Quo vadis: Exit-Pläne für den Blog; borncity.com ggf. vakant

Bücher von Günter BornNachdem ich zum 1. Oktober 2023 auf 30 Jahre freiberufliche Tätigkeit als IT-Autor zurückblicken konnte (siehe mein Beitrag It's done: 30 Jahre als Freier Autor …), muss ich mich endlich der Frage "was passiert mit dem Blog, wie geht es weiter" stellen. Ich schiebe das Thema im Grunde seit März 2021 vor mir her, aber nun möchte ich meine Exit-Pläne konkretisieren. Kurzfassung: Für reguläre Blog-Leser ändert sich erst mal nix, aber ich muss den Ausstieg einleiten.


Anzeige

Lust zum Bloggen, versus Alter

Ich denke, jeder, der meinen Weg als IT-Autor in den letzten drei Jahrzehnten verfolgt hat, ahnt, dass ich mit Herzblut bei der Sache war und immer noch bin. Das Schreiben von IT-Büchern habe ich zwar nach meinem schweren Sportunfall in 3.2015 weitgehend eingestellt – die letzten Wochen wurde mein letztes Android-Buch als 6. Überarbeitung fertig gestellt – da ist jetzt (voraussichtlich) Schluss – das Bücherregal (siehe Foto) ist schlicht auch voll mit eigenen Werken.

buecherregal.jpg
Wer schreibt, der bleibt – oder hat ein volles Bücherregal

Aber seit Oktober 2016 habe ich (damals nach 18 Monaten Arbeitsunfähigkeit) meinen IT-Blog hier quasi "zum Fliegen" gebracht, um von den Einnahmen leben zu können und der Berufsunfähigkeitsrente zu entkommen. Das hat nicht nur geklappt, sondern ich konnte mit den Blogs auch grandiose Erfolge feiern. Lag die Besucherzahl 2015 bei 10.000 – 16.000 pro Tag, pendeln die Besucherzahlen im deutschen IT-Blog aktuell zwischen 20.000 und 30.000, je nach Wochentag – an Wochenenden ist es etwas weniger.

Der Blog ist zu einer wichtigen Anlaufstelle für IT-Administratoren und Entscheider geworden, die sich über neue Entwicklungen informieren. Ich staune immer wieder bei Kontakten mit IT-Verantwortlichen von Firmen, wenn es heißt "die Mannschaft liest jeden Morgen mit, was es neues gibt". Aus diesem Kontext war für mich klar, dass ich zum 1. März 2021, als ich die gesetzliche Ruhestandsgrenze für den Rentenbezug erreichte, "nicht einfach den Stecker ziehe" und den Blog einstelle.

Ich sah vielmehr die Verpflichtung, mindestens noch 2021, auch aus Dankbarkeit zur Leserschaft, die mich in einer schwierigen Zeit nach dem Sportunfall gestützt und die Aktivitäten als Blogger ermöglicht hat, weiter zu führen. Am Ende eines jeden Jahres habe ich mir aber die Frage gestellt: "Willst Du weiter machen? Kannst Du es noch?" und für 2022 und 2023 lautete die Antwort "Ja" (denn im Grunde "brenne ich für die Schreibe" – ich habe 1993 mein Hobby zum Beruf gemacht und musste seit dem (gefühlt) nie wieder arbeiten).

Im Dezember 2023 lautete die Antwort aus dem Bauch "komm, eigentlich hast Du noch eine irre Lust zum Bloggen und kannst es auch noch, mach noch a bisserl, da wird dir wenigstens nicht langweilig". Aber der Kopf signalisierte "Junge, Du wirst 2024 69 Jahre alt, Zeit, den Exit einzuleiten, irgendwann geht es nicht mehr, und was ist, wenn Du ausfällst?". Außerdem konnte ich meiner Frau auch kein "Nix da mit Rente, mir arbeiten bis 80 voll durch" antun. Es gab die Hoffnung auf a bisserl "wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass".

Aber ich musste feststellen, dass "die Einschläge" näher kommen. Da sind Bekannte, die durch Krebs dahin geschieden sind, oder der agile End-70er aus der Nachbarschaft, der bereits vom Frühsport zurück kam, während ich noch am Frühstücken war. Und plötzlich hörte ich, dass der Mann verstorben war (während ich ihn in Urlaub wähnte, weil ich ihn einige Tage nicht gesehen hatte). Dann dessen Nachbar, der einige Tage vorher mit knapp 60 mit schwerem Schlaganfall in der Klinik landete. All dies bestärkte mich, doch langsam konkretere Exit-Pläne anzugehen.

Inzwischen wurde mir das Heft des Handelns auch ein Stück weit aus der Hand genommen, da ich mich seit Wochen mit gesundheitlichen Unpässlichkeiten herum schlage. Seit Anfang der Woche weiß ich, wieso die Symptome auftreten und warum ich schwächele. Ich hoffe, in den kommenden Wochen mit Hilfe der Ärzte die Ursache finden und korrigieren zu können. Heißt aber, dass ich durchaus Tage ausfallen werde und nicht bloggen kann. Ich habe mir daher bereits seit längerem einen Exit-Fahrplan zurecht gelegt, den ich nun nicht mehr aufschieben kann und nachfolgende skizzieren möchte.


Anzeige

Exit? borncity.com ist vakant

In den letzten Jahren gab es immer mal wieder Anfragen, ob ich die Domain borncity.com nicht verkaufen möchte. War nie ein wirkliches Thema. Als mir vor einigen Jahren konkret 200.000 bis 250.000 Euro für die Domain borncity.com angeboten wurden, habe ich aber in der Tat kurz über die Option nachgedacht, das aber mit "und was willst Du dann machen" verworfen. Aus heutiger Sicht habe ich seinerzeit die richtige Entscheidung getroffen, denn die Blogs haben inzwischen diese Kaufsumme bei weitem eingespielt. Im Rückblick hatte ich in den letzten Jahren eine geniale Zeit als Blogger und ich besitze die Domain borncity.com immer noch. Jetzt haben sich aber die Voraussetzungen geändert und die Blogs stehen auch wirtschaftlich anders da.

Hatte der Blog seinerzeit 14.000 bis 16.000 Besucher täglich, blicke ich inzwischen auf die oben genannten Zahlen. Hinzu kommt noch der englischsprachige Blog, der bei 4.000 bis 5.000 Besucher/täglich steht, aber auch schon mal 10.000 oder 20.000 Besucher/Tag als Spitzen aufweisen kann. Da in den Blogs schon Herzblut steckt, möchte ich das Ganze auch nicht so einfach abschalten. Ich habe mir daher folgenden Exit-Fahrplan überlegt.

  • Wenn eine Firma oder ein Verlag borncity.com kaufen möchte, um den IT-Blog unter einem neuen Team weiter zu führen, wäre das möglich. Auf Wunsch könnte ich für eine Übergangszeit auch noch mit arbeiten, da der Blog ja stark durch mich geprägt ist.
  • Sollte ein Unternehmen lediglich Interesse am Kauf der seit 2009 bestehenden Domain haben, wäre das möglich (sofern ein Angebot kommt, was man nicht ablehnen kann).

Unter dem Strich gibt es jetzt eine Kaufgelegenheit, aber ich habe keinen Druck zum Verkauf und auch keine Eile. Falls keine, oder keine passenden Angebote kommen, lasse ich die Blogs wie bisher laufen, werde aber die "Zeit zum Bloggen" von meiner Gesundheit abhängig machen und von meinen Terminen her flexibler gestalten. Seit Sommer 2023 habe ich immer mal wieder Tests gefahren (Wandern im Harz, Urlaub an der Mosel etc.), wo ich nur früh morgens und spät abends eine Stunde am Blog aktiv war. Funktionierte auch – dank der Leserschaft und eigener Recherche hatte ich immer genügend Stoff, für interessante Artikel. Und die Ideen für Beiträge werden mir zukünftig auch nicht ausgehen.

Von daher kann mir die Leserschaft auch weiter Hinweise und Tipps liefern – ich versuche das aufzugreifen – wenn es auch schon mal Tage dauert, weil ich zu Untersuchungen/Behandlungen in einer Klinik weile oder sonst unterwegs bin. Nur die Wasserstandsmeldungen "gibt einen neuen Chrome, Edge, Firefox, Thunderbird" werde ich mir vielleicht zukünftig verkneifen – die Abrufzahlen solcher Beiträge sind eh grottig. Hier muss ich einfach sehen, was, wie geht und meinen neuen Stil finden.

In diesem Sinne: An dieser Stelle mein Dank an die Leserschaft, die mich in den letzten Jahren begleitet und eine unglaubliche berufliche Reise ermöglicht hat. Der Rest bleibt abzuwarten – we have to wait and see. Vielleicht gelingt es mir ja noch ein paar Tage "Lust und Leidenschaft" zum Bloggen mit den Erfordernissen des Lebens zu verbinden.

Ähnliche Artikel:
Lebenslinien: Muurejubbel-Podcast mit Günter Born als Gast
Jubiläum: 28 Jahre Gesamtkunstwerk »Günter Born – ohne Sohn«
Jubiläum: 29 Jahre als "freifliegender" Künstler sind geschafft
Als IT-Saurier auf dem virtuellen Sofa
Jubel(arien): 16 Jahre IT-Blog, 20 Jahre Blogger und 30 Jahre freier Autor
It's done: 30 Jahre als Freier Autor …

Aus dem Maschinenraum: 15 Jahre "Borns IT- und Windows-Blog"
Borns- und Blog-Insides (Feb. 2021)
Ein Danke, ein Rückblick und ein Ausblick auf 2020
Ein Danke: Rückblick 2020, wie geht es weiter in 2021?
Der Blog: Rückblick 2018 und Ausblick auf 2019

Aus für Microsoft Press ….
Aus die Maus für MuT und Addison Wesley …?
Aus für O'Reilly Deutschland

Update zum Sport-Unfall: Step-by-step, zurück in's Leben


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

87 Antworten zu Quo vadis: Exit-Pläne für den Blog; borncity.com ggf. vakant

  1. Werner sagt:

    Tja,

    wir werden alle nicht jünger, musste ich letztes Jahr auch feststellen. Immerhin haben die Systeme bei mir in der Firma 6 Wochen ohne meine Anwesenheit problemlos funktioniert…

    Erstmal wünsche ich Dir eine gute Besserung bzw. gutes Gelingen beim Doc.

    Und dann drück ich Dir (und uns allen) die Daumen, dass sich ein ähnlich engagierter Blog-Chef findet. Hast jetzt quasi das gleiche Problem wie die AVM-Chefs: Ne super Sache auf die Beine gestellt und jetzt kommt die Nachfolgerfrage… Dein Blog hier ist auch für mich zur Anlaufstelle geworden, weil es offensichtlich einen guten Kern an 'Zuträgern' gibt. Da ist doch immer mal wieder etwas dabei, was man hier zuerst hört :-)

    Alles Gute,

    Werner

  2. Hackmack sagt:

    Danke für Alles. Sehr gute Quelle über die Jahre….
    Go with your flow…..

    https://www.youtube.com/watch?v=h3JFEfdK_Ls

  3. JohnRipper sagt:

    Kein Geheimnis und trotzdem bin ich geschockt.

    • 12gang sagt:

      Da kann ich mich nur anschließen…nicht nur die Informationsbasis, sondern auch die vielen, te. kontroversen Diskussionen und Hinweise zu Problemen und eigenen Lösungsstrategien werden vielen Admins fehlen. Und das gab es alles kostenlos und ohne Abo.
      Deshalb an der Stelle: Vielen herzlichen Dank für den jahrelangen Einsatz im Geist der guten Sache! Die Landing Page meines eigenen Adminalltags werde ich mir dann neu suchen müssen.
      Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Es gibt nichts wichtigeres als die Gesundheit. Wir leben alle nicht ewig und je weniger Jahre bleiben, desto wichtiger ist es, diese sinnvoll und auch im Sinne der Lebensmitbegleiter einzusetzen. Für die hoffentlich noch lange und zufriedene Zukunft von Herzen alles Gute!

  4. Andreas F. sagt:

    ich wünsche dir beste Gesundheit und die 100 wird's noch 👍🏽
    Ich hoffe, dass sich jemand findet, der den Blog so weiter führt. immer wieder eine Anlaufstelle l, auch mehrmals täglich was es neues aus der Welt von 0 und 1 gibt.
    Danke nochmals für all die Arbeit und Zeit die du investiert hast und immer noch investierst.

  5. sam sagt:

    Für mich ist dieses Blog sozusagen eine tägliche Pflichtlektüre um informiert zu sein, was da "Draußen" so passiert. Von daher vielen herzlichen Dank für Deinen großartigen Einsatz.
    Ich drücke Dir die Daumen, daß Deine gesundheitlichen Probleme gelöst werden können und Dein Ausstiegsplan (leider) zu Deiner Zufriedenheit greifen wird.

  6. Frank sagt:

    auch von mir ein DANKE. Man geht, wenns am schönsten ist ;-)
    Gesundheit und Freizeit ist unbezahlbar…

  7. Jens sagt:

    Aber bitte nicht an Broadcom verkaufen! ;-)

  8. Fritz sagt:

    Zuallererst ist es Dein Leben.

    Damit ist es auch Deine Lebensplanung, mit dem Ziel, das Beste daraus zu machen.
    Das muß jeder, der hier mitliest bzw. schreibt und privat oder beruflich großen Nutzen daraus zieht respektieren.

    Welche Form die passende ist solltest Du jetzt noch ohne Druck selbst entscheiden und Du hast Dir ja auch schon viele Gedanken gemacht.

    Wenn einfach nur ein anderer Name im Impressum steht, der Dir die (presse-)rechtliche Verantwortung sowie das ganze Operating abnimmt und Du ganz nach Stimmungslage (und Gesundheit) ab und an einen Gastbeitrag zu Themen, die Dir unter den Nägeln brennt schreibst ist das absolut OK.

    Es nimmt Dir den Druck, durch tägliche "Wasserstandsmeldungen" die Clickzahlen und Suchmaschinenbewertungen stabil zu halten, du mußt Dir vielleicht nicht mehr jede 2. Dienstagnacht im Monat um die Ohren schlagen um die Meldungen aus Redmont aufzubereiten (übrigens, selbst die DATEV verweist auf ihrer Statusseite jetzt auf Dich und sorgt sicherlich für nicht unerhebliche zusätzliche Klicks: .

    Selbst wenn irgendein Broadcom daherkommt und diese Domain völlig umkrempelt wäre das schade, aber auch dann bleibt das gute Gefühl, daß Dir Deine Lebensleistung gut vergütet wurde und Du davon Sachen machen kannst die Dir nützen (sei es eine Weltreise oder eine Extra-Kur).

    Wenn Kaufangebote kommen wähle weise, aber denk bitte zuerst an Dich und erst dann dann die ganzen Bernds und Pau1s dieser Welt.

    Alles Gute für Dich und Deine Familie.

  9. Freaque sagt:

    Hey.. Ich fänd es sehr schade kann dich aber nur all zu gut verstehen. Danke für die vielen guten News. Ich kann mich an meinen Vorrednern nur anschließen – wähle weise und für dich das beste.
    Liebe Grüße
    Markus

  10. Guido sagt:

    Ich werde Ihre stets gut recherchierten und verständlichen Publikationen schmerzlich vermissen. Ihr Blog war und ist mein Alltagsbegleiter. Vielen Dank für Ihre herausragende Arbeit.

  11. Anonymous sagt:

    Ich kann mich den anderen Kommentatoren nur anschließen! Vielen Dank für die tolle Arbeit hier im Blog!

    Ich wünsche Ihnen, dass gesundheitlich alles wieder ins Lot kommt! Alles gute für Sie und Ihrer Familie!

    DANKE!

  12. js sagt:

    Ja, Dein Blog ist ein Alltagselement mit höchstem Wert, sowohl für die verantwortungsvollen Rollen in meinen Jobs, für die Pflege der Systeme innerhalb der Familie als auch für mich persönlich.
    Auch die unkomplizierte, meist mit Anstand und Ergänzungen befüllte Kommentarfunktion mit offenem Zugang ist sehr angenehm.
    Es wäre so toll, wenn das fortgetragen werden kann, aber manchmal gibt es Dinge, die wegen der Handschrift eines Einzelnen so exzellent sind wie sie sind.
    Ich bleibe jedenfalls dabei, solange es läuft und freue mich über die persönliche, ideologische Note zu den industriegetriebenen Themen, die ich innerlich oft teile.

  13. Georg S. sagt:

    Danke für die hervorragenden Recherchen und Lösungsansätze!

    "Take every knock as a boost
    And every stumblin' block
    As a stepping stone
    It′ll go over your head, pull your arm"
    ( https://www.musixmatch.com/lyrics/Eric-Bibb/Just-Keep-Going-On )

  14. Fred sagt:

    ich habe eine anonyme unrepräsentative Umfrage gemacht. Das Resultat ist einstimmig:
    Sorry Hr. Born, Sie dürfen den Blog nicht verkaufen und Sie müssen weiter bloggen. Da gibt es keine Alternative ;)

    neee, Quatsch… Ich danke Ihnen für die vielen Jahre, welche Sie gebloggt haben. Seit langem ist dies eine gute Informationsquelle, welche ich eigentlich täglich aufrufe um auf dem Laufenden zu sein.

    Aber alles hat mal ein Ende. Somit auch Ihre Tätigkeit. Irgendwann hat ja jeder seinen Ruhestand mal verdient.
    Iich wünsche Ihnen daher einen langen, angenehmen, wohlverdienten Ruhestand.

    Und hoffen wir mal, dass ein guter und würdiger Käufer/Nachfolger für Ihren Blog gefunden wird.

  15. Ärgere das Böse! sagt:

    Danke für die Info.

    Und alles Gute!

    • Joachim sagt:

      Auf jeden Fall einmal DANKE für die vielen Jahre an Einsatz. Ich hoffe, Sie können bald Den Ruhestand genießen :)

      Zur Nachfolger-Frage kann man nur wünschen, dass sich jemand findet, der gut passt Irgendwie habe ich das das Gefühl, dass hier schon vor ein paar Jahren ein gleitender Übergang hätte stattfinden müssen. Eine Einzelperson wird sich den Kaufpreis des Blogs nicht leisten wollen, eine Firma würde es höchstwahrscheinlich massiv monetarisieren und damit zum Clickbait verkommen lassen.
      Am ehesten könnte ich mir einen Verlag vorstellen, der bisher online zu wenig Reichweite hat.
      Es bleibt spannend!

  16. Twinker sagt:

    Gute Taten tragen Früchte,
    Gute Erinnerungen das Leben.
    Wenn auch beides lang' Geschichte,
    Ist's die Saat,
    Die wir der Zukunft geben.

  17. Holger sagt:

    Nun ja, dass irgendwann einmal der Anfang vom Ende verkündet werden würde, war mir klar. Vielleicht erst einmal etwas kürzer treten und die Zahl der Artikel ausdünnen. "Neue Version von XYZ verfügbar" ist nun wirklich als Artikel zu verschmerzen. Auch der Aufwand beim Recherchieren der monatlichen Windows-Updates von Microsoft steht vermutlich eher in einem ungünstigen Verhältnis zu den Zugriffszahlen.

    Was mich Anfang 2016 hierher gebracht hatte, war die kritische Einstellung gegenüber Microsoft und Windows 10, vor allen Dingen das Thema "Zwangsupgrade mit allen Tricks für die Nutzer von Windows 7 und 8.1". Solche kontroversen Themen dürften vermutlich weiterhin hohe Zugriffszahlen haben. Und ich liebe solche Themen, egal ob das nun Microsoft betrifft oder irgendeinen anderen Softwareanbieter, dessen Geschäftsgebaren die Nutzer außen vor lässt und unter dem Stichpunkt "marketing-gesteuerte Softwareentwicklung bei extremer Gewinnmaximierung" läuft.

    Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Auf jeden Fall schon einmal großen Dank für acht Jahre als Blogleser dabei gewesen sein zu dürfen.

    • Martin sagt:

      Puh, gewagte Aussage gerade die Artikel zu den Patches sind bei uns die beliebtesten. An den Kommentaren lässt sich oftmals ein Trend erkennen wie gut oder schlecht die Patcherei diesen Monat läuft.

      • Holger sagt:

        Ich kenne die Zugriffszahlen, was die Meldung der monatlichen Windows-Updates anbetrifft, nicht. Das sind sicher zwei bis drei Stunden Zeit, die man dafür investieren muss, damit die Informationen dann in einen Artikel gegossen sind. Wenn es darum geht, den Blog ein wenig schlanker zu gestalten, dann müsste eben die Rechnung Zeitaufwand zu Zugriffszahlen gemacht werden.

        Man kann sich die Informationen auch im Microsoft Update Catalog besorgen, nur halt nicht, ob die Patches gut oder nicht gut laufen.

        Alles kein Problem, wenn es einen würdigen Nachfolger als Betreiber gäbe. Ist sicher ein Fulltimejob, aber dafür lohnend.

  18. AHeyne sagt:

    Wenn man es sich leisten kann sollte man das tun was einem Spaß macht und seine Ziele weiter verfolgen. Du findest deinen Weg.

  19. Der Traurige sagt:

    Für Ihre Gesundheit wünsche ich Ihnen alles Gute!
    Ich wünsche Ihnen eine wunderbare Lebenszeit!
    Ich werde Ihren Blog schmerzlichst vermissen!

    In diesem Sinne alles Gute, viel Gesundheit und noch mehr Spaß!

  20. Massimo sagt:

    Vielen Dank für die Arbeit und das Bereitstellen der Informationen. Dieser Blog was immer Bestandteil meines täglichen Lesens. Selbst wenn Sie weniger Schreiben ist das immer noch mehr Wert als vieles andere im Netz.

    Die Gesundheit und das Wohlbefinden gehen immer vor, besonders wenn man in das höhere Alter kommt.
    Ich hoffe für Sie, dass sie einen würdigen Nachfolger finden.

  21. Martin sagt:

    Hach, da werde ich ganz sentimental, denn ich habe gerade erstmals auch Ihren Artikel zu Ihrem Unfall gelesen. Fast 50 Jahre sind Sie mit Ihrer Frau zusammen. Das ist wunderbar! Den Japan-Blog habe ich auch schon vor einiger Zeit gelesen und neuerdings stöbere ich auch mal im ü50-Blog, wo man über interessante und schöne Sachen lesen kann. Abgesehen von diesem schrecklichen Unfall müssen Sie ein wahrlich schönes Leben haben.

    Auch wenn sich ein guter Verlag Ihres Blogs annehmen sollte, werden Sie unersetzlich sein, denn ich mag auch Ihre persönliche Note gerne. Die erwähnten Wasserstandsmeldungen "gibt einen neuen Chrome, Edge, Firefox, Thunderbird" nimmt ja Deskmodder schon immer sehr zeitnah vor. Davon können Sie sich ruhig entlasten.

    Alles Liebe & Gute, und vor allen Gesundheit!

  22. 1ST1 sagt:

    Dass es so weit kommen wird, ist seit langem klar, und es ist auch nachvollziehabar, eher frage ich mich, warum tut der es sich in dem Alter noch an?

    Trotzdem schade, auch wenn ich mit manchen Darstellungen vom Hausmeister nicht so ganz einverstanden bin, und erst recht nicht mit so manchem Leserkommentar, gerade da ist eine Bandbreite von Genie bis Wahnsinn komplett vertreten. Einiges schießt da leider übers Ziel hinaus ohne tragbare Alternativen aufzuzeigen. Auf der anderen Seite, die regelmäßigen Berichte zu Hacks hier und da, das Aufdecken des Anydesk-Hacks, das sind die Glanzstücke für die es sich hier reinzuschauen lohnt! Teils wird hier der Finger an die richtige Stelle der Wunde rein gedrückt, teils aber schüttle ich aber auch mit dem Kopf. Auf jeden Fall werden wir mit dem Verkauf dieser Domain eine Verkommerzialisierung erleben, wenn Sie die für 250k verkaufen können, wie das einstige Gebot, dann muss das Ding gemolken werden damit die Investition wieder rein kommt, das ist klar. Ob das gut geht, oder ob es da ein kleines Twitter-zu-X geben wird, werden wir sehen. Ich habe den Blog damals für mich vor allem entdeckt, weil er schneller und zuverlässiger über Updates berichtet hat (als heise und golem), weil es (im Gegendsatz zu Heise und Golem) keine Linux-Troll-Kommentare gab (inzwischen ist die Seuche leider auch hier angekommen), aber inzwischen hab ich da bessere/schnellere Quellen. Wir werden sehen, wie sich das hier weiter entwickelt, das Ergebnis ist nicht vorhersehbar.

    Danke für die viele Mühe! Und gute Genesung!

  23. Martin Feuerstein sagt:

    Bevor der Blog gelöscht wird oder an Heuschrecken geht, könnte ich mir vorstellen die Kommentare zu schließen und den bisherigen Blog-Inhalt zu konservieren (z. B. auf einem anderen Domain-Namen, der dann auch per Suchmaschine indiziert wird). Das Archiv kann ja dann auch "woanders" gehostet und von "jemand anderem" übernommen werden.

  24. Mira Bellenbaum sagt:

    Danke

  25. Gigabernie sagt:

    Verkauf die Domain und mach eine neue auf.
    BornNext.com oder GuenniCity.com oder whatever.
    Deine Jünger und Quellen werden dir folgen, falls der neue Inhaber die Erwartungen nicht erfülllt.
    Ein Exit schützt dich auch nicht vor "Einschlägen".

  26. chw9999 sagt:

    Es gibt ja nicht nur die IT-Admins, die hier gerne im Blog lesen oder d'raus zitieren :)
    Also auch ein RIESEN Danke von denen, die einfach nur an der Materie interessiert sind.

    Und, wird's dann bald eine Linux-Kiste? (Damit auch die Trolle und deren Bekämpfer befriedigt sind ;)

    100 soll er werden! VG

  27. Bernd sagt:

    1. ich drücke dir alle Daumen und die großen Zehen das du wieder gesund wirst und bleibst!!!
    2. ich kann mir diesen Blog nicht ohne dich und deine Fachkompetenz vorstellen!!!
    3. es gibt nichts vergleichbares!! Deine Kompetenz und auch die immer sehr sachlichen Kommentare von Leuten mit Erfahrung ohne jegliche Beleidigungen sind mir leider kaum bekannt!
    4. best ever!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  28. Pit sagt:

    Ich bin eigentlich einer dieser stillen Leser, aber heute muss ich doch einmal etwas schreiben. Ich stehe jetzt nähmlich ohne Hemd und Hose da. Jeder weiß wie groß das Internet ist, wie soll ich da nur so ein Blog auf so hohem Niveau finden. Mit Infos die mein einsames PC-Leben erst erträglich machen. Noch einmal auf einen Zufall hoffen? Da sind sechs Richtige im Lotto wahrscheinlicher.
    Bleiben Sie gesund, treten Sie kürzer. Das Leben als Rentner kann auch schöne Seiten haben. Bin 72 und ein bisschen weise (… aber wirklich nur ein bisschen). :)

  29. C.N. sagt:

    Ende 60? Hatte ich deutlich jünger geschätzt. Vom schweren Unfall auch nichts gewußt. Meinen höchsten Respekt!

    Ich lese den Blog sehr oft. Gerade zu Themen zu Microsoft und Sicherheitslücken. Es gibt natürlich noch Quellen wie heise. Aber dort nicht die Qualität und Tiefe.

    Mit der Übernahme der Domain ist es nicht getan. Autoren müssten die Freude an IT-Themen, und ihren Wissensdurst mitbringen. Das kritische Hinterfragen. Bei Heise und anderen jüngeren Blogs ist mir das zu "hipster" und zu viel auf "Klicks" ausgerichtet.

    Steve Gibson, Dick DeBatolo, Jeff Jarvis und Andy Ihnatko, Paul Thurrot aus den USA sind auch ältere Semester. Die haben auch einen Blog twit.tv (auch Live-Video) Die sind ebenso wie Sie i.d.R. unaufgeregter in der Berichterstattung und dennoch IT-begeistert und IT-kritisch. Sowas würde ich mir auf borncity wünschen.

    Der Name borncity ist auch super zu merken. Keine Ahnung warum. Aber ich hoffe sehr, dass es hier weitergeht.

  30. Andy sagt:

    ich kann nur bestätigen, daß Dein Blog zur morgendlichen Pflichtlektüre gehört. Die gebündelten Hinweise auf globale Probleme haben uns schon viel Sucherei erspart.

  31. Herr IngoW sagt:

    Ja leider wird man nicht jünger.
    Was es heißt, wenn der Sensenmann schon am Bett steht und wartet durfte ich vor rund 10 Jahren erfahren. Nach drei Jahren Chemotherapie und anschließender Hochdosis-Chemo mit Stammzellen-Therapie wurde der Sensenmann dann von den Ärzten weggeschickt oder ihm wurde langweilig.
    Es wurde dann doch noch, man muss Geduld haben.
    Versuche alles ruhig anzugehen, wir können auch mal etwas warten.
    Die Gesundheit ist das wichtigste habe ich in de letzten Jahren schmerzhaft gelernt und ich werde erst 64.

  32. Erlenbein sagt:

    Lieber Herr Born,
    ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihre langjährige Tätigkeit und möchte Ihnen an dieser Stelle Alles Gute für die Zukunft wünschen! :)
    Ich bin selbst kein Admin oder ähnliches, lediglich Privatanwender (nicht mal vom IT-Fach). Ich kann mich aber noch zurückentsinnen, dass ich manchmal bei der Suche nach Problemlösungen – vor allem Windows betreffend – bei der Recherche auf diesem Blog gelandet bin. Dabei bin ich selbst eine Art Problemlöser, wenn der PC von meinem Eltern mal wieder "etwas anzeigt" oder nicht macht was er soll.
    Der Blog wurde auch für mich zu einer Art Pflichtlektüre, was die aktuellen Entwicklungen betrifft.

  33. Klausimausi sagt:

    Vielen leiben Dank für die vielen hilfreichen Infos
    !! leider bin ich zu spät eingestiegen in deinem Blog. Alles Gute die 100 Jahre Schafts Du !!! alles Gute und Danke für deinen Einsatz

  34. ibbsy sagt:

    Bin ja ganz privat interessiert (kümmere mich um alles rund um PCs und googlefreie Smartphones in der Familie) an den Themen hier, und schaue wirklich jeden Tag hier vorbei. Viel gelernt dadurch und vermutlich auch einiges an Katastrophen vermieden, weil zB an jedem Windows Patch Day schon mal geflisssentlich gewarnt gewesen vor Redmonds Unzulänglichkeiten, dazu ganz allgemein die eigene Paranoia immer wieder bestätigt bekommen und deshalb die üblichen DAU-Fehler (hoffentlich!) unterlassen.
    Dazu so manches nachrecherchiert und deshalb so einiges über den "Tellerrand hinaus" gelernt.
    Dank der kundigen Kommentatoren nicht nur interessante Infos zu möglicherweise auch meine Sphäre betreffende Themen, sondern auch so einige Einsichten in deren beruflichen Alltag erhalten (was einem gelegentlich durchaus die Haare aufstellt!).
    Dabei immer wieder angenehm empfunden, wie unaufgeregt, dabei aber sehr souverän du die Moderation betreibst (und DASS du sie betreibst! Was man ja oftmals sehr schmerzlich vermisst auf anderen Plattformen..)
    Ich hoffe daher natürlich, dass dieser Blog möglichst in dieser Form weiter betrieben wird.
    Andererseits habe ich jedes Verständnis dafür, dass man irgendwann mal den "Kragen" voll hat davon, immer wieder das allzu Offensichtliche anzuprangern etc.

    Und dass die Gesundheit und die Familie an vorderster Stelle stehen sollte, das kann ich dir nur unterstreichen! Ach was, in Leuchtfarbe markieren! Verschiebe nichts, man bereut es so schnell! Kümmere dich um deine Gesundheit und deine Liebsten!

    Auch vertraue ich darauf, dass du dein "Baby" in einigermaßen fachlich bewanderte und verantwortungsbewußte Hände weitergibst, so dass dieser einzigartige Blog wenigstens annähernd genial weiterexistiert.

    Und trotz aller Trauer, solltest du dich hier mal gänzlich zurückziehen, sag ich schon mal "Danke! Und auch die besten Wünsche für dich und die Deinen!"

    Und bis dahin drücke ich jetzt erstmal kräftig den Daumen, dass es schnell gesundheitlich wieder aufwärts geht. Alles Gute!

  35. Martin B sagt:

    Danke Günter! Unaufgeregter und fokussierter Blog, das findet man sonst selten. Daraus folgt weniger Ablenkung und Mühe, die Dinge zu filtern.

    Heise kann man mittlerweile nicht mehr lesen, das ist mehr was für grün lackierte Appschieber mit wenig Hintergrundwissen, sprich: zu woke. Ich verstehe nicht, wie man ein Technikportal für weltverbesserwisserische Ideologie kapern kann. Dann fehlt auch oft die Sorgfalt bei den Beiträgen selbst bei für ITler leicht verständlichen Zusammenhängen. Da wird dann scheinbar schnell was mit kI (also keine Intelligenz) zusammengestrickt.

    Wie geht es nun weiter? Vielleicht mit einem „jüngeren" Co-Autor?

    • Günter Born sagt:

      Co-Autor wird schwierig und funktioniert vermutlich nicht! Nach 30 Berufsjahren als Schreiberling weiß ich, wovon ich rede. Wenn ich Herausgeber war, erschienen die Titel nur, wenn ich sie geschrieben habe. Hab diese Tätigkeit dann aufgegeben. War ich Generalauftragnehmer für eine Übersetzung bei Microsoft und Termine drückten, habe ich oft rund um die Uhr ackern müssen, um die vergebenen Parts zeitgerecht selbst fertig zu stellen. Hab ich daher aufgegeben.

      Als ich meine HWS-Verletzung beim Sport erlitt und mit Querschnittsymptomatik in der Klinik lag, war ich überwältig von der Resonanz der Leserschaft. Es wollten Leute schreiben – ich hatte sogar ein Autorenkonto angelegt. Ist längst gelöscht; Zahl der erschienenen Artikel = 0. Kein Vorwurf! Hat mir mental viel gebracht, dass die Leute signalisierten "wir unterstützen dich". Aber am Ende des Tages braucht es jemanden, der macht.

      Es gab auch eine Zeit, wo Leute Gast-Artikel veröffentliche wollten (also keine sponsored Posts). Einige wenige Artikel gab es vor Jahren, hab ich leicht poliert. Aber die gefühlte Qualität war sehr unterschiedlich und oft nicht publizierbar, so dass ich es aufgesteckt habe. Vielleicht bin ich nicht so der Netzwerker. Die Ideen habe ich ja skizziert – es übernimmt jemand das Ruder und setzt Segel und auf Wunsch "rudere ich noch ein Stück mit". Oder ich reffe die Segel und lasse das Boot noch ein wenig gleiten …

      • Martin B sagt:

        haha, ja nennt sich T.E.AM.

        Es kann auch funktionieren, aber ich weiß, was Du meinst.

        Die Frage ist halt, wer investieren würde und möchte.

      • Mark Heitbrink sagt:

        jeder Blogger oder Webseiten Betreiber hat seinen eigenen Stil und vor allem seine eigene Messlatte.

        die schafft kein anderer.

        btw: DANKESCHÖN!

  36. Klausimausi sagt:

    Vielen leiben Dank für die vielen hilfreichen Infos
    !! leider bin ich zu spät eingestiegen in deinem Blog. Alles Gute die 100 Jahre Schafts Du !!! alles Gute und Danke für deinen Einsatz !!wer mit seiner Frau so viele Jahre zusammen und glücklich ist sagt doch alles oder ?

  37. Alzheimer sagt:

    Hi Günter,
    ich bin von Deinen Plänen natürlich nicht wirklich begeistert, weil ich wenig Hoffnung habe, dass – wenn überhaupt – jemand Deinen Blog weiterführt, das dann auch in Deinem Stil und mit ähnlichem Engagement geschieht.
    Vermutlich muss man sich eher darauf einstellen, dass Dein Blog dann mit Clickbaiting und kunterbuntem Werbegezappel verunstaltet wird, und dann kein Platz mehr für intellektuelles Leben ist.

    Trotzdem hast Du mein vollstes Verständnis, selbst wenn Du einfach keinen Bock mehr zum bloggen hättest, Du hast mir mit Deinem Block schließlich jahrelang die für mich interessanten IT-Infos geboten, die genau so aufbereitet und dargestellt werden, wie ich mir das wünschen würde – VIELEN DANK DAFÜR!!

    Schau jetzt erstmal, dass Du wieder gesund wirst – das wünsche ich Dir!
    Und sicher haben die Leser deines Blogs alle dafür verständnis, wenn Du jetzt Zeit für andere Dinge brauchst – auch dafür wünsche ich Dir alles Gute!
    Viele Grüße aus Hamburg

  38. Gustav sagt:

    Obwohl ich seit 2003 privat und seit einigen Jahren auch beruflich von Windows weg bin, lese ich auch die Windows-Meldungen (nach fast 20 Jahren mit MS-Betriebssystemen vor dem privaten Umstiieg) immer noch gern, und sei's nur, um im Familien- und Freundeskreis mit Rat (& öfter mal auch mit Tat) zur Seite stehen zu können. Ich hatte auch etliche von Herrn Borns damals im M&T-Verlag erschienenen Bücher gekauft.
    Die Windows-Sysadmins in meinem Bekanntenkreis kennen den Blog alle, zT durch von mir zugesandte Links zu brennenden Themen.
    Vielen Dank, Herr Born, für den informativen Blog, dessen Beiträge oft auch über den nächstliegenden Tellerrand blickten, und alles Gute, gesundheitlich und im (vermutlich nicht sehr ruhigen) Ruhestand.

  39. Ralf 🤓 sagt:

    Herr Born, alles erdenklich gute für den weiteren Lebensweg, wie auch immer Sie ihn gestalten möchten!
    Ihren Blog werde ich definitiv vermissen, auch wenn ich ihn meist nur über Google bei Fragen zu Windows Themen angesteuert habe und nicht zur treuesten Leserschaft zähle.

    Ihre Artikel waren immer ein Gewinn und haben oft Licht ins Dunkel der Windows Welt gebracht.
    Ihre Meinung teile ich nicht immer, halte Sie als Gegenpol zu all den MS Jublern jedoch für eine wichtige Komponente in (nicht nur) meiner Meinungsbildung.

    Die Daumen sind gedrückt, dass es schnell diagnostiziert werden kann und leicht heilbar ist!

  40. Hanz Dampf sagt:

    Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei
    Jawoll, mein Schatz, es ist vorbei
    Doch du musst nicht traurig sein, du bist ja nicht lang allein
    Denn alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei

    Der Blog hat bis jetzt hartnäckig über den Microsoft Hack berichtet. Ebenso über das VMware Thema. Die meisten Portale hauen eine News raus und lassen es dann einfach verschwinden. Nicht so hier in diesem Blog, da wird hartnäckig darüber berichtet.

    Ich kann mich noch erinnern, als ich mein CT Abo gekündigt hatte, als Andreas Stiller in Rente ging. Er war der Guru im Bereich CPU/Benchmarks im Server/HPC Bereich. Danach war das Format nie wieder so, wie es sollte. Ich habe dann ein paar Monate später entdeckt, dass es jetzt ein ähnliches Format gibt. Hat mich nie wieder abgeholt. Glaub zum Schluss war es ein Podcast. Lesen ist so viel schneller als gelabber.

    Herr Born die Zeit ist kurz auf diesem Planeten. Genießen Sie die Zeit, die Sie noch haben.
    Das gilt für den Rest der Blogleser auch. Wenn dies bedeutet, die Zeit nicht mehr mit dem Blog zu verbringen. Dann ist das halt so. Da mag zwar schade sein, aber kein Weltuntergang.

  41. Marco D. sagt:

    Ich habe Ihren Blog vor einigen Jahren entdeckt, regelmäßig gelesen und zu einem neuen Arbeitgeber "mitgenommen". Dort wurde ich von einigen belächelt, was ich denn da für eine unbekannte Seite verlinken würde. Inzwischen lesen die Kollegen nun selbst Ihren Blog und ich denke, das spricht für sich.
    Insbesondere die Beiträge über Microsoft-Patchdays, Update-Probleme und Zero-Day-Lücken waren und sind extrem wertvoll.
    Danke für alles, Herr Born.

  42. Martin U. sagt:

    Lieber Günter
    Vielen herzlichen Dank für die offenen Worte und wir wünschen Dir alles erdenklich Gute für Deine Gesundheit! Natürlich hoffen wir auch, dass diese Goldader an hilfreichen Informationen und News nicht versiegen möge.
    Beste Grüsse aus der Schweiz

  43. Userle sagt:

    Die Anzahl verfügbarer Informationen zum Thema IT im Internet ist schier unendlich. Allerdings ist die Qualität und nicht die Quantität entscheidend. Borncity hat einfach genau diesen kleinen aber feinen Unterschied und bietet die Qualität. Ich gönne Ihnen von Herzen einen möglichst langen und gesunden Ruhestand, erlaube mir aber trotzdem ein "miss You" vorzuhalten.
    Ich hoffe der Blog, die Domain kommt in gute Hände.

  44. Yumper sagt:

    Hallo
    Ich denke nicht, dass sich dieser Blog in einer anderen Art und Weise fortführen lässt.
    Er ist dann halt Geschichte falls er verkauft wird.
    Herr Born eines müssen Sie jedoch bedenken und ich bin genauso alt wie Sie. Das menschliche Gehirn braucht eine tägliche Aufgabe sonst verblödet man. Mit dem privaten Umfeld lässt sich das nur schwer abdecken. Den wohlverdienten Ruhestand sollte es nicht geben. Ich mache mir in meinem Job als IT-Manager keinen Stress mehr aber ohne ihn wäre meinem Leben schon leerer. Wenn 2026 die E-Rechnung kommt, überlege ich mir ob das mein Ende mit 71 dann ist :-)

    • Martin B sagt:

      an der E Rechnung würde ich das nicht fest machen, dafür wird es einfache Lösungen geben;-)

      Bis 71 ist es noch etwas hin, dachte aber jetzt schon an Ruhestand, das macht mich nun nachdenklich.

    • Robert sagt:

      "Das menschliche Gehirn braucht eine tägliche Aufgabe sonst verblödet man. Mit dem privaten Umfeld lässt sich das nur schwer abdecken."

      100% richtig erkannt!

  45. PRISM sagt:

    Betreff: Herzliche Danksagung an Günter Born von Borncity.com

    Sehr geehrter Herr Born,

    im Namen vieler Leser möchte ich Ihnen meinen aufrichtigen Dank aussprechen für Ihre unermüdliche Arbeit und die stets hilfreichen Artikel auf Borncity.com. Ihre fundierten Beiträge haben uns oft bei technischen Herausforderungen weitergeholfen und uns wertvolles Wissen vermittelt.

    Mit großem Respekt betrachte ich Ihre jahrelange Hingabe und Expertise in der IT-Branche. Ihre Beiträge waren stets eine verlässliche Quelle für aktuelle Informationen und Lösungsansätze. Durch Ihre Arbeit haben Sie vielen Menschen geholfen, ihre technischen Probleme zu lösen und sich in der digitalen Welt zurechtzufinden.

    Ich möchte Ihnen auch für Ihre persönliche Hingabe und Freundlichkeit danken, die Sie stets in Ihren Interaktionen mit Lesern gezeigt haben. Es war eine Freude, von Ihrer Expertise profitieren zu können.

    Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihren nächsten Lebensabschnitt, vor allem jedoch Gesundheit und Zufriedenheit. Mögen Ihre zukünftigen Projekte genauso erfolgreich sein wie Ihre bisherige Arbeit.

    Mit herzlichen Grüßen,

    S. Frank – Tätig im Bereich Cybersecurity

  46. KSteffen sagt:

    Hallo Günter,

    wie jeden Morgen wollte ich schauen, was es Neues gibt. Und bin hier hängen geblieben.

    Wie schon andere erwähnt haben, und auch du immer mal wieder durchklingen lassen hast, wir werden uns mit dem Gedanken anfreunden müssen, dass du wohlüberlegt das Ruder an jemand anderen übergibst oder das Schiff ruhig der Sonne entgegen gleiten lässt. Es ist dein Baby – über die Jahre gewachsen, mit Erfolg groß geworden und heute eine nicht mehr wegzudenkende Instanz und 1. Anlaufstelle rund um IT-Themen. Latürnich klingt da Wehmut mit, hast du doch Themen ausführlicher und meist tiefer beackert als andere. Hilfe und Austausch gab es auch untereinander in den Kommentaren. Da würde durchaus was fehlen. Auch andere Kollegen nutzen deinen Blog als Anlaufstelle und meist gibt dann eins das andere: Hast schon gelesen? Günni? Ja.

    Aber was hilft lamentieren. Vielleicht sollte man den Gedanken des Archivierens tatsächlich aufgreifen. So als Art Offline-Blog. Mach nen BluRay- oder DVD-Master (wenn s noch passt) und biete eine Abzug für einen Obulus feil.

    Ich wünsche dir die Kraft und Energie, die du benötigst, um für dich und deine Familie da zu sein, gesundheitlich und trotz allem körperlich so fit zu bleiben, wie es mit _69+_ eben geht. Und wenn es bedeutet, dass mal 3..4..7 Tage keine Meldung gibt, dann ist das so. Ab einem gewissen Punkt geht privat vor. Das sei dir nach all den Jahren Blog-Wart mehr als gegönnt.

    In diesem Sinne uns allen eine ruhige (Kar)Woche, schöne Ostern und fohes Schaffen.

    VG, Steffen

    P.S. Ich hoffe, dass ich noch vor Schluss meinen kleinen "Report" zum Umsteig auf die 5590 samt Anschlusswechsel hinbekomme.

  47. Anonymous sagt:

    Als langjähriger stiller Mitleser muss ich an dieser Stelle dann doch mal einen Kommentar loswerden: Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen, aktuellen, neutral gehaltenen, gut recherchierten Artikel! Ihr Blog ist seit Jahren meine morgendliche Anlaufstelle nach dem Rechnerstart.

    Natürlich hoffe ich, wie viele andere auch, dass Sie einen Nachfolger finden werden, der mit ebensoviel Leidenschaft bloggt wie Sie. Aber wenn nicht, dann halt nicht… Manche Dinge sind wichtiger als andere, und dazu gehört definitiv die eigene Gesundheit. Gönnen Sie sich Ihre Auszeit, Sie haben es verdient!

  48. Shadena sagt:

    Lieber Herr Born,
    ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen und Ihnen von Herzen alles Gute für Ihre Zukunft wünschen (obwohl ich hoffe, dass der Blog dieses Jahr noch eine Weile Bestand hat).
    Nirgendswo anders finde ich geballt die Informationen, die für meine Admin-Arbeit so wichtig sind, in letzter Zeit meistens über Sicherheitslecks, die uns auch in Zukunft sehr auf Trab halten werden…. Sogar öfter bevor der BSI uns Meldungen schickt.
    In Zukunft müsste man dann mehrere Blogs durchforschen.
    Vielleicht können Sie, wenn es konkret wird, Ihre Blog-Leser diskutieren lassen, wo sie ihre Informationen demnächst her bekommen. Eine Diskussion in diese Richtung wäre mir sehr lieb.
    Auch von mir noch mal ein fettes DANKE! Und alles Liebe und Gute.

  49. Edgar Rainer sagt:

    Hallo Günter,

    ich werde im Sommer auch 64 und bin immer noch als IT-Systemadministrator tätig. Ab und an bin ich hier auf Deiner Webseite und lese mit. Ja im zunehmenden Alter läuft so manches nicht mehr so flüssig wie mit 30/40. Aber dafür haben wir die Erfahrung und auch die Ruhe bei Ausfällen (Major Incidents).

    Ich wünsche Dir für die Zukunft alles gute. Und bleibe möglichst gesund.

  50. Andreas K. sagt:

    Hallo Herr Born,
    danke für den Blog und die investierte Zeit. Für mich Anlaufstelle Nr. 1, weit vor Heise (deren "Zustand" hat ja ein Mitkommentator schon treffend dargestellt hat). Auch wertvoll, über die Suchergebnisse noch Jahre später zu Lösungen zu kommen.
    Vielleicht findet sich bei den Verlagen ein technikbegeisterter Mitarbeiter, der Ihre Arbeit in einem fließenden Übergang zum wohlverdienten Arbeitsausstieg geleitet. Dann schreiben Sie ab und zu Gastbeiträge und der 50+ Blog ist auch noch da. Mich würde es freuen.
    Hochachtungsvoll
    Andreas K.

  51. Sam sagt:

    Lieber Herrn Born
    Täglich öffne ich ihren Kanal und informiere die Informatikabteilung oder zumindest mich selbst über Probleme und Lösungen von ihnen oder anderen Admins.
    Ich verstehe ihre Gründe und wünsche ihnen alles Gute und viel Gesundheit.
    Danke für die riesige Arbeit.
    Ich hoffe es wir etwas ähnliches irgendwo geben.
    Falls möglich gerne ähnliche Projekte/Blogs publizieren wenn die Zeit da ist.
    Es gibt nicht viel schlimmeres als grosse Probleme in der IT-Abteilung zu haben nur um am Schluss zu merken dass man nicht der einzige ist der das Problem hat und andere das Problem geleöst haben.
    Vielen Dank und Gruss Sam

  52. Florian J sagt:

    Hallo Günter.
    Als zumeist stiller Mitleser möchte ich auch ein großes Danke für Deine jahrelange und unermüdliche Arbeit mit dem Blog aussprechen. Dieser nicht bloß informativ, unaufgeregt und zugänglich – er ist eine wahre Institution und Anlaufstelle für Admins im deutschsprachigen Raum geworden! Natürlich gibt es (englischsprachige Quellen hinzugenommen) auch andere gute Quellen für wichtige IT-News (rund um Windows und Co) – Deinen Blog werde ich im Potpourri sehr vermissen!
    Gesundheit und Privatleben gehen jedenfalls vor. Genieße, was das Leben noch hergibt. Alles Gute!

  53. Nils sagt:

    Danke, hoffentlich führt es jemand weiter!!!

  54. Sebastian sagt:

    Ich hatte immer ein schlechtes Gewissen auch hier JS+Cookies zu blocken um mich vor Tracking zu schützen, sehe aber durch diesen Beitrag das ich mir da zuviel Gedanken gemacht habe. Gü wünsche ich das er das Maximum rauskriegt, der Trackingbranche die sich selbst Advertising nennt wünsche ich die Pest an den Hals.

    Ich mag jetzt schon nicht den der die Domain kauft – für sagen wir mal 250k. Ich werde dann sicher unter dieser Domain nichts mehr finden das mich interessiert.
    *Time goes by

  55. Helmut Sinor sagt:

    In meinem Browser steht Borns IT- und Windows-Blog an oberster Stelle meiner Favoritenliste. Mit meinen bald 63 Jahren gehöre ich schon zu den reiferen Semestern der Leserschaft. Der Blog vermittelt mir neben den informativen Aspekten auch das Gefühl, mit meiner Sicht der Dinge nicht gänzlich alleine zu sein. Wir sind halt in einem Alter, in dem uns die Lebenserfahrung und insbesondere die oft jahrzehntelange Erfahrung im IT-Bereich instinktiv spüren lassen, wann etwas in die falsche Richtung läuft und nicht alles Neue, deswegen automatisch auch gut sein muss.

    Ich war seit 1977 in der Musikindustrie (Bertelsmann/Ariola, seit 2008 Sony Music). Die letzten Jahre bis zu Rente waren nicht mehr lustig. Mein Herz brannte zwar noch für die Branche an sich. Mit den radikalen Veränderungen innerhalb der Branche und dem komplett anderen Arbeitsumfeld konnte ich mich aber nicht mehr anfreunden. Das war nicht mehr die Branche, in der ich zu arbeiten begonnen hatte und in der ich arbeiten wollte. Von der Qualität der Musik mal ganz abgesehen.

    Die Abnabelung fiel mir nach fast 50 Jahren nicht leicht. Es gab nur ein Entweder-oder. Und wenn dann der Körper mehr und mehr Aufmerksamkeit fordert, hat man oft auch gar nicht die Wahl. Man wehrt sich innerlich dagegen, kann aber den nagenden Zahn der Zeit nicht aufhalten. Und dieser innere Zwiespalt macht einen auch nicht glücklich.

    Mein Rat: Eine fixe Deadline setzen und einen sauberen Schlussstrich ziehen. Ich werde diesen einzigartigen Blog, deine (Günters) sympathische Art und die ganze Community hier sehr vermissen. Aber wie sagt ein Sprichwort? „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende".

  56. Sylvia sagt:

    Hallo Günther,
    dein Blog ist für mich die zentrale Anlaufstelle für IT-News. Vor allem Infos, wenn es mal wieder bei Updates hakt, sind für mich unverzichtbar bei meiner administrativen Arbeit. Ich hoffe daher, dass es irgendwie mit dem Blog weitergeht und wenn es künftig jemand anderes weiterführen sollte, er es genauso gut macht wie du :)

    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Gesundheit und gute Besserung!

    VG, Sylvia

  57. Hobbyperte sagt:

    Lieber ein Ende mit Schrecken – (in diesem Falle für die Leserschaft, die es jedoch überleben wird) – als ein Schrecken ohne Ende … es gibt Dinge die wichtiger sind als die Arbeit oder das schönste Hobby. Denn ohne Gesundheit ist alles im Leben Nichts.

    So schließe ich mich an und wünsche gute Gesundheit und einen schönen, langen, wohl verdienten Ruhestand.

    Die ungewisse Zukunft dieses Blogs können alle Mitlesenden als Vorzeichen für die unmittelbar bevorstehende Ruhestands-Lawine der Babyboomer betrachten … da werden noch so manche Lichter dunkler werden, oder ganz erlöschen in den nächsten paar Jahren. Ersatzlos gestrichen, auf unbestimmte Zeit nicht lieferbar, Geschlossen wegen Geschäftsaufgabe (mangels Nachfolger), End of Support …

  58. Alex sagt:

    Sehr geehrter Herr Born,

    ich möchte mich herzlich bei Ihnen für Ihre Arbeit bedanken. Es tut mir sehr leid zu hören, dass Sie aus gesundheitlichen Gründen den Blog nicht mehr wie gewohnt führen können. Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute und eine rasche Genesung.

    Für den Fall, dass Sie Empfehlungen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie mir deutschsprachige IT- und Administrations-Blogs nennen könnten, die Sie als gute Zweitquelle empfehlen würden.

    Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Alex

  59. Partypapst sagt:

    Danke für deine informativen Blog-Artikel.
    Ich wünsche Dir alles, alles Gute, Gesesung und viel Freude auf deinem dann neuen Pfad!

  60. Martin sagt:

    Hi Günter,

    einfach an dieser Stelle ganz herzlichen Dank für deine Arbeit und die vielen, vielen hilfreichen Infos in all den Jahren! Ich wünsche mir natürlich sehr, dass es hier genau so gut weitergeht wie bisher – aber Gesundheit und das persönliche Familienleben gehen IMMER vor.

    In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute und vor allem viel Gesundheit bzw. gute Besserung für die aktuellen "Anliegen"!

    Viele Grüße,
    Martin

  61. janil sagt:

    Alter ohne Gesundheit macht keinen Spaß.
    Danke für die vielen Informationen.
    Und da die Hoffnung zuletzt stirbt,
    vielleicht findet sich ja ein kompetenter Nachfolger.

  62. Bytemaster sagt:

    vielen Dank für die jahrelange tolle Arbeit!

  63. Romboman sagt:

    was werden wir wohl ohne dich machen… verdammt das wird echt hart werden!
    Danke für deinen unermüdlichen Einsatz, alles Gute und genieße deinen bevorstehenden nächsten Lebensabschnitt.

  64. Tobi sagt:

    Gude,
    wie schon erwartet, hat sich hier von der Profischaft bis zum Familienadmin jeder nur positiv über den Blog und deine Arbeit geäußert. Man kann sich tatsächlich durch die Bank bei jedem Kommentar anschließen und DAS will was heißen oder?

    Jetzt werd erstmal wieder gesund und bleib es. Dazu immer gute Laune und wenn am Ende vor lauter wohl verdienten Pfründen durch den Verkauf es nur noch der goldene Bembel sein kann, sei's Dir gegönnt!

    Beste Grüße

    der Tobi

    • Günter Born sagt:

      Danke für die Blumen – und auch die netten Wünsche aller Kommentatoren – es hat mich gefreut … und tief im Inneren ist ja immer noch die Hoffnung, noch "einige Tage" hier die Feder führen zu können/dürfen – nur mit geringerer Schlagzahl.

      Zu: "wie schon erwartet, hat sich hier von der Profischaft bis zum Familienadmin jeder nur positiv über den Blog und deine Arbeit geäußert." In der Tat ist das so – bis auf eine Ausnahme, die ich schlicht gelöscht habe. Ist mein "spezieller Freund", den ich vor langer Zeit hier im Blog wegen seiner Kommentare gebannt habe. Er schlägt regelmäßig weiter mit unqualifizierten Kommentaren "Gratulation zum F.U.D., wann machst Du den Blog zu, wird Zeit, je eher, je besser" oder ähnlich hier ein und wird dann inzwischen auch regelmäßig gelöscht. Nicht dass mich das arg juckt – ich stelle mich ja seit Jahren täglich der Abstimmung mit den Füßen – und ich hatte der Person sogar angeboten "höre mit den Troll-Kommentaren auf und begründe eine Gegenposition sauber, dann wird der Kommentar freigeschaltet". War wohl nicht gewünscht – jeder Versuch, die Zügel zu lockern, artete in Trollerei aus. An dem Punkt stelle ich mir schon die Frage nach der Motivation mancher Leute, über Jahre in einem Blog mitzulesen, mit dessen Inhalten nicht konform zu gehen, Troll-Kommentare abzugeben und dann gelöscht zu werden.

      • Tobi sagt:

        Sorry, aber ohne mindestens EINEN treuen Troll hat man heutzutage als Präsenz doch auch was falsch gemacht oder? ;)

        Eins noch: Selbst wenn sich unter neuen Dach weiter eine Gelegenheit ergibt zu Schreiben und die Schlagzahl entspannt bleibt, gibt's in X Jahren halt die nächste Born-Domain die abgegeben wird und immer so weiter und weiter!

  65. Vogtländer sagt:

    Sehr geehrter Herr Born,

    danke für die vielen fundierten Informationen, die mir im Laufe der Jahre schon öfters das Berufsleben erleichert haben.
    Hoffentlich gibt es einen würdigen Nachfolger, der es schafft weiterhin die Themen so einfach und zugleich kritisch anzufassen.
    Ihnen persönlich wünsche ich alles Gute.
    Danke und viele Grüße aus dem Vogtland

  66. T. Heppner sagt:

    Sehr geehrter Herr Born,
    auch in meiner Favoritenleiste ist dieser Blog an erster Stelle und ein täglicher Fixpunkt im dienstlichen Tagesablauf. Vielen Dank für die vielen wunderbaren Beiträge, die mir im Laufe meines bisherigen Berufslebens bereits einige Male geholfen haben "die Kuh vom Eis zu holen". Auch wenn ich auf einen Nachfolger hoffe, wünsche ich Ihnen zunächst privat und vor Allem gesundheitlich alles Gute!
    Danke und liebe Grüße aus dem Bergischen,
    T. Heppner

  67. Phil sagt:

    Du hast meine Ausbildung als Systemtechniker in den letzten Jahren durch deine Blogs sehr bereichert. Durch deine Blogs konnte ich mir sehr viel Wissen aneignen, worüber ich heute sehr dankbar bin.

    Schau auf dich, ich wünsche dir das Beste!
    Phil

  68. Bernd B. II sagt:

    Es bleibt zu hoffen, der zukünftige Inhaber führt den Blog mit vergleichbarem Engagement weiter :)

  69. Elmar sagt:

    Hallo Herr Born,
    ich hatte es schon länger erwartet und doch hat die Mitteilung mich für Tage sprachlos gemacht hier ihnen meinen Dank zu sagen.
    Als ehemaliger IT-Trainer und Hobbyadmin lese ich jeden Tag ihren Blog. Es gibt keinen vergleichbaren. Danke für die fundierten Recherchen, Tipps und ihren Blickwinkel auf Entwicklungen in der IT und ihre Meinung dazu!
    Mittlerweile bin ich in Rente und kann sehr gut verstehen, wenn sie kürzer treten möchten. Ich wünsche mir noch weitere Beiträge von Ihnen lesen zu können.
    Aber die Gesundheit ist letztendlich das wichtigste und auch Dinge genießen zu können für die bisher keine Zeit da war.
    Bei wegweisenden Endscheidungen hat mir das Bauchgefühl oft geholfen.
    Ich wünsch Ihnen, das sie wieder schnell Gesund werden und viele gute Jahre!
    Elmar

  70. noway sagt:

    Als stiller Mitleser, der hier aber schon vieles gelernt hat:

    Ich denke, das hier ist eine gute Gelegenheit, DANKE zu sagen. Und alles Gute zu wünschen.

    Gesundheit und Familie gehen vor, wenngleich mir jetzt niemand einfallen würde, der in diese Fußstapfen treten könnte.

  71. spotttölpel sagt:

    Du und dein Blog sind sowas wie der Bud Spencer unter den Informationsportalen. Einfach eine Ikone und vergleichslos. Bestimmt kann dir jemand folgen, aber dich und deine Arbeit niemals ersetzen. Du hast allen Grund stolz auf all das und deine enorme Willensstärke zu sein. Auch für mich als stillen Mitleser war dieser Blog eine feste und gesetzte, vertrauenswürdige Größe. Danke dafür.

    Für deine Gesundheit und Zukunft wünsche ich dir stets alles Gute.

  72. Charlie sagt:

    Lieber Günter,

    auch ich habe lange überlegt, was ich zu diesem Artikel schreibe.

    Zuerst einmal, möchte ich mich ganz herzlich bedanken, für all die Arbeit, Zeit und Mühen, die du in diesen Blog investiert hast.

    Die Artikel waren ehrlich, direkt und vor allem neutral geschrieben.
    So offen spricht leider kaum noch jemand unliebsame Themen bei großen Institutionen oder Firmen an und ohne deinen Blog wird dem großen weltweiten Internet auf jeden Fall etwas fehlen.

    Natürlich würde ein Verkauf des Blogs viel Geld bringen, doch ich hoffe, dass in deinem Fall der Wert deines Anstands größer ist, als der eventuelle Kaufpreis, den jemand für den Blog bietet. Es wäre einfach nicht das Gleiche.

    Dein Blog hat mich auf der Arbeit täglich begleitet und mich mit aktuellen Informationen versorgt und auch auf E-Mail-Anfragen hast du stets freundlich und hilfsbereit reagiert.

    Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute und vor allem ganz viel Gesundheit!

    Danke für alles, auch wenn es bis jetzt zum Glück noch nicht vorbei ist.

  73. dayreader sagt:

    R.I.P.
    borncity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.