ALDI-Starterkit mit UMTS-Surfstick unter Windows betreiben

Zur mobilen Internetanbindung lassen sich USB-UMTS-Sticks, z.B. von Huawei, mit geeigneten SIM-Karten diverser Mobilfunkanbieter verwenden. Gelegentlich gibt es da aber Probleme, weil Windows das nicht so einfach akzeptiert. Wer nach ALDITalk-Verbindungsassistent im Internet sucht, wird auf einige Treffer stoßen, wo Leute über Probleme mit der Inbetriebnahme der Software berichten. In einem Gast-Artikel  skizziert Blog-Leser Peter K., wie er ein ALDITalk-Starterkit unter Windows mit einem Huawei E160 und einem E130 zum Laufen gebracht hat.


Anzeige

Dass es mit Windows und diversen UMTS-Sticks durchaus böse Probleme geben kann, hatte ich ja in mehreren Blog-Beiträgen (siehe Artikelende) thematisiert. In diesem Blog-Beitrag behandele ich den Huawei E160 UMTS-Surfstick in Verbindung mit Windows 8.1. Blog-Leser Peter K. besitzt ebenfalls einen E160 und versuchte diesen mit einer SIM aus einem ALDI-Starterkit zu betreiben. Diese Starterkits werden in Deutschland bei Aldi Süd und Aldi Nord beworben. Hier gibt es z.B. eine Bedienungsanleitung, um die SIM per Smartphone zu verwalten. Bei Verwendung eines UMTS-Surfsticks läuft man aber u.U. in ungeahnte Probleme, wie Peter K. feststellte und in diesem Blog-Beitrag als Kommentar thematisierte.

Ich habe gerade meinen Uralt-E160 mit einem ALDI-Starterkit auf dem Uralt-XP-Laptop eines Bekannten installiert; es meldet sich der Mobile Partner mit “EDGE MedionMobile” links unten, und ich kann mit (allerdings mageren) 236 kbit/s surfen.

Da das Thema in meinen Augen recht spannend ist und Peter K. noch etwas am Thema geforscht hat (die Rückmeldung kam per E-Mail), bat ich ihn, ob ich sein Wissen in Form eines Blog-Beitrags veröffentlichen darf. Nachfolgend also seine Erkenntnisse.

Das Problem beim Aldi-Starterkit mit der Mobile Partner-Software

Peter K. schreibt: Ich habe inzwischen in der Sache weiter “geforscht,” und habe folgendes heraus gefunden:

  • Beim Erstanschluss eines mit einer SIM des ALDI-Starterkits bestückten, älteren ALDI-E130-Sticks wird der Benutzer zu einem Setup aufgefordert.
  • Das Setup führt zur Installation des Huawai-Programms “Mobile Partner” (MP) sowie einer älteren Version des ALDITalk – “Verbindungsassistenten” (VA).
  • Beide Programme nisten sich auch in den “Diensten” ein, wobei allerdings der Mobile Partner-Dienst anscheinend Priorität besitzt. Jedenfalls wird dieses Programm bei einem Neustart aufgerufen.

Mit der Mobile Partner-Software kann man zwar arbeiten, das Programm hat aber m. E. einige Nachteile:

  • Die Mobile Partner-Software enthält keinen direkten Zugang zur Tarifverwaltung.
  • Die Mobile Partner-Software vom UMTS-Stick gestattet keine Festlegung der Verbindungsart (2G, 3G/3G+).

Der Verbindungsassistent des ALDITalk-Pakets kann dagegen die Verbindungsart festlegen, was m. E. auch vorteilhaft ist, damit man mit langsamer Verbindung erst gar nicht die Onlineverbindung startet.

Führt man aber statt der Mobil Partner-Software zur Verbindungssteuerung den ALDITalk-Verbindungsassistent aus, erfolgt automatisch ein Update dieses Assistenten. Und damit beginnen dann die Probleme, u. a. wird der USB-UMTS-Stick nicht mehr erkannt. Irgendwie scheint es Konflikte zwischen den beiden Programmen (oder den jeweils installierten Treibern) zu geben. Diese Konflikte lassen sich auch nicht durch das Löschen der Mobile Partner-Software beheben.


Werbung – meine Windows 8.1 Titel –

Und es geht doch: Die gefundene Lösung bei ALDITalk

Die Lösung, die ich gefunden habe, sieht so aus:

  • Stick entfernen und beide Programme (Mobile Partner-Software sowie ALDITalk-Verbindungsassistent) löschen (Anmerkung: Peter meint deinstallieren) und sicherheitshalber auch alle Spuren in der Registry beseitigen sowie die “Dienste” kontrollieren.
  • Danach ist ein Neustart des Systems mit eingestecktem E130-Stick auszuführen.
  • Das automatisch (Anmerkung: vom Dashboard) startende Setup abbrechen (sprich, das Setup verweigern).
  • Stattdessen ist die neueste Version des Verbindungsassistenten von ALDITalk (z.B. von der Alditalk.de-Süd Webseite) auf den Windows-Rechner herunterzuladen und zu installieren.

Anzeige

Getestet wurde hier die Version 4.2 des ALDITalk-Verbindungsassistenten. Damit ist dann ein (bisher) problemloser Betrieb möglich.

An dieser Stelle mein Dank an Peter K. für diesen Gastbeitrag mit seinen Erfahrungen. Sucht man nämlich nach “ALDITalk Verbindungsassistent” im Web, trifft man auf eine Menge Treffer, wo Leute ihre Probleme schildern. Ich hoffe, dass euch die Erfahrungen bzw. der von Peter K. oben skizzierte Ansatz weiterhelfen.

Nachträge zu ALDI TALK: Ende 2016 zieht das Mobilfunkangebot vom Anbieter E-Plaus zu O2 um. Dadurch kommt es zu Problemen, die in den nachfolgend verlinkten Artikeln thematisiert werden.

Ähnliche Artikel:
Windows 8.1: 3G-Verbindungen auf dem WeTab –Teil 1
UMTS-Anbindung für Netbooks
UMTS-Sticks unter Windows 7

ALDI TALK – Kontenverwaltung geht nicht mehr
Ärger: ALDI TALK–Kostenfalle bei Tages-Flat
Tipp: Erstattung für zu viel berechnete ALDI Talk-Gebühren


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter UMTS, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu ALDI-Starterkit mit UMTS-Surfstick unter Windows betreiben


  1. Anzeige
  2. Pingback: ALDI-Starterkit mit UMTS-Surfstick unter Windows betreiben - TechBloggers

  3. Staller Erwin sagt:

    Hallo Günter,
    schön wär’s, wenn, wie beschrieben, der Stick mit dem VA funktionieren würde. Ich hab zwar nicht einen E 160 oder E 130, sondern einen E 173 und kann die Kiste nicht zum Laufen bringen. Hab es wie oben beschrieben ausgeführt, der VA erscheint auch (sogar unter Einstellungen mit W 8 und Huawei E 173), beim Verbindungsaufbau kommt nach einiger Zeit die Meldung “Error 638” und der Hinweis auf Überprüfung der APN (was Blödsinn ist). Hast Du noch einen Tipp, wie ich noch vorgehen soll, ich brauch das Ding nämlich dringend für unterwegs.
    Viele Grüße
    Erwin

  4. Anzeige

  5. Günter Born sagt:

    @Erwin: Du solltest die folgenden Artikel durchgehen und die Infos berücksichtigen (ich habe leider nichts, womit ich testen kann.

    Die zwei Artikel aus meiner Reihe zur 3G-Anbindung:

    Windows 8.1: 3G-Verbindungen per Huawei E173 UMTS-Stick – Teil 2
    Die 3G-Einwahlverbindung manuell einrichten – Teil 3

    Den Artikel von Ringo Dühmke:

    Surfstick auf Windows 8 installieren
    Huawei E173 kann sich über Mobile Partner oft nicht einwählen

    Beachte auch seine Hinweise zu Problemursachen wie USB 3.0. Zudem: Könnten Internet-Security-Suites, VPN-Software etc. noch stören?

    Zum Fehler “Error 638″, das steht für “The remote server is not responding in a timely fashion”

    gibt es noch diese Fundstellen:

    http://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/d2850df0-7618-48d5-961e-3d42f61eb063/error-638-in-usb-modem?forum=w7itproui

    http://support.microsoft.com/kb/923944/de

    Es kommt zu einer Zeitüberschreitung der Anfrage. Ursachen können:

    Modemtreiber fehlerhaft
    2G/3G-Netz nicht vorhanden
    Software blockiert UMTS-Verbindung

    sein. Wird halt schwierig.

  6. Charly sagt:

    Ich hab den MACafee runter geschmissen, dann gings

  7. Mia sagt:

    Hallo,
    ich benutze seit ca. 1 1/2 Jahren einen Alditalk Webstick, seit einigen Wochen bricht die Verbindung nach einigen Minuten bis einigen Stunden ab (Meldung: “Gerät wurde nicht erkannt”), jeweils angekündigt von einem Knistern der Festplatte. Nach Deinstallieren von Alditalk Verbindungsassistent und Partnersoftware und Neuinstallation funktioniert der Stick wieder für o.g. Zeiträume, dann erfolgt wieder die Fehlermeldung und so weiter und so fort. Software ist aktualisiert, hat aber nichts an dem Problem geändert. Windows 7.

    Hilfe wäre großartig.

    P.S.: Wie beseitigt man alle Spuren in der Registry?

    • Ralf sagt:

      @Mia
      Ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem mit meinem Webstick. Ursache hier war der verwendete Gerätetreiber, der von Windows plötzlich nicht mehr akzeptiert wurde. Ich meine mich zu erinnern, dass die Signatur des Treibers als fehlerhaft oder ungültig ausgewiesen wurde … Am Ende half nur ein anderer Gerätetreiber.

      Ob bei dir das gleiche Problem vorliegt, ist damit nicht gesagt. Ich an deiner Stelle würde mal versuchen, im Gerätemanager eine Problembehandlung bei dem als nicht-erkannt markierten Gerät ausführen zu lassen. Mal schauen, was Windows findet und ob oder wie das Problem behoben werden kann …

  8. Andreas B. sagt:

    @Mia
    Zum (weißen) ALDI-Surfstick (Huawei E160) unter Windows 7 Sp1:

    1.) Niedlich ist dass, manchmal (im Geräte-Manager unter “Modems”) für “HUAWEI Mobile Connect – 3G Modem” auf der Registerkarte Energieverwaltung die Option “Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen” mit Häkchen erscheint. ;-)
    2.) Beim Einstöpseln scheint (Windows-Sounds) “Da-Düm …, … Da-Dom …, … Da-Düm” der Normalfall zu sein: Geräte-Erkennung im zweiten Anlauf wg. Antwortzeitüberschreitung. ;-)
    Die Uralt-Installationssoftware auf dem Stick scheint mir dabei der Stolperstein zu sein. Die erscheint dann unter Computer als Pseudo-CD-Laufwerk (!) “MEDION”.
    3.) Man sollte immer zuerst (OHNE STICK) die neue Software installieren. Z.Zt aktuell ist das Version 4.4 (ALDITALK_Verbindungsassistent_V4_4_Win.exe) von der Seite
    https://www.alditalk.de/downloads-formulare
    und erst DANACH den Stick einstöpseln, wenn der Verbindungsassistent dazu auffordert.
    (Stick auch immer erst nach Beendigung des Verbindungsassistenten abziehen.)
    4.) Sturheil wird jedesmal für den Start des Websticks ein neues Profil angelegt. (Siehe im Netzerk- und Freigabecenter.) Das Ding heißt dann dort “ALDI TALK Verbindungsassistent n”, mit n=1 bis unendlich. ;-)
    Entsprechend scheint sich das Netwerk- und Freigabecenter dann abzumühen und stellt irgenwann mal ein Warndreieck auf. – Ich lösche dann von Zeit zu Zeit die Schlüssel
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\NetworkList\Profiles
    und
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\NetworkList\Signatures\Unmanaged
    (wo sich die Kartei-Leichen stapeln) und lege sie leer neu wieder an. – Danach geht die Netzwerkerkennung schneller und das Abzähl-Spielchen beginnt wieder bei 1.
    (ACHTUNG: Dies ist jetzt keine Empfehlung, sondern nur eine Beschreibung wie ich es mache! Denn ich bin halt nur ein Normal-User. – Vielleicht mag ja Herr Born oder ein anderer der IT-Experte dazu etwas sagen, ob es gut ist und ob dabei noch etwas zu beachten ist?)
    5.) Es kam schon öfters mal vor, dass das Icon des Verbindungsassistenten im Systray einfach verschwand, die Internetverbindung aber blieb. Dann trenne ich die Verbindung halt bei Bedarf über Klick auf das Netzwerk-Icon im Systray, dann das Telefon-Symbol dort und “Trennen”.

    Summa Summarum: Was die Firma “WebToGo” da entwickelt hat, ist zwar nicht das Gelbe vom Ei, aber es funktioniert einigermaßen.

    • Andreas B. sagt:

      PS: Dies hier ist die korrekte Installations-Anleitung wie der Support von ALDI-talk sie mir mal geschickt hat:

      Schließen Sie, falls geöffnet, den Verbindungsassistenten.

      Deinstallieren Sie die Software über die Systemsteuerung des Betriebssystems (Windows XP – Startmenü → Systemsteuerung → Software; Windows Vista und Windows 7 – Startmenü → Systemsteuerung → Programme und Funktionen).

      Prüfen Sie anschließend, ob noch Reste der Installation vorhanden sind.

      Öffnen Sie dazu die Ordner C:\Programme\Verbindungsassistent und C:\Benutzer\„Ihr Benutzername“\AppData\Roaming\Verbindungsassistent und löschen Sie die verbliebenen Dateien in diesen Ordnern. Unter Windows XP lautet der zweite Ordnername: C:\Dokumente und Einstellungen\„Ihr Benutzername“\Anwendungsdaten\Verbindungsassistent.

      Gegebenenfalls sind die Windows Ordneroptionen zu ändern, um Systemdateien und versteckte Ordner anzeigen zu lassen. Start → Systemsteuerung → Ordneroptionen → Ansicht.

      Entfernen Sie den Webstick und starten Sie Ihren Rechner neu. Nun den Webstick wieder einsetzen und installieren.

      Lassen Sie den Verbindungsassistenten nach Updates suchen. Vor dem erneuten Verbinden mit dem Assistenten starten Sie den Rechner bitte nach Ausführung des Updates noch einmal neu.

      Beachten Sie bitte, dass Sie nach der Neuinstallation, den gebuchten Tarif auswählen (Tagesflat oder Monatsflat).

      Also zunächst die Installations-Datei ALDITALK_Verbindungsassistent_V4_4_Win.exe herunterladen und parat halten, dann nach dieser Schritt für Schritt Anleitung vorgehen.
      Ich hoffe, dass damit dann alles klappt.

    • Andreas B. sagt:

      Nachtrag:
      Für die Aktion NetworkList bereinigen via Registry (s.o. #4 meiner Anmerkungen) habe ich im Blog einen passenden Artikel gefunden: Netzwerkprofile in Windows 8 löschen.
      Wer noch andere Verbindungen behalten möchte, wird halt die Unterschlüssel prüfen müssen. – Die überflüssigen vom Surfstick verbliebenen heißen (ProfileName=) “ALDI TALK Verbindungsassistent …” und “Medion Connection”. (Bei Letzterem bin ich mir über die Schreibweise nicht ganz sicher. Der kommt immer dann dazu, wenn man im Assistenten seine Optionen bucht/ändert oder Guthaben auflädt.)

      • Andreas B. sagt:

        Unter Windows 7 muss man zum Bereinigen der Netzwerkprofile nichtmal unbedingt in die Registry. Man kann im Netzwerk- und Freigabecenter in der zweiten Grafikzeile links (also bei “Aktive Netzwerke anzeigen”) auf das Sitzbank-Symbol klicken und dann in einem Dialogfenster die einzelnen veralteten Profile löschen. – Unter Windows 8 geht das aber wohl nicht mehr so.

  9. Anzeige

  10. Mia sagt:

    @Ralf und @Andreas B., herzlichen Dank für Eure Mühe und die ausführlichen Tipps. Ich werde mich gleich ans Werk machen.

    • Andreas B. sagt:

      Inzwischen habe ich noch etwas recht Seltsames bemerkt:
      ALDI-talk informiert ja angeblich per SMS wenn das Highspeed-Volumen zur Neige geht. Eine solche SMS hatte ich aber über das SMS-Fenster des ALDI TALK Verbindungsassistenten nie zu sehen bekommen. – Jetzt habe ich mal die SIM-Karte rausgenommen und in ein altes Handy eingelegt. Und siehe da: Da waren sie plötzlich alle! Gleich 20 SMS aus den letzten Jahren mit den Nachrichten “zu 80% erschöpft” und “nun alles verbraucht”. (Hab sie dann halt dort von der SIM-Karte gelöscht.)
      Diese Benachrichtigung ist ja eigentlich ein netter Service. Mal sehen, ob ich die nun zukünftig auch per Surfstick bekommen werde. War das weil der SIM-Karten-Speicher voll war? Aber warum sind die per Surfstick nie aufgetaucht? Habe absolut keine Ahnung, woran das lag. (Die Tarifinfos von ALDI TALK und die Benachrichtigung kurz vor Ablauf der Monatsflat kamen immer ganz normal an.)

  11. Andreas B. sagt:

    Der aktuelle Webstick von ALDI MEDIONmobile S4222 (MD 99079, MSN 30020509, Hersteller: MediaTek) kostet 30 Euro und 1 Cent retour. ;-)
    Als Dreingabe gibt es dazu eine ALDI TALK/MEDIONmobile SIM-Karte mit 10 Euro Startguthaben. – Weil man wahrscheinlich die Internetflat XL buchen wird (5 GB/30 Tage für 14,99 Euro), ist ein zusätzlicher Guthabenbon für 5 Euro von Vorteil. – Das sonst übliche Registrierungsformular liegt nicht bei. Man soll die SIM-Karte online registrieren.
    Die Oberkante des Sticks sollen 42 MBit/s sein. Das wird bei mir zwar bei weitem nicht erreicht, aber immerhin ist er stets etwas schneller als die 100% Tempo beim alten Huawei E130 (von dem hier die Rede war). Damit bin ich für meinen Bedarf schon zufrieden.
    Im Netzwerk & Freigabecenter wird bei mir die Verbindung angezeigt als Mobile Breitbandverbindung (E-Plus). – Vor der Anschaffung sollte man natürlich für seinen Ort die HSDPA/UMTS-Verfügbarkeit prüfen!

    Ich hab diesen kleinen Bericht hier mal zu Eurer Information geschrieben, – und weil meine netten ALDI-Verkäuferinnen :-) mir nicht so recht zu sagen wussten, ob der neue denn irgendwie besser sei, wenn’s der alte ansonsten noch tut … Meist tendierten sie zu: Was noch funktioniert, braucht man nicht zu ersetzen. (Was ich ungemein sympathisch finde.)

    • Andreas B. sagt:

      Och, das ist dumm! – Ich hatte von Medion den Link für die Netzabdeckung übernommen; der funzt aber nicht. :-( Dieser hier ist OK.
      Sry!

    • Andreas B. sagt:

      Noch ein paar Ergänzungen:

      Vielleicht hatte ich mich ja etwas missverständlich ausgedrückt: Also es ist kein 5-Euro-Bon dabei; ich meinte nur, man könnte sich den bei der Gelegenheit gleich dazu kaufen.

      SIM-Karte registrieren: Da gibt es auf der Webseite von “Mein ALDI TALK” m.E. einen Designfehler. Wenn man den entsprechenden Link dort im Browser anklickt, öffnet der sich in einem neuen Fenster ohne Scrollbalken, was natürlich das Ausfüllen des Formulars unmöglich macht. – Das kann man ganz einfach umschiffen: Link mit gedrückter Strg-Taste klicken (oder mit Mausrad), dann ist er in neuem Tab.

      PIN deaktivieren: Im ALDI TALK Verbindungsassistenten gibt es dafür keine Möglichkeit. – Wenn man die PIN entfernen will, muss man dazu die SIM-Karte einmal in ein Handy einlegen und dort unter Grundeinstellungen/Sicherheit/SIM-PIN: ein/aus die PIN entfernen. (Der angegebene Pfad dafür kann je nach Gerät auch etwas anders heißen.)

    • Andreas B. sagt:

      Noch etwas, das mich schier zur Verzweiflung trieb:
      Der Deckel lässt sich zum Einlegen der SIM-Karte anfangs wirklich recht schwer öffnen, bis man den Bogen raus hat. – Am besten geht es, wenn man den Stick beidhändig nimmt (mit der beschrifteten Seite nach unten) und den Deckel dann flach mit beiden Daumen in Richtung von sich weg schiebt.

    • Andreas B. sagt:

      Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis:
      Im Unterschied zum alten weißen E160 legt der neue schwarze S4222 nur noch ein Profil unter dem Namen “E-Plus” an und verwendet dieses auch immer wieder. – Man sollte es nicht löschen! – Das könnte (nach meiner Erfahrung) eher zu Problemen führen … und es besteht ja auch keinerlei Notwendigkeit dazu.
      So, das war nun alles, was ich bisher darüber weiß. Ich hoffe, es hilft Euch etwas.

      Ach so, ja … dies noch: Falls Ihr (wie ich manchmal unter Win 10) etwas mit “Germany O2” und Roaming seht, besteht kein Grund zur Panik. Es gilt als ALDI TALK-Verbindung. – O2 und eplus haben ja fusioniert. – Und im Verbindungsassistenten wird auch weiterhin MEDIONmobile angezeigt.

  12. Andreas B. sagt:

    Problemlösung:
    Unter Windows 10: Updates per Surfstick blockiert!
    Bekanntlich sind die Updatepakete unter Win 10 ja riesengroß. :-(

    Nun hat Microsoft für alle getakteten (engl.: “metered”) Internetverbindungen generell sämtliche Updates blockiert. – Man bekommt dann bei der Suche zwar angezeigt, dass es Updates gibt, es wird aber nicht mal angezeigt welche es sind(!!!) und darunter steht dann bei den Einstellungen, dass sie heruntergeladen werden können, sobald man eine ungetaktete Verbindung hat.
    Der neue schwarze Webstick (S4222 MediaTek) wird als Mobile Breitbandverbindung (“Mobilfunk”) erkannt und diese werden generell als getaktet eingestuft. – Putzigerweise gilt übrigens der langsamere alte weiße Stick (Huawei 160) als DFÜ und somit nicht getaktet. Verstehe das wer will… ;-)

    Weil es unter Win 10 dummerweise anscheinend nirgends einen normalen Weg über die Benutzeroberfläche gibt, die erkannte Eigenschaft der Internetverbindung zu ändern, bleibt einem nichts anderes übrig, als tief in die Registry zu steigen.

    Was zu tun ist, beschreibt Pauline R. von Microsoft in ihrer Antwort hier in einer mustergültigen Schritt-für-Schritt-Anleitung. – Es erfordert etwas Sorgfalt; bei mir hat’s jedenfalls bestens geklappt.
    Hoffe, es hilft Euch ggfs.
    Beste Grüße
    Andreas B.

    • Andreas B. sagt:

      Nachzutragen wäre hier noch:
      Diese Prozedur mit der Schlüsselübernahme und den Werten muss man leider nach den halbjährlichen großen “Funktionsupdates” dann jeweils wiederholen, weil dabei die Änderungen zurückgesetzt werden.

  13. Andreas B. sagt:

    Es gibt jetzt eine neue Version (5.0) des Verbindungsassistenten.

    Der Name der Installationsdatei (11,3MB) ist: ALDITALKVerbindungsassistent_20161117152800.exe (also wohl am 2016-11-17 erschienen, nehm ich mal an).

    Erhältlich wie immer auf der oben schon genannten Site:
    https://www.alditalk.de/downloads-formulare

  14. Fiona sagt:

    Gehen mit der neuen Version 5.0 nicht mehr alte Surf-Sticks ? Nach Update auf 5.0 lief mein Surfstick S4011 nicht mehr. Bleibt immer auf Optionsabfrage stehen.
    Daher Software deinstalliert und S4011 neu installiert, nur wird da kein Update mehr ausgeführt :-(

    • Andreas B. sagt:

      Hallo Fiona,
      zwar kenne ich nur die beiden oben erwähnten Sticks (E160 & S4222) und bin auch kein technischer Experte, aber ich will mal eine Antwort versuchen. – Sehe ich das richtig, dass alle diese Schritte wirklich glatt gegangen sind: (laut Anzeige:) “Gerät wird vorbereitet”, Treiber geladen, SIM geprüft, Netz gesucht/gefunden … und erst dann “nur” noch die Optionsprüfung hängt?

      Dann liegt es wohl m.E. nicht am Stick oder der Software, sondern wohl schlicht daran, dass draußen vom Optionsserver keine Antwort kommt. – Ärgerlich genug, aber dann hilft Neuinstallieren auch nichts, weil lokal alles OK ist, sondern nur öfters probieren, bis der Server endlich mal antwortet. – Sicher kein Trost, aber so isses halt.

      Dass die Optionsprüfung sich ewig zieht, hatte ich früher schon öfters. (Besonders ärgerlich ist das mitternächtens dann, wenn die alte XL-Flat gerade abgelaufen ist und es endlos dauert bis die erneuerte bestätigt wird.) – In letzter Zeit scheint es allerdings bei der ALDI TALK-Kontenverwaltung wegen technischer Umstellung von eplus nach O2 ziemlich zu haken!!! (Siehe Infos dazu hier im Blog: mal bei der Suche “ALDI TALK” eingeben und nachlesen.)

      Nach meiner Erfahrung kommt man bei der Optionsprüfung eher zum Zuge, wenn man den Verbindungsassistenten beendet und den Stick abzieht, ca. 10 min. abwartet und dann zum nächsten Versuch wieder neu einstöpselt. – Kann aber sein, dass ich jetzt auch schon Woodoo-gläubig werde … ;-)
      Also Fiona, ich hoffe, es klappt dann irgendwann. :-)
      Beste Grüße
      Andreas B.

    • Andreas B. sagt:

      PS: Betr. Update, das hatte ich glatt vergessen. – Update geht natürlich immer erst, wenn die Internetverbindung überhaupt zustande gekommen ist (also die bezahlte und gebuchte). – Hm, ich hoffe doch mal sehr, Du hast Dir die Installationsdatei irgendwo auf ‘nem USB-Stick oder so gebunkert.

    • Andreas B. sagt:

      PPS:
      Oh, jetzt habe ich mal die Originalverpackung meines alten Websticks hervorgekramt, … und siehe da: Dein S4011 ist der Huawei E 160!
      (Die genaue Angabe auf der Schachtel ist: “MEDIONmobile S4011 (MD 97077), MSN: 30009441”. Unter dieser Bezeichnung kam der Huawei E 160 damals bei Medion/Aldi zum Verkauf.)

      Ob es nach der Netzumstellung jetzt immer noch geht, weiß ich nicht, aber früher war es durchaus möglich auch mit dem Uralt-Verbindungsassistenten auf diesem Stick noch ins Netz zu kommen und sich dann die aktuelle Version herunterzuladen. – Nur musste man dabei höllisch aufpassen, dass man – bevor man auf “verbinden” klickt – erst unter den Optionen die passende Flatrate abgehakt hat, sonst wurde es sehr teuer. — Und diese Registerkarte war, soviel ich mich erinnere, nicht ganz leicht zu finden.

      (Das hat damals für einigen Ärger gesorgt und in den späteren Versionen des Verbindungsassistenten ist seither die Option “Tagesflat” als default vorausgewählt. – Daraus kann man wohl ersehen, dass ALDI TALK durchaus nicht beabsichtigt, seine Kunden hereinzulegen. Nur die Technik ist manchmal etwas hakelig.)

      Wie gesagt, würde ich diesen umständlichen Weg aber wirklich nur probieren, wenn’s unbedingt sein muss.

  15. Mia Baum sagt:

    Hallo, wer weiß Rat?

    Seit der Aktualisierung der Software für den Medionwebstick auf Version 5.1 funktioniert die Internetverbindung mit meinen SIM Karten von Blau und Netzclub nicht mehr – vorher wurde der jeweils gewählte Tarif automatisch erkannt, jetzt nicht mehr. Eine Tarifwahl über den Alditalkmanager ist ja nur für Aldtalk möglich. Auf “Einstellungen” kann ich zwar die APN ändern, auf “Profil” wird aber kein Text angenommen (“ändern” habe ich angeklickt). Internetverbindung mit der Alditalk-SIM funktioniert, hier habe ich den XL-Tarif, für Blau und Netzclub hatte sich bisher immer automatisch die Tagesflatrate eingestellt (ist tatsächlich aber bei Blau pro Monat gratis zum 9 Cent pro Gesprächsminute /SMS Tarif :10 MB + gedrosseltes Geschwindigkeit, bei Netzclub: sponsered Tarif mit pro Monat 100 MB + gedrosselter Geschwindigkeit).
    Seit 22. 11. warte ich auf Antwort des Medion-Supports – da kommt wohl nichts mehr.

    (Mein im Juli 2016 hier geschildertes Problem mit dem Webstick lag lt. Techniker an Festplatte und defekten, winzigen Kabeln, die der Hersteller nicht mehr vertreibt, das Notebook hat kurz nach meiner Anfrage hier in diesem Forum seinen Geist aufgegeben).

    • Andreas B. sagt:

      Mir scheint folgender Hack naheliegend:
      Die Datei C:\Users\[Benutzername]\AppData\Roaming\ALDITALKVerbindungsassistent\Profiles.xml editieren.
      Dort die entsprechenden Profile neu hinzufügen: Per copy-paste jeweils eins von den vorhandenen Alditalk-Profilen verdoppeln (damit man das Schema hat) und dort den Namen des Profils und und die Werte dann entsprechend abändern. Das muss man mit einem Texteditor (nicht Word & Co!) machen und die Dateiendung beibehalten. – Zuvor unbedingt eine Kopie der unveränderten Datei sichern, damit man es rückgängig machen kann.
      Keine Ahnung, ob das klappt. Versuch nur bei ensprechender Erfahrung und auf eigenes Risiko! – Ansonsten lieber Finger weg.
      Eine Rückmeldung, ob dieser Ansatz funktioniert, wäre gut, denn es ist nur eine reine Vermutung, und ich kann das selbst nichts ausprobieren.

      Aber, wenn Du Alditalk eh nicht benutzt, warum dann nicht einfach die alte Software-Version nehmen? – Mit der könnte man wohl auch die Werte ermitteln, die es bei dem Hack für die Profiles.xml braucht.

Schreibe einen Kommentar zu Andreas B. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.