Januar 2019-Patchday Probleme und Nachlese

[English]Mit den Updates vom 8. Januar 2019 kam es unter Windows und anderen Anwendungen zu einigen größeren Problemen. Hier eine Zusammenfassung, was mir die letzten Tage so unter die Augen gekommen ist.


Anzeige

Das Problem mit der verlorenen Windows 7 KMS-Aktivierung war übrigens kein Patchday-Problem, sondern ging auf Änderungen an der KMS-Aktivierung in Verbindung mit einem anderen installierten Update einher (siehe Microsoft erklärt den Windows 7 KMS-Aktivierungsfehler).

Ich kann es nicht werten – aber bei heise.de ist mir dieser Kommentar untergekommen. Dort beklagt sich ein Nutzer, dass auf einem Windows 7-Rechner plötzlich der eLicense Client “eLicenser Control Center” von Steinberg keine Lizenz-Keys mehr anzeigt.

Windows 7 Netzwerkprobleme

Die beiden Sicherheitsupdates KB4480970/KB4480960 für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2 führten dazu, dass Anwender nicht mehr auf Netzwerkfreigaben zugreifen konnten. Ich hatte dies im Blog-Beitrag Netzwerkprobleme mit KB4480970 (Monthly Rollup)/KB4480960 thematisiert.

Dieser Beitrag und das englischsprachige Pendant wurden binnen weniger Stunden über 10.000 Mal abgerufen – da brannte den Leuten das Problem unter den Nägeln. Problem war, dass viele Nutzerkonten auf den als Freigabe-Server fungierenden Maschinen mit Windows 7 SP1 oder Windows Server 2008 R2 in der Gruppe der Administratorkonten unterwegs sind.

Dadurch traf es selbst normale Anwender, die ein Multifunktionsgerät mit Scan-Funktionen einsetzen. Sobald dieses per SMBv1 auf eine Netzwerkfreigabe an einem Windows 7-Rechner Scans oder Faxe speichern wollte, trat ein Fehler auf. Das Ganze war übrigens kein SMB-Problem, wie angenommen, sondern wurde vom NTLM verursacht.

Auch Nutzer von Datev-Software scheinen betroffen zu sein, wie man diesem Datev-Artikel entnehmen kann.

Inzwischen hat Microsoft einen Fix freigegeben, der aber manuell aus dem Microsoft Update Catalog heruntergeladen und installiert werden muss. Details habe ich im Blog-Beitrag Fix für das Windows 7-Netzwerkproblem mit Update KB4480970/KB4480960 veröffentlicht.

RDP unter Windows gestört?

Mir sind in den letzten Tagen mehrere Posts unter die Augen gekommen, die Probleme mit RDP-Verbindungen berichten. Ohne Wertung, ob es mit dem Update zusammen hängt: Hier eine Fundstelle bei administrator.de, die sich auf Windows 10 V1709 bezieht.


Werbung

In diesem Kommentar beschreibt ein Blog-Leser seine RDP-Probleme, die einen LSA-Fehler beim Verbindungsversuch auf ein Remote-System zeigten. Er beschreibt auch, wie er auf das System kam, ohne physisch vor Ort sein zu müssen. Weitere Fundstellen wie dieser Kommentar, hier, hier, hier und hier thematisieren das RDP-Thema. Die im Abschnitt ‘Windows 7 Netzwerkprobleme’ beschriebenen Workaround sollten dieses Problem lösen (siehe auch).

Der Jet Database Engine Access 97-Bug

Ein weiteres Problem, welches sich durch alle Windows-Versionen zieht und durch die Sicherheitsupdates vom 8. Januar 2019 verursacht wurde, betrifft den Zugriff auf Datenbanken im Access 97 .mdb-Format. Beim Öffnen einer solchen Datenbank kann ein Fehler ausgelöst werden, der besagt, dass die Datenbank ein falsches Format habe.

Ich hatte das Problem im Blog-Beitrag Access Datenbankprobleme nach Januar 2019-Updates beschrieben und dort Workarounds skizziert. Inzwischen hat Microsoft den Bug in den known-issues aller KB-Artikel bestätigt und eigene Workaround genannt. Ich habe im Blog-Beitrag Access 97-MDB-Fehler in Jet Datenbank Engine durch Windows Januar 2019-Updates bestätigt einige Informationen und Überlegungen zusammen gefasst.

Weitere Meldungen (Office, Windows)

In diesem heise.de Kommentar beklagt ein Nutzer, dass sein Office 365 nicht mehr mit SharePoint 2016 (OnPremise) zusammen arbeiten will. Ob es ein Update-Problem oder eine Fehlkonfigurierung ist, kann ich nicht beurteilen.

Update KB4468742 (Update Rollup 25 For Exchange 2010 SP3) scheint bei Exchange 2010 zu Kollateralschäden zu führen. Blog-Leser Lothar wies in diesem Kommentar (danke) auf diesen Spiceworks-Beitrag hin. Das Update macht Installationsprobleme (extrem zähe Installation, Rollbacks etc.).

Und Windows 10-Nutzer scheinen von einer ganzen Reihe an Bugs geplagt zu werden. MSPowerUser hat hier einen Artikel, in dem eine Reihe Meldungen aus Twitter und Foren über Probleme gesammelt wurden.

Falls ihr weitere Bugs hat, könnt ihr einen Kommentar hinterlassen. Admins und Dienstleister müssten Microsoft eigentlich die Füße küssen, euer Job ist doch gesichert – oder?

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (2. Januar 2019)
Microsoft Security Update Summary (08. Januar 2019)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server 8. Jan. 2019
Patchday Windows 10-Updates (8. Januar 2019)
Patchday Microsoft Office Updates (8. Januar 2019)
Microsoft Patchday: Weitere Updates zum 8. Januar 2019
Fix für das Windows 7-Netzwerkproblem mit Update KB4480970/KB4480960


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Januar 2019-Patchday Probleme und Nachlese

  1. Deniz Özmen sagt:

    Ein Hinweis zu der RDP-Problematik: Zumindest unter Windows 7 kann hinter diesem Problem derselbe NTLM-Fehler stecken, der auch den Zugriff auf Freigaben verhindert. Auch die Anmeldung via RDP wird abgewiesen, wenn das zur Anmeldung verwendete Nutzerkonto ein lokaler Administrator des entfernten Systems ist.

    In der Ereignisanzeige findet sich dann (u. a.) eine Meldung aus der Kategorie TermDD mit der ID 56 und dem Fehlercode 0xc0000008 (“invalid handle”). Vergleicht man bspw. per Procmon ein mit KB4480970/KB4480960 ausgestattetes mit einem ungepatchten System, kann man schön sehen, wie sich das LSA-Subsystem bei der Auswertung des SAM-Abschnitts der Registry entscheidet, den Anmeldeversuch abzulehnen.

    Genauso wie der Workaround über das Setzen des Wertes LocalAccountTokenFilterPolicy hilft in diesem speziellen Fall auch die Installation des Patches aus KB4487345, um den Zugriff auf das entfernte System wiederzuerlangen.

  2. Ingenieurs sagt:

    Der SBS2011 bekommt eine Bootschleife
    Email geschickt

  3. Zanza sagt:

    Wahnsinn. Seit dem miesen Build 1809 kriegt Microsoft einfach nicht mehr die Kurve. Jeden Monat neue Disaster-Probleme. Was ist bei denen bitte los in letzter Zeit?

  4. Holger sagt:

    Durch das Update KB4461595 tritt bei uns das Problem auf, dass in Outlook 2013 bei manchen (nicht alle) Kontakten, Aufgaben und Termine das “Notizfeld” nicht mehr editieren lässt. Der Feldinhalt lässt sich makieren, eine Eingabe ist aber nicht möglich. Über OWA oder iOS funktioniert es ohne Probleme.
    Hat jemand die gleichen Probleme?

Schreibe einen Kommentar zu Ingenieurs Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.