TV-/HDMI-Box TVPeCee MMS-900.mira im Hands-on – Teil 2

Ich hatte die TV-/HDMI-Box TVPeCee MMS-900-mira ja bereits Mitte September in Teil 1 hier im Blog vorgestellt. Bedingt durch Urlaub und andere Projekte bin ich aber nicht dazu gekommen, das Produkt anzutesten und die geplanten Artikel fertig zu stellen. Das möchte ich jetzt nachholen – in diesem Artikel geht es um ein hands-on, in der die Box in Augenschein genommen wird.


Anzeige

Unboxing des TVPeCee MMS-900.mira

Die TV-Box TVPeCee MMS-900.mira kommt in einer schlichten Box daher. Mit dem Gerät soll sich ein TV-Gerät mit HDMI-Anschluss in einen DLNA- und Miracast-Empfänger umwandeln lassen.

Auf der Abbildung sind bereits der HDMI-Ausgang, der RJ-45-LAN-Anschluss, eine Audio/Videobuchse, sowie eine USB 2.0- und ein microUSB-Buche zu erkennen. Das folgende Foto, von der Rückseite der Box, zeigt nochmals eine Auflistung der Features.


– Werbung –

Pearl liefert neben der TV-Box MMS-900.mira noch ein USB-Kabel zur Stromversorgung und eine Anleitung mit. Nachfolgendes Foto zeigt den Lieferumfang des MMS-900.mira.

Auf der beiliegenden CD finden sich verschiedene Software-Pakete wie Adobe Reader, DNet3.5-, AirFun- und ScreenShare für Windows. Mit der Software lassen sich Medieninhalte von Windows-Rechnern streamen, auch wenn diese kein Miracast unterstützen. Das Handbuch im PDF-Format kann über einen Link am Artikelende abgerufen werden.

Achtung: Wichtig erscheint mir zu erwähnen, dass beim MMS-900.mira kein HDMI-Kabel zum Anschluss an den Fernseher beiliegt. Der Käufer muss ein entsprechendes HDMI-Kabel mit zwei HDMI-Steckern an den Enden selbst bei Pearl oder Amazon bestellen.

Anschlüsse der TV-/HDMI-Box: Was ist was?


Werbung

Hier ist nochmals ein Foto der Box mit den verfügbaren Anschlussbuchsen und Tastern zu sehen. Die Bedeutung des HDMI-Ausgangs und der WLAN-Buchse ist vermutlich klar – aber was ist mit den anderen Buchsen und Tasten?

Wofür was gut ist, lässt sich im PDF-Handbuch herausfinden. Die microUSB-Buchse (in obigem Foto ganz rechts) dient der Spannungsversorgung der Box. Diese kann über das mitgelieferte USB-Kabel an einer USB-Buchse des Fernsehers erfolgen. Besitzt das TV-Gerät keine USB-Buchsen, empfiehlt sich die Verwendung eines USB-Steckernetzteils, wie es vielen Smartphones beiliegt.

Links neben der microUSB-Buchse findet sich der die Power-Taste, über die sich das Gerät ein- oder ausschalten lässt. Im Betrieb leuchtet eine blaue LED an der Oberseite des Gehäuses. Das nachfolgende Schaubild aus dem Bedienhandbuch zeigt die Bedeutung der restlichen Buchsen und Taster.


(Quelle: Pearl)

Die Bedeutung der USB 2.0-Buchse an der linken Gehäuseseite wird im Handbuch nicht beschrieben. Der Anschluss einer USB-Maus bleibt wirkungslos. Benötigt wird die USB-Buchse, um per USB-Sticke in Firmware-Upgrade auszuführen.

Der an der linken Gehäuseseite mit (7) ausgezeichnete Taster ermöglicht die Umschaltung des Empfangsmodus der Box zwischen den Modi:

  • PBC-Mode: Dies ist der Miracast-Empfangsmodus, der einen miracast-fähigen Sender erfordert.
  • AirFun-Mode: Dies ist der DLNA-Empfangsmodus, der mit jedem Android-Smartphone mittels geeigneter Apps genutzt werden kann.
  • MirrorOp: Ein eigener Modus, der durch ScreenShare-Software für Windows genutzt werden kann.

Wird der Taster einmalig gedrückt, erscheint eine Bildschirmeinblendung mit dem wählbaren Modus.

Inbetriebnahme der TV-Box

Schließen Sie den TVPeCee MMS-900.mira per HDMI-Kabel an einem Monitor, einem Beamer oder TV-Gerät an. Anschließend stellen Sie die 5 Volt Stromversorung über den microUSB-Ansschluss her und schalten die Box ein. Nachdem die blaue LED an der Oberseite der Box leuchtet, warten Sie, bis die Firmware der Box gestartet ist und die Benutzeroberfläche auf dem Anzeigegerät erscheint.

Beim ersten Start gelangen Sie automatisch in die hier gezeigte Seite. Im PBC-Modus ist der Miracast-Empfang freigeschaltet. Um einen der anderen Modi zu verwenden, benutzen Sie den Umschalttaster. In  Teil 3 gehe ich auf die Streamingfähigkeiten mit DLNA und Miracast ein.

Artikelreihe:
i: TV-/HDMI-Box TVPeCee MMS-900.mira verfügbar–Teil 1
ii: TV-/HDMI-Box TVPeCee MMS-900.mira im Hands-on – Teil 2
iii: TV-/HDMI-Box TVPeCee MMS-900.mira  als Miracast-Empfänger– Teil  3
iv: TV-/HDMI-Box TVPeCee MMS-900.mira  als DLNA-Empfänger– Teil  4

Ähnliche Artikel:
a1: Miracast bei Windows 8.1
a2: Neues Spielzeug: Google Nexus 4
a3: DLNA-Streaming unter Android
a4: DLNA unter iOS nutzen
a5: DLNA-Streaming in Windows 8.1 für Apps freigeben
a6: TVPeCee HDMI-Stick Miracast/WiFi Direct/DLNA MMS-894.mira – Teil 1
a7: Hands on: Streamcasting mit DLNA, Miracast, Airplay & Co.

Links:
1: Pearl MMS-900.mira-Produktseite
2: Pearl MMS-900.mira-Bedienhandbuch


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter TV abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.