Windows 10 V190x: Probleme mit Update KB4535996

[English]Microsoft hat ja zum 27. Februar 2020 das kumulative Update KB4535996 für Windows 10 Version 1903 und 1909 freigegeben. Es gibt aber wohl einige Probleme mit diesem optionalen Update.


Anzeige

Ich hatte Update KB4535996 im Blog-Beitrag Windows 10 Version 190x: Update KB4535996 vorgestellt. Da Update behebt eine ganze Latte an Problemen. So wird der Bug mit verschwundenen Druckern gelöst. Auch soll die kaputte Suche in der Taskleiste gefixt sein. Das Problem mit den temporären Benutzerprofilen ist aber nicht behoben (siehe folgenden Text).

Windows 10 Update KB4535996

Aber es ist ein optionales Update, dessen Download explizit vom Benutzer angestoßen werden muss. Wer also nicht unter einem Bug leidet, der als behoben angegeben wird, sollte mit der Update-Installation warten.

Weiterhin ‘Temporäres Profil’-Bug

Es sieht so aus, als ob bestimmte Nutzer durch die Installation des Update KB4535996 in das Problem mit dem temporären Benutzerprofil laufen. Den Bug hatte ich im Blog-Beitrag Windows 10: Update KB4532693 killt Benutzerprofil zum Vorgänger-Update beschrieben.

Im englischsprachigen Blog gab es einen Kommentar von EP, der auf dieses niederländische Forum verwies. Dort wird das Problem mit dem temporären Profil bei diesem Update angesprochen. Woody Leonhard hat diesen Thread zum Thema gestartet.

Bei Dr. Windows findet sich in der Beschreibung zum Update ein weiterer Nutzerkommentar mit folgendem Hinweis:

Am Freitagabend die neuen Updates installiert und heute Morgen ein temporäres Profil. Ich könnte ko..

Noch jemand, der in dieses Problem mit temporäreren Benutzerprofilen gelaufen ist?

Update verursacht Schreibvorgänge auf SSD


Anzeige

Blog-Leser Steffen weist in diesem Kommentar auf diesen Forenbeitrag auf hothardware.com hin. Ein Benutzer beschreibt folgenden Effekt:

Nachdem ich dieses Update installiert hatte, bemerkte ich, dass der “System” -Prozess meine SSD mit Festplattenschreibvorgängen überhäufte. Die Festplattenauslastung betrug 100% bei einer Schreibrate von 1,5 GB / s. Ich ließ es für ein paar Stunden und dachte, es würde aufhören. 6 Terabyte später geschrieben (!!!), und ich habe das Update deinstalliert. Die Schreibvorgänge auf die Festplatte wurden sofort gestoppt. Vorsicht vor diesem Update!

Ist bisher aber nur eine Einzelmeldung.

Meldung ‘Update benötigt Aufmerksamkeit’

Im Tens-Forum findet sich in dieser Kommentar eines Benutzers, der eine merkwürdige Beobachtung gemacht hat:

Since updating my machines they now all show “Windows Update Attention Needed” on the settings front page. But checking for updates they’re up to date and there are no notifications or messages to say what the problem is.
Anyone else seen this?

Er bekommt ständig den Hinweis, dass ein Windows Update die Aufmerksamkeit benötige, aber es gibt keine Information, wo es klemmt.

Audio-Qualität verschlechtert

Im Tensforum gibt es diesen Kommentar des Nutzers canibal, der eine verschlechterte Audioqualität bemängelt.

My audio Quality becomes distortion and very bad like a trash after installed this cumulative update. this cumulative I kicked it from my system.

Auf reddit.com gibt es einen Thread, wo auch Framedrops bei der Grafikausgabe bemängelt werden.

SignTool.exe kaputt

Ergänzung: In Windows gibt es das Programm SignTool.exe, welches zum Signieren von Dateien verwendet werden kann. Laut diesem Bericht und diesem Technet-Forenbeitrag beklagen immer mehr Administratoren Abstürze und Fehler des Tools.

Rafael Rivera gibt in obigem Tweet einen Hinweis auf die Ursache (eine entfernte Prozedur zur Ereignisbehandlung) des Problems. Das bedeutet: Man testet beim Kunden, nächster Patchday ist ja nicht mehr fern.

Installationsfehler und weitere Problemberichte

Einige Nutzer bekommen das Update nicht angeboten oder es gibt Installationsfehler. In diesem Beitrag schreibt man, dass das Update bei der Installation zwischen 0 und 99% hängen bleibt. Manche Nutzer erhalten die Fehlercodes 0x800F0922, 0x80070003 (ERROR_PATH_NOT_FOUND), 0x800f0922, 0x8000ffff und 0x800f0826 angezeigt (siehe auch).

Hier könnten installierte Fremdvirenscanner die Ursache für solche Fehlermeldungen sein.

Hier (und hier) gibt es den Hinweis auf den Installationsfehler 0x800f0988. In diesem Kommentar von Ulf hier im Blog wird der Installationsfehler 0x800f0900 beklagt. Zu beiden Fehlercodes habe ich in meinen Quellen keine weiteren Erläuterungen gefunden.

In diesem MS Answers-Forenthread beklagen sich Nutzer über einfrierende oder nicht mehr bootende Systeme oder flackernden Bildschirm nach der Anmeldung. Auf Windows-Report gibt es ebenfalls Problemberichte, die sich aber noch auf die Preview beziehen.

Hier hilft in der Regel nur a) der Verzicht auf die Installation des optionalen Windows 10 Updates KB4535996, denn dieses muss ja explizit zum Download angestoßen werden. Und b) falls es installiert wurde, ist das Update zu deinstallieren. Dazu auf der Einstellungen-Seite auf ‘Update und Sicherheit’– Windows Update’ gehen. Dort gibt es einen Hyperlink zur Anzeige des Updateverlaufs und auf dieser Seite findet sich ein Befehl, um ein ausgewähltes Update zu deinstallieren.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 Version 190x: Update KB4535996
Windows 8.1: Update KB4537821 killt auch Benutzerprofil
Windows 10: Update KB4532693 killt Benutzerprofil
Windows 10 und Windows 8.1 Updates (25.2.2020)
Windows 8.1/10: Wo stehen wir beim Benutzerprofil-Bug


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Windows 10 V190x: Probleme mit Update KB4535996


  1. Anzeige
  2. Paul F. sagt:

    Guten Morgen Herr Born,

    sehr gut, dass sie über die Fehler berichten hier; ich bin auch betroffen von dem Installationsfehler 0x800f0988.

    Mein System wurde erst vor kurzem neu aufgesetzt, zusätzliche Sicherheitssoftware zu den Windows-Boardeigenen wurde auch keine installiert.

    Die Installation läuft bis 100% durch, dann erscheint die Fehlermeldung, dass das Update nicht installiert werden konnte.

    Ich habe schon sämtliche Lösungswege versucht, also auch das umbennenen der Ordner “SoftwareDistribution” und “CatRoot2” über die Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten oder auch die Bereinigung mit “DISM /online /cleanup-image /startcomponentcleanup”.
    Alles ohne Erfolg, die Probleme tauchen immer wieder auf.

    Es ist echt furchtbar was Microsoft hier abliefert in letzter Zeit. In der Firma mussten wir von Office 2016 auf Office 365 umsteigen, weil es immer abgestürzt ist und keiner weiß, woran es liegt.

    Ich habe mal gelesen, dass Herr Nadella die Qualitätskontrolle bei MS zusammengestrichen hat, das macht sich immer mehr bemerkbar.

    Gruß

    • Matthias sagt:

      Hallo Paul,

      die genannten Lösungsschritte bringen bei dem Update nichts.
      Der Fehlercode bedeutet: PSFX_E_INVALID_DELTA_COMBINATION und dieses weist in der Regel auf Fehler in der Registry und/oder den Dateien im WinSxS Ordner hin.
      Man könnte sich den CBS Log anschauen und vermutlich auch den Fehler durch mehrere Maßnahmen fixen aber das kann mitunter Zeitaufwendig werden.
      Der schnellste Weg ihn zu fixen wäre ein Inplace Upgrade durchzuführen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Matthias

      • Matthias sagt:

        Der Fehlercode 0x800f0900 ist mir noch nicht unter den Augen gekommen. Aber ich vermute das er ebenfalls etwas mit “PSFX” zu tun hat.

        MfG
        Matthias

        • Günter Born sagt:

          Hab die Dopplung korrigiert. Beide Fehlercodes sind in den mir zugreifbaren Quellen nicht dokumentiert – da wird der mistige Ansatz von Windows as a service sichtbar, wo immer neue Fehlercodes belegt werden, man sich diese aber auch den betreffenden Definitionsdateien des SDK herausfischen müsste.

          Ergänzung: 0x800f0900 steht für CBS_E_XML_PARSER_FAILURE (siehe meine Erläuterungen im Beitrag Windows 10 V1803: Update KB4284835 Installationsprobleme).

          • Matthias sagt:

            Hallo Günter,

            Danke fürs Löschen meines Patzers.
            Ich habe mal auf den Kommentar von Uli, in dem von Dir geposteten Link, geantwortet und ihn gebeten den CBS Ordner hochzuladen.
            Vielleicht sieht er ja meinen Kommentar und kommt der Bitte nach.
            Dann würde ich da mal reinschauen, was der Fehler besagt.

            Gruß
            Matthias

          • Matthias sagt:

            Hallo Günter nochmal,

            hatte mal ein wenig Recherchiert und folgendes herausgefunden:
            Der Fehlercode 0x800f0900 bedeutet: CBS_E_XML_PARSER_FAILURE
            Und das deutet auf eine defekte Microsoft Update Manifest Datei hin.
            Welche Datei defekt ist, sollte man im CBS Log herausfinden können.

            Mit freundlichen Grüßen
            Matthias

      • Paul F. sagt:

        Hallo,

        vielen Dank für die Antwort und den Hinweis auf das Inplace Upgrade. Ich habe es durchgeführt und in der Tat funktioniert es dann auf die neustes Version upzudaten. Er lädt im Inplace Upgrade die Version .657 runter, danach kann über Windows Update normal aktualisiert werden.

        Als kleine Zugabe habe ich auch noch über 3GB zusätzlichen Speichplatz gewonnen ;-)

        Gruß

        • Matthias sagt:

          Guten Morgen,

          Danke für die Rückmeldung!
          Da scheint sich ja einiges angesammelt zu haben, wenn 3 GB an Daten gelöscht worden sind. :)

          Schönen Tag noch!

          MfG
          Matthias

  3. Patrick sagt:

    Ich konnte bisher keinerlei Probleme bei meinem Laptop beobachten. In Sachen Profil nutze ich von Beginn an nur ein Lokales und auch sonst bisher keines der aufgelisteten Probleme vorhanden.
    Wahrscheinlich Glück. :)

  4. Anzeige

  5. woodpeaker sagt:

    In meinen Augen grenzt das schon an Realsatire.
    Nachdem das Feindbild Win 7 für die Win 10 Fanboys verschwunden ist, zeigt Win 10 seine ganze “Güte und Herrlichkeit” ungeschminkt.
    Im Grunde nur noch lächerlich.
    Wer es mal chronologisch zurückverfolgt soll mir mal einen komplett störungsfreien Monat zeigen, der nicht von Updates aus den Angeln gehoben wurde.
    So kann doch kein vernünftiger Mensch arbeiten.
    Vielleicht wäre es erträglich wenn man die Updates komplett abstellen könnte, aber das ist ja bei MS nicht vorgesehen.

    • Ich will jetzt nicht schon wieder die gleiche Diskussion starten, aber wem Windows nicht mehr gefällt, kann doch auf macOS oder Linux, Mint soll da recht gut sein, umsteigen. Was soll dauernd dieses “Win 10 Fanboys”-Gerede? Muss ich mich heute schämen, weil ich Windows 10 im Einsatz habe und viele (oder vielmehr keine) der oben genannten Probleme habe und deshalb sogar mit Windows 10 zufrieden bin? Es gibt Probleme und Blödsinnigkeiten von Microsoft, wo man sich die Haare vom Kopf reißen möchte, aber die gibt es mit Apple und Linux auch. Wetten?

      • woodpeaker sagt:

        Sicher, da gebe ich dir zum Teil recht, aber frag mal die 50 oder 60 Prozent die eben Probleme (zum Teil massive) haben.
        Der Prozentsatz ist einfach zu hoch.
        Über OS kann ich nichts sagen, aber über Linux sehr wohl.
        Der Prozentsatz dort ist verschwindend gering.
        Und so was nimmt man nun mal als Messlatte.

        • Mance sagt:

          @frag mal die 50 oder 60 Prozent…

          Ich wollte eigentlich die Klappe halten (es ist immer dasselbe Theater ;-), aber das interessiert mich wirklich schon lange. Wo nimmst Du die Prozentzahlen her? Ich bezweifle rein gefühlsmäßig, daß das so hoch ist. Und wenn, wieviel Anteil entfällt dann auf Normaluser bzw. professionelle Anwender? Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß bei denen, die WIN 10 einfach nur normal ohne großen Firlefanz nutzen, der Prozentsatz so hoch ist.

        • Dekre sagt:

          Verstehe ich auch nicht. Ich pflege separat ggw. 5 PC in unterschiedlichen Modellen und Herstellern.
          Ich hatte und habe größere Probleme weder bei Win7 noch nach Upgrade auf Win 10 oder bei Neukauf mit Win 10. Gut, Macken gibt es immer, aber keine die man nicht mit Hilfe von Günter im Blog leicht lösen kann.
          Also 5 PC = 100% und kein Schaden und das seit Jahrzehnten. Sicherlich kann man das nicht verallgemeinern, aber als größten Schädling generell habe ich Fremd-AV-Systeme ausgemacht, wie Norton, Kaspersky, Sophos und Sicherheitssoftware von HP wie HP Sure und Consorten. Hinzu auch Acronis, wenn man den Ransomware-Schutz einschaltet.

          Andere AV-Systeme machen wohl auch Probleme und werden regelmäßig als Ursache genannt, wie Avira (berüchtigt), McAffee …

          Sicherlich haben andere mit Ihren PC, insbesondere Admin in Unternehmen die da etwas mehr verwalten müssen, auch echte Probleme und ich bin wirklich froh, dass ich diese noch nicht hatte und hoffentlich bleibt es so.

  6. Peter sagt:

    Bei mir funktioniert der Ton nichtmehr,Lautsprecher bleiben stumm,auch mit Soundstick USB kein Ton.
    Könnte mir vielleicht jemand helfen,habe leider keine große Ahnung
    Danke

  7. Nourmi sagt:

    Update installiert, anschließend kam ein temp. User-Hinweis. Desktop Oberfläche ist komplett weg.
    Es wird unter Benutzer ein Ordner temp angelegt, bei jedem Schließen ein weiterer Temp Ordner mit Erweiterung des Computernamens: Temp.name. Danach Temp.name.001 ff.
    In allen Temp Ordnern tauchen immer die gleichen Einträge auf, wenn man in der Ansicht die verdeckten Dateien einblendet.
    Schlussendlich hilft bisher bei mir nur die Deinstallation des Updates

  8. Karl Heinz Rainer sagt:

    Ich bekomme seit dem Update auf 1909 immer einem “Blue Screen”. Wenn ich offline arbeite dauert das manchmal bis zu 20 Minuten aber sobald ich zu einem WLAN Router verbunden bin bekomme ich den “Blue Screen” innerhalb von wenigen Minuten. Hoffe dieses Problem wird in Kürze mit dem nächsten Update gelöst. Ich verwende ein Intel i7 Prozessor in einem Netbook mit nur einer SSD Platte.

  9. Anzeige

  10. Matthias Berke sagt:

    @Karl Heinz Rainer

    Ich gehe davon aus die Deinstallation des Update KB4535996 brachte bei Dir keinen Systemzustand ohne Bluescreen?

    Hast Du kein Backup um das System wieder auf einen funktionierenden Zustand – also vor dem Update von KB4535996 – zurückzusetzen?

    ansonsten versuche den Verursacher des Bluescreen zu ermitteln
    https://www.pcwelt.de/tipps/Windows-10-System-Absturz-mit-Bluescreen-View-auf-die-Spur-kommen-10084016.html

  11. Mark sagt:

    Habe das Update installiert und nach den Hinweisen hier, würde ich es gerne deinstallieren. Habe ich bereits getan. Sobald ich aber die Update-Suche von Win anstoße, findet er das Update erneut und installiert es ohne Nachfrage. Also eine Endlosschleife. Wie kann ich es dauerhaft verbannen?

    • deoroller sagt:

      Am einfachsten das Windows Update bis zum 10. März aussetzen. Dann sollte es das KB4535996 nicht mehr geben, weil es am Patchday durch ein neues kumulative Update ersetzt wird.

    • Manuel sagt:

      Es gibt ein Tool von Microsoft (show and hide updates) mit dem man fragliche Updates von der Installation ausschließen kann.

  12. Ärgere das Böse! sagt:

    Mir wird das Update nicht angeboten, auch nicht mit manueller Suche. Ist das Update nur für Labtops?

    • Matthias sagt:

      Guten Morgen,

      Nein das Update war nicht nur für Laptops.
      Aber es ist, wie Günter bereits geschrieben hat, ein optionales Update, sprich es wird nur zum Download angeboten aber nicht eigenständig installiert.
      Welche Windows Version ist denn installiert?
      Windows Taste drücken, dann den Befehl: winver eingeben und Enter Taste drücken.

      MfG
      Matthias

      • Ärgere das Böse! sagt:

        1903 Pro auf beiden PCs.

      • Ärgere das Böse! sagt:

        “…Einige Nutzer bekommen das Update nicht angeboten…”
        Da gehöre ich wohl dazu.

        • Matthias sagt:

          Dann scheint das bei Ihnen zuzutreffen.
          Da das Update derzeit optional ist, lassen sie es einfach so wie es ist. Entweder wird es dann am Patchday ausgerollt oder es kommt es neues Update was die Buildnummer noch höher anhebt.
          Ob das dann allerdings fehlerfrei sind wird, wird sich zeigen müssen. Irgendwie mag ich es aber bezweifeln.

          MfG
          Matthias

  13. Scyllo sagt:

    Darf ich mal fragen, wieso Microsoft zum KB4535996 (https://support.microsoft.com/en-us/help/4535996/windows-10-update-kb4535996) dann folgendes schreibt?

    “Known issues in this update
    Microsoft is not currently aware of any issues with this update.”

    Noch eine Frage:

    Bereits das KB4532693 vom 11. Februar 2020 machte bei mir auf einem frisch installierten System keinerlei Probleme.

    Kann man nun also darauf “bauen”, dass dann auch das KB4535996 keine machen wird oder ist das zuviel an Wunschdenken?

  14. Hans Thölen sagt:

    Windows 10 Pro 64 Bit Version 1909 Nach der Installation von KB4532693 wurde
    mein Drucker noch gefunden. Nach der Installation von KB4535996 wurde mein
    Drucker nicht mehr gefunden. Nach der Deinstallation von KB4535996 wurde
    KB4532693 wieder aktiviert, und mein Drucker wird wieder gefunden.

  15. Hans Thölen sagt:

    Jetzt hatte ich das Update KB4532693 installiert, seitdem waren alle Icons meiner
    Verknüpfungen einheitlich wie eine Weltkugel. Ich habe dieses Update auch noch
    deinstalliert. Zur Zeit ist Alles so wie es sein soll. Die Icons haben wieder die nor –
    male Form und Farbe. Mal sehen was uns Dienstag und Mittwoch an schlechten
    Dingen serviert wird.

Schreibe einen Kommentar zu Georg S. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.