Windows Update-Fehler 0x8024200D

Bei der Installation von Updates über Windows Update erhalten manche Anwender den Update-Fehler 0x8024200D angezeigt. Im Blog-Beitrag gehe ich auf den Fehler, der unter Windows 10 wohl häufiger, speziell bei Feature-Upgrades, vorkommt, aber auch in Windows Vista bis Windows 8.1 sowie den Server Pendants auftreten kann, und dessen Beseitigung ein.


Anzeige

In Windows 10 wird der Fehlercode häufig erst in den log-Dateien aufgeführt, während er bei Windows Vista bis Windows 8.1 direkt im Update-Fenster angezeigt werden sollte. Hier ein typischer Fall aus einer (englischsprachigen) Windows 10-Umgebung. Es wird nur ein Fehler gemeldet.

(Quelle)

Der Fehlercode 0x8024200D wurde dann in den Protokolldateien angezeigt.

Installation Failure: Windows failed to install the following update with error 0x8024200D: Upgrade to Windows 10 Pro, version 1511, 10586.

Hier noch ein Screenshot aus der Ereignisanzeige eines Windows 7-Systems mit dem Update-Fehler:

Update-Fehler 0x80024200D
(Quelle: Dr. Windows)

Wie man die Protokolldateien unter Windows 10 auswertet, habe ich im Artikel Windows 10: Update-Protokolldatei auslesen besprochen. Die Analyse der Update-Fehler ist in diversen Blog-Beiträgen (siehe Link-Liste am Artikelende) behandelt. Der Fehlercode weist darauf hin, dass die heruntergeladenen Update-Dateien wohl irgendwie beschädigt sind (u.a. weil das Update unterbrochen wurde). Die Update-Fehlerbeschreibung findet sich z.B. hier.

MessageId: WU_E_UH_NEEDANOTHERDOWNLOAD

MessageText: The update handler did not install the update because it needs to be downloaded again.

define WU_E_UH_NEEDANOTHERDOWNLOAD _HRESULT_TYPEDEF_(0x8024200DL)

Virenscanner und USB-Geräte als Ursache ausschließen

Geht man im Internet auf die Suche, trifft man häufig auf Nutzer, bei denen der Fehler 0x8024200D durch installierte Fremd-Internet-Security-Suites verursacht wurde. Diese unterbrechen den Update-Download oder beschädigen die Dateien. Hier war es z.B. AVAST, aber auch ESET Smart Security V9 wurde genannt.


Werbung

In diesem Fall hilft es, die Fremdvirenscanner bzw. Security-Suite komplett zu deinstallieren und – falls vorhanden – ein Bereinigungstool des AV-Herstellers auszuführen, um Installationsreste zu beseitigen. Im Nachgang ggf. Windows noch auf beschädigte Dateien überprüfen lassen (siehe Windows 8: Komponentenstore reparieren).

Um eventuell eine Beeinflussung des Update-Vorgangs durch USB-Geräte auszuschließen, sollte man nicht benötigte Peripherie deaktivieren.

Windows-Update-Store zurücksetzen

Die meist genutzte Möglichkeit besteht darin, den Windows Update-Store komplett zurück zu setzen. Hierzu führt man folgende Schritte aus:

1. Windows im abgesicherten Modus starten (bei Windows 7 mit der F8-Taste, siehe hier, oder in Windows 10 den Befehl Neu starten bei gedrückter Umschalttaste wählen, siehe hier).

2. Im Explorer den Inhalt des Ordners %SystemDrive%\Windows\ SoftwareDistribution\Download löschen.

3. Dann das System neu booten und das Update erneut versuchen.

Man kann auch die in diesem Blog-Beitrag skizzierte Methode zum Zurücksetzen des Update-Store verwenden. Eine weitere Methode ist z.B. hier genannt.

System-Partition “System reserviert” voll

In diesem SuperUser-Beitrag wird auch der Fall besprochen, dass die Partition “System-reserviert” fast voll war. Hier hilft es, die Partition mit einem Dritthersteller-Partitionierungstool zu vergrößern (z.B. von 100 auf 500 MByte).

Windows 10 neu per USB-Stick installieren

Tritt der Fehler bei Windows 10 während eines Feature-Upgrades auf, empfiehlt es sich, ein ISO-Abbild per Media Creation Tool herunterzuladen und dann auf einen USB-Stick zu bringen. Anschließend ist Windows 10 neu vom USB-Stick zu installieren.

Servicing Stack Update fehlt?

Microsoft setzt inzwischen voraus, dass das neueste Servicing Stack Update (SSU) installiert ist. Der Fehler könnte auch auf ein nicht aktuelles SSU hindeuten.

Links:
Deutschsprachiger Beitrag zum Thema
Anniversary Update – a no go here
SuperUser-Beitrag
US MS-Answers-Forenbeitrag
US MS-Answers-Forenbeitrag
HP-Forenbeitrag

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Wiki/FAQ
Windows 10: Update-Protokolldatei auslesen
Windows 10: Protokolldateien bei Upgrade-Fehlern analysieren
Windows 10: Upgrade-Fehler analysieren und beheben
Windows 8.1: Log-Analyse, wenn das Upgrade scheitert
Windows 8: Komponentenstore reparieren
Anmeldung fehlt bei Windows 10 Version 1607
Windows 10-Update-Probleme KB3106638 und KB3105208

Windows 10: Download mit dem Media Creation Tool – Teil 1
Windows 10: Tipps und Infos zum Download– Teil 2
Windows 10: Upgrade vom Installationsabbild – Teil 3
Windows 10: Clean Install vom Installationsabbild – Teil 4


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Update, Windows, Windows 10, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows RT, Windows Server, Windows Vista abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Windows Update-Fehler 0x8024200D

  1. Stephan sagt:

    Bekomme beim WSUS genau diesen Fehler. Im Client steht nur “wird heruntergalden, 0%”

    Any ideas?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.