Windows 10: Bug verhindert (meist VPN) Internetzugang

[English]In allen noch unterstützten Versionen von Windows 10 und Windows Server 2016/2019 gibt es einen Bug – verursacht durch ein Update. Dieser kann verhindern, dass Anwendungen eine Internetverbindung aufbauen können. Ein Bugfix soll erst im April 2020 kommen.


Anzeige

In den Windows 10-Release-Informationen findet sich die Information zum 26. März 2020, dass es ein Problem mit der Proxy-Funktion in Verbindung mit dem Internetzugang gibt.

Devices using a proxy might show limited or no internet connection status

Devices using a manual or auto-configured proxy, especially with a virtual private network (VPN), might show limited or no internet connection status in the Network Connectivity Status Indicator (NCSI) in the notification area.

This might happen when connected or disconnected to a VPN or after changing state between the two. Devices with this issue, might also have issues reaching the internet using applications that use WinHTTP or WinInet.

Examples of apps that might be affected on devices in this state are as follows but not limited to Microsoft Teams, Microsoft Office, Office365, Outlook, Internet Explorer 11, and some version of Microsoft Edge.

Wenn eine Anwendung eine Proxy-Verbindung nutzt, kann es zu Problemen mit der Internetverbindung kommen. Die betrifft insbesondere Virtual Private Network (VPN) Software bzw. deren Verbindungen. Das Netzwerksymbol im Benachrichtigungsbereich der Taskleiste kann im Network Connectivity Status Indicator (NCSI) einen eingeschränkten oder keinen Internetverbindungsstatus anzeigen.

Windows 10: Internet connection indicator shows issues(Quelle: Technet)

Dies kann passieren, wenn eine Verbindung zu einem VPN hergestellt oder getrennt wird oder nachdem der Status zwischen beiden geändert wurde. Auf betroffenen Geräten können Anwendungen auch Schwierigkeiten haben, das Internet über WinHTTP oder WinInet zu erreichen.

Beispiele für Anwendungen, die auf Geräten in diesem Zustand betroffen sein könnten, sind unter anderem: Microsoft Teams, Microsoft Office, Office365, Outlook, Internet Explorer 11 und einige Versionen von Microsoft Edge. Die Liste der Anwendungen, die Probleme bereiten, ist aber nicht auf obige Anwendungsliste beschränkt.

Möglicherweise lässt sich das Problem durch einen Neustart des Geräts temporär lösen. Betroffen sind folgende Windows-Versionen.

  • Windows 10, Version 1909; Windows 10, Version 1903; Windows 10, Version 1809; Windows 10 Enterprise LTSC 2019; Windows 10, Version 1803; Windows 10, Version 1709
  • Windows Server, Version 1909; Windows Server, Version 1903; Windows Server, Version 1809; Windows Server 2019; Windows Server, Version 1803; Windows Server, Version 1709

Als Ursache für diesen Bug gibt Microsoft das kumulative Update KB4535996 für Windows 10 Version 190x und die Server Pendants vom 27. Februar 2020 an. Das ist sowieso ein Problem-Update (siehe Links am Artikelende).


Anzeige

Für ältere Windows 10-Versionen müssen andere Updates verantwortlich sein. Im japanischen Technet listet dieser Beitrag eine ganze Reihe Updates für diverse Windows 10-Versionen auf (siehe auch nachfolgender Kommentar). Microsoft arbeitet an einer Lösung und strebt bis Anfang April die Veröffentlichung eines Sonderupdats (Out-of-Band-Updates) im Microsoft-Katalog an. (via)

Ähnliche Artikel
Windows 10 Version 190x: Update KB4535996
Windows 10 V190x: Probleme mit Update KB4535996


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Störung, Windows 10 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Windows 10: Bug verhindert (meist VPN) Internetzugang


  1. Anzeige
  2. woodpeaker sagt:

    Selten so gelacht.
    Das nimmt ja neue Formen an seitens Microsoft.
    Nachdem anscheinend die User von Win10 nicht schnell genug Land gewinnen, nimmt jetzt Microsoft das Heft in die Hand und sperrt sich selbst aus:
    Kein Internet – keine Updates.
    Sozusagen häusliche Quarantäne für Win10!

  3. Robert sagt:

    Ich habe aktuell wohl so einen Fall. Über VPN bekommt Outlook keine Verbindung bzw. bleibt beim Öffnen hängen. Gemeldet aber erst seit letzter Woche.

    • Henry Barson sagt:

      Outlook in Verbindung mit VPN in Problemen verwickelt kann aber auch fehlerhafte DNS-Implementierungen als Ursache haben, bspw werden bei bestimmten VPN-Konfigurationen die internen AD-DNS-Server verwendet, die dann entsprechend split-brain auch die “externe” Domain veröffentlichen müssen, sonst knallt es da auch gerne bei den Zertifikaten.

  4. Anzeige

  5. Anonymous sagt:

    Hi!

    FYI
    2020 年 2 月 25 日以降の累積更新プログラムを適用すると、NCSI によるインターネット接続性の確認が “インターネット なし” と判定されることがある。

    Wenn das kumulative Aktualisierungsprogramm am oder nach dem 25. Februar 2020 angewendet wird, kann die Internet-Konnektivitätsprüfung von NCSI als “Kein Internet” bestimmt werden.

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/ja-JP/e0f3fc1a-ae69-47ab-8695-6f82dea48a8a/2020-24180-2-26376-25?forum=Wcsupportja

  6. User007 sagt:

    Also…wenn ich sowas lese, dann klopf’ ich mir doch jedesmal wieder auf die Schulter privat immer noch mit W7 unterwegs zu sein – das macht wenigstens, was ICH will… ;-)

  7. 1ST1 sagt:

    Keine Probleme bisher. Mit Gruß von Win 10 1909 ais dem VPN-Homeoffice.

  8. LotharV sagt:

    Also so wie das verstanden habe tritt das Problem doch nur auf, wenn ich einen Proxy verwende.
    “Devices using a manual or auto-configured proxy”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (SEO-Posts/SPAM lösche ich). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.