    So hat es bei mir jetzt geklappt:
    Einstellungen->Geräte->rechte Seite auf: Weitere Bluetooth-Optionen->”Reiter Hardware”->Doppelklick auf Treiber MX Master->”Reiter Allgemein”->Einstellungen ändern->”Reiter Treiber”->Gerät deinstallieren und die Treiber deinstallieren.
    Anschließend Gerät neu hinzufügen (Installieren), die Maus sollte nun kurz nach dem Hinzufügen wieder funktionieren, falls nicht ist noch was anderes Faul 🙁
    Bei mir klappt es, allerdings noch etwas Ruckelnd als hätten MS was an den Bt Treibern verpfuscht :-/

    • Hardy sagt:

      EDIT:
      Leider kann es sein das man die Prozedur nach einigen Neustarts wiederholen muss 🙁
      Bei mir war jetzt ca. nach dem 10. Neustart wieder die Maus weg :-/
      Hier sollte Microsoft bei seinem Windows 10 doch mal schleunigst ein Downgrade raus bringen um nicht noch mehr User zu verärgern!!!
      Zum Glück habe ich nicht alle PC’s auf Win.10 geupd, da ich unter Verschiedenen Win Versionen meine selbstgeschriebenen Programme Testen will.

      Und hört man noch das auch Windows eigene Produkte (Geräte) die Probleme haben, versteht man MS überhaupt nicht mehr, Testet MS überhaupt noch oder sind die Anwender nur noch Testpersonen wie Ratten im Labor??
      Wie sieht es mit einer Sammelklage an MS aus, welcher Anwalt wagt sich an ein Unternehmen wie MS ran?

      Ps. Der Treiber lässt sich übrigens auch direkt aus dem Gerätemanager entfernen, je nach dem wie es einem Leichter fällt.
      Umständlich ist es so oder so, ständig die Geräte zu Deinstallieren und neu zu Binden 🙁
      Mein Vorteil ist, das ich ein 2in1 Tablet habe und die Tastatur mit Toutchpad zumindest noch geht.

  11. Frank sagt:

    Das ist der Witz in Tüten von Microsoft. Erst im Februar 2017 habe ich Designer Maus und Tastatur gekauft. Tolles Eigentor von Microsoft. Herzlichen Dank dafür.

  12. alex sagt:

    Hab das gleiche Problem mit einen Yamaha MD-BT01 Bluetooth Midi Adapter, hat vor dem Update auf die 1709 Version problemlos funktioniert. Er wird zwar als verbunden angezeigt, aber er funktioniert nicht…Gibt es mittlerweile eine Lösung für solche Probleme?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.