NVIDIA Grafiktreiber GeForce 390.65 WHQL mit Spectre 2-Patch

Hersteller NVIDIA hat ein Update seinen GeForce-WHQL-Grafiktreibers für Windows freigegeben. Diese Version adressiert auch die Sicherheitslücke, die sich durch Spectre 2 angreifen lässt.


Anzeige


NVIDIA hat seit Anfang Januar 2018 fast täglich Sicherheits-Bulletins zu seiner Software rund um das Thema Security Updates for CPU Speculative Side Channel Vulnerabilities herausgegeben. Die Liste findet sich auf dieser NVIDIA-Webseite.

Einem Tweet ist zu entnehmen, dass um den 8. Januar 2018 herum ein aktualisierter Treiber mit Updates für Spectre 2 (CVE-2017-5753) freigegeben wurde.

Das Update des Grafiktreibers GeForce GAME READY 390.65 WHQ ist in diesem PDF-Dokument mit den Release-Notes beschrieben. Dort werden auch offene Probleme benannt, die zu berücksichtigen sind. Neowin.net hatte bereits vor Tagen einen Hinweis auf Updates bei Shield-TV und –Tablets. Der Artikel enthält eine gute Übersicht, was an Update (auch für Linux) verfügbar und geplant ist.  (via)


Werbung


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Update, Windows abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu NVIDIA Grafiktreiber GeForce 390.65 WHQL mit Spectre 2-Patch

  1. Dekre sagt:

    Ergänzung – das betrifft alle Nvidia-Karten. Meine NVS 310 wurde mit Stand 08.01.2018 auch versorgt. Jedoch meine Quadro 1000M für Notebook nicht. Da hat Nvidia den Support schon eingestellt, wollten aber noch “wichtige” Si-Updates veröffentlichen. Mal sehen ob da noch was kommt und Nvidia das als “wichtig” für Quadro 1000M einstuft. Gestern war noch nichts da.

  2. Herr IngoW sagt:

    NVIDIA-Grafik hier “GeForce 9500 GT”, noch kein neuer Grafik-Treiber vorhanden.
    Der letzte ist “GeForce 342.01 Driver-Version: 342.01 WHQL, Freigabedatum: 2016.12.14.
    Vielleicht kommt ja noch was.

    • ralf sagt:

      waere zu hoffen… 342.01 ist auch die letzte version fuer meine noch aeltere “geforce 8600 gt”. unabhaengig vom aktuellen cpu-desaster zickt die grafikkarte bei mir in den letzten monaten mit firefox herum: seit mehreren versionen von firefox (mit eingeschalter hardwarebeschleunigung) verursacht der browser hier gelegentlich einen absturz des grafiktreibers (nicht tragisch, der treiber wird sofort automatisch neu gestartet, aber unschoen).

      • Tim sagt:

        Stell mal ab:

        Firefox -> Einstellungen > Leistung

        – Empfohlene Leistungseinstellungen verwenden = Abhaken
        > Hardwarebeschleunigung verwenden, wenn verfügbar = Abhaken

        Dein Oldie schafft vielleicht genutzte Hardwarefeatures nicht mehr oder reagiert halt komisch darauf.

  3. chriscrosser sagt:

    tja, dumm gelaufen wenn man noch eine sehr alte GeForce GTX 460 im PC zu stecken hat! der letzte treiber der noch problemlos ging war der 314.22 – bei allen anderen nachfolgern gabs soundcrashes und bluescreens – war wohl damals auch ein bekanntes problem, wurde aber nie von nvidia gefixt – da brauche ich wohl auch nicht zu hoffen bei dieser problematik noch einen fix zu bekommen (sofern das nicht ein standalone fix nur für spectre ohne das ganze andere gedönse (treiber etc.) ist)
    🙁

  4. Tom sagt:

    Nach dem Update läuft
    nvdispla.container.exe
    ständig auf der GPU, ohne Anzeige, was aber die GPU aktiv hält, obwohl sonst alles auf der Intel GPU läuft. Ich habe die EXE vorher noch nicht gesehen, auch nicht im TaskManager, wo sie jetzt recht prominent ist.
    Außerdem will der Prozess beim Abmelden/Herunterfahren namens nvFBCplugin oder so ähnlich, das Abmelden/Herunterfahren verzögern.

  5. KPK sagt:

    Problemlose Installation auf Win 10 Pro 1709 mit Geforce GT 730 Grafik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.