Windows 10 V1803: Fix für den Explorer-Timeline-Absturz-Bug

In Windows 10 April Update (Version 1803) haben Nutzer das Problem, dass der Explorer abstürzt oder einfriert. Auch andere Anwendungen können betroffen sein. Der Grund liegt in einem fetten Bug in der Time-Line-Funktion. Es gibt aber einen Fix in Form eines Workarounds.


Anzeige

Das Fehlerbild

Es gibt wohl verschiedene Fehlerbilder, die Nutzer bekommen. Es kann Probleme in der Taskleiste geben oder der Windows Explorer stürzt definiert ab.

  • Der explorer.exe stürzt ständig ab
  • Die Taskleiste oder der Desktop friert plötzlich ein

Ein Neustart (passiert ggf. automatisch nach dem Explorer-Absturz) kann das Problem kurzzeitig beseitigen – bis zum nächsten Crash. Auf reddit.com gibt es einen englischsprachigen Thread zum Thema.

Setup: 2 PC’s running windows 10 insider preview (one 17134, one 17655), both using the same Microsoft Account for login.

This morning my desktop started crashing the windows explorer including the desktop repeatedly, preventing access to apps, clicks, typing. I tried rebooting but immediately was faced with the same. This machine is on 17655. I had to leave to meet at a client site, so I left this machine in the state it was.

Short time later while at work, my Surface book 2 started doing the same (its on 17134). I thought this was strange and continued troubleshooting as I now had no working machines. I tried a number of things, but finally was able to get the machine working by enabling the built-in administrator account, setting a password and logging into it. There’s some downsides to doing this, but at least I could navigate around the machine. On the Surface book, I could recreate the MS account login, but it would start crashing shortly thereafter (looks tied to sync of settings). That said, I went online to Microsoft’s Account management page and removed all the data I could find in my microsoft account from the devices area.

I also was able to remain logged in under the Microsoft Account by stopping the Windows Search and Windows Error Reporting Services and disabling them, but that only worked on the surface book and not the desktop. From there, I tried a reset of the Surface Book PC and tried adding my account after cleaning everything, but nearly immediately the crashing started again (I believe again the sync of settings occurred). I’ve started backing up the desktop to wipe it as well, but I think if I use my MS-ID to log into it after blowing it away and reinstalling a production copy of windows I’ll run into the same problem.

Beim heutigen Durchgehen der Microsoft Answers-Forenbeiträge ist mir auch ein deutschsprachiger Post zu diesem Problem aufgefallen.

Timeline bringt den Explorer zum Absturz


Auf meinem Surface 4 Pro ohne exotische Tools sowie nur dem Defender bringt nach dem Update auf 1803 die Timeline-Funktionen das Dateimanagement zum Absturz. Dieser Fehler lässt sich reproduzieren. Habe dazu auch schon recherchiert und feststellen müssen, dass auch etliche weitere Nutzer davon betroffen sind. MS hat sogar inzwischen darauf reagiert und liefert derzeit das Update auf 1803 mit deaktivierter Timeline-Funktion aus. Eigentlich wurde aber 1803 doch eben mit diesem Feature beworben. Was nun, kann man evtl. per Registry eingreifen bzw. Timeline zunächst komplett deaktivieren?

Dieser Post bringt nicht nur eine Fehlerbeschreibung, sondern benennt auch den Übeltäter: Den, von Microsoft als neues Feature für das Windows 10 April Update beworbenen, Aktivitätsverlauf (Timeline). Und wenn dieser Artikel stimmt, ist der Bug bereits eine Weile bekannt, Microsoft hat es nur nicht für notwendig erachtet, den zu beheben.

Windows 10 Timeline

Zur Funktion an sich hatte ich ja im Blog-Beitrag Windows 10 April Update – Neuerungen und Timeline angeschaut einen Kommentar abgegeben. Mit dem Bug ist das Thema nun nochmals ein Stück brisanter geworden – sprich: Entweder die Leute wollen ein arbeitsfähiges System und verzichten auf die Timeline – oder sie nutzen die Timeline und hängen ggf. in einer Absturzschleife. Ist halt die Krux, wenn man auf Windows as a service setzt, wo jedes Upgrade auf eine neue Build erst einmal für 6 Monate den Beta-Status zurück bringt.

Fix: Schalte den Aktivitätsverlauf ab

Irgend ein heller Kopf bei Microsoft hatte glücklicherweise die Idee, die Timeline-Funktion abschaltbar zu machen. Verwalten lässt sich die Funktion des Aktivitätsverlaufs in der Einstellungen-Seite, indem man auf Datenschutz geht. Dann findet sich in der linken Spalte die Kategorie Aktivitätsverlauf.


Werbung

Aktivitätsverlauf (Timeline) abschalten

Bei Anwahl des Eintrags gibt es die Option ‘Windows meine Aktivitäten auf diesem PC sammeln lassen’. Ist das Kontrollkästchen nicht markiert, wird der Aktivitätsverlauf (die Timeline) abgeschaltet. Dann sollten die Abstürze behoben sein.

Ergänzung: Gemäß diesem Forenposting sollte man auch im Microsoft Konto unter Aktivitätsverlauf alles löschen, um eine Beeinflussung zu verhindern.

Kein Zugriff auf die Einstellungen

Sofern der Explorer so schnell abstürzt, dass man nicht mehr in die Einstellungen kommt, den Task-Manager mit Strg + Alt + Entf aufrufen und dann die explorer.exe beenden. Im Task-Manager regedit.exe als neuen Task starten und dann zu folgendem Schlüssel navigieren.

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\System

In diesem Schlüssel den 32-Bit-DWORD-Wert EnableActivityFeed anlegen und auf 0 (schaltet die Zeitleiste ab, siehe auch) setzen. Im Anschluss den Registrierungs-Editor beenden und im Task-Manager die explorer.exe erneut starten. Jetzt sollte der Explorer nicht mehr abstürzen. Bei den Kollegen von deskmodder.de findet sich in diesem Artikel zudem eine Information, wie sich der Aktivitätsverlauf per Gruppenrichtlinien deaktivieren lässt.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10 V 1607 Wiki/FAQ
Windows 10 V1703 Wiki/FAQ
Windows 10 V1709 Wiki
Windows 10 V1803 Wiki

Windows 10 April Update (Version 1803): (Upgrade-) FAQ
Windows 10 Fall April  Update – Upgrade-Tipps

Microsoft kündigt Windows 10 April 2018 Update zum 30.4. an
Windows 10 Version 1803: Diese Probleme gibt es
Windows 10 V1803: Das ist entfallen/wird eingestellt
Windows 10 V1803: Erzeugt neue OEM-/Recovery-Partition
Firefox 59.0.3 – Kompatibilitätsupdate für Windows 10 V1803
Windows 10 April Update – Neuerungen und Timeline angeschaut
Windows 10 April Update ist da – Downloads und mehr
Windows 10 April Update: ISO-Installationsabbild herunterladen


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 10 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Responses to Windows 10 V1803: Fix für den Explorer-Timeline-Absturz-Bug

  1. Robert Richter sagt:

    Den ‘Käse’ hab ich gleich als erstes ausgemacht ;-) !

    Werden immer mehr Optionen, die man von Upgrade zu Upgrade kontrollieren und ausschalten muss. Ich möchte diesen ganzen Sammel-und-ab-in-die-Cloud-Blödsinn nicht! Wann kapiert das MS endlich?

    • Günter Born sagt:

      Dem ist nicht wirklich viel hinzuzufügen. Aber solange noch genügend Leute flammend das ‘beste aller Windows’ verteidigen, es persönlich nehmen, wenn über Bugs gebloggt wird und eh keine Fehler haben, wird sich wenig ändern.

      Gerade diesen Beitrag Windows 10 1803 Nein, Doch, Mist, Super der Kollegen kommentiert. Die weisen berechtigt darauf hin, dass die Welt nicht Schwarzweiß ist – einer freut sich und hat keine Probleme, der Andere ist gekniffen und da hilft ihm herzlich wenig, wenn andere die neue Version cool finden und alles läuft.

    • ThBock sagt:

      “Wann kapiert das MS endlich?”

      Oh, die wissen das.
      Die ignorieren das nur…

  2. Timeline habe ich als erstes deaktiviert, Explorer stürzt trotzdem ab!

    Microsoft ich bin wirklich Enttäuscht…

    Nein Microsoft enttäuscht mich seit je her und interessiert sich einen Scheiß darum was sich User wünschen!

    Ich brauche keinen Dummen Apps oder Fluent Design
    Sondern ein Stabiles und Sicheres Betriebssystem was funktioniert wenn es soll

  3. Chris sagt:

    Deaktivieren mit “1”?Andere Blogs schreiben eine 0 zu setzen würde helfen

  4. Senou sagt:

    Ich habe genau das selbe Problem wie der englische reddit Nutzer. Ich habe auch die timeline deaktiviert, bei mir ist der Fehler jedoch nicht behoben.
    Auf eine alte Version zurückgehen hat leider auch nicht geklappt, da bekomme ich nur Fehlermeldungen. Der PC ist kaum noch nutzbar.

  5. Werbung

  6. Til sagt:

    ich habe das einfrieren auch immernoch trotz deaktivieren der timeline

    und auf eine frühere build zurück zusetzen nutz auch nichts da dann sämtliche für mich sehr relevante treiber (nvidia gaming treiber etc) angeblich nicht mit meiner systemversion kompatibel wären (das gleiche bei treibern die bei dem vorherigen build funktionierten, funzen nicht mit der soeben genannten Erklärung)

    es nervt nurnoch

    MSI Z370-A Pro
    I7-8700K
    16GB Ballistix Sport @2400Mhz
    GTX 1080Ti

    das skurile: vorher lief alles einwandfrei bis ich einen clean install gemacht habe, seitdem hab ich diese ganzen Probleme

    mehrfach den cleaninstall wiederholt aber die Probleme bleiben gleich!

  7. Daniel Feyler sagt:

    Vielen Dank für den Artikel. Dieser hat mich gerade eben gerettet :-)

Schreibe einen Kommentar zu Daniel Feyler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.