Gimmick: Windows 95 im Browser ausführen

Heute noch ein kleiner Gimmick für die Nostalgiker unter den Blog-Lesern. Man kann ohne Aufwand Windows 95 im Browser laufen lassen.


Anzeige

Andrea Faulds, eine 19 jähriger schottische Entwicklerin, hat es geschafft, Windows 95 in einen Browser zu hieven. Dazu wird ein Emulator genutzt, der mit emscripten den übersetzten C++ Maschinencode in JavaScript übersetzt und dann emuliert. Ich habe es im Firefox und im Google Chrome mal kurz angetestet. Einfach im Browser die Webseite win95.ajf.me aufrufen. Dann sollte – nach längerer Wartezeit – die Windows 95 Startmeldung erscheinen.

In der Konsoleansicht sieht man, ob Fehler aufgetreten sind. Ich war in der Lage, dass Windows 95-Startmenü aufzurufen und in die Systemsteuerung zu gehen.

Allerdings lassen sich keine deutschen Regionseinstellungen setzen und die Verwendung des IE als Standardbrowser hat mir der Emulator auch übel genommen. Dann stürzt das Ganze ab. Also alles nur ein “proof of concept” für Esoteriker – aber nostalgische Gefühle kommen schon auf. (via)


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Firefox, Google Chrome, Windows abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Gimmick: Windows 95 im Browser ausführen


  1. Anzeige
  2. Dekre sagt:

    Habe ein altes Sony-Notebook, auf dem läuft Windows 95 und auch damalige Office-Version. Und der funktioniert. Nur mit dem Homenetz, da muss ich mir noch einfallen lassen.

  3. Nobody sagt:

    Erstaunlich, was alles machbar ist.
    Ich konnte mit Paint ein Bildchen malen und auf dem virtuellen Desktop speichern.
    Außerdem war der Media Player zu starten. Mitten im Hörgenuss leider Abort. :-)

  4. Anzeige

    • Ralf Lindemann sagt:

      Leo, es kann nicht Schaden, Blog-Beiträge, die man kommentiert, vorher zu lesen. Dann wäre dir nämlich aufgefallen, dass hier niemand abgeschrieben hat. Richtig ist: Der Blog-Beitrag hier und der verlinkte Artikel berichten über das gleiche Ereignis (eine IT-News). Warum auch nicht?! Aber die Art und Weise, wie berichtet wird, ist unterschiedlich, ebenso im Übrigen wie die Screenshots, mit denen die Windows 95-News jeweils illustriert wird: Die Screenshots sind nicht identisch. Die Screenshots, die Günter Born präsentiert, enthalten außerdem eine nicht ganz uninteressante Information, die sich im verlinkten Artikel gar nicht findet. Auf den Born-Screenshots sieht man nämlich, dass im Hintergrund der Windows 95-Emulation die DOSBox läuft. Das ist insofern erstaunlich, weil die DOSBox-Entwickler vor zwei oder drei Jahren in einem längeren Interview gesagt haben, dass es ihrer Meinung nach schwierig bis unmöglich sei, Windows 95 in der DOSBox zu emulieren. Dass es jetzt offenbar gelungen ist, Windows 95 im Browser, augenscheinlich auch mit Hilfe der DOSBox, zu emulieren, ist tatsächlich eine berichtenswerte Neuigkeit.

  5. Oo, das erinnert mich an das Office, irgendwo hatte ich gelesen das Office 2003/7 nicht mehr kompatible zu unter Win10 laufen soll, aber dafür lässt sich das alte Office 97 unter Win10 wieder Problemlos installieren und nutzen.
    Outlook und Frontpage kann man getrost weglassen das Läuft nicht, aber Word, Excel und PowerPoint funktionieren einwandfrei und viel Flotter als Früher, lol
    Wenn mein Office 365 dieses Frühjahr abläuft gedenke ich mir mein Office 97 zu installieren, muss wohl daran liegen das Word, Excel und PowerPoint wie eigenständige Programme im Kompatibilitätsmodus erkannt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.