Windows-Fehler: “Anwendung nicht gefunden”

win7In diesem Beitrag möchte ich mich eines Problems annehmen, welches viele Windows-Anwender plagt: Bei der Anwahl eines Laufwerks im Explorerfenster kommt die Fehlermeldung "Anwendung nicht gefunden". Jetzt hat es mich auch getroffen, und zwar in einer Windows 8.0-Testinstallation in einer virtuellen Maschine. Ich habe das Ganze dann analysiert und eine Erklärung samt Lösung gefunden.


Anzeige

Das Problem im Überblick

Das Malheur ist recht schnell beschrieben. Der Anwender versucht im rechten Teil des Explorerfensters ein Laufwerk (CD/DVD-Laufwerk, Wechseldatenträger etc.) per Doppelklick zu öffnen. Statt aber den Inhalt des Wechseldatenträgers anzuzeigen oder die im Autoplay-Handler vorgegebene Anwendung (z.B. Fotoimport) auszuführen, wird nur ein Dialogfeld mit der Fehlermeldung "Anwendung nicht gefunden" angezeigt.

Ich habe es in obigem Screenshot einmal dargestellt – das Dialogfeld erscheint beim Doppelklicken auf das CD/DVD-Laufwerk. In meinem Blog hatte ich schon einmal ein ähnliches Problem im Artikel Wechselmedien: "Anwendung nicht gefunden" beschrieben. Aber das traf hier irgendwie nicht wirklich zu (hier gab es den Fehler beim CD/DVD-Laufwerk) – also war mal wieder guter Rat teuer.

Ratschläge im Web en Masse

Eine kurze Recherche im Web brachte jede Menge Treffer – das Problem tritt mit unterschiedlichen Windows-Versionen auf. Hier die Liste der möglichen Kuren:

  • Kontrolle im Geräte-Manager und Aktualisierung/Deinstallation des Treibers für das CD/DVD-Laufwerk. Beim Neustart wird der Treiber automatisch wieder installiert. Der obige Screenshot zeigt meine Installation – da ist kein Problem mit dem optischen Laufwerk zu erkennen.
  • Fehlerhafte Upper- und Lower-Filtereinträge in der Registrierung: Der betreffende Ansatz wird z. B. in diesem Forenbeitrag diskutiert. Ich habe den Ansatz auch im Beitrag DVD-/Wechseldatenträgerlaufwerke verschwunden in anderem Zusammenhang besprochen. Traf bei mir aber nicht zu, da keine entsprechenden Einträge in der Registrierung zu finden waren.
  • Fehlerhafte Autoplay-Handler und deinstallierte Programme: Ein großes Problemfeld scheinen auch Installationsreste von Programmen bei Autoplay-Einträgen zu sein. Diese sorgen normalerweise dafür, dass ein Programm zum Zugriff auf Wechseldatenträger beim Einlegen des Mediums ausgeführt wird. Ich habe das Thema im Beitrag AutoPlay-Handler unter Windows 7 entfernen und korrigieren behandelt. Einige Leute haben z.B. Nero-Installationsreste als Ursache für das Problem identifiziert.

Beide Ursachen trafen bei mir aber nicht zu – zur Sicherheit habe ich das Ganze aber überprüft. UpperFilters und LowerFilters-Einträge gab es nicht im betreffenden Registrierungszweig, die AutoPlay-Handler waren auf Standardwerte gesetzt und eine Inspektion der Registrierung bracht keine neue Erkenntnis. Hier noch der Zweig, wo man nachsehen könnte.

HKEY_CLASSES_ROOT\Drive\shellex\ContextMenuHandlers

Fehleranalyse und –eingrenzung

An diesem Punkt war natürlich guter Rat teuer. Ich habe daher damit begonnen, das Ganze systematischer zu analysieren. Die erste Beobachtung war, dass das Dialogfeld nur beim Doppelklick auf das Laufwerkssymbol in der rechten Fensterhälte des Explorers erschien. Ein Doppelklick auf das Laufwerkssymbol im Navigationsbereich zeigte dagegen den Laufwerksinhalt im rechten Teilfenster.


Anzeige

Beim Rechtsklick auf das Laufwerkssymbol fand sich im Kontextmenü der Eintrag "Programm installieren oder ausführen" als Standard. Normalerweise hätte ich den "Öffnen"-Befehl dort vermutet. Ich habe daher im Registrierungseditor den Zweig:

HKEY_CLASSES_ROOT\Drive

kontrolliert. Dort sollten sich die Einträge für das Kontextmenü finden. Nachfolgender Screenshot zeigt den betreffenden Zweig.

Ich konnte aber kein wirkliches Problem erkennen. Also habe ich noch einen Test unter einem anderen Benutzerkonto durchgeführt. Dort klappte das Öffnen des Mediums per Doppelklick im Explorer – es muss sich also um einen kontenspezifischen Fehler handeln.

Die Lösung für mein System

An diesem Punkt war es klar, dass die Lösung irgendwo im Zweig HKCU der Registrierung liegen müsste. Und dann stieß ich auf diesen Beitrag im WinSupportForum. Dort war zwar ein U3-Stick die Ursache des Übels. Aber der Autor gab an, dass bei ihm de Standardeintrag im Kontextmenu im Explorer auf "Programm installieren oder ausführen" stände – genau mein Problem (und über den Suchbegriff bin ich auf den Forentrag gestoßen). Im Thread werden die folgenden Schlüssel benannt, in denen der fehlerhafte U3-Eintrag zu finden war.

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\
Explorer\MountPoints2\*\Autorun
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\
Explorer\MountPoints2\*\shell

Nun, bei mir traf ein U3-Stick als Ursache nicht zu – aber ich hatte nun die Registrierungsschlüssel MountPoints2, die ich kontrollieren konnte. Und da fiel mir im Registrierungseditor auf, dass dort mehrere Einträge auftraten – hier der Screenshot des Registrierungszweigs.

Die beiden ersten Einträge für Unterschlüssel in MoutPoints2 waren irgendwie "leer" – nicht gut für einen Schlüssel, der behauptet, er beherberge die MountPoints für Windows. Im dritten Unterschlüssel waren dagegen Einträge für shell mit sinnvollen Befehlen eingetragen. Ich habe also den Schlüssel MoutPoints2 zur Sicherheit in eine lokale .reg-Datei exportiert. Anschließend wurden die ersten beiden Unterschlüssel mit leeren ClassID-Codes rigoros gelöscht.

Und anschließend war das Problem weg, das CD/DVD-Laufwerk ließ sich wieder per Doppelklick öffnen. Ich hoffe, mit der hier skizzierten Vorgehensweise einen Denkansatz geliefert zu haben, um beim Auftreten des Problems eine Lösung zu finden (und wenn diese im Anlegen eines neuen Benutzerkontos besteht).

Ähnliche Artikel:
a1: Wechselmedien: "Anwendung nicht gefunden"
a2: DVD-/Wechseldatenträgerlaufwerke verschwunden
a3: AutoPlay-Handler unter Windows 7 entfernen und korrigieren

Links:
1: Diskussion bei winsupportforum.de
2: Diskussion bei Dr. Windows
3: Diskussion im Nero-Forum
4: Diskussion bei MS-Anwers-Forum


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows 7, Windows 8, Windows Vista abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Windows-Fehler: “Anwendung nicht gefunden”

  1. Walther Löscher sagt:

    Hallo Herr Born,
    mein Problem heisst imesh.
    Wenn ich eine Audio CD einlege und das Laufwerk anklicke, kommt die Meldung " Anwendung nicht .gefunden". Beim Anklicken mit der rechten Maustaste erscheint an 1. Stelle "Play with imesh, " dann die übrigen Einträge (Wiedergeben, Öffnen etc)
    Imesh habe ich nicht unter Programme gespeichert, aber irgendwie habe ich das Programm am PC.
    Habe schon einiges probiert und recherchiert, aber nichts gefunden.
    Vielleicht können Sie mir da helfen.

    MfG

    Walther Löscher

  2. Nobody sagt:

    In diesem Blog stößt man immer wieder auf kleine Perlen, die einem weiterhelfen.
    Der ominöse Fehler mit dem DVD-Laufwerk ist mir heute auch aufgefallen. Auch das Kontextmenü war identisch. Die Registry unter "MountPoints2" ist allerdings erheblich umfangreicher, als hier abgebildet. Ich habe mich da mal durchgeklickt bis zu dem Eintrag, bei dem im rechten Feld der falsche Kontextmenüeintrag "Programme installieren oder ausführen" auftaucht und diesen gelöscht. Nach Neustart funktioniert es anscheinend wieder. Leider ist nicht klar, was die Fehlfunktion verursacht hat.

  3. Anton Schamböck sagt:

    Geschätzter Herr Born
    Zuerst mal vielen Dank für Ihre minuziösen Recherchen und Analysen. Darf ich Ihnen kurz über eigene Erfahrung berichten. Betrifft DVD-Laufwerk, startet den Windows Mediaplayer nicht automatisch, beim Versuch die DVD zu starten/abzuspielen erscheint die Meldung: E: Anwendung nicht gefunden. Ich hatte vor 3 Monaten von Win7 home premium 64x auf Professional upgegraded, der Mangel war mir vorerst nicht aufgefallen. Habe festgestellt, dass das Programm Windows Mediaplayer aus der Programmliste verschwunden ist, in der Taskleiste vorhanden, startbar im Player wird DVD angezeigt und wiedergegeben bei Klick auf die Schaltfläche. DVD Laufwerk wird unter Computer angezeigt mit Laufwerkbuchstaben E:. Im Gerätemanager alles ok, keine Warnsignale oder Ausrufezeichen.

    Nach langer Web-Suche inklusive Prüfung der Registry, hab ich mich entschlossen einfach mal den Mediaplayer unter Programme Windows Features das Häcklein rauszunehemen, wird entfernt Neustart. Dann Häcklein wieder setzen, Mediaplayer wird neu aktiviert, erscheint jetzt unter den Programmen, wie auch das Media Center. Zusätzlich in den Einstellungen Standardprogramme überall den Windows Mediaplayer ausgewählt und als Standardprogramm mit Hacken gesetzt. Zusätzlich Dateien .ifo und .vbo auf öffnen mit Windwos Media Player gesetzt. Nach Neustart werden DVD direkt mit dem Windows Mediaplayer geöffnet und abgespielt. So brauchts kein Kontextmenü oder Auswahl eines Menüs, einstweilen keine Fehlermeldung mehr. Auf meinem System befindet sich auch noch Realplayer, der sich auch als Standard einnisten will und dann seinen Player gegen Rechnung erzwingen will. Ich bringe dieses Beispiel, weil in meinem Fall die lästige Fehlermeldung und Funktionsstörung durch eine relativ einfache Massnahme behoben werden konnte.
    freundliche Grüsse Anton Schamböck, Luzern, Schweiz

  4. Serna sagt:

    Hallo Herr Born, Kommentatoren,

    wie Herr Schamböck bereits berichtet hat, ist das Zurücksetzen des Windows Media Players und der Einstellungen zielführend.

    Microsoft-Support hatte eine Anleitung zur Behandlung der WMP-Probleme veröffentlicht. Wir kamen eher aus Zynismus und Galgenhumor darauf, da nichts diese Fehler korrigiert hatte. Unsere Fehlerbeschreibung entspricht der o.g., bis auf den Punkt, daß statt "Programm installieren oder ausführen" eben "Wiedergabe" im Kontextmenü zum Laufwerk zur Auswahl stand. Auch MountPoints2-Schlüssel in der Registry entfernen, brachte keinen Erfolg. Gesicherte Registry wurde zurückgespielt.

    Wir hatten diesen Fehler auf 3 Maschinen (7, 64 bit). WMP, PowerDVD iTunes sind im Einsatz. Wir gehen davon aus, daß Einstellungen für die "Automatische Wiedergabe" die zum Abspielen von Medien eingeblendet werden, ursächlich sind. Wir hatten keinen Standard ("Immer für .. durchführen") gesetzt, alle angebotenen Player sollten immer zur Auswahl angezeigt werden. Resultat "E:\ Anwendung nicht gefunden". Hier der Link zur Lösung (in unserem Fall):

    "Windows Media Player 12 startet nicht mehr korrekt" https://support.microsoft.com/de-de/kb/2584358

    Erfolgreich korrigiert hat diesen Fehler das Deaktivieren des WMP unter Windows-Funktionen (Programme und Funktionen). Anschließend nach Neustart wieder aktiviert, setzt das den Windows Media Player zurück jedoch noch nicht gespeicherte Einstellungen. Die Problembehandlung "Windows Media Player-Einstellungen" laufen zu lassen, korrigiert das Ganze erst endgültig. Ob das Zurücksetzen per Windows-Funktion ausgelassen werden kann, haben wir nicht versucht.

    Dank an Herrn Born, Herrn Schamböck. MFG Serna

  5. Alexander Krause sagt:

    Echt ne harte Nuss für einen Laien… aber machbar! Vielen Dank für die Beschreibung!
    Ich musste erstmal googeln wie man den Registrierungs Editor öffnet… dann noch dreimal lesen… bei mir war nur ein Schlüssel leer…. aber hat auch gereicht…
    Also nur Mut an alle … so löst ihr das Problem Anwendung nicht gefunden!!!
    MfG Krause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.