Patchday Microsoft Office Updates (14. April 2020)

[English]Zum 14. April 2020 (zweiter Dienstag im Monat, Patchday bei Microsoft) hat Microsoft diverse, sicherheitsrelevante Updates für noch unterstützte Microsoft Office-Versionen und weitere Produkte freigegeben.


Anzeige

Allgemeine Informationen

Die Updates beziehen sich auf die installierbare MSI-Version von Office (die Click-to-run-Pakete beziehen die Updates über andere Kanäle). Eine Übersicht der Updates ist auf dieser Webseite zu finden. Details sind in den verlinkten KB-Artikeln dokumentiert. Office 2019 taucht nicht in der Liste auf, da dieses über Click-to-run-Pakete verteilt wird und Sicherheitsupdates über die Office-Update-Funktion erhält.

Office 2016

Für Office 2016 wurden folgende Sicherheitsupdates freigegeben.

Office 2013

Für Office 2013 muss Service Pack 1 für Microsoft Office 2013 installiert sein. Es wurden folgende Sicherheitsupdates freigegeben.

Office 2010

Die Installation dieser Updates erfordert, dass Microsoft Office 2010 Service Pack 2 installiert ist.

Weitere Updates für Office

Weiterhin hat Microsoft Sicherheitsupdates für diverse Versionen des Microsoft SharePoint Server freigegeben.

Microsoft SharePoint Server 2019

Microsoft SharePoint Server 2016

Microsoft SharePoint Server 2013

Microsoft SharePoint Server 2010

Ähnliche Artikel
Microsoft Office Patchday (7. April 2020)
Microsoft Security Update Summary (14. April 2020)
Patchday: Windows 10-Updates (14. April 2020)
Patchday: Updates für Windows 7/8.1/Server (14. April 2020)
Patchday Microsoft Office Updates (14. April 2020)


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office, Sicherheit, Update abgelegt und mit Office, Patchday 4-2020, Sicherheit, Update verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Patchday Microsoft Office Updates (14. April 2020)

  1. Mira Bellenbaum sagt:

    Office 2019 taucht nicht in der Liste auf, da dieses über Click-to-run-Pakete verteilt wird.

    Und? Der Nutzer darf nicht wissen was da so gepatcht wird?
    Ich ärger mich schon lange, dass ich da nicht an Infos ran komme,
    auch dass ich nicht entscheiden kann, was ich installieren will.

    Kurz, hätt‘ ich mal nicht so viel Geld ausgegeben.
    Kennt irgendwer ne Page, auf der ich wenigstens Infos erhalte?
    Danke.

  2. Simon50090 sagt:

    Ich möchte hier erwähnen, dass ich zu dem Update kb4484274 (Stand: 16.04) für Outlook 2016 bei Windows 10 Kisten bereits unschöne Erfahrungen mit Outlook Problemen sammeln durfte.
    Es war bis jetzt alles dabei, von Abstürzen (neue Mail öffnen/Kalender öffnen) bis zu der Verweigerung des Startvorganges von Outlook. Eine einfache Deinstallation des Updates brachte jedoch sofort die Lösung. Das Update scheint jedoch nur sporadisch Probleme zu erzeugen, da auf manchen Maschinen Outlook 2016 „normal“ funktioniert. Ich würde aber dennoch raten, das Update erst einmal zu blockieren/deinstallieren.

  3. Kurt H. sagt:

    Hallo!
    Ich habe bei 5/30 Rechnern das Problem, dass unsere Access-DB(2010) mit der Access Runtime nicht mehr startet, sondern sofort mit einem Laufzeitfehler abbricht. Wenn ich das Update KB4484126 deinstalliere, funktioniert wieder alles.
    Hatten mit den Updates 4484119 und 4484127 vom Dezember ebenfalls Probleme, welche aber die bekannte Fehlermeldung mit der Abfrage brachten. Die numerische Nähe zu diesen hat mich zum Glück als Erstes auf dieses Update stoßen lassen.

  4. Thomas Benker sagt:

    Kumulatives Update für SharePoint Server 2010 (KB4484324)
    Bekannte Probleme
    • Nachdem dieses Update angewendet wurde, funktioniert das Kontextmenü für Listenelemente auf SharePoint-Websites möglicherweise nicht mehr. Microsoft ist sich des Problems bewusst und wird dieses KB aktualisieren, wenn ein Fix verfügbar ist.
    (quelle MS und eigene Erfahrung)
    Ursache ist wohl das die Core.js auf den Server erneuert wurde und sich hier ein Tippfehler eingeschlichen hat. (Ein t zuviel – bei CTX.Editform2…. stand CTXT, was dazu führt, das sobald man „mitwirken“ oder höhere Berechtigungen auf ein Listenelement hat, das Listenelement-Kontextmenü nicht läd und lt. Browser-F12-Debug in der Konsole den Fehler ctxt nicht definiert anzeigt.
    …Fix sollte somit nicht so schwierig werden… :-)
    Grüße aus dem Frankenwald. TBE

  5. Fred sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe ein merkwürdiges Phänomen:
    Ich habe auf meinem Rechner kein Programm der Office-2010 Familie mehr drauf. Bekomme aber die Update sowohl für 32 als auch für 64 bit angezeigt.
    Wie kommt es denn dazu?
    Muss ich da händisch noch Verzeichnisse löschen?
    Aktuell nutze ich 2019 C2R.
    Gruß Fred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.