Jubiläum: 29 Jahre als "freifliegender" Künstler sind geschafft

Zum langen Wochenende noch was in eigener Sache, ist mir diese Wochen eingefallen. Am heutigen 1. Oktober 2022 bin ich ganze 29 Jahre als freiberuflich tätiger Autor und inzwischen als Blogger unterwegs. War eine lange Reise bis zum heutigen Tag, obwohl die Tätigkeit als Autor bereits 1985 begann und das erste Buch über Computer 1988 geschrieben wurde.


Anzeige

Vor 29 Jahren …

Es war eine Entscheidung, die sich nach 12 Jahren Tätigkeit als Entwicklungsingenieur, Projektmanager und Entwicklungsleiter im Bereich Software beim damaligen Arbeitgeber schleichend heraus kristallisierte. Irgendwann stand der Entschluss fest, mal "was ganz anderes zu machen" und den Job an den Nagel zu hängen, um "von der Schreibe zu leben". Eine entsprechende Backlist an Computerbüchern hatte ich ja – das "Outcoming" ist ja bereits vor einem Jahr im Blog-Beitrag Jubiläum: 28 Jahre Gesamtkunstwerk »Günter Born – ohne Sohn« so beschrieben worden:

Also bin ich gesprungen und habe einen Job im unteren Management an den Nagel gehängt, um künftig IT-Bücher zu schreiben. In der Firma verfielen einige Leute beim Nachricht meiner Kündigung in ungläubiges Staunen oder Schnappatmung. Bei der Firma kündigt man nicht, man geht in Ruhestand.

Nun ja, ohne diese damalige Entscheidung wäre ich wohl längst im Ruhestand (heute bin ich eher im Unruhestand), denn die große deutsche Firma, bei der ich seinerzeit arbeitete, gab es wenige Jahre später so nicht mehr. Andererseits war es ein Sprung ins kalte Wasser und an einigen Stellen wäre ich fast abgesoffen – aber am Ende des Tages gab es "Licht am Ende des Tunnels" und es ging immer weiter.

Die Höhen und Tiefen sowie die Abenteuer meiner beruflichen Reise durch die letzten 29 Jahre hatte ich ja in diversen Blog-Beiträgen schon mal skizziert. Und im Mai 2022 konnte ich mit meinem IT-Blog auf 15 Jahre zurückblicken (siehe Aus dem Maschinenraum: 15 Jahre "Borns IT- und Windows-Blog").

Mal schauen, ob ich es schaffe, Sonntag ein Jubiläumsgewinnspiel aufzusetzen. Ich habe gesehen, in meiner Bücherkiste liegen noch einige Exemplare meiner Android-Bücher, die ich verlosen könnte.

Im Auslaufmodus …

Seit einigen Jahren befinde ich mich aber in so etwas wie einen Auslaufmodus. Das Schreiben von Computerbüchern habe ich inzwischen weitgehend eingestellt. Verlagsschließungen zwischen 2012 bis 2014, der schwere Sportunfall in 2015 sowie wirtschaftliche Aspekte haben dazu geführt, dass ich aktuell nur noch zwei Android-Titel für die Zielgruppe der Senioren pflege.

buecherregal.jpg
Wer schreibt, der bleibt – oder hat ein volles Bücherregal

Und außerdem habe ich ein ganz praktisches Problem: Mein Bücherregal mit den Ausgaben der selbst geschriebenen Bücher ist voll, wie man oben sehen kann. Gut, mit stapeln (oder Manuskriptordner entsorgen) passt das eine oder andere Exemplar noch ins Regal – aber es wird eng. Zeit, das Bücherschreiben einzustellen.

Witziger weise habe ich seit vorgestern die Druckfahne für die 5. Auflage meines Android-Titels Android für Senioren – 4. Auflage – Leichter Einstieg für Senioren für Markt+Technik zur Durchsicht auf dem Schreibtisch. Die fünfte Auflage dürfte vor Weihnachten erscheinen – ob ich noch eine 6. Auflage erlebe, steht offen. Meinen Titel zu Microsoft Office habe ich inzwischen abgegeben, das führt ein Autorenkollege bei Markt+Technik weiter.

… noch ist bloggen angesagt

Aktuell fokussiere ich mich noch auf den Blog hier, dessen englischsprachiges Pendant und die Seiten für die Zielgruppe 50 Plus. Wie es dort weiter geht, lasse ich aktuell noch offen. Für 2022 kann ich feststellen, dass die Finanzierung der Blogs gesichert ist. Zudem hat es bisher auch Spaß gemacht, Themen aufzugreifen und hier in den Blogs aufzubereiten. Und nachdem ich jetzt feststellen durfte: "Du hast 29 Jährchen ausgehalten", gab es den Gedanken "ok, dann kannst Du auch mindestens so lange weiter machen, bis das 30 Jährige ansteht".


Anzeige

Gibt bei mir im Hinterkopf immer so ein morbides Bild, das Firmenschild über einer Schreinerei mit angeschlossener Bestattung: "Müller & Söhne, Bestattungen seit 1891". Hab mich dann erschrocken, als mir bewusst wurde, nächstes Jahr könntest Du dann auch "Born & ohne Söhne, seit 1991" über die Türe nageln … Bestattungen habe ich zwar nicht im Portfolio, aber so oft, wie ich den Abgesang auf Produkte die letzten Jahre hier im Blog verkündet habe, bin ich irgend auch da "nahe dran".

So es technisch/administrativ und wirtschaftlich Sinn macht und ich weiterhin Spaß an der Schreibe behalte, sollen die Blogs – so als grobe Idee – auch 2023 noch weiter geführt werden. Vermutlich reduziere ich aber die Zeit, die ich in die Blogs investiere, etwas. Allerdings fahre ich in dieser Angelegenheit eher auf Sicht und lasse das auf mich zukommen.

In diesem Sinne mein Dank an alle Leser – die mir diese "berufliche Reise" letztendlich ermöglicht haben – ich habe vor 29 Jahren "mein Hobby zum Beruf gemacht und musste seitdem nie wieder arbeiten" – eine einmalige Erfahrung, die ich nicht missen möchte und eine Zeit, auf die ich mit Dankbarkeit zurück blicke. Schönes Wochenende und man liest sich …

Ähnliche Artikel:
Borns- und Blog-Insides (Feb. 2021)
Der Blog: Rückblick 2018 und Ausblick auf 2019
Ein Danke, ein Rückblick und ein Ausblick auf 2020
Ein Danke: Rückblick 2020, wie geht es weiter in 2021?
Jubiläum: 28 Jahre Gesamtkunstwerk »Günter Born – ohne Sohn«
Bye Bye 2021, Hello 2022: Ein Rückblick, ein Danke und ein Ausblick
Rückspiegel: Der Blog, die Werbung und ein Danke
Lebenslinien: Muurejubbel-Podcast mit Günter Born als Gast
Als IT-Saurier auf dem virtuellen Sofa
Aus dem Maschinenraum: 15 Jahre "Borns IT- und Windows-Blog"
Aus für Microsoft Press ….
Aus die Maus für MuT und Addison Wesley …?
Aus für O'Reilly Deutschland
Update zum Sport-Unfall: Step-by-step, zurück in's Leben

Ich hab die Marie Kondō gemacht … Teil 1
Ich hab die Marie Kondō gemacht … Teil 2
Ich hab die Marie Kondō gemacht … Teil 3


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Jubiläum: 29 Jahre als "freifliegender" Künstler sind geschafft

  1. Dieter Baumgartner sagt:

    Hallo

    Glückwunsch zu deinem beruflichen Leben – Ich bin ja nur 2 Monate jünger, denke aber bei weitem nicht ans aufhören.

    Gruß aus München wo M&T einmal zu Hause war.

  2. janil sagt:

    Glückwunsch und das 30igste schaffste auch noch!

  3. 12gang sagt:

    Lieber Herr Born,
    ich denke ich kann für viele sprechen:
    Ohne dieses Blog und auch die Zuschriften und Kommentare wäre sicher so manches "lecke Schiff" in der Vergangenheit schon längst gesunken.
    Vielen Dank für die vielen Jahre der Recherche, des Einsatzes, der "Connectens" – viele inklusive mir würden sich wünschen, noch lange Zeit mit dieser tollen Infoquelle weiterversorgt zu werden!

    • Singlethreaded sagt:

      Dem kann man nur zustimmen. Gerade bei aktuellen Exchange 0day hat man wieder gesehen wie wertvoll die Infos hier sind. Vielen Dank dafür!

  4. Luzifer sagt:

    Herzlichen Glückwunsch… so muss das sein, das "arbeiten" was einem Spass macht!

  5. Berthold sagt:

    Herzlichen Glückwunsch.
    Starke Leistung.

  6. Andreas K. sagt:

    Auch von mir Glückwünsche! – Ich bin zwar noch nicht allzulange in der Leserschaft, mir sind die Beiträge mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Wichtigen Beiträge, wie z.B. das gestrige Exchangethema, zeigen, dass diese Arbeit sehr wichtig ist. (Vor allem, da gestern Herr Born "der schnellste" war :-)).

    Vielen Dank für die Arbeit

  7. Bernd sagt:

    Glückwunsch, Danke und Respekt!!!
    Zum 30. kommen wir dann alle zu deiner Party

  8. Martin sagt:

    Hi Günter,

    herzlichen Glückwunsch zum 29. Jubiläum und vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz! Ich schließe mich meinen Vorrednern an: du bist häufig einer der schnellsten und ich schätze deinen Blog sehr.

    Hoffe, du bleibst uns noch mind. bis zum 30. Jubiläum erhalten – und gerne auch darüber hinaus! Ich steuere auch gern ein Fässchen Bier zur Jubiläums-Grillparty bei ;-)

    Viele Grüße und ein schönes WE,
    Martin

  9. Martin (Dr. Windows) sagt:

    Jeden Morgen, wenn ich meinen Feedreader anwerfe und sehe, dass der Günter in aller Herrgottsfrühe schon wieder ein paar Posts rausgefeuert hat, denke ich: Hat der nicht gesagt, er will in Rente?
    Aber was willste machen? Die senile Bettflucht wirft dich um vier aus dem Bett, da hat der Doc noch nicht auf – also schreibste halt :-D.
    Herzlichen Glückwunsch, und auf dass du uns noch ein bisschen bei der Stange bleibst. Du bist in dieser glattgebügelten und marktschreierischen Medienzunft noch eines der letzten Originale.

  10. Sven Fischer sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum 29. Das muss man mit Fachliteratur erst mal schaffen, so lange am Ball zu bleiben. Allerhöchsten Respekt. Viele deiner Bücher habe ich auch in meinem Bücherregal und nutze die immer noch.

    Gerade der "Wälzer" zum OpenOffice 3.0 aus 2009 war/ist mein ständiger Begleiter für LibreOffice. Referenzwerk :)

  11. Ralf F. sagt:

    Hallo lieber Günter, herzlichen Glückwünsch zum Jubiläum als freischaffender "Schreiberling", auf dass diese doch so reichhaltige Informationsquelle in Form des Blogs der Leserschaft noch hoffentlich viele, für Dich vor allem gesunde, Jahre so weiter besteht !

  12. Tom sagt:

    Glückwunsch zum Jubiläum!

  13. Sansor sagt:

    Glückwunsch und meinen herzlichsten Dank. Auf dass es noch einmal 29 Jahren werden. ;)
    Seit Jahren findet man hier die wirklich wichtigen Informationen.

  14. Ralf S. sagt:

    Glückwunsch! Bester Mann!

  15. Tom sagt:

    Ich verfolge den Blog seit langem und versehe ehrlich nicht ganz, warum das Ende des Blogs von Jahr zu Jahr erneut zumindest thematisiert wird.

    Solange der Spaß da ist, es also nicht zur Last wird und kein Drauflegeegschäft wird, spricht doch nichts dagegen es weiterzuführen und eher eben den täglichen Aufwand etwas zu reduzieren. Sprich, die Anzahl der Artikel zu reduzieren und zu beobachten ob es sich trotzdem finanziell rechnet.

  16. SiBu sagt:

    Mein erster Blick am PC ist fast täglich "Borns IT- und Windows Blog", und das seit über 10 Jahren. Viele nützliche Tipps habe ich hier schon erhalten. Vielen Dank und alles Gute.

  17. 1ST1 sagt:

    Danke für den Blog, der gerne weiter den Finger in diverse Wunden der IT legen darf und dabei auch kein Blatt vor den Mund nimmt. 29 Jahre haut der Born schon in die Tasten, ich finde, es sollen deutlich mehr als 30 werden, solange es Spaß macht, solange die Kasse stimmt natürlich auch, immer wieder spannend, welche Themen der Born aus dem Brunnen holt, das taugt sogar für die internationalen Blogs und die großen IT-Redaktionen als Quelle! Gratuliere! Der Blog ist quasi unersetzlich!

    29? Kelkheim…? Da war doch noch was… Ich empfehle mal dem Autor einen insgesamt 4,2 km langen Spaziergang, hin und zurück, also nicht weit, aber Zeit mit nehmen! Aus dem Haus raus, nach links, dann rechts die Staufenstr. runter, noch ein Stück die Schwarzwaldstr. runter, rechts die Altenhainer runter, bis ins Feld, dort die erste im Bogen links, geht eher sowieso nicht anders, etwa 100 Meter geradeaus, dann halbrechts, dann halb links, am Feldrand entlang, ein weiteres schmales Feld überqueren, geradeaus in das Gehölz hinein und dem Weg bis zum Ende der Mörikestraße hinter dem Hornauer Bahnhof folgen, leicht links der Mörikestraße am Bahnhof vorbei folgen, dort die S-Bahnstrecke über den Übergang queren, rechts schräg gegenüber in die Straße Auf der Herrenmauer einbiegen, aber gleich nach etwa 10 Meter rechts einen Fußweg durch das Gelände eines Mietshauses nehmen, nach dem Kindergarten "Regenbogen" links und 15 Meter weiter rechts in die alte Bankfiliale rein. Bankfiliale? Nein, schon lange nicht mehr! Das ist das Technikum29(.de)! Ein weltweit einzigartiges Computermuseum. Samstags ist meistens jemand da, da ist Helfertag, und man nimmt sich dort auch immer die Zeit, neugierigen Besuchern die gesammelten Dinosaurier zu erklären. Ich bin demnächst auch wieder dort, ich will ein paar rot eingebundene Handbücher aus dem Bestand der Sammlung einscannen.

  18. Anonymous sagt:

    👍👍

  19. PETROS sagt:

    Einfach nur – DANKE!

  20. Ildikó sagt:

    ❤️liche Glückwünsche und alles Gute zu deinem Jubiläum und viele weitere Jahre im (Un)ruhestand! 😜😎

  21. nook sagt:

    GB: "Schönes Wochenende und man liest sich …"

    Genau, und bewahre Deine kritische Ader und den Humor ;-)

  22. JG sagt:

    Demnächst ist wohl Obst und Gemüse im Garten anzubauen angesagt. Was soll man denn sonst mit der freien Zeit machen?

  23. Kaeptn sagt:

    Eine tolle "Karriere" … herzliche Glückwunsch zu 29 erlebnisreichen Jahren

  24. Kreuzkopf sagt:

    Herzlichen Glückwunsch und frohes Schaffen noch.

    Mein Frühstück ist erst komplett mit der Zeitung und einem Blick in diesen Blog.
    Und die Windows-Updates werden grundsätzlich erst mal um 30 Tage verschoben…

    Gruß von Kreuzkopf

  25. Michael sagt:

    Lieber Günter, zum Jubiläum einfach nur ein ehrlich gemeintes "Dankeschön" von mir. Der Blog ist seit Jahren meine erste morgendliche Anlaufstelle und hat mir schon oft den nötigen Informationsvorsprung im alltäglichen IT-Wahnsinn gegeben.

    Wenn es Zeit und Gesundheit erlauben, wäre es großartig, wenn Du noch eine ganze Weile mit dem Blog weitermachen kannst. Wenn nötig mal einen Gang herunterzuschalten heißt ja nicht stehenzubleiben, sondern mit mäßigerem Tempo weiterfahren zu können. Darauf hoffe ich sehr :)

  26. MJ81 sagt:

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Auch ich habe den Blog schon seit Jahren in meiner Feedsammlung und lese mindestens wöchentlich hier ein paar Beiträge, die mir an der ein oder anderen Stelle gut weitergeholfen haben. Ich mag auch diese Ehrlichkeit bzw eigene Meinung in den Artikeln, die man anderswo oft kaum noch findet. Danke für die vielen Artikel und Themen und ich hoffe (für mich! 😗), dass ich hier noch eine Weile lesen kann und darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.