Windows 10: Ärger mit Update KB4549951?

[English]Aktuell häufen sich Berichte von Nutzern zu Problemen, die in Verbindung mit Update KB4549951 unter Windows 10 Version 1903 oder Version 1909 auftreten. Ergänzung: Microsoft hat sich inzwischen auch geäußert.


Anzeige

Update KB4549951 für Windows 10 Version 190x

Das kumulative Update KB4549951 wurde bereits am 14. April 2020 veröffentlich und hebt die OS-Build auf 18362.778 (Windows 10 V1903) bzw. auf 18363.778 (Windows 10 V1909). Das Update steht für Windows 10 Version 1903, für Windows 10 Version 1909 sowie für Windows Server Version 1903 und Windows Server Version 1909 bereit.

Das kumulative Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Im Blog-Beitrag Patchday: Windows 10-Updates (14. April 2020) habe ich die Liste der Verbesserungen und Fixes aufgeführt. Microsoft gab ursprünglich an, dass keine Probleme in Verbindung mit dem Update bekannt seien.

Ergänzung: Seit einigen Tagen wurde der englischsprachige Supportbeitrag KB4549951 um folgendes ergänzt.

We have seen social media reports related to KB4549951 that mention Bluetooth, a stop error with a blue screen, and other related issues.

Microsoft schreibt, dass man in den sozialen Medien Berichte über BlueScreens, Bluetooth-Probleme oder sonstige Fehler gelesen habe. Redmond schreibt aber auch, dass man ‘bis heute’ diese Probleme in Telemetrie, Supportdaten oder Kunden-Feedback-Kanälen nicht gesehen habe. Man untersucht die Meldungen und beobachtet genau, kann aktuell aber nichts bestätigten.

Berichte über Probleme mit Update KB4549951

Ich hatte bereits im Blog-Beitrag April 2020 Patchday-Nachlese kurz angerissen, dass einige Leute in Installationsfehler laufen oder dass nach einer Update-Installation ein temporäres Benutzerprofil verwendet wird. Auch findet sich dort ein Hinweis auf mögliche Druckerprobleme in Verbindung mit Update KB4549951.

In den Kommentaren zum Blog-Beitrag April 2020 Patchday-Nachlese werden vereinzelt BlueScreens in Verbindung mit dem Update genannt. Diese scheinen aber nur vereinzelt aufzutreten und waren nach mehreren Neustarts weg. Durchsucht man das Microsoft Answers-Forum nach dem Update KB4549951 gibt es eine Reihe Treffer.

Bleeping Computer hat in diesem Artikel einige Einzelstimmen aufgegriffen. Insbesondere scheinen Installationsfehler eine Reihe Benutzer zu plagen. Es wurden auch BlueScreens berichtet, die aber nach der automatischen Deinstallation des Updates weg waren. Der Beitrag von Bleeping Computer listet noch einige Punkte wie nicht bootende Systeme oder einfrierende Systeme beim Streaming auf. Ich habe aber auf die Schnelle keine Häufung eines bestimmten Fehlers, der auf ein Problem mit dem Update-Paket hindeutet, gesehen.


Anzeige

Auch Woody Leonhard hat das Ganze in einem ComputerWorld-Beitrag aufgegriffen und verweist in obigem Tweet auf diesen Beitrag. Auch dort wird klar, dass es kein bestimmtes Muster an Fehlern gibt. Alles in allem scheint es nur die ‘üblichen’ Einzelfehler zu geben, aber keine wirkliche Betroffenheiten a la 1.000 Leute haben dieses Problem. Daher meine Frage: Ist jemand von Problemen in Verbindung mit Update KB4549951 betroffen?

Ähnliche Artikel:
Patchday: Windows 10-Updates (14. April 2020)
April 2020 Patchday-Nachlese


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit KB4549951, Probleme, Update, Windows 10 V190x verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

48 Antworten zu Windows 10: Ärger mit Update KB4549951?


  1. Anzeige
  2. Alfred Neumann sagt:

    Ich habe hier einige 1909er Rechner laufen und alle haben kein Problem mit dem KB4549951.

    • deoroller sagt:

      Wenn man keine Probleme mit Windows Updates hat, kann man vorbeugen, indem man den perfekten Handstand übt. Der hilft sofort, wenn man mal erwischt wird und alle anderen nur auf dem Kopf stehen.

      • Günter Born sagt:

        Lass das mit dem Hand- und Kopfstand! Glaube mir, ich spreche aus Erfahrung. Wünsche ich niemandem.

      • Alfred Neumann sagt:

        Wenn ich das richtig gelesen habe, wurde um Feedback gebeten, ob man Probleme mit dem Update hat oder nicht. Eben dies tat ich. Werde ich mir aber – bei solchen Kommentaren – in Zukunft dann verkneifen.

        • Mance sagt:

          @bei solchen Kommentaren – in Zukunft dann verkneifen

          Bitte nein. Auch die schweigende Mehrheit muß sich bemerkbar machen. Die Tatsache, daß es Systeme gibt die weitgehend störungsfrei laufen ist der Beweis dafür, daß es möglich ist.
          Und vielleicht sollte man das Ganze auch nicht so verbissen sehen und mit missionarischem Eifer über Microsoft herziehen. Wenn man mal die ganze Geschichte betrachtet haben diese Leute m. E. Großartiges geleistet. Da das alles auch mit einem knallharten Wettbewerb verbunden ist, resultieren daraus auch Kollateralschäden.

          • Alfred Neumann sagt:

            Dachte ich auch, aber scheinbar wird sich hier auch langsam aber sicher auf ein “Forum Niveau”, das mir nicht behagt, herabgelassen.

            Fand es bisher eher erfrischend, das eben dies hier nicht vorkam.

          • Triceratops sagt:

            “Und vielleicht sollte man das Ganze auch nicht so verbissen sehen” -> Ich denke schon das man daß verbissen sehen kann. Microsoft ist in sachen Betriebsysteme für Desktop-PCs und Schlepptops äh Laptops ein Quasimonopolist, und ander Betriebsysteme spielen auf Desktop-PC und Laptops kaum eine Rolle (Wie z.B. Linux & Mac OS). Von daher kann man von einem Quasimonopolist wie Microsoft schon erwarten, das die Updates keine Zicken machen. Auf meinem System macht das hier genannte Update auch keine probleme. Ich kann die nutzer aber durchaus Verstehen wenn die das aufregt, wenn Updates probleme machen. Ich finde Microsoft sollte unter Windows 10 wieder die vollständige Kontrolle bei Updates den Nutzern überlassen (Bei Windows 7 konnte man problematische Updates einfach ausblenden, und wurden dann nicht wieder zwangsinstalliert). Ist aber nur meine Meinung dazu.

  3. Mirko Heilmann sagt:

    Ich habe wie jeden Monat ca. 150 Maschinen, Notebooks und Desktops mit dem Update versorgt und keine Probleme feststellen können.

    • Space Shuttle program sagt:

      Hier ebenfalls keine Probleme. Man fragt sich was die Leute an ihren Profilen so konfigurieren das der Fehler auftritt.

      Microsoft testet zwar die Updates nicht besonders gut, aber immerhin testen sie ihre Updates, dass bei einer Standardkonfiguration bei mir noch nie ein größeres Problem aufgetreten ist.

      Wäre ich böse, würde ich sagen, dass die Leute mit den zerschossenen Systemen allerlei Schlangenöl und sinnlose Tuningprogramme am laufen haben. Ich sehe das oft bei Bekannten, da laufen 3 Konkurrenzprogramme gleichzeitig, das war mir dann zu ungeheurlich etwas an diesen Systemen zu machen. Die zerlegen sich schon von alleine.

      • Günter Born sagt:

        Mit den Profilen ist nicht so einfach – wenn im Blog Admins von Server-Farmen mit Terminal-Servern auftauchen, haben die mit ziemlicher Sicherheit kein Schlangenöl. Möglicherweise spielt was mit Roaming-Profilen rein. Aber in diesem Bereich ist das alles andere als lustig.

        • Space Shuttle program sagt:

          Mein Beileid, dass MS die Enterprise-Kundschaft mittlerweile auch vergrault. Auch im Datacenter braucht niemand wirklich Datenverlust, sonst lyncht die Firma wieder einen (unschuldigen?) Sysadmin.

  4. Anzeige

  5. René Panzeri sagt:

    Ich habe ein kleines Netzwerk und den KB4549951 über WSUS verteilt. Keine Probleme auf 7 PC’s.

  6. Ärgere das Böse! sagt:

    Ich hatte auch keine Probleme. Auf meinem Haupt-PC mit Drucker konnte ich allerdings nicht mehr drucken. Drucker ausgeschaltet, ein paar Sekunden gewartet, Drucker eingeschaltet, und gedruckt. :-)

    • Dekre sagt:

      Das Problem Drucker hatte ich auch und auch auf einen anderen PC jeweils mit anderer Lösung. Das ist interessant.

      Ansonsten keine Probleme.

  7. ubie sagt:

    Zwei Läppis mit WIN 10 Version 1909 zeigten bei mir ebenso keinerlei Probleme nach dem Update.
    Zu dem vorletzten Update KB4550945 vom 21.4. hatten die Jungs von Deskmodder eine Umfrage erstellt: 87% ohne Probleme, 4% mussten/konnten es korrigieren und 8% “Hoffnungslose” haben es wieder deinstalliert.
    https://www.deskmodder.de/blog/2020/04/22/probleme-mit-dem-neuen-windows-update-21-04-umfrage/

  8. Sansor sagt:

    In einem kleinen Fimen-Netzwerk mit WSUS und privat über Online-Update bis jetzt keine Probleme.

  9. Anzeige

  10. H.V. sagt:

    WSUS mit 25 Clients (W7-64bit), alles läuft ohne Probleme…

  11. riedenthied sagt:

    Hab von den Kollegen auch noch keine Beschwerden über erhöhtes Support-Aufkommen gehört. 500 Clients haben es bei uns drauf, 400 fehlen noch. Läuft offenbar.

  12. Karl sagt:

    Hallo,

    bin ein Privatanwender.
    Nach der Installation von KB4549951 wurde mir in “Einstellungen-Einstellungen”,
    “Update und Sicherheit” und dann in “Windows-Update” nur ein leeres Fenster angezeigt.
    Ich habe KB4549951 wieder deinstalliert.
    Jetzt wird im Windows Update auch wieder etwas angezeigt.

    Soll ich jetzt warten oder es nochmals versuchen?

    Windows 10 Pro, Version 1909, Build 18363.752

    Recht herzlichen Dank!
    Karl

  13. brume sagt:

    Komisch, ich finde KB4549951 weder im Verlauf, noch in den installierten KB’s.
    Kann es sein, dass Microsoft das KB wieder zurückgezogen hat?

    Dazu muss ich noch sagen, dass ich jeweils die “7 Tage Updates verzögern” wähle, bevor ich schlussendlich die Updates installiere. So kann ich sehen was diesmal so alles schieflaufen kann. Installiert habe ich am 21.04.20.

    Windows 10/64 1909 18363.815

    • Info sagt:

      >Windows 10/64 1909 18363.815

      Mit der Build hast Du auch bereits das “Optionale” erhalten!
      https://www.borncity.com/blog/2020/04/15/patchday-windows-10-updates-14-april-2020/#comment-88394

      Somit alles was auch KB4549951 hatte plus Das des Optionalen , ob es installiert war oder nicht – erledigt!

      Hier stehen beide kumulativen 2020-04 im Verlauf.

    • Info sagt:

      Unter Systemsteuerung/”Programme und Features”/”Installierte Updates” wird hier immer nur das aktuelle “kumulative Update” in der Anzeigen-Liste aufgeführt und das Vorige ersetzt – W10(1909 ?) Eigenheit!

      Einmal die weitere Spalte “Update-ID” der Liste hinzufügen! Dann hat es für das Optionale beispielsweise die Bezeichnung “Package for RollupFix”.

      (weiterer Kommentar in der Warteschlange!?)

    • Info sagt:

      Mal so grundsätzlich zu “Windows 10″(Bäh..) …

      bei allem was zu Update-Verlauf steht … unter:
      – Einstellungen/Windows-Update/….
      – Systemsteuerung/Programme und Fearures/Installierte Updates….
      – System/Sicherheit und Wartung/aktueller Tag…
      man kann sich nicht aktuell im Moment darauf verlassen das die Angaben stimmen!

      Weil es wie bereits vorgekommen – erst bei der nächsten “automatischen Systemwartung” korrigiert bzw. erfasst wird!

      Also wem etwas fehlt oder merkwürdig vorkommt – die “Systemwartung” einmal manuell starten – Finger weg und einige Minuten laufen lassen, möglicherweise hilft es.

  14. Blacky sagt:

    Seit Wochen verscuhe ich ein Update zu erhalten, das mir meine Daten nicht löscht.
    Habe es heute erneut verscuht mit dem KB 4549951. Wieder alles weg. Deinstalliert und warte auf den Nimmerleinstag!

    • WD sagt:

      Ich hab auf einem von 3 PC (2 mitWIN10 64/ einer mit 32 bit) die gleichen Probleme wie bei dem Update vom Februar. Nach der Installation nur noch temporäre Nutzerdaten verfügbar.
      Der Rechner bei dem die Updates seit Februar fehlschlagen ist mit einem A320MDPro Motherboard mit 16 GB RAM, GeForce GTX 1060 6 GB und einem Ryzen 5 1600Six-Core ausgestattet. Auf allen 3 Rechnern ist die gleiche AVAST Premium Version installiert.

      Somit musste ich das KB 4549951 auf diesem Rechner wieder deinstallieren.

      • WD sagt:

        Ich habe es noch einmal probiert und AVAST Premium vorher deinstalliert.
        1. Versuch-Fehlermeldung Update fehlerhaft
        2. Systembereinigung mit Windowsmitteln durchgeführt
        3. Nochmaliger Update Versuch erfolgreich, danach Neustart
        4. Nach Neustart, nur temporärer Benutzer, Hardreset durchgeführt. Windows wird bei Neustart vorbereitet.
        5. Benutzer kann jetzt auf dem Desktop bei Windows angemeldet werden. Doch alle Pfade wurden vom Update für Daten (Musik, Bilder, Dokumente) sind auf Standard Laufwerk C: gesetzt. Alle Einstellungen wie Hintergrundbild und Anordnung der Icons auf ebenfalls auf Windows Standard.
        6. Überprüfung der Benutzer ergab, dass kein temporärer Nutzer vorhanden ist.
        7. Somit erst einmal die Pfade, Hintergrundbild und Icons neu sortiert.
        8. Während der Sortierung startet HP Druckersoftware automatisch, es ist aber keine Verbindung über WLAN zum Drucker möglich. (Keine Lösung für das Problem gefunden)
        8.1 Weiterhin stellte ich fest, dass die Windows-Store App nicht mehr funktioniert. Hinweis, dass ich eine andere Version benötige 8-(.
        8.2 Fehlermeldungen vom Logitech Update Dienst,
        8.3 Roboform kann nicht mehr gestartet werden.

        9. Nachdem ich die gröbsten Update-Veränderungen im System beseitigt hatte. Machte ich einen Neustart. Nach dem Passwort-Login, kommt wieder die Meldung auf dem Desktop, dass eine Anmeldung nicht möglich ist. Schon hier konnte ich sehen, dass wieder alles zurückgesetzt war, was ich vorher angepasst hatte.
        10. Hardreset ausgeführt- (siehe Punkt 4-5)

        11. Endgültige Lösung für die Probleme! Ich habe das System wieder auf den Stand vor dem Update zurückgesetzt. Und die Windows-Updates sind für die nicht absehbare Zukunft dauerhaft abgeschaltet.

  15. Alex Weigel sagt:

    Sagt mal hat keiner von euch Probleme das Outlook seit dem Update ca. 30sek braucht bis das Startlogo mit “Profil wird geladen” überhaupt erscheint? Auch RDP (insbesondere AppV) soll wohl auch betroffen sein. Ich verstehe einfach nicht wie man mehr oder weniger ungetestet solche Verunstaltungen auf millionen von Geräte zwangsverteilen kann?! Im WSUS werde ich es jetzt blockieren, da wohl auch nach 2 Wochen kein Fix verfügbar vorhanden ist…

  16. Markus Burch sagt:

    Bis jetzt gut 200 Maschinen auf 1909 inkl. den April Patch und von denen habe ich keine Probleme gesehen.

  17. Michael sagt:

    Hallo,
    ich gebe auch mal meinen Senf dazu.
    Wir haben ca. 400 Rechner und 40 Server.
    Es gib keine Probleme. Sind dieses mal auch früher dran mit den Patches.
    Bei uns ist alles gut.
    Michael

  18. Roman sagt:

    Sorry, aber ich habe Probleme!
    Ich habe zwei Dell Latitude E6230, einen mit einer 1TB SSD und der andere mit 250 Gb HD. Der mit der SSD, keine Probleme.
    Beim anderen bin ich beim fünften Versuch.
    Sonst sind sie Baugleich und mit dem gleichen Bootmedium (USB-Stick) installiert worden. (Ca. vor zwei Monaten Windows 10 neu rauf gespielt)
    Roman

  19. jNizM sagt:

    Zweiter PC frisch mit 1909 Installiert, Windows Updates suchen lassen. Alle Updates im “installiert” modus und beim “2020-04” Update friert zum zweiten mal der PC bei 44% der installation ein. Maus lässt sich noch bewegen, aber nichts mehr anklicken und Tastatur reagiert auch nicht (Numblock geht aber an und aus).

    • jNizM sagt:

      Nach einem Hardreset (da nichts mehr reagiert hat) kam bei erneuter Update Suche der Fehlercode 0x80073712.
      Und sowas bei einem frisch installiertem 1909 ohne weiteren Programmen… Danke

      • Günter Born sagt:

        Der Fehler steht für ERROR_SXS_COMPONENT_STORE_CORRUPT – da ist dann aber weitere Software drauf – oder täusche ich mich? Vielleicht zur Sicherheit nochmals nachschauen. Und war das ein Clean-Install?

        • jNizM sagt:

          1) Clean-Install von 1909 via USB-Stick
          2) Windows Suche (inkl. Updates für MS-Produkte)
          3) Alle (bis auf 4.) Updates wurden heruntergeladen und installiert (Flag “installiert” hinter dem Update wurde gesetzt)
          4) Das Update 2020-04 hing bei der Installation bei 44%.
          5) PC war eingefroren. Maus ließ sich noch bewegen, alledings nichts anklicken. Tastatur machte auch keine Eingaben mehr unter Windows (allerdings ließ sich der NumBlock an- und ausschalten)
          6) Hardreset vom PC (da eingefroren)
          7) Wieder Update Suche mit dem Fehlercode
          8) PC diesmal übers Menü neugestartet
          9) Wieder Update Suche (aber erfolgreich)

          Der 2te PC davor war identisch, bis auf Punkt 7. Den gab es da nicht. Trotzdem beim Clean-Install eingefroren bei 44%.

  20. Laura K. sagt:

    Ich habe das Problem seit diesem Update, dass, obwohl eine aktive Bluetooth verbindung zu meinen Kopfhörern besteht, also Musik gespielt wird, der Kopfhörer nun nach 15 Minuten in den Energiesparmodus geht, als würde er kein Signal erhalten. Auch andere Nutzer von BT Kopfhörern haben dies breichtet

  21. Alex sagt:

    Nach dem Update auf KB4549951 erkennt mein Rechner keine Datenträger mehr, SD-Card, Externe Festplatte, USB-Stick. Ich kann auf keines der Geräte mehr zugreifen und auch nichts mehr speichern. Es ist zum Verzweifeln!!!
    Das Update lässt sich auch leider nicht deinstallieren, egal auf welchem Weg. Es erscheint immer die Meldung: “… nicht alle konnten deinstalliert werden.”

  22. wirtsbauer sagt:

    Windows 10 1909 PC, AMD Ryzen 7,MSI B450 Board, 16GB RAM, 500GB NVME SSD, Update KB4549951 fehlgeschlagen – error code 0x800f0845, danach kein Boot möglich BSOD – Systemrepair schlägt fehl.
    Rücksetzen auf Wiederherstellungspunkt vor Update, System bootet wieder ohne Problem!
    Erneuter Updateversuch – identischer Effekt, kein Boot – BSOD mit PAGEFAULT_IN_NOPAGED_AREA.
    Reset auf Wiederherstellungspunkt vor Update – System bootet ohne Fehler !
    RAM Check ohne Fehler, keine zusätzliche Hardware!
    Windows 10 Update ist hier definitiv inkompatibel !

  23. Tobias sagt:

    Guten Tag zusammen,
    haben (leider) bei diversen Rechnern in unserer Domäne (noch) die Notwendigkeit, dass der “SMB 1.0/CIFS Client” aktiviert sein muss, um auf ein (Alt-)System/Share zugreifen zu können, welches nur SMB 1.0 unterstützt. Nach Update KB4549951 verschwindet dieses Häckchen/diese Konfig aus den Windows-Features wieder.
    Habe schon einmal neue Sohlen für meine Turnschuhe bestellt…
    Gruß, Tobias

  24. cpl sagt:

    Habe diese Probleme mit den Win10(1909) Updates seit März 2020:
    KB4551762 (2020-03) 30x mit Fehlercode 0x800f081f abgebrochen,
    KB4549951 (2020-04) bereits 25x mit Fehlercode 0x800f081f abgebrochen!
    Vorher liefen die Updates meist problemlos, manchmal musste ich dazu den Antimalwareschutz (Malwarebytes und Emsisoft) deaktivieren, das hilft jetzt aber auch nicht. Auch direktes Einspielen vom Windows-Catalog bleibt stecken. Irgendwie hat das MS mit den Updates nicht mehr im Griff!

  25. Maiteli sagt:

    Ich hab Dauerprobleme mit dem Update KB4549951!
    Es installiert sich, nach Neustart sind nur noch temporäre Nutzerdaten verfügbar, ich deinstalliere es, alles wieder in Ordnung. Nach vier Tagen installiert es sich wieder und das Spiel beginnt von vorn, ich hab echt keine Lust mehr…

    • Gisela sagt:

      Genau dasselbe Dauerproblem mit dem Update KB4549951 habe ich seit ca. 3 Monaten und ich hab auch echt keine Lust mehr, ich setze Updates für die höchstmögliche Zeit aus und danach ist dasselbe Problem wieder da …..

  26. Dirk Schlesing sagt:

    Update KB4549951 lässt sich nicht installieren.
    Nach Neustart geht die Installation bis 94%, dann werden alle Aktionen wieder rückgängig gemacht. Auf dem System laufen keine Drittanbieter Programme! Treiber alle aktuell. Es ist eine 1TB SSD Festplatte verbaut. SFC /scannow bricht bei 92% ab. Sonst läuft alles einwandfrei!?

  27. Joh. Baston sagt:

    Guten Tag, ich habe ständig Probleme mit dem KB4549951: nach jedem Update finde ich bnur nboch ein temporäres Konto vor. Nach Deinstallation von KB4549951 geht wieder alles. Kann man die Installation dieses Updates dauerhaft unterbinden?

  28. C. S. Birdcraft sagt:

    Zwei Laptops (Dell und Compaq) mit neu aufgesetztem Win 10 Pro und ein PC mit Win 10 Pro, der im Januar durch das verbuggte Update nur noch mit Norprofil lief und auf dem auch nach Deinstallation des Updates Dateien verschwunden blieben:
    Der PC hatte dreimal einen Bluescreen, dann war alles i.o.
    Der Dell hatte plötzlich in windowseigenen Menüs falsche Optionen in allen Dropdownmenüs, teilweise mit Variablen statt Klartext, diverse Funktionen verursachten Abstürze der explorer.exe, so z.B. Einstellversuche von Hintergrundbild oder Updateversuche.
    Der Compaq musste nach dem Januarupdate bereits komplett neu aufgesetzt werden, da weder Tastatur noch Touchpad noch Maus funktionierten. Er hat mittlerweile siebzehnmal versucht, o.g. Update zu installieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.