Windows 7: ISO-Installationsdatenträger offiziell downloaden

win7Ich habe es irgendwie verschwitzt, trage es aber in diesem Blog-Beitrag nach. Microsoft hat sich endlich überwunden und bietet nun auch für Windows 7 die Möglichkeit, das ISO-Installationsabbild offiziell herunterzuladen.


Anzeige

Wer ein OEM-System im Handel kauft, bekommt nicht immer Installationsdatenträger für das vorinstallierte Windows ausgehändigt. Der kluge Mensch baut vor, und kauft sich eine Retail-Version von Windows. Aber es gilt Leute, die dann den Datenträger verbeuteln – und dann ist guter Rat teuer. Im Grunde genügt der Lizenzkey und eine Installations-DVD “vom Nachbarn”. Wenn dieses nicht bei Hand ist, wird es schwieriger. Für Windows 8.1 gibt es bereits seit einiger Zeit die Möglichkeit, sich Installationsmedien selbst zu erzeugen – ich habe es im Blog-Beitrag Windows 8.1: Installationsmedien selbst erzeugen beschrieben.

Besitzer eines Windows 7-OEM-Systems ohne Datenträger stehen vor dem Problem, wie sie an ein ISO-Installationsabbild herankommen. Ich habe den Beitrag Download Windows 7 ISO mit integriertem SP1 im Blog, der zeigt, wie man über Digital River ISO-Dateien herunterladen kann. Für Leute mit OEM-Systemen eine gute Option. Aber die Links werden mit der Zeit ungültig oder die gesuchte Version fehlt, so dass man frickeln muss.

Das sollte ab sofort, zumindest für Besitzer einer Retail-Version (bei OEM-Keys wird der Zugriff verweigert), der Vergangenheit angehören. Microsoft hat ganz offiziell die Software-Recovery-Seite für Windows 7 (englisch) aufgesetzt. Die Seite soll das Erzeugen von Installationsmedien für Windows 7 Versionen ermöglichen, die über den Handel ausgeliefert wurden.

Über das auf der Webseite angebotene Formular kann man sich nach Eingabe des Lizenzkeys ein Windows 7 Installationsabbild in der gewünschten Sprache in folgenden Varianten aufsetzen.

  • Windows 7 DVD zur Installation auf einer neuen Festplatte
  • Eine Sicherungskopie der Windows 7 DVD für Notfälle und Reparaturen
  • Einen bootbaren USB-Stick für die Windows 7-Installation

Zuerst muss man das ISO-Installationsabbild nach Eingabe des Produktschlüssels in der gewünschten Sprache herunterladen (Umfang 2 bis 3 GByte Download). Falls man ad-hoc nicht downloaden kann, lässt sich ein Download-Link per E-Mail anfordern. Dieser ist dann für 24 Stunden gültig. Nachtrag: Wie Martin im Kommentar anmerkt, werden leider OEM-Keys abgewiesen (da sieht Microsoft den Hersteller in der Pflicht). Auch bei Technet- oder MSDN-Keys klappt der Download nicht, da Microsoft davon ausgeht, dass die ISOs von den Betreffenden über die betreffenden Seiten heruntergeladen wurden.

Falls der Produktkey akzeptiert wird, kommt man ein Installationsabbild. Dann wird auf der Microsoft-Seite erklärt, wie man mit dem Windows 7 USB/DVD Download Tool das Ganz auf einen Stick bringt. Dieser USB-Stick dürfte aber nur auf BIOS-Systemen booten, da er im NTFS-Dateisystem formatiert wird. Wer ein 64-Bit-Windows 7 auf einem UEFI-System installieren muss, kommt mit diesem Ansatz nicht weiter. Die Erzeugung eines UEFI-fähigen USB-Installationssticks habe ich im Beitrag Windows 7-Installation per USB-Stick auf EFI-Systemen beschrieben. Man kann aber auch auf das Tool Rufus verwenden (siehe mein Blog-Beitrag Medion Akoya P2212T Konvertible: Installationsfragen – Teil 1). Ist alles noch nicht so optimal, weil OEM-Keys nicht unterstützt werden – da ist man auf Digital-River, den Nachbarn oder andere Quellen angewiesen. Aber vielleicht hilft es euch trotzdem weiter.

Nachtrag: Die Download-Adressen für Windows ISO-Dateien sind zwischenzeitlich weitgehend tot. Im Artikel Tipp: MS Windows und Office ISO-Download-Tool gebe ich Hinweise, wie man die ISO-Datenträger bekommt.


Werbung

Ähnliche Artikel:
Download Windows 7 ISO mit integriertem SP1
Windows 7 ISO-Download – wo gibt’s die?
Eigene Windows 7-ISO schnitzen
Rettungsanker, falls Windows nicht mehr bootet
Windows 8.1: Installationsmedien selbst erzeugen
First Aid: Datenrettung, wenn Windows 7 versagt
Windows 7-Startreparaturen
Windows 7-Installation per USB-Stick auf EFI-Systemen
Medion Akoya P2212T Konvertible: Installationsfragen – Teil 1


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Tipps, Windows 7 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Windows 7: ISO-Installationsdatenträger offiziell downloaden

  1. Martin Geuß sagt:

    Hast Du es erfolgreich getestet?
    Bei mir schlugen die Versuche mit diversen Keys fehl, darunter auch einer, der von einem OEM-Gerät mit vorinstalliertem Windows stammt.
    Meines Wissens funktioniert die Prozedur nämlich nur mit den Retail-Einzelversionen von Windows 7 – also genau jenen, die in Deutschland so gut wie niemand besitzt.

  2. Frank Hammerschmidt sagt:

    Moin,
    hier steht noch ein FamilyPack im Schrank (HomePremium Upgrade für bis zu 3 PC). Nicht, dass ich Windows 7 oder HomePremium einsetzen wollte; für einen Test langt’s jedoch allemal. Der Key für dieses Produkt funktioniert ebenfalls nicht.
    So ein zickiges Gehabe!

    • Günter Born sagt:

      @Frank: Danke für die Info. Das finde ich jetzt aber auch doof, dass die auf der Seite nicht mal Schlüssel für ein Family Pack akzeptieren. Dabei wird die Seite bei MS Answers als Download-Quelle angegeben. Bleibt den deutschen Nutzern wohl nur die von mir genannte Quelle bei Martin.

  3. Werbung

  4. Pingback: So lässt sich die Windows 7 ISO Datei herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.