Blendet Windows Update das Feature-Upgrade für V1607 unter Windows 10 V1511 erneut ein?

Momentan gibt es Anzeichen, dass Microsoft für Nutzer von Windows 10 Version 1511 das Feature-Upgrade auf Version 1607 erneut in Windows Update freischaltet.


Anzeige

Zum Hintergrund

Windows 10 Version 1511 kam im November 2015 heraus, das Anniversary Update (Windows 10 Version 1607) läuft seit dem 3. August 2016 auf den Windows 10-Maschinen als Feature-Upgrade per Windows Update (oder über WSUS) ein. Microsoft hat das Update für Consumer-Systeme per Windows Update in Wellen ausgerollt und das Ganze Ende Oktober 2016 abgeschlossen.

Beim Anniversary Update gab es aber zu Beginn einige böse Probleme, die nach und nach mit kumulativen Updates geschlossen wurden. Seit November 2016 ist Version 1607 auch im CBB zur Verteilung freigegeben (siehe Windows 10 1607 im Current Branch for Business (CBB)).

Aber einige Maschinen können, aus diversen Gründen nicht auf Windows 10 Version 1607 aktualisiert werden. Benutzer können das “Funktionsupdate für Windows 10 – Version 1607” aber mit Tools ausblenden (siehe Windows 10-Tipp: Updates blocken).

Wird das Update auf Windows 10 Version 1607 erneut angeboten?

Nach dem Willen Microsofts sollen die Nutzer Windows 10 Version 1607 aber so langsam installieren. Es gab hier im Blog vor vielen Wochen mal einen Kommentar (leider finde ich diesen nicht mehr), in dem ein Benutzer berichtete, dass das “Funktionsupdate für Windows 10 – Version 1607”, obwohl ausgeblendet, zwangsweise auf seine Maschine gekommen sei. Ich hatte vor, einen Blog-Beitrag darüber zu machen – habe aber vorsichtshalber eine virtuelle Maschine zum Test laufen lassen. Dort ist das geblockte Funktionsupdate auf Version 1607 nicht installiert worden.

Andererseits ist bekannt, dass Microsoft sich für manche Tests einige Maschinen herauspickt und dort Updates anbietet. Dann kann man an einer Maschine lange testen, gehört diese nicht zum Kreis der “Betroffenen”, tut sich da nicht.

Das Thema habe ich daher ad acta gelegt. Jetzt bin ich bei AskWoody.com erneut auf diesen Artikel gestoßen. Auch dort berichtet ein Nutzer, dass Windows Update das ausgeblendete “Funktionsupdate für Windows 10 – Version 1607” erneut anzeigt und zur Installation herunterlädt. Daher meine Frage an Nutzer der Windows 10 Version 1511, die Updates ausblenden und bisher verhindert haben, dass das System per Feature-Upgrade auf Windows 10 Anniversary Update: Ist das jemand von euch auch aufgefallen?

Ähnliche Artikel:
Windows 10-Tipp: Updates blocken
Windows 10 1607 im Current Branch for Business (CBB)
Windows 10: RTM-Support endet im März 2017 und mehr
Windows 10: Upgrade wird in Wellen ausgerollt …
Windows 10 Anniversary Update Rollout erklärt
Tipp: Windows 10 Anniversary Update direkt laden


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Blendet Windows Update das Feature-Upgrade für V1607 unter Windows 10 V1511 erneut ein?


  1. Anzeige
  2. deo sagt:

    Wozu jetzt noch krampfhaft auf 1607 updaten, wo der Nachfolger in wenigen Wochen ansteht? Da muss offensichtlich eine Build beim Nutzer ein halbes Jahr getestet werden, um sie auf einem PC einigermaßen stabil zum Laufen zu bekommen und gleich danach, ist alles Makulatur gewesen. Das ist eine ABM ohne Perspektive – ein reiner Selbstzweck, wenn die Hardware immer die gleiche bleibt. Irgendwann wird ältere Hardware nicht mehr unterstützt und dann ist das Ziel von Windows 10 wohl erreicht, dass der Nutzer sie ersetzen muss.

    • JohnRipper sagt:

      Warum 1607: naja ich glaube nicht dass 1703/4 wirklich von Anfang an super läuft.

      Auch hier warte ich auf die CBB Freigabe.

  3. OlliD@IRQ8 sagt:

    Feature-Upgrades bleiben bei meinen Installationen (KMU und Private) automatisch solange geblockt, bis keine kumulativen Updates für die aktuelle Build-Versionen zur Verfügung stehen. So bleiben ca. 18 Monate Zeit bis zu einem geplanten (manuellen) Feature-Upgrade.

    • JohnRipper sagt:

      Nachvollziehbar. Diesmal bin ich mit der CBB Freigabe umgestiegen.

      Was mich gewundert hatte war, dass selbst mit dem neuen Release im Januar von 1607 dannach noch CUs installiert werden musste und nicht wie MS angekündigt hatte ein aktualisertes Medium bereitstand.

      Da gingen zuerst 4GB für das Feature Upgrate und anschließend nochmal 1GB für das letzte CU über den Äther. Zzgl. aktuelle Office 2016 Patches und sonstige Updates die WPP ausgeliefert werden.

      Da die verschiedenen Standorte per VPN vernetzt sind laden die Clients die Updates von MS übers Internet nicht vom WSUS übers Intranet/VPN sonst würde für Tage nichts mehr gehen.

      Mich würde mal interessieren wie andere kleine Institutionen das machen.

  4. Anzeige

  5. Reinhold sagt:

    Das Release von Microsoft ist aktualisiert, es wird die Version 14393.447 installiert.
    Es behebt einen wichtigen Fehler für Firmenumgebungen, die es mit WSUS verteilen.
    Mit der aktualisierten Version ist der Fehler behoben, dass W10 1607 danach auch die CU Updates zieht per WSUS. Dies ging vorher nicht!! Da musste man manuell ein CU installieren oder per Powershell verteilen

  6. Stefan sagt:

    mein Laptop mit Version 1511 hat heute 1 Stunde versucht auf eine neue Version upzudaten(vermutlich 1607) ist bei 9% gescheitert, dann alte Version wird wiederhergestellt, dann 2 mal Neustart, nun wieder bzw. immer noch 1511.

  7. Hans Roitner sagt:

    Ja es ist so. Obwohl das Funktionsupdate für Windows 10 – Version 1607 mittels “Show and Hide Updates” unter Windows 10 Version 1511 ausgeblendet wurde, wird es nun wieder eingeblendet. Witzig ist nur, dass das System von VHD gebootet ist, was ein solches Update völlig verunmöglicht. Offensichtlich legt es Microsoft darauf an, die Benutzer zu hänseln. Wichtig scheint nur zu sein, dass es den Benutzer furchtbar viel Zeit kostet, Windows als Betriebssystem zu verwenden. Nun gut, für mich ist das nicht weiter tragisch, da ich sowieso hauptsächlich Android bzw. Windows 7 verwende.

    • Günter Born sagt:

      Du erinnerst mich daran, dass noch ein Blog-Artikel zum gemeinsamen Thema bei mir rumdümpelt. Am Wochenende hatte ich ihn noch auf dem Radar, schwächele aber momentan wieder etwas – und diverse andere Sachen rund um den Blog haben verhindert, dass ich das Thema aufbereiten konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.