Chrome/Edge-Informationssplitter

Edge[English]In diesem Sammelbeitrag möchte ich noch einige Informationen zum Chromium-Edge und zum Chrome-Browser unter Office 365 Pro Plus zusammenfassen, die mit die letzten Stunden unter die Augen gekommen sind. So will Microsoft bei Office 365 Pro Plus im Chrome-Browser die Bing-Suche erzwingen und plant möglicherweise im Edge-Browser Werbung zu schalten. Ergänzung: Microsoft hat einen Blog-Beitrag nachgeschoben, der das Bing-Thema in Office anspricht.


Anzeige

Edge-Browser per Intune ausrollen

Microsoft hat für Firmenumgebungen die Möglichkeit geschaffen, dass Administratoren den neuen Chromium-Edge-Browser per Intune-Verwaltungstool an Clients ausrollen.

Obiger Tweet von Chris Jackson weist darauf hin und gibt einen Link zum Microsoft-Dokument Add Microsoft Edge for Windows 10 to Microsoft Intune an, wo sich weitere Informationen finden.

Wird im Edge-Browser Werbung geschaltet?

Vor wenigen Stunden bin ich auf Twitter mit der Frage konfrontiert worden, ob bzw. das Microsoft im Chromium Edge Werbung einblendet. Der nachfolgende Tweet zeigt einen Screenshot:

Beunruhigend wäre, wenn die Beobachtung, dass das auch in Unternehmensumgebungen mit Clients, die in einer Domäne stecken, passiert.

Microsoft erzwingt Bing-Suche in Chrome

In nachfolgendem Tweet weist Catalin Cimpanu darauf hin, dass Microsoft die Installation der Bing-Sucherweiterung in Chrome für Office 365 ProPlus-Kunden erzwingen will.


Anzeige

Die Erweiterung ändert die Standard-Suchmachine im Chrome-Browser von Google zu Bing und soll ab Mitte Februar 2020 auch für Deutschland kommen. Im unteren Teil des Tweets sind Nutzerreaktionen im Feedback-Hub gespiegelt, wo die Leute nicht amused sind.

Das Ganze kommt mit dem Update für Office 365 ProPlus auf die Version 2002. Erste Maschinen seien im Februar dran, der breite Rollout erfolgt im März 2020, schreibt Catalin Cimpanu in diesem ZDNet-Artikel. Das Ganze ist in diesem Support-Dokument Microsoft Search in Bing and Office 365 ProPlus vom 17. Januar 2020 offiziell angekündigt.

Starting with Version 2002 of Office 365 ProPlus, an extension for Microsoft Search in Bing will be installed that makes Bing the default search engine for the Google Chrome web browser. This extension will be installed with new installations of Office 365 ProPlus or when existing installations of Office 365 ProPlus are updated. If Bing is already the default search engine, the extension doesn’t get installed.

By making Bing the default search engine, users in your organization with Google Chrome will be able to take advantage of Microsoft Search, including being able to access relevant workplace information directly from the browser address bar. Microsoft Search is part of Microsoft 365 and is turned on by default for all Microsoft apps that support it.

Administratoren in Unternehmen haben aber die Möglichkeit, die Installation der Erweiterung per Office Deployment Tool zu verhindern. Die Details lassen sich im Support-Beitrag nachlesen.

Ergänzung: Martin Geuß ist aufgefallen, dass Microsoft einen Blog-Beitrag nachgelegt hat. In diesem Blog-Beitrag geht Microsoft auf das obige Thema in Office 365 Pro Plus ein und zeigt folgenden Screenshot.

Mockup.png(Quelle: Microsoft)

Beim ersten Öffnen des Chrome-Browsers nach Installation der Erweiterung erscheint das obige Dialogfeld. Der Benutzer hat dann die Möglichkeit zu entscheiden, ob er von Google zu Bing als Suchanbieter wechseln will.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Chromium-Edge verfügbar
Microsoft Chromium-Edge verfügbar – erste Probleme
Edge Update auf 79.0.309.68, Sprachproblem behoben


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Edge, Google Chrome abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Chrome/Edge-Informationssplitter


  1. Anzeige
  2. Die/Das/Der Gender-Krankheit*erIn sagt:

    “…So will Microsoft bei Office 365 Pro Plus im Chrome-Browser die Bing-Suche erzwingen und plant möglicherweise im Edge-Browser Werbung zu schalten…”
    Bin ich ein Troll, wenn ich schreibe, dass dies eine Sauerei ist?

    • Günter Born sagt:

      In der Sache Bing-Such-Extension für Office gibt es aktuell einen Sturm im Internet. Da ist die Sache für Microsoft imho noch nicht in trockenen Tüchern.

      Zum Thema Troll: Als Hausmeister sitze ich zwischen den Stühlen – aber ein unverfänglicherer Nickname (der nicht sofort provoziert) und nicht ständig (gefühlt) reflexhaft bestimmte Kommentare, die öfters in ähnlicher Form im Blog stehen, unter jeden passenden Beitrag schreiben, täte wohl einiges um den initialen (imho möglicherweise auch reflexhaften, weil Leser genervt war) Vorwurf zu vermeiden. Ist aber nur meine unmaßgebliche Sichtweise ;-).

    • Michael Bickel sagt:

      … für den ersten Teil nicht, denn natürlich ist es nicht ok, wenn ein Hersteller Änderungen an einem Fremdprodukt vornimmt. Wenn Microsoft seine Suchmaschine für eigene Produkte voreinstellt, dann wäre es natürlich was anderes. Erzwingen würde aber auch dann nicht ok sein, Überschreiben bestehender Änderungen ebenso wenig.

      Die Sache mit der Werbung ist sicher keine Sauerei, sondern höchstens dämlich. Es gibt viele positive Rückmeldungen zum neuen Edge, da sollte man dies sich nicht verscherzen. Ansonsten hat Microsoft natürlich jedes Recht in seinen Produkten auch Werbung zu schalten, muss dann halt damit leben, das Anwender sich abwenden.

      Die Google Fixierung vieler verstehe ich allerdings auch nicht. Bei vielen Suchanfragen liefert mir Google nicht selten höchstens 5-6 Treffer, während andere Suchmaschinen hunderte liefern. Viele Suchergebnisse haben bei Google auch mit meiner Anfrage gar nichts zu tun. Deswegen ist Google für mich nur noch die Alternative, aber nicht mehr der Primus.

      Meine Erachtens ist die Qualität von Google seit den letzten Updates, wohl wegen zu viel Intelligenz, in die Knie gegangen.Viele Webseiten berichten ja auch über teils dramatische Besucherrückgänge, was nicht wundert, wenn Google nichts listet. Viele sagen dann immer “Content ist King”, was aber nicht selten einfach SEO-Schmarrn ist.

      Erstaunlich für mich ist, dass viele Anwender all dies nicht mal mehr merken, aber wahrscheinlich sind Überzeugungen und Glaube so sehr im Kopf eingehämmert, dass man aus der Blase gar nicht mehr herauskommt. Genau dadurch entstehen dann halt entsprechende Marktanteile, die nicht immer Resultat von Qualität sind.

      Google oder Bing oder wer auch immer ist mir persönlich egal, aber mehr Wettbewerb würde dem Markt ganz sicher nicht schaden. Aber wenn es immer so war und ja alle das sagen, dann wird es ja auch so sein, selbst wenn es vielleicht gar nicht mehr so richtig stimmt :)

      • Ärgere das Böse! sagt:

        Google liefert nicht mehr die so guten Ergebnisse wie vor 2 bis 3 Jahren. Ich vermute, der Algorythmus wurde geändert.

  3. Tim sagt:

    Naja, beim Firefox ist Google als Suchanbieter voreingestellt. Da zahlt Google sogar 300 Mio. Dollar dafür. Aber diese Sucherweiterung wird ja “nur” bei Office 365 Business installiert und der Anwender kann trotzdem danach den Suchanbieter beliebig ändern. Außerdem kann der Administrator die Installation der Sucherweiterung auch unterbinden. Von daher wird hier finde ich zu viel Aufregung gemacht.

    Bezüglich der Werbung geht aus dem Screenshot nicht wirklich hervor, wo für was Werbung gemacht wird. Könnte man das noch präzisieren?

    • Günter Born sagt:

      Zum ersten Abschnitt: Admins haben Anpassmöglichkeiten – aber die Leute sind definitiv angepisst. Es ist ‘wessen Geistes Kind’ da daher kommt, was zählt. Das geht solange gut, bis Microsoft einen richtigen Kracher von Wettbewerbsbehörden vor den Latz bekommt. Die lernen es einfach nicht!

      Zum zweiten Abschnitt: Nein, könnte man nicht. Es ist als Frage formuliert, in der Hoffnung, dass jemand da was untergekommen ist und Aufklärung geben kann!

    • ralf sagt:

      der vergleich mit mozilla hinkt. den leuten ungefragt ein add-on in den browser eines anderen anbieters zu installieren ist einfach unterirdisch. das ganze wird noch mal unterirdischer, wenn stimmt, was BLEEPINGCOMPUTER gestern geschrieben hat: “The only customers that won’t have this Chrome extension installed automatically are those that already have set Bing as their default Chrome search engine.”

  4. Anzeige

  5. Anonymous sagt:

    Windows Registry Editor Version 5.00

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\office\16.0\common\officeupdate]
    “preventbinginstall”=dword:00000001

  6. Bernard sagt:

    Ich habe zu Testzwecken eine ganz aktuelle Windows 10-Version installiert.

    Download von Windows 10 mit dem Media Creation Tool, installation auf SSD und dann Abruf ALLER Updates.

    Ergebnis: Der neue EDGE-Browser wurde trotzdem nicht installiert!

    Wie kann das?

    Eine manuelle Installation über die hier im Blog am 15.01. verlinkte Seite war möglich.

  7. 1ST1 sagt:

    Wie kann man eigentlich in Chrome-Edge die Suchmaschine ändern? Auch dort wird ausschließlich Bing verwendet. Um schnell an Google zu kommen, muss man die Homepage ändern, aber man hat auch keine Möglichkeit, diese Homepage beim Start oder bei einem neuen Tab automatisch zu laden, man muss immer erst das Haus-Symbol anklicken.

  8. Rulf sagt:

    Mal ganz blöd und laienhaft gefragt: wenn Microsoft an der Konfiguration fremder Software auf meinem System rumfummelt, ohne dass man mich fragt, ob ich das möchte fällt das doch in Deutschland unter den schönen und überhaupt nicht sperrigen Begriff der Computersabotage, oder? (§ 303b (1) 3 StGB)

    Hmmm..

  9. Anzeige

  10. Info sagt:

    Mal so nebenbei – unter Windows 10 ist der BING Zugriff sowieso auf Betriebssystemebene vorgesehen!

    Nahezu jeder Aufruf der EINSTELLUNGEN Fenster fordert gleichzeitig eine aktualisierte DNS Anfrage zu “bing.com”(es sei denn, man blockiert es grundsätzlich… – bisher noch keine störenden Auswirkungen bemerkt).

    In den Einstellungsfenstern beschränkt man sich ja nicht nur auf die Einstellungen, sondern wird mit zusätzlichen Links in eigener Sache belästigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.