Windows 7/8.1/10/.NET/Server 2008 Updates KB4074906, KB4077561, KB4056446, KB4056254, KB4078130

Windows Update[English]In den letzten Tagen hat Microsoft noch einige Updates freigegeben, um Probleme beim .NET Framework (Update KB4074906 enthält das Fixit-Tool für TypeInitializationException–  oder FileFormatException-Fehler in WPF-Anwendungen) und bei Windows 8.1 (Update KB4077561 behebt Blue Screens) zu beheben. Hier ein Übersichtsbeitrag, was man ggf. wissen sollte. Nachtrag: Beschreibung des (bisher undokumentierten) Update KB4056446 (Smartcard-Reader) für Windows Server 2008 nachgetragen. Beschreibung für Update KB4078130 (Windows) nachgetragen.


Anzeige

Update KB4077561 für Windows 8.1/Server 2012 R2

Microsoft hat am 25. Januar 2018 das Update KB4077561 für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 Standard veröffentlicht. Bereits der Titel lässt einen aufmerken: Stop errors caused by spurious interrupt on systems PIC and APIC interrupt controllers. Da ist also ein fetter Fix drin versteckt. Die Beschreibung des KB-Artikels meint dazu:

Microsoft has received reports of some customers on systems running with programmable and advanced programmable interrupt controllers getting stop errors …

Microsoft hat also Berichte erhalten, dass einige Nutzer mit Stop-Codes, verursacht durch den APIC und PIC, geplagt wurden. Sucht man im Internet, so stößt man z.B. auf diesen Symantec-Beitrag, der den Stop-Code (Blue Screen) MEMORY_MANAGEMENT (0x1a) als Folge der Installation diverser Updates angibt.

Auch Microsoft hat in seinen KB-Artikeln (z.B. bei KB4056898) die Beschreibung erweitert und folgendes unter den Known Issues hinzugefügt.

After installing this update, some systems running both PIC and APIC interrupt controllers may experience system crashes.

This issue is resolved in KB4077561.

Microsoft gibt an, dass dieses Problem durch die folgenden Updates vom Januar 2018 hervorgerufen werden kann.

Update KB4077561 ist nur im Microsoft Update Catalog erhältlich. Wer also von den Blue Screens unter Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 betroffen ist, sollte sich dieses Paket herunterladen und installieren.

Woody Leonhard hat hier auf das Problem hingewiesen, hatte ich bisher aber übersehen. Danke an Blog-Leser Frank T. der mich heute per Mail auf den Microsoft-Artikel hinwies und gleichzeitig anmerkt dass das AMD-Update KB4073576 (siehe oben) ersetzt wird.

Update KB4074906 .NET Framework 4.7.1

Blog-Leser Teletom hat mich heute ebenfalls per Mail (danke dafür) aufmerksam gemacht, dass Microsoft das Update KB4074906 .NET Framework 4.7.1 zum 24. Januar 2018 freigegeben hat. Die Informationen zum Update muss man sich imho aber wohl zusammen suchen.

Die Freigabe von Update KB4074906 hängt mit dem .NET Framework January 2018 Rollup (.NET Framework January 2018 Security and Quality Rollup (KB 4055002)) zusammen, welches das Problem mit dem TypeInitializationException– oder FileFormatException-Fehler in WPF-Anwendungen verursachte.


Anzeige

Ich hatte das Thema im Blog-Beitrag Update KB4055002: Font-Problem killt (WPF)-Anwendungen für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 behandelt. Ab dem 18. Januar 2018 betrifft das Update 4055002 nur Windows Server 2008 SP2, da für Windows 7 SP1 ein Fix freigegeben wurde.

Das Problem tritt unter Windows 7 Service Pack 1 und Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 auf, wenn folgende Produkte installiert sind:

Gemäß diesem Github-Beitrag hat das .NET-Team das Problem behoben und das monatliche Rollup vom Januar 2018 für betroffene Windows-Versionen als KB4074880 (.NET Framework 4.6, 4.6.1, 4.6.2, 4.7 und 4.7.1 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1) erneut veröffentlicht.

Fixit-Tool KB4074906

Auf Maschinen, die von dem oben genannten Fehler betroffen sind, sollte das Fixit Tool for KB4074906 ausgeführt werden. Das „Update für Microsoft .NET Framework 4.7.1 unter Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 SP1 (KB4074906)" ist als optionales Update über Windows Update, WSUS und den Microsoft Update-Katalog verfügbar. Im Support-Beitrag hier gibt es auch Hinweise, wie das Tool unter WSUS bezogen werden kann.

Das Update wird aber nur für Systeme angeboten, bei denen die in diesem Artikel beschriebenen Symptome auftreten. Das ist wohl der Grund, warum es auf meiner Maschine noch fehlt.

Das Fixit Tool ersetzt die kaputte Font-Datei mit der korrekten Version. Wer das FixIt-Tool manuell ausführt, muss alle .NET-Anwendungen schließen und die Ausführung des Updates aus einer administrativen Eingabeaufforderung anstoßen. Details finden sich in diesem MS-KB-Beitrag.

Update KB4056446 für Windows Server 2008

Im Kommentar weiter unten fragt Blog-Leser riedenthied nach dem Zweck von KB4056446 für Server 2008:

Vor einigen Tagen kam übrigens noch KB4056446 für Server 2008 (und mutmaßlich Vista) heraus. Gibt es dazu Informationen? Es gibt keinen KB-Artikel dazu von Microsoft.

Danke für den Einwurf, da ich hier nicht zig Testsysteme betreiben mag und kann (mir fehlen Ressourcen und Zeit und Motivation), war mir das entgangen. Es stimmt, Microsoft dokumentiert da nix. Ich kann folgende Informationen liefern.

Update KB4056446 für Windows Server 2008 trägt das Freigabedatum 17. Januar 2018 und wird wohl neben WSUS auch im Microsoft Update Catalog zum Download angeboten. Die Beschreibung im Microsoft Update Catalog ist gewohnt 'Microsoft-präzise':

Install this update to resolve issues in Windows. For a complete listing of the issues that are included in this update, see the associated Microsoft Knowledge Base article for more information. After you install this item, you may have to restart your computer.

More information: http://support.microsoft.com/kb/4056446

Da der KB-Artikel (bisher) fehlt, schießen die Spekulationen ins Kraut (hier (gelöscht) und hier). Ich habe mir das Paket angeschaut. Das Paket aktualisiert den Windows-SmartCardSubsystemClient (die Datei WinSCard.dll in system32) auf die Version 6.0.6002.24262. Die Aktualisierung des Smartcard-Reader (z.B. für Online-Banking) wird auch von anderen Quellen (hier und hier) bestätigt. Was genau gepatcht wird, kann ich aber an Hand der Manifestdateien nicht erkennen.

Update KB4056254 für Windows 10

Ergänzung: Am 23./24 Januar 2018 hat Microsoft Update KB4056254 für Windows 10 Version 1507 (RTM) und spätere Builds freigegeben. Die Beschreibung ist aber recht kryptisch:

This update includes a background service for update facilitation in Windows 10 Version 1507 and later versions (build 10240 and later builds).

Es wird ein Hintergrunddienst für die Update-Verbesserung von Windows 10 Version 1507 und späteren Versionen (Build 10240 und spätere Builds) installiert. Das Update wird nur auf bestimmten Maschinen mit Windows 10, die das Update benötigen, verteilt. Diese erhalten das Update automatisch. Softpedia interpretiert das so, dass alle Windows 10-Versionen, die das Update benötigen, dieses erhalten.

Update KB4078130 für Windows

Microsoft hat am 27. Januar 2018 das Update KB4078130 (Update to Disable Mitigation against Spectre, Variant 2) für Windows 7 Service Pack 1, Windows 8.1 und Windows 10 freigegeben. Dieses soll die Patches zum Abschwächen der Spectre 2-Angriffe deaktivieren.

Hintergrund ist, dass Intel Probleme mit kürzlich veröffentlichtem Mikrocode gemeldet hat. Das Microcode-Update sollte die Spectre-Variante 2 (CVE 2017-5715 Branch Target Injection) adressieren. Intel musste jedoch feststellen, dass dieser Mikrocode "höhere als erwartete Neustarts und anderes unvorhersehbares Systemverhalten" verursachen kann. In Folge kann es zu "Datenverlust oder Korruption" kommen.

Microsoft schreibt, dass es durch frühere Updates zur Systeminstabilität und unter Umständen zu Datenverlust oder -beschädigung kommen kann. Am 22. Januar empfahl Intel den Kunden, die Implementierung der aktuellen Microcode-Version auf betroffenen Prozessoren einzustellen, während sie zusätzliche Tests an der aktualisierten Lösung durchführen. Mit dem Sonderupdate sollen diese Patches jetzt wieder deaktiviert werden. Das Update ist nur im Microsoft Update Catalog erhältlich und setzt die hier dokumentierten Registrierungseinträge, um die Patches gegen CVE 2017-5715 zu deaktivieren.

Ähnliche Artikel:
Update KB4055002: Font-Problem killt (WPF)-Anwendungen
DATEV-Nutzer: Achtung mit Updates KB4055002/KB4055532
Microsoft Updates vom 18.1.2018 (KB4055532, KB4057270 etc.)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows abgelegt und mit .NET, KB4056254, KB4056446, KB4074906, KB4077561, KB4078130, Update, Windows verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Windows 7/8.1/10/.NET/Server 2008 Updates KB4074906, KB4077561, KB4056446, KB4056254, KB4078130

  1. Teletom sagt:

    Herzlichen Dank für die Recherche und die Behandlung im Blog. Das mir über Windows Update angebotene KB4074906 habe ich nun installieren lassen. Ein Neustart wurde danach nicht gefordert. Habe ich dann aber trotzdem durchgeführt und alles läuft soweit problemlos.

  2. riedenthied sagt:

    Vor einigen Tagen kam übrigens noch KB4056446 für Server 2008 (und mutmaßlich Vista) heraus. Gibt es dazu Informationen? Es gibt keinen KB-Artikel dazu von Microsoft. :-/

  3. Frank B. sagt:

    Danke für den Hinweis.

    Mein Laptop hat eine AMD-CPU.

    Der Laptop ist für meine Arbeit sehr wichtig, die Bluescreens wären eine Katastrophe.

    Schade, dass Microsoft seine Betriebssysteme kaputt fixt. :-(

  4. JohnRipper sagt:

    Keins dieser Updates sehe ich via WSUS.

  5. Peter Kueck sagt:

    Btr. KB4056254 für W10

    installiert ohne Neustart – mal schauen ob es merklich etwas bewirkt.

    DANKE für Deinen Blogeintrag

Schreibe einen Kommentar zu Peter Kueck Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.