Probleme mit Unitymedia FRITZ!Box Cable 6591 mit OS 7.03

Nachfolgend eine Nachlese zum Thema ‘Unitymedia tauscht wegen Unterstützung für DOCSIS 3.1 die vorhandenen FRITZ!Box Cable 6490 gegen das Modell FRITZ!Box Cable 6591 aus’. Das führt bei manchen Nutzern zu Problemen, die ich im Blog-Beitrag zusammen getragen habe.


Anzeige

Worum geht es genau?

Der zu Vodafone gehörende Kabelnetzbetreiber Unitymedia tauscht aktuell wegen der geplanten Unterstützung für DOCSIS 3.1 großflächig bei Kunden die vorhandenen FRITZ!Box Cable 6490 gegen das Modell FRITZ!Box Cable 6591 aus.

Das Problem: Auf der FRITZ!Box Cable 6591 ist vom Anbieter Unitymedia eine ältere Fritz!OS Version 7.03 installiert. Auf der vorher vorhandenen FRITZ!Box Cable 6490 war dagegen bereits die Fritz!OS Version 7.10 installiert. Das wirft Probleme auf und ein Rücksprung auf die FRITZ!Box Cable 6490 ist nicht mehr möglich, wie der folgende Ausriss eines Schreibens an einen Kunden bestätigt.

Schreiben von Unity Media

Ich hatte das Thema bereits im Blog-Beitrag Ärger mit Unitymedia: FRITZ!Box Cable 6591 & FRITZ!OS 7.03 angesprochen und Unitymedia um eine Stellungnahme gebeten. Von AVM hatte ich das Statement von deren Presseabteilung im verlinkten Artikel nachgetragen. Von Unitymedia liegt mir eine Antwort der Presseabteilung vor:

wir kommen zurück auf Ihre Anfrage. Im Zuge der Netzmodernisierung führen wir auch bei Bestandskunden den Tausch auf ein aktuelles Modem durch, sodass alle Kunden von dieser Maßnahme profitieren können. Betroffen sind die FRITZ!Box Modelle 6591 (derzeit mit FRITZ!OS 07.03) und 6490 (derzeit mit FRITZ!OS 07.10.).

Vom Hersteller AVM erhalten wir regelmäßige Updates, die wir im Rahmen der internen Qualitätssicherung ausführlich testen und bei einem für uns zufriedenstellenden Ergebnis für unsere Kunden bereitstellen. Wir werden die von Ihren Lesern angefragten FRITZ!OS-Versionen voraussichtlich in Q1 2020 ausrollen.

Zur Anfrage aus Ihrem Blog:

Die Wiederherstellung der Sicherungsdatei (Backup & Restore) von einer neueren FRITZ!OS-Version auf eine ältere ist, wie im Forum bemerkt, derzeit leider nur auf kleineren Umwegen möglich. (Selektives Wiederherstellen).

Um Ihren Leser bestmöglich zu unterstützen, benötigen wir etwas mehr Details zu den Fehlern bei der Verwendung seiner Geräte im Heimnetzwerk. Wäre es möglich, dass Sie mir diese Informationen bereitstellen?

FRITZ!OS 7.12 wird für die FRITZ!Box Cable 6591 im ersten Quartal 2020 ausgerollt. Zudem bittet man um mehr Details.

An dieser Stelle noch der Verweis auf diesen Kommentar, mit einer Antwort des AVM Supports:

“Die von Ihnen verwendeten Endgeräte, wie das FRITZ!Fon MT-F und den FRITZ!WLAN Repeater 1750E, müssen Sie keine Probleme erwarten bei dem Einsatz der FRITZ!Box 6591 Cable. Es ist kein Problem Geräte, die eine neuere Firmware besitzt an Geräte mit einer älteren Firmware zu betreiben. Einige Funktionen wie das Mesh können dann nicht werden, aber funktionelle Ausfälle müssen Sie hier nicht befürchten.”

Nun denn, grau ist alle Theorie. Um eine Single Source zu haben, führe ich nachfolgend die mir vorliegenden Informationen aus der Praxis zusammen.

Backup und Restore

Zum Thema Backup (von der Cable 6490) und Restore in der Cable 6591 schreibt mir Blog-Leser Karl:

Also backup und restore gehen definitiv nicht da die 6490 nur ein full backup erlaubt ich hab jetzt 2.5 Std investiert und bin nun fast durch.


Anzeige

In einer Mail ergänzte Karl weitere Beobachtungen:

Backup / Restore, die Box ist offenbar so customized, dass ein Partielles Backup nicht möglich ist und somit auch kein Restore

Es ist also ein partielles Backup wohl nur auf ungebrandeten Fritzboxen möglich um dies dann woanders einzuspielen.

Das beantwortet wohl einiges – ohne sauberes Backup und Restore ist die Übernahme komplexerer Funktionen faktisch unmöglich.

WLAN-Probleme Cable 6591 mit OS 7.03

Blog-Leser Karl hatte ja angemerkt, dass nach dem Wechsel zur FRITZ!Box Cable 6591 mit dem vorhandenen FRITZ!OS 7.03 seine früher in die FRITZ!Box Cable 6490 mit FRITZ!OS 7.10  eingebundenen Geräte Probleme machten. Dazu schreibt mir Blog-Leser Karl:

WLAN Probleme sind echt ätzend. Mein mi A2 reagiert da empfindlicher als das Huawei p20 meiner Frau. WLAN weg WLAN da WLAN kein Internet Und dann geht es wieder ständiges flapping in bestimmten Räumen.

Zu weiteren Problemen die Blog-Leser Karl betreffen, und die in FRITZ!OS 7.12 gefixt sind und auf der FRITZ!Box Cable 6490 mit FRITZ!OS 7.10 bereits verfügbar waren, schreibt er folgendes:

Mich betreffende Probleme die in 7.12 gefixt sind bzw. einige davon schon in 7.10 auf der 6490 verfügbar waren und von mir aktiv genutzt worden sind.

Verbesserung In der Übersicht wurden Dualband-WLAN-Geräte im Heimnetz nur mit 2,4-GHz-Band angezeigt

Behoben Problem bei der DNS-Auflösung lokaler Heimnetzgeräte im Szenario DHCP ohne Hostname

DNS Auflösung intern dauert sehr sehr lange, Probleme mit Windows Admin Center WinRM seit Wechsel der Box trotz korrekter TrustedHost Konfig

Verbesserung Ändern des Funknetz-Namens ist jetzt optional beim Setzen des FRITZ!Box-Namens

Behoben Option „WLAN-Koexistenz“ funktioniert wieder zuverlässig (2,4 GHz)

Verbesserung Für Geräte mit Unterstützung der WLAN-Protokolle 802.11v/k (z.B. Smartphones oder Computer) wurde die automatische Lenkung in das 2,4- oder 5-GHz-Band verbessert (Band Steering)

Verbesserung Ganz einfach den WLAN-Gastzugang anbieten: Am Handgerät die Zugangsdaten anzeigen oder WPS auslösen

Verbesserung Sperren von Anrufernummern direkt aus den Handgeräte-Ruflisten

Verbesserung Schnelle Erreichbarkeit von Smart-Home-Geräten als Favorit

Einrichten und Löschen von Rufumleitungen direkt aus dem Han NEU – keine RADAR-Wartezeiten (DFS) mehr auf dem 5 GHz-Band durch das neue Leistungsmerkmal “Zero Wait DFS”

NEU – mittels “FRITZ! Hotspot” jetzt einen besonders komfortablen WLAN-Zugang für WLAN-Gäste an öffentlichen Plätzen wie Bars, Restaurantes, Praxen etc. anbieten. Details siehe WLAN / Gastzugang.

NEU – Zeitsteuerung für Rufumleitungen

Behoben Der MAC-Adress-Filter ließ sich bei leerer Geräteliste, aber verbundenem Gerät im WLAN-Gastzugang nicht aktivieren

Behoben Dualband-fähige WLAN-Geräte wurden mit einer doppelten Zeile in der Liste der bekannten WLAN-Geräte angezeigt

Behoben Wenn ein Gerät aus der Liste der WLAN-Geräte gelöscht wurde, fiel der “Entfernen”-Button für inaktive Geräte weg

Das ist wohl ein Auszug aus dem Change-Log der jeweiligen FRITZ!OS-Versionen zu Problemen, mit denen sich Karl herumschlägt. In diesem Kommentar beschwert sich Benutzer Desperado2k über Aussetzer:

Mit meinen zusätzlichen Fritz Geräten mit Aktueller Software, habe ich keine Probleme.

Ich hatte nur extreme Probleme meine Nest Protect Geräte wieder in das WLAN zu bekommen.

Aber das größere Problem das ich habe: Seit der neuen Box habe ich dauernd Aussetzer im Internet. Internetradio geht alle 5-10min. aus. TV schauen wir per Waipu.tv leider seit der neuen Box nicht ohne Aussetzer in Bild und Ton.

Ich hab die Box jetzt schon mehrfach zurück gesetzt. Ohne Erfolg. Weder auf Twitter, noch auf Facebook noch in der UM App oder an der Hotline bekomme ich Hilfe.

An diesen Kommentar schließen sich weitere Kommentare an – wobei dort natürlich noch ein Problem abseits der FRITZ!OS-Firmware vorliegen könnte – da bin ich vorsichtig. Aber im Blog gibt es zudem diesen konkreten Kommentar von Leser Marco, der weitere Probleme thematisiert. Eines konnte er inzwischen lösen. Das Problem mit den Aussetzern erwähnt er aber auch. Dort steht noch ein Technikereinsatz zum Ausmessen der Leitung an.

Zu den Aussagen des AVM-Supports zum Downgrade und zu den Ausfällen schrieb mir Karl:

Kann die Aussagen vom AVM Support bestätigen das ein Downgrade die Funktion von Fritz Geräten nicht einschränkt, oder unmöglich macht, wohl aber die in Version 7.12 / 7.10 gefixten Probleme auch in Wegnahme von Features und Interoperabilität wieder auftreten.

Um den Ausfällen des Lesers entgegen zu wirken empfehle ich die ipv6 und ipv4 DNS Server von cloudflare (1.1.1.1 etc) zu nutzen, anstelle des UM DNS oder den üblich bekannten Google DNS.

Dies ist Insb. dann gegeben wenn Leitungswerte, Dämpfung und ingress (hier Einstrahlung) OK sind.

Vielleicht hilft das ja weiter.

Einbinden von Telefonen

Karl hat mir zum Thema eingebundene Telefone in der FRITZ!Box Cable 5191 mit FRITZ!OS 7.03 geschrieben:

Telefone sind definitiv nicht mehr in der Lage die Dinge zu tun wie mit 7.10.

Bei ein- und ausgehenden Gesprächen mit Fritz C4 Telefonen fehlt am Anfang Ton in beiden Richtungen. Ein ja /Hallo wird dann einfach nicht gehört. Sonst stabil.

Das ist jetzt ein Abriss der mir berichteten Probleme, der als Referenz dienen kann. Ich werde jetzt die Presseabteilungen von Unitymedia und AVM sowie meinen Kontakt bei heise über den Artikel in Kenntnis setzen. Vielleicht ergeben sich neue Erkenntnisse – falls ihr weitere Probleme verifizieren könnt, hinterlasst hier einen Kommentar. Vielleicht bekommen wir so die Problembären gefangen. Andernfalls bleibt nur ‘Warten auf Godot’ oder die FRITZ!OS 7.12 im nächsten Jahr.

Ergänzung: Das Update auf FRITZ!OS 7.13 ist am 5. März 2020 durchgeführt worden, siehe Unitymedia: FRITZ!OS 7.13 für die FRITZ!Box Cable 6591.

Ähnliche Artikel:
Unitymedia gibt Fritz!OS 7.01 für die FRITZ!Box 6490 frei
Sicherheitslücke in Unitymedia Connect Box-Routern
UnityMedia und die Internet-Verbindungsabbrüche
Das Unitymedia WLAN-/HotSpot-Urteil
Ärger mit Unitymedia: FRITZ!Box Cable 6591 & FRITZ!OS 7.03


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Geräte abgelegt und mit FRITZ!Box 6591, Geräte, Router verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Probleme mit Unitymedia FRITZ!Box Cable 6591 mit OS 7.03


  1. Anzeige
  2. Jerowski sagt:

    Im Bezug auf Karls Mail & seine Backup-Probleme: Ich habe es jetzt nicht nochmal überprüft, aber meines Wissens (und Erfahrung mit diversen ungebrandeten Boxen) ist das Backup immer nur ein Komplett-Backup möglich. Allerdings gibt es dann beim Wiederhersellten auf einer anderer Box automatisch dann das Angebot eines partiellen Wiederherstellens (bei Fehlgeschlagener Vollwiederherstellung aufgrund von abweichender Box-Hardware oder Firmware). Das läuft in der Regel auch problemlos.
    Oder irre ich mich da?

  3. Herr IngoW sagt:

    Gibt es bei dem Provider keine Routerfreiheit? Ist eigentlich seit 1. August 2016.
    Eigentlich müssen die Daten ja herausgegeben werden.
    Also selbst einen Router (Fritz!Box-6591-Cable) kaufen, hat OS-Version 7.12 und 5Jahre Garantie.
    Mit der Miete für die Boxen hat man die in 5Jahren meist bezahlt.
    Die Boxen vom Provider haben meist eine abgespeckte Version des OS installiert, da kann man nicht viel drann machen.

    • Chris sagt:

      Die FritzBox gibt es bei Unitymedia nur in Kombination mit der “Komfort Option” die weitere Leistungen enthält. Tauscht man nun die Unitymedia Fritzbox gegen eine eigene aus, zahlt man trotzdem weiter die 4,99€ – weil die Zusatzleistungen ja weiter verfügbar sind.

      Die FritzBox kostet einen also bei Unitymedia 0€.

    • ralf sagt:

      Mit der eigenen Box verzichtest du auf VoC dafür gibt es die SIP-Daten und wenn du mehr als 1 Rufnummer möchtest musst du die Option Homebox buchen.
      Weitere Vor- und Nachteile sind hier nachzulesen. Ist die eigene Box defekt muss man sich eine neue kaufen, beim gemieteten Modell rufe ich an und sie wird getauscht.

      • Herr IngoW sagt:

        @ralf
        “Ist die eigene Box defekt muss man sich eine neue kaufen, beim gemieteten Modell rufe ich an und sie wird getauscht.”

        Die Miete ist 4,99€, diese mal 5Jahre ist 299,40€, die FRITZ!Box Cable 6591 kostet Online oder im Laden rund 235,00€ mit fünf Jahren Garantie und wesendlich mehr Funktionen. Sie wird in den 5Jahren auch ausgetascht und hat (wichtig wegen der Sicherhet) ein aktuelles OS.
        Dazu sind bei anderen Providern die Zusatzfunktionen auch mit der eigenen Box problemlos nutzbar.

  4. Anzeige

  5. Ralf Kraus sagt:

    Hallo,

    Alle Kunden von Vodafone stehen seit Monaten vor exakt dem gleichen Problem.

    Ich beziehe bei ehemals Kabel Deutschland nun Vodafone 1GB Internet und nutze dafür den wirklich guten Fritz!Box 6591 Router.
    Dummerweise auch in der Firmware 7.03 obwohl seitens AVM schon seit Monaten die erheblich verbessere 7.13 freigegeben ist. MESH ist erheblich verbessert und auch die sporadischen Abstürze sollten mit der neuen Firmaware ebenfalls nicht mehr auftreten.

Schreibe einen Kommentar zu ralf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.