Windows 7/8.1: Optionen fehlen in Windows Update – Teil 1

Windows UpdateIm Windows Update-Dialogfeld kann man unter Windows 7 und Windows 8.1 als Benutzer diverse Optionen einstellen. Gelegentlich kommt es aber vor, dass Kontrollkästchen mit den Optionen zum Herunterladen von Updates für weitere Microsoft Produkte nicht mehr angezeigt werden. Hier einige Hinweise samt Fixes zum Thema.


Anzeige

Worum geht es eigentlich?

Geht man über die Systemsteuerung zu Windows Update und dann zu Einstellungen ändern, wird das nachfolgende Dialogfeld eingeblendet.

Update-Einstellungen

Das Dialogfeld weist neben dem Listenfeld vier weitere Kontrollkästchen auf, über welche man auch Updates für weitere Microsoft-Produkte anbieten und sich detaillierte Benachrichtigungen anzeigen lassen kann.

Nun scheint es bei manchen Nutzern plötzlich so zu sein, dass die in obigem Dialogfeld angezeigten unteren zwei Optionen zu Updates von Microsoft-Produkten plötzlich verschwunden sind. Dies ist mir erstmals in diesem Kommentar zugetragen worden. Das Dialogfeld sieht dann plötzlich so aus.

Der Fix für den Problembär

An dieser Stelle ist es klar, dass das Ganze irgendwie mit sonstiger Microsoft-Software zu tun haben muss. Die beiden fehlenden Optionen sollen steuern, ob Updates für Microsoft Office angeboten werden. Eine Suche im Internet führte mich dann zu diesem sevenforums.com-Thread, der das Problem ebenfalls behandelt. Leider sind einige Links in diesem älteren Forenbeitrag bereits gebrochen. Auch in Microsoft Answers sind mehrere Threads (hier, hier) zum Thema zu finden.


Anzeige

Hintergrund ist wohl, dass Microsoft in Office die Option zum Herunterladen von Updates integriert hat. Dies ist in diesem MS Answers-Forenthread, aus dem der obige Screenshot stammt, angesprochen worden. Recherchiert man weiter, findet man in diesem MS Answers-Forenthread eine Lösung. Für ein älteres Office sollte man folgende Schritte versuchen.

1. Starten Sie den Registrierungseditor regedit.exe und navigieren Sie zu dem nachfolgend genannten Schlüssel.

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\12.0\Common\General

2. Setzen Sie den Wert ShownOptIn=1 auf 0 zurück.

3. Starten Sie ein Modul aus Microsoft Office. Dann wird die Option zum Herunterladen von Updates angeboten. Diese Option ist zu markieren.

Wenn man nun Windows Update erneut aufruft und zu Einstellungen ändern geht, sollten die fehlenden Optionen wieder angeboten werden.

Wer Office 2010 verwendet,  kann im Registrierungseditor zum folgenden Schlüssel navigieren.

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Common\General

Dort ist der DWORD-Wert ShownFirstRunOptin auf 0 zu setzen. Wird eine Office-Anwendung gestartet, bietet diese im Willkommen-Screen die Option, Updates automatisch herunterzuladen. Diese ist zu markieren. Geht man anschließend zu Windows Update und den Einstellungen, sollten die Optionen ebenfalls wieder sichtbar sein. Vielleicht hilft es weiter.

Artikelreihe:
Windows 7/8.1: Optionen fehlen in Windows Update – Teil 1
Windows 7: Optionen fehlen in Windows Update –Teil 2

Ähnliche Artikel:
Windows-Updates: Deinstallation nicht entfernbarer Pakete erzwingen
Windows 7: Merkwürdigkeiten beim Update KB3177467
Windows-Update: Strategien, Tipps und Einsichten …
Windows 7: Update findet nichts oder es dauert ewig
Windows 7 SP1: Update-Suche zum Mai-Patchday dauert ewig
Windows Update-Tipps
Anwender: Überlasst Microsoft die Verwaltung der Updates …
Patchday-Infos: Was ab Oktober für Windows 7/8.1 kommt
Windows-Updates: Deinstallation nicht entfernbarer Pakete erzwingen


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows 7, Windows 8.1 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Windows 7/8.1: Optionen fehlen in Windows Update – Teil 1


  1. Anzeige
  2. christian sagt:

    Ich habe mir für Rechner mit diesem Problem mit diesem Script beholfen. Ausgeführt wird es mit erhöhten Rechten per batch.

  3. Hans Vollrath sagt:

    Hallo zusammen,
    ich wußte nicht genau wohin mit meinem Kommentar… deshalb plaziere ich den hier einmal in der Hoffnung das entsprechendes Feedback kommt oder mein Text an eine passendere Stelle kopiert wird.

    Mir ist heute beim Einspielen der October 2016 Updates auf 3 Win 8.1 Maschinen aufgefallen, dass der Windows Updater vorher keinen autom. Wiederherstellungspunkt erstellt ?! Auf allen 3 Maschinen sind die dafür definierten Speichergrenzen nicht erreicht, Platz wäre demnach gewesen…

    Kann das jemand so bestätigen ?

    MfG
    H. Vollrath

  4. Anzeige

  5. Malte sagt:

    Hammer, danke! Tolle Seite. Hab lange gesucht – das war die Lösung.

  6. Samuel Bunlong sagt:

    ******************************
    Wer Office 2010 verwendet, kann im Registrierungseditor zum folgenden Schlüssel navigieren.
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Common\General
    Dort ist der DWORD-Wert ShownFirstRunOptin auf 0 zu setzen.
    ******************************

    Hammermässig.
    Habe heute 2 Stunden verbraten und etliche Tools (auch von MS erfolglos ausprobiert) bis ich auf diese banale Lösung hier gestossen bin.
    Tausend Dank.
    Inskünftig werde ich hier in diesem Blog zuerst recherchieren.
    :-)

Schreibe einen Kommentar zu christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.