Microsoft restauriert doch gelöschte Technet- und MSDN-Blogs

[English]Nach massiven Protesten scheint Microsoft umzudenken und versucht die bei der Einstellung der Mitarbeiter-Blogs auf Technet und MSDN massenhaft gelöschten Blog-Beiträge wieder zu restaurieren.


Anzeige

Worum geht es?

Microsoft hatte kürzlich eine Art Großreinemachen bei seinen Webinhalten gestartet. Dabei wurden die alten Mitarbeiter-Blogs in Technet (und MSDN) gelöscht. Diese wurden oft von Mitarbeitern genutzt, um eine neue Technologie zu erklären und mit Entwicklern zu kommunizieren. Mit der Löschaktion gingen dabei gut 15 Jahre an Blog-Beiträgen von Mitarbeitern verloren. Gleichzeitig wurden auch viele ältere KB-Artikel gelöscht.

So etwas fällt mir auf, weil dann die Links, die aus meinem Blog-Beiträgen auf diese Microsoft-Seiten verweisen, brechen. Da ein Plugin in den Blogs alle Links kontinuierlich auf Gültigkeit prüft, wird mir dies mit einiger Verzögerung angezeigt. Ich hatte dies kürzlich alles im Blog-Beitrag Das Internet vergisst nichts? Von wegen! Microsofts-Aufräumarbeiten aufbereitet.

An dieser Stelle noch eine Anmerkung. Das Löschen der Blog-Inhalte ist die eine Sache. Aber mir ist eine andere Sache aufgefallen. Meist ist es so, dass sich gelöschte Webseiten als Kopie in der Wayback Maschine finden. Ich kann dann im Plugin die Links auf die archivierten Seiten in der Wayback Maschine umleiten. Bei gebrochenen Links auf Microsoft-Seiten der Technet- und MSDN-Blogs war auffällig häufig keine Kopie in der Wayback Maschine zu finden. Das deutet für mich darauf hin, dass Microsoft über die robots.txt oder andere Methoden dafür gesorgt hat, dass die gelöschten Artikel aus Webarchiven verschwinden.

Microsoft rudert nach Protesten zurück

Nach der Löschaktion gab es wohl deutliche Proteste der Kunden und auch der Mitarbeiter. Denn ein großer Wissensschatz ging mit der Löschaktion verloren – das war in meinen Augen einfach dumm von den Microsoft-Entscheidern.

Als die ‘Community’ diese Löschaktion bemerkte, gab es massiven Protest. Denn es ging ein enormes Wissen der früheren Mitarbeiter, welches in den Blog-Beiträgen steckte, einfach verloren. Und die Microsoft Blogs werden, auch aus Copyright-Gründen, nirgendwo sonst repliziert. Zudem steckte oft viel an Wissen in den Kommentaren zu diesen Artikeln.

Auf Grund dieser Proteste hat Microsoft dann sehr schnell beschlossen, die Änderungen zurückzunehmen und die gelöschten Technet-Posts wiederherzustellen. Der obige Tweet verkündet den Vollzug.

Irgendwie hakt es aber wohl noch

Das Problem bei der obigen Lösch- und Wiederherstellaktion: Offenbar gab es kein Backup, sondern man musste das aus irgendwelchen Sicherungen wiederherstellen. Dabei besteht die Gefahr, dass Teile verloren gehen oder die Struktur nicht mehr in der alten Form zurückkehrt.


Anzeige

Microsoft Mitarbeiter Ned Pyle hat dies in obigem Tweet thematisiert und auf die Folgen hingewiesen. Das Wissen und Ideen von 15 Jahren sind im digitalen Orkus verschwunden. Er schrieb, dass einige zwar neu importiert werden soll, hegt aber Zweifel, dass das sauber klappt. Das Problem: Einige Autoren von Beiträgen sind teilweise verstorben oder nicht mehr im Unternehmen. Zudem sind Microsoft-Mitarbeiter, die dort als Autoren tätig waren, nicht mehr über mehr ihre E-Mail-Adressen identifizierbar.

Auf Twitter melden sich daher auch einige Betroffene, die einzelne Beiträge oder ganze Kategorien vermissen. Geht man die Tweets durch, gibt es ein gemischtes Bild. Einige Blog-Kategorien, die als fehlend bemängelt und verlinkt wurden, sind nun mit Beiträgen abrufbar. Ob diese vollständig sind, weiß ich nicht. Microsoft arbeitet noch an einer Langzeitarchivierungslösung, die die Informationen zugänglich hält, wie MS Power User in diesem Artikel zum Thema schreibt.

Die Google Drive-Konserve

Unabhängig von den Microsoft-Bemühungen, das Ganze zu restaurieren, gibt es eine archivierte Fassung der Blog-Beiträge, die ein Benutzer auf OneDrive gespeichert hat. Ich bin bei askwoody.com auf diesen Ansatz gestoßen, Benutzer 1ST1 hatte es ebenfalls in einem Kommentar verlinkt.

MS Blog-Archiv
(Zum Vergrößern klicken)

Ein anonymer Nutzer mit dem Alias Coyote hat die Inhalte der gelöschten Blogs nicht nur vorher gesichert. Er hat ein Archiv mit den Beiträgen im HTML- und PDF-Format auf diesem Online-Laufwerk für die Öffentlichkeit bereitgestellt. Allerdings ist die Handhabung nicht gerade optimal – aber immerhin. Und es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass Microsoft-Inhalte auf einem Google-Drive der Konkurrenz vor dem digitalen Vergessen bewahrt bleiben. Möglicherweise traute der Nutzer diesem Microsoft und seinem OneDrive nicht – oder der Speicher war dort zu klein.

Ähnliche Artikel:
OneDrive-Team zieht von Technet zu Microsoft Docs
Microsoft antwortet auf Ende der Technet-Abos
Aus für Microsoft Technet-Abos und SkyDrive …
Technet- und MSDN-Abo-Umfang wird reduziert
Aus für Microsoft Press ….
Microsoft Press und Pearson, das neue “dream” Team?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Microsoft restauriert doch gelöschte Technet- und MSDN-Blogs


  1. Anzeige
  2. David Teichfloh sagt:

    Danke für die Info….
    Wer hatte auch erwartet, dass die Verantwortlichen bei Win auch den Wert älterens Wissens erkennen oder gar achten, weis es nun besser.
    Ich habe längst mein eigenes, kleines Archiv mit Wissen ab W3.xx angelegt und hüte es. Auch mit Sicherheitskopien. Das dass MS nicht macht, zeigt uns doch klar, wohin der Weg geht … ins digitale Vergessen…
    Schauen wir mal in 5 oder 10 Jahren nach!
    PS: die Steuersoftware der Saturn5 Raketen kann auch niemand mehr lesen oder schreiben. Auch mit den Daten der “alten” Sonden wie Pioneer gibt es bereits Probleme – und die sind noch nicht mal durchgeschaut….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.