Patchday: Windows 10-Updates 12. Juni 2018

[English]Microsoft hat am 12. Juni 2018 verschiedene kumulative Updates für die unterstützten Windows 10 Builds freigegeben. Hier einige Details zu den jeweiligen Updates.


Anzeige

Eine Liste der Updates lässt sich auf dieser Microsoft-Webseite abrufen. Ich habe nachfolgend die Details herausgezogen. Ein Teil dieser Updates für Windows 10 Version 1607 bis 1709 stehen auch als Delta-Update (siehe Windows 10: Was sind Delta-Updates?) für den WSUS zur Verfügung.

Updates für Windows 10 Version 1803

Für Windows 10 April Update (Version 1803) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4284835 für Windows 10 Version 1803

Das kumulative Update KB4284835 beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen und hebt die OS-Build auf 17134.112. Die wichtigsten Änderungen sind der nachfolgend aufgeführte Specte-Patch sowie einige weitere Fixes:

  • Provides protections from an additional subclass of speculative execution side channel vulnerability known as Speculative Store Bypass (CVE-2018-3639). These protections aren’t enabled by default. For Windows client (IT pro) guidance, follow the instructions in KB4073119. For Windows Server guidance, follow the instructions in KB4072698. Use this guidance document to enable mitigations for Speculative Store Bypass (CVE-2018-3639) in addition to the mitigations that have already been released for Spectre Variant 2 (CVE-2017-5715) and Meltdown (CVE-2017-5754).
  • Addresses an issue in which the 2017 and 2018 versions of Intuit QuickBooks can’t run in multi-user mode on Windows 10 1803 devices. Users will now be offered Windows 10, version 1803.
  • Adds support for the SameSite cookie web standard to Microsoft Edge and Internet Explorer.
  • Addresses an issue with Internet Explorer that prevents it from using an updated version of location services.
  • Addresses an issue that causes certain games to fail to show dialogs when connected to monitors that support interlaced display formats.
  • Addresses an issue with the brightness controls on some laptops after updating to the Windows 10 April 2018 Update.
  • Addresses a reliability issue in which the GameBar may fail to launch.
  • Addresses an issue where firmware updates cause devices to go into BitLocker recovery mode when BitLocker is enabled, but Secure Boot is disabled or not present. This update prevents firmware installation on devices in this state. Administrators can install firmware updates by:
    1. Temporarily suspending BitLocker.
    2. Immediately installing firmware updates before the next OS startup.
    3. Immediately restarting the device so that BitLocker doesn’t remain in the suspended state.
  • Addresses an issue that caused the system to start up to a black screen. This issue occurs because previous updates to the Spring Creators Update were incompatible with specific versions of PC tune-up utilities after installation.
  • Addresses an issue in which customers with a combination of specific Windows display languages and user preferred language list (UPLL) entries receive an extraneous UPLL entry and input language selector entry. This issue occurs after upgrading to Windows 10 version 1803 and, as a result, customers cannot remove this language entry or its keyboard.
  • Security updates to Internet Explorer, Microsoft Edge, Microsoft scripting engine, Windows Desktop Bridge, Windows apps, Windows shell, Windows kernel, Windows Server, Windows storage and filesystems, Windows wireless networking, remote code execution, and Windows virtualization and kernel.

Interessant ist der Fix des Black-Screen-Bugs, den es seit dem Spring Creators Update (Windows 10 V1703) gibt und der durch Tune-Up verursacht wird. Das Update wird per Windows Update verteilt, sollte aber auch per WSUS oder über den Microsoft Update Catalog erhältlich sein.

Leider hat Microsoft das SMBv1-Problem, welches ich im Blog-Beitrag Kommt ein Windows 10 V1803 SMBv1-Fix zum Juni 2018-Patchday? behandelt habe, im Update nicht gefixt. Das Problem, dass trotz aktiviertem SMBv1-Protokoll Verbindungsfehler auftreten, ist als Known Issue beschrieben.

Blog-Leser Johann H. machte mich per Mail auf eine Besonderheit aufmerksam (danke dafür). Er schreibt: Lädt man das Update Paket windows10.0-kb4284835 aus den “Microsoft Update Katalog” so bekommt man, wenn man es installiert, die OS Build 17134.111. Macht man es mit den Windows 10 “Update und Sicherheit” so wird neuerlich installiert und man bekommt die OSBuild 17134.112.

Habe es nun mit dem Paket windows10.0-kb4284835-x64.msu von deskmodder versucht (siehe). Dieses Paket ist auch ein wenig größer als das MS Paket. MS 545.702KB, deskmodder 546.146KB.

Anmerkung G.Born: Gemäß diesem Kommentar im englischsprachigen Blog hat Microsoft wohl ein ‘falsches’ Update freigegeben, dieses aber wenige Minuten später korrigiert. Kann schon mal passieren.

Ergänzung: Inzwischen hat Microsoft ein weiteres, bekanntes Problem in der Know Issues-Sektion nachgeschoben.

Microsoft Edge may stop working when it initializes the download of a font from a malformed (not RFC compliant) URL.

Der Edge-Browser macht die Grätsche, wenn ein Font von einer nicht RFC-kompatiblen URL heruntergeladen werden soll. Microsoft verspricht da nachzubessern. Zudem gibt es wohl Installationsprobleme bei dem einen oder anderen Nutzer (siehe Windows 10 V1803: Update KB4284835 Installationsprobleme).

Update KB4293701 für Windows 10 Version 1803

Update KB4293701 (Critical compatibility update for upgrading to Windows 10 Version 1803: June 12, 2018) soll die Upgrade-Experience für Windows verbessern. Das Update wird per Windows Update verteilt und automatisch installiert.

Updates für Windows 10 Version 1709


Werbung

Für Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB4284819 für Windows 10 Version 1709

Das kumulative Update KB4284819 für Windows 10 Version 1709 (Fall Creators Update) hebt die OS Build auf 16299.492 und enthält Qualitätsverbesserungen sowie folgende Problembehebungen:

  • Provides protections from an additional subclass of speculative execution side channel vulnerability known as Speculative Store Bypass (CVE-2018-3639). These protections aren’t enabled by default. For Windows client (IT pro) guidance, follow the instructions in KB4073119. For Windows Server guidance, follow the instructions in KB4072698. Use this guidance document to enable mitigations for Speculative Store Bypass (CVE-2018-3639) in addition to the mitigations that have already been released for Spectre Variant 2 (CVE-2017-5715) and Meltdown (CVE-2017-5754).
  • Includes additional performance improvements.
  • Addresses an issue in Microsoft Edge that causes incorrect responses to XML requests.
  • Adds support for the SameSite cookie web standard to Microsoft Edge and Internet Explorer.
  • Addresses an issue with Internet Explorer that prevents it from using an updated version of location services.
  • Addresses an issue where firmware updates cause devices to go into BitLocker recovery mode when BitLocker is enabled, but Secure Boot is disabled or not present. This update prevents firmware installation on devices in this state. Administrators can install firmware updates by:
    1. Temporarily suspending BitLocker.
    2. Immediately installing firmware updates before the next OS startup.
    3. Immediately restarting the device so that BitLocker doesn’t remain in the suspended state.
  • Security updates to Internet Explorer, Microsoft Edge, Microsoft scripting engine, Windows Desktop Bridge, Windows apps, Windows shell, Windows storage and filesystems, Windows app platform and frameworks, Windows virtualization and kernel, Windows wireless networking, and Windows Server.

Das Update wird per Windows Update verteilt, lässt sich aber auch per Microsoft Update Catalog herunterladen. Das Update hat den bereits aus dem vorherigen Update bekannten Fehler. Einige nicht-englische Plattformen können die folgende Zeichenfolge in Englisch anstelle der lokalisierten Sprache anzeigen: ”Reading scheduled jobs from file is not supported in this language mode.” Dieser Fehler wird angezeigt, wenn der Device Guard aktiviert ist und Sie versuchen, die von Ihnen erstellten geplanten Aufträge zu lesen. Zudem gibt es weitere bekannte Bugs bei aktiviertem Device Guard (z.B. kein & oder . Operator etc., siehe) Microsoft arbeitet an der Behebung der Probleme.

Update KB4316692 für Windows 10 Mobile

Das kumulative Update KB4316692 für Windows 10 Mobile hebt die OS Build auf 15254.489 und enthält einige im KB-Artikel aufgeführte Verbesserungen. Es wird über Windows Update ausgeliefert.

Update KB4293700 für Windows 10 Version 1709

Update KB4293700 (Critical compatibility update for upgrading to Windows 10 Version 1709: June 12, 2018) soll die Upgrade-Experience für Windows verbessern. Das Update wird per Windows Update verteilt und automatisch installiert.

Updates für Windows 10 Version 1507 bis 1703

Für Windows 10 RTM bis Windows 10 Creators Update (Version 1703) stehen verschiedene Updates zur Verfügung. Hier eine Kurzübersicht.

  • Windows 10 Version 1703: Update KB4284874 steht neben dem Desktop auch für Windows Mobile bereit. Es hebt die OS-Build auf 15063.1155 (Mobile 15063.1154) und enthält auch Fixes für die Spectre-Schwachstellen. Details sind im KB-Artikel zu finden.
  • Windows 10 Version 1607: Update KB4284880 (Delta Update) steht nur noch für Enterprise und Education sowie Windows Server 2016 bereit. Zudem bekommen Systeme mit Clovertrail-Chipsatz das Update. Das Update hebt die OS-Build auf 14393.2312 und enthält auch Fixes für die Spectre-Schwachstellen. Details, auch zu den bekannten Problemen sind im KB-Artikel zu finden.
  • Windows 10 Version 1507: Update KB428486 steht für die RTM-Version (LTSC) bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 10240.17889 und enthält auch Fixes für die Spectre-Schwachstellen. Details, auch zu den bekannten Problemen sind im KB-Artikel zu finden

Für Windows 10 V1511 gab es kein Update, das diese Version auf dem Support gefallen ist. Details zu obigen Updates sind im Zweifelsfall den jeweiligen Microsoft KB-Artikeln zu entnehmen.

Ähnliche Artikel:
Adobe Flash Player: Update Version 30.0.0.113
Windows: Flash Player Update KB4287903 (7. Juni 2018)
Windows 10 V1803: Update KB4338548 freigegeben
Windows 10 V1511-1607: Privacy-Notification Updates KB4134662, KB4134663 und KB4134659
Zusammenfassung der Microsoft Sicherheitsupdates 12.6.2018
Microsoft Office Patchday (5. Juni 2018)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server Juni 2018
Patchday Microsoft Office Updates (12. Juni 2018)
Microsoft Patchday: Weitere Updates zum 12. Juni 2018


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Patchday: Windows 10-Updates 12. Juni 2018

  1. Dietmar sagt:

    Leider wurde das Problem mit der fehlerhaften Anforderung von Computerzertifikaten nicht behoben. So wird SACT verstreichen, ohne Windows 10 1803 jemals getestet zu haben…

  2. ralf sagt:

    1803 17134.112:
    die “feedbackhaeufigkeit” ist bei mir wieder aenderbar und wird nicht mehr über das insider-programm zwangsverwaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.