Patchday: Windows 10-Updates (11. Mai 2021)

Windows[English]Am 11. Mai 2021 (zweiter Dienstag im Monat, Patchday bei Microsoft) wurden verschiedene kumulative Updates für die unterstützten Windows 10 Builds freigegeben. Hier einige Details zu den jeweiligen Sicherheitsupdates zum Mai 2021-Patchday.


Anzeige

Eine Liste der Updates lässt sich auf dieser Microsoft-Webseite abrufen. Ich habe nachfolgend die Details herausgezogen. Seit März 2021 integriert Microsoft ja die Servicing Stack Updates (SSUs) in das kumulative Update. Das bezieht sich aber nur auf Windows 10 Version 2004 und höher, es gibt also  noch separate SSU-Installation für ältere Windows 10-Versionen.

Updates für Windows 10 Version 2004/20H2

Für die Mai 2020 erschienenen Windows 10 Version 2004 sowie die im Oktober 2020 per Update-Suche angebotene Windows 10 Version 20H2 stellt Microsoft die gleichen Update-Pakete, die nachfolgend genannt sind, bereit.

Update KB5003173 für Windows 10 Version 2004/20H2

Das kumulative Update KB5003173 hebt die OS-Build bei Windows 10 Version 2004 auf 19041.985 und bei Windows 10 Version 20H2 auf 19042.985. Das Update steht für Windows 10 Version 2004, Windows 10 Version 20H2 sowie für Windows Server Version 2004 und Windows Server Version 20H2 bereit. Es beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Der Legay Edge-Browser wurde im April 2021 aus Windows 10 entfernt. Hier die Liste der Verbesserungen, von Microsoft als Highlights bezeichnet:

  • Updates to improve security when Windows performs basic operations.
  • Updates to improve Windows OLE (compound documents) security.
  • Updates security for Bluetooth drivers.

Microsoft weist darauf hin, dass dieses Update Qualitätsverbesserungen am Servicing Stack (ist für Microsoft Updates verantwortlich) durchführt. Die SSU-Versionen werden auf die Versionen 19041.985 und 19042.985 angehoben. Hinzukommen folgende allgemeine Fixes und Verbesserungen:

Security updates to Windows App Platform and Frameworks, the Windows Kernel, Windows Media, the Microsoft Scripting Engine, and the Windows Silicon Platform.

Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, ist aber auch im Microsoft Update Catalog und per WSUS erhältlich.  Für das Update gibt Microsoft verschiedene bekannte Probleme im Supportbeitrag KB5003173 an.

Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.

Updates für Windows 10 Version 1909

Windows 10 Version 1903 ist am 8. Dezember 2020 aus dem Support gefallen. Für das in 2019 erschienene Windows 10 Version 1909 stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB5003169  für Windows 10 Version 1909

Das kumulative Update KB5003169 hebt die Windows 10 V1909 OS-Build auf 18363.1556. Das Update steht für Windows 10 Version 1909 sowie für Windows Server Version 1909 bereit. Mit diesem Update fallen die Home- und Pro-Versionen, sowie Pro Workstation und die Server SAC-Editionen, aus dem Support und erhalten keine weiteren Sicherheitsupdates mehr. Der Legacy Edge-Browser wurde bereits im April entfernt. Das Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Hier die Liste der Verbesserungen, von Microsoft als Highlights bezeichnet:

  • Updates to improve security when Windows performs basic operations.
  • Updates an issue that might cause scroll bar controls to appear blank on the screen and not function.
  • Updates to improve Windows OLE (compound documents) security.
  • Updates security for Bluetooth drivers.

Hinzukommen folgende Fixes und Verbesserungen an der Windows 10 Version 1909:


Anzeige

  • Addresses an issue that might cause scroll bar controls to appear blank on the screen and not function. This issue affects 32-bit applications running on 64-bit Windows 10 (WOW64) that create scroll bars using a superclass of the USER32.DLL SCROLLBAR window class. This issue also affects HScrollBar and VScrollBar controls and classes derived from System.Windows.Forms.ScrollBar. A memory usage increase of up to 4 GB might occur in 64-bit applications when you create a scroll bar control.
  • Security updates Windows App Platform and Frameworks, the Windows Kernel, the Microsoft Scripting Engine, and the Windows Silicon Platform.

Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert. Dieses Update ist auch im Microsoft Update Catalog und per WSUS erhältlich. Microsoft empfiehlt dringend, dass Sie das neueste Service Stack Update (SSU) für Ihr Betriebssystem installieren, bevor Sie das neueste kumulative Update (LCU) installieren. Für das Update gibt Microsoft diverse Probleme an, die im Supportbeitrag dokumentiert sind.

Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.

Updates für Windows 10 Version 1809

Für Windows 10 Oktober 2018 Update (Version 1809) und Windows Server 2019 stehen folgende Updates zur Verfügung.

Update KB5003171 für Windows 10 Version 1809

Das kumulative Update KB5003171 hebt die OS-Build (laut MS) auf 17763.1935 und beinhaltet Qualitätsverbesserungen aber keine neuen Betriebssystemfunktionen. Auch für diese Windows 10-Version, die nur noch  Updates für Enterprise, Education, IoT Enterprise erhält, ist am 11. Mai 2021 aus aber der Versorgung mit Sicherheitsupdates herausgefallen. Hier die Liste der Verbesserungen, von Microsoft als Highlights bezeichnet:

  • Updates to improve security when Windows performs basic operations.
  • Updates to improve Windows OLE (compound documents) security.
  • Updates security for Bluetooth drivers.

Hinzukommen folgende Fixes und Verbesserungen an der Windows-Version:

Security updates to Windows App Platform and Frameworks, the Windows Kernel, the Microsoft Scripting Engine, and the Windows Silicon Platform.

Dieses Update wird automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, ist aber auch im Microsoft Update Catalog erhältlich. Microsoft empfiehlt dringend, dass Sie das neueste Service Stack Update (SSU) für Ihr Betriebssystem installieren, bevor Sie das neueste kumulative Update (LCU) installieren. Microsoft führt das bekannte Problem auf, die das Update verursacht. Bei der Update-Installation kann der Fehler 0x800f0982 – PSFX_E_MATCHING_COMPONENT_NOT_FOUND auftreten. Details finden sich im KB-Artikel.

Zudem hat Microsoft ein Update direkt für den Windows Update Client veröffentlicht, um dessen Zuverlässigkeit zu verbessern. Das wird außerhalb von Windows Update ausgerollt, wenn die Maschine kompatibel und keine LTSC-Variante ist und Updates nicht per GPO blockiert wurden.

Updates für Windows 10 Version 1507 bis 1803

Für Windows 10 RTM bis Version 1803 stehen verschiedene Updates für die LTSC-Versionen und ggf. die Enterprise-Versionen zur Verfügung. Die Varianten Home und Pro sind dagegen aus dem Support gefallen. Diese Updates werden automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert, stehen aber im Microsoft Update Catalog als Download zur Verfügung (nach der KB-Nummer suchen lassen). Vor der manuellen Installation muss das aktuellste Servicing Stack Update (SSU) installiert werden. Details sind im jeweiligen  KB-Artikel zu finden.

  • Windows 10 Version 1803: Update KB5003174 steht nur noch für Enterprise und Education bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 17134.2208.
  • Windows 10 Version 1607: Update KB5003197 steht nur noch für Enterprise LTSC bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 14393.4402.
  • Windows 10 Version 1507: Update KB5003172 steht für die RTM-Version (LTSC) bereit. Das Update hebt die OS-Build auf 10240.18932.

Für die restlichen Windows 10 Versionen gab es kein Update, da diese Versionen aus dem Support gefallen ist. Details zu obigen Updates sind im Zweifelsfall den jeweiligen Microsoft KB-Artikeln zu entnehmen.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Patchday (4. Mai 2021)
Microsoft Security Update Summary (11. Mai 2021)
Patchday: Windows 10-Updates (11. Mai 2021)
Patchday: Windows 8.1/Server 2012-Updates (11. Mai 2021)
Patchday: Updates für Windows 7/Server 2008 R2 (11. Mai 2021)
Patchday Microsoft Office Updates (11. Mai 2021)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Update, Windows 10, Windows Server abgelegt und mit Patchday 5.2021, Sicherheit, Update, Windows 10, Windows Server verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Patchday: Windows 10-Updates (11. Mai 2021)

  1. microsoftsoftwarequalitaets-opfer sagt:

    wumgr zeigt auf meinen bisher 1909 x64 aktuellen bis april 2021 gepatchen system jetzt nur das silverlight als update an. alles andere ist leer. bzw keine updates verfuegbar. wie kann das sein? gabs fuer mai 2021 keine updates mehr fuer 1909?

    laut diesen artikel ja scheinbar doch, aber wumgr zeigt nada updates an bis auf das erwaehne silverlight. was passiert da? wumgr nach updates suchen lassen erzeugt heftig last auf dem wuasrv service (services.exe subprozess) und roedelt ne weile rum, mit keinem ergebnis danach bis auf silverlight.

  2. Bolko sagt:

    Memory-Leak in Scrollbar?
    Also immer noch Alpha-Status und weiterhin nicht einsatzbereit.

  3. OboTom sagt:

    Hallo,
    vielleicht finde ich hier noch Hilfe…. Das Problem besteht bei mir seit den April-Updates.

    Ich habe hier einige Rechner mit einem GIGABYTE Board (GA-B85M-HD3G). Es läuft Windows 10 20H2 in der 32bit Version. Dies ist notwendig, da die darauf schon etwas ältere installierte Software nur auf einem 32bit System funktioniert.
    Nach der Installation von KB5001330 im April und jetzt nach der Installation von KB5003173 verlangen die Rechner einen Reboot. Soweit so gut. Leider bleiben die Rechner nach der kurzen BIOS-Anzeige bei einem Windows-Logo stehen, und es tut sich gar nichts mehr. Das Verhalten ist auch, wenn ich den Rechner neu aufsetzte und dann das KB5001330/KB5003173 installiere. Bei den Rechnern mit 64bit Betriebssystem läuft alles normal.
    HELP! Hat jemand eventuell eine Idee?
    Danke und Grüße

    • microsoftsoftwarequalitaets-opfer sagt:

      32bit zeug in virtueller maschine innen drin abstrahieren und auf bare metal ordentlich modernes x64 installieren.

      waere meine pragmatische herangehensweise. ansonsten kommen eine unzahl an faktoren und bug quellen hinzu, uefi/variablen, secureboot updates usw uvam. da gabs staendig bugs und updates fuer den reinen bootprozess an sich. kann sehr gut sein dass msft sich keinen aufwand mehr macht um das alles auch auf 32bit zu validieren.

      hab ich wirklich validieren gesagt? lol kleiner sch(m)erz…..

    • Bolko sagt:

      Funktioniert der Kompatibilitätsmodus nicht für die 32-Bit Software in einem 64-Bit Windows? Welches Programm ist das?

      Ich würde mal secure-boot und fast-boot abschalten und die beiden Updates deinstallieren und blocken.

      Falls das auch nicht hilft würde ich es mit einem Betriebssystem versuchen, da Win10 offensichtlich gar keines ist sondern nur ein gut gemachter Fake eines solchen. In Wahrheit ist es ein ZRS, ein Zeit-Raub-System.
      Normalerweise soll ein Betriebssystem das System betreiben und den User unterstützten.
      Win10 macht hingegen das Gegenteil.
      Es betreibt die Hardware nicht und schmeißt dem User einen Knüppel nach dem anderen zwischen die Beine.
      Warum versucht man trotzdem immer wieder diesen Kernschrott ans Laufen zu kriegen?

      Versuchs mal mit Debian-Testing-Plasma oder Manjaro-Plasma, die sind aus technischer Sicht dem Windoof überlegen, sehen besser aus und zicken nicht so rum.
      Vielleicht läuft sogar deine 32-Bit-Software mittels Wine-staging bzw Lutris auch unter Linux-64-Bit.

    • Anonymous sagt:

      Hallo,

      ist die Meldung bei euch auch nach dem Mai Update geblieben? Wird die Enterprise Edition von 1909 eingesetzt?

  4. RedOne sagt:

    Windows 10 V1909 64bit (Build 18363.1500)
    Seit Montag steht in Windows Update folgendes:

    "Sie sind nicht auf dem neuesten Stand.
    Auf Ihrem Gerät fehlen wichtige Sicherheits- und Qualitätsfixes."

    Es gibt aber keine Hinweise dazu welche fehlen.
    Hängt wohl mit "Update-Wunsch-Pflicht" auf neues Funktionsupdate 2004/20H2 zusammen.

    Nach Updates suchen – hat gestern auch nicht weiter geholfen.
    (Windows Update ist mit Zeitverzögerung eingestellt.)

    Hat diese Meldung auch jemand sonst?

    • microsoftsoftwarequalitaets-opfer sagt:

      ja diese rote warnzeile habe ich jetzt auch auf vielen 1909ern gesehen. wunderte mich schon. ich dachte da eher an "schikane" und verunsicherung im bezug auf baldiges 20hx zwangsupdates bzw dass 1909 ja jetzt EOL wird.

      sowas in der art. der windowsupdate stack oder algo ist evtl auch buggy bei den randwert-betrachtungen usw.

      • Windows 10 Version 1909 sagt:

        Bei mir wird die Meldung "Auf Ihrem Gerät fehlen wichtige Sicherheits- und Qualitätsfixes" auch angezeigt. Ich vermute, es liegt daran, dass ich über das wushowhide.diagcab-Tool das Funktionsupdate 20H2 verborgen habe.
        Schon im April wurde mir das Update KB5001337 für Build 18363.1500 nicht über die automatische Suche angeboten. Ich habe daher das SSU KB5001406 und anschließend das Sicherheitsupdate KB5001337 manuell installiert. Mit KB5003169 geht es mir jetzt genauso. Eine manuelle Installation wird sich wohl nicht vermeiden lassen, um auf 18363.1556 zu kommen. Dass das Update (wie oben beschrieben) automatisch von Windows Update heruntergeladen und installiert wird, kann ich also absolut nicht bestätigen.

  5. Ärgere das Böse! sagt:

    Ich habe KB5003173 vorher installiert, 20H2. Mein PC läuft noch.

  6. Immer mal was neues.... sagt:

    Wir haben die Meldung ebenfalls unter 1909 Enterprise mit fixiertem Funktionsupdate auf 1909. Ist die Meldung jetzt bei allen Systemen mit dieser Konfiguration vorhanden?

  7. Bolko sagt:

    Das Problem mit langsamen und stotternden Spielen besteht weiterhin.
    30 Prozent fps-Verlust.

    MS hat also die Fehler von KB5001330 and KB5001337 übernommen anstatt diese zu fixen.

    siehe Reddit-Beitrag zu den Win10-Updates.

    • Markus S. sagt:

      Vielleicht könnte ein Workaround sein, das Energieprofil auf Höchstleistung zu stellen. Nicht toll, aber vielleicht hilft es und man kann das Ding wenigstens installieren.

  8. Scyllo sagt:

    Seit wann werden denn am Patchday die Updates heruntergeladen aber dann nicht automatisch installiert?

    So geschehen mit einem intel NUC (Windows 10 Pro version 20H2):

    Nach dem Einschalten gestern Abend startete automatisch Windows Update. Heruntergeladen wurden KB5003173 (2021-05 Kumulatives Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-basierte Systeme) sowie KB890830 (Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software x64 – v5.89 (KB890830).

    Beide haben nun aber seit gestern den Status "Installation ausstehend".

    Seit wann muss man die manuell anstoßen? Sonst wird doch immer gleich alles ungefragt aufs System gebügelt.

  9. Gerold sagt:

    Benutzer von Windows 10 2004 und 20H2 sowie Server 20H2 (Core) sollten umgehend patchen, eine schwerwiegende Sicherheitslücke im HTTP Protocol Stack (http-sys) wird geschlossen.

    CVE-2021-31166

    Als besonders gefährlich gilt die Schwachstelle (CVE-2021-31166) im HTTP Protocol Stack (http-sys), die Windows 10 2004, 20H2 und Windows Server 20H2 (Core) bedroht.
    In Folge eines Angriffs über diese Schwachstelle, könnte das dahinterliegende Netzwerk, wurmartig befallen werden – dies gilt für den „normalen" Heimnutzer genauso, wie für große Unternehmensnetzwerke!

    https://msrc.microsoft.com/update-guide/en-US/vulnerability/CVE-2021-31166

  10. markus sagt:

    Canon Druckerprobleme behoben nach deinstallation KB5003171 am Server

Schreibe einen Kommentar zu Ärgere das Böse! Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.