Windows 10: Legacy-Edge Browser wird im April 2021 per Update entfernt

[English]Im April 2021 ist es so weit, Microsoft entfernt den alten Edge-Browser aus Windows 10, so dass nur noch der Chromium-basierende Browser genutzt werden kann. Das hat Microsoft gerade bekannt gegeben.


Anzeige

Alte Browser werden abgelöst

In Windows 10 leistet Microsoft sich momentan den Luxus, gleich drei Browser integriert zu haben, was aber historisch entstanden ist.

  • Da gibt es einmal den Internet Explorer 11, der langsam auf das Altenteil geschoben werden soll (siehe nachfolgende Hinweise).
  • Dann gibt es noch den alten (sogenannten Legacy) Edge-Browser, den Microsoft aus Windows 10 heraus haben will.
  • Und es gibt den 2020 neu auf dem Google Chromium-Browser basierenden Chromium-Edge-Browser, der zukünftig im Betriebssystem genutzt werden soll.

Bereits im August 2020 hatte Microsoft bekannt gegeben, dass der alte Edge-Browser unter Windows 10 ab 2021 nicht mehr mit Sicherheitsupdates unterstützt werden wird. Ich hatte im Blog-Beitrag Supportende für Internet Explorer 11 in Microsoft 365 und alter Edge in Windows 10 ab 2021 darüber berichtet. Microsoft hatte folgendes bekannt gegeben:

  • Ab dem 30. November 2020 unterstützt die Webanwendung Microsoft Teams den IE 11 nicht mehr.
  • Ab dem 17. August 2021 werden die verbleibenden 365 Anwendungen und Dienste von Microsoft den IE 11 nicht mehr unterstützen.

Dies bedeutet, dass Kunden nach den oben genannten Terminen keine Verbindung zu Microsoft 365 Anwendungen und Diensten mehr im IE 11 herstellen können.

Supportende für alten Edge im März 2021

Gleichzeitig gab Microsoft bekannt, dass die Unterstützung für die Microsoft Edge Legacy-Desktop-Anwendung am 9. März 2021 endet. Nach dem 9. März 2021 wird die Microsoft Edge Legacy-Desktop-Anwendung keine neuen Sicherheitsupdates mehr erhalten.

Ab April 2021 wird Legacy Edge entfernt

Es wurde bereits in den Kommentaren im Blog angemerkt, ich hatte es die Tage aber auch auf Twitter gesehen: Die Tage des alten Edge-Browsers sind unter Windows 10 gezählt.

Legacy Edge removed April 2020

Im Techcommunity-Beitrag New Microsoft Edge to replace Microsoft Edge Legacy with April’s Windows 10 Update Tuesday release gibt Microsoft konkret bekannt, dass der alte (Legacy) Edge-Browser am 13. April 2021 – im Rahmen des Patchday – aus Windows 10 entfernt werde.

Legacy Edge: Support end, will be removed April 2020


Anzeige

Laut Microsoft gilt das Ganze für folgende Windows 10-Versionen:

  • Windows 10, version 1803, all editions (April 2018)
    • Note: This version will not be included in the optional Windows 10 March Preview release.
  • Windows 10, version 1809, all editions (October 2018)
  • Windows 10, version 1903, all editions (May 2019)
    • Note: This version is out of support for desktop
  • Windows 10, version 1909, all editions (October 2019)
  • Windows 10, version 2004, all editions (May 2020)
  • Windows 10, version 20H2, all editions (October 2020)
    • Because Windows 10, 20H2 already uses the new Microsoft Edge as its default browser, it will not be reinstalled; only Microsoft Edge Legacy will be removed.

Für Windows 7 und Windows 8.x wird sich allerdings nichts ändern. Im Techcommunity-Beitrag findet sich noch einen FAQ, die Antworten auf diverse Fragen liefert. Ab April 2021 enthalten die obigen Windows 10-Versionen also nur noch den neuen Edge-Browser.

Bald SSE3 für Updates Pflicht

Die Kollegen von deskmodder.de weisen übrigens hier darauf hin, das Nutzer mit älterer Hardware, die nicht auf neue Windows 10-Versionen aktualisieren können, dann mit einem Browser unterwegs sind, der keine Unterstützung mehr bekommt. Ein Benutzer hat die Meldung „Dieser Computer wird bald keine Microsoft Edge-Updates mehr empfangen, da seine Hardware nicht mehr unterstützt wird.“ erhalten. Der Nutzer verwendet ein System mit einer AMD Athlon 64 3800+-CPU. Beim Chromium Edge ist SSE3 Voraussetzung (siehe) – Opera und auch Bave benötigen nur die SSE2-Erweiterungen des x86-Befehlssatzes. Da wird deutlich, wie ungeschickt es ist, einen Browser im Betriebssystem zu verankern.

Ähnliche Artikel:
Killt Microsoft den Edge und bringt eine Chromium-Variante?
Edge, powered by Chromium kommt für Windows und macOS
Edge: Wechsel zur Chromium-Engine, was Unternehmen wissen sollten
Microsofts Chromium-Edge wird per Update verteilt
Supportende für Internet Explorer 11 in Microsoft 365 und alter Edge in Windows 10 ab 2021
Umleitung bei nicht kompatiblen Seiten vom Internet Explorer zum Edge verhindern
Edge alt und neu im Side-by-Modus betreiben


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Edge, Windows 10 abgelegt und mit Edge, Windows 10 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

48 Antworten zu Windows 10: Legacy-Edge Browser wird im April 2021 per Update entfernt

  1. 1ST1 sagt:

    „Da wird deutlich, wie ungeschickt es ist, einen Browser im Betriebssystem zu verankern.“ Naja, irgendeinen Browser muss Windows schon mitliefern, denn sonst kann man ja keinen anderen Browser runterladen.

    • Al CiD sagt:

      „Naja, irgendeinen Browser muss Windows schon mitliefern, denn sonst kann man ja keinen anderen Browser runterladen.“

      Das geht auch ohne Browser… aber weißt du ja auch
      ;-)

      • 1ST1 sagt:

        Ich weiß das, du weißt das, aber denk mal an die Leute, die einen Laptop im Aldi oder Saturn mit nehmen, und sonst keinen PC mit installiertem Browser haben.

        Das ist schlicht ein Henne-Ei-Problem für die.

        • Ärgere das Böse! sagt:

          Exakt.

        • Mira Bellenbaum sagt:

          Ist ja auch so schwer von einer Disk oder einem Stick sich Software zu installieren.

          Aber nun weiß ich, warum viele Menschen mit der Welt überfordert sind. Es ist aber auch alles so verflixt komplex. Musste man sich früher nur auf das Ein- und Ausatmen konzentrieren, Nahrung aufnehmen, wenn der Magen knurrte, ist das Leben heute ja sooo kompliziert.

          [Sarkasmus off]

          • 1ST1 sagt:

            Und wie bekommst du den Browser auf den Stick, wenn du keinen anderen Rechner hast? Und selbst wenn, wie kam da der Browser drauf?

          • Mira Bellenbaum sagt:

            Also erstens war dies ja nur ein Beispiel
            und zweitens hatten „wir“ schon einmal eine ähnliche Situation!

            Um eine Software aus dem Internet zu beziehen braucht es nicht einen Browser, b.z.w die Engine die darunter steckt!
            Es gibt so viele Protokolle, die absolut nichts mit einen Browser, sei es de IE, FF oder was auch immer zu tun haben!

            Auswahl Fenster, bei erst Kontakt, download und Installation, surfen und glücklich sein.
            Alles ohne Probleme machbar und sogar von Daus beherrschbar.

          • micha45 sagt:

            Ja klar, früher konnte man sich auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren und tat das auch.
            Heutzutage zieht man sich ständig an Banalitäten hoch und arbeitet sich daran ab.

            Wer die Browserkomponente des Betriebssystems nicht nutzen möchte, der muss das auch nicht und kann ohne Probleme auf die reine Browseranwendung eines Drittanbieters zugreifen.
            Wer nicht weiß, wie man an den Browser eines Drittanbieters gelangt, der muss sich eben von jemandem helfen lassen, der sich auskennt.
            Das wäre aber nur die zweite Option. Sinnvoller ist es aber doch, dass das Betriebssystem von Haus aus ein Werkzeug mitbringt, mit dem man sehr einfach und im Grunde für jeden Laien machbar, den bevorzugten Browser herunterladen kann.

            Wo zur Hölle soll hier wieder das Problem sein?

          • 1ST1 sagt:

            Das Problem ist, der Downloadlink bei den Browserherstellern ändert sich gelegentlich, z.B. durch neue Versionsnummern des Installers. Wie will man das ohne Browser rausbekommen? Mit einem Einfachst-Browser kommt man mitunter auch nicht zum Download, muss ja nicht sein, dass der Einfachst-Browser-Download-Browser die Downloadseite des Wunsch-Browsers nicht fehlerfrei darstellen kann, weil der Einfachst-Browser irgendwelche Seitenkomponenten nicht darstellen kann?

        • Raphael Groner sagt:

          Bei Wikipedia kann man einiges zur Browser-Entwicklung, insbesondere von Microsoft, erfahren. Der Core wurde öfters neu gemacht. Insbesondere ActiveX bzw. MSHTML als zentrale Komponente auch in anderen Anwendungen war immer bedenklich. Glücklicherweise lässt sich dieser legacy Mist mit einem Eintrag namens Killbit über Registry blockieren. Daher bezweifle ich doch stark, ob diese DLL zukünftig und komplett entfernt wird.

  2. Steter Tropfen sagt:

    „Dieser Computer wird bald keine Microsoft Edge-Updates mehr empfangen, da seine Hardware nicht mehr unterstützt wird.“
    Ein einziger Satz erklärt, warum man sich erst gar nicht von einer Software abhängig machen soll, die aus Prinzip (und nicht etwa aus Notwendigkeit) das allerneueste Betriebssystem und neue Hardware verlangt. Reine Geschäftspolitik.

    Mit MS- (bzw. Google-)unabhängigen Programmen ist man freier unterwegs.

    • Anonymous sagt:

      und deswegen läuft auch nich Windows 10 oder ein meinetwegen ein aktuelles Linux (nutzbar) auf einem 286er

      • Tom sagt:

        Warum sollte heutzutage ein produktiv nutzbares LINUX auf einem 80286(16 bit) laufen?
        Linus Torvalds entwickelte LINUX ab 1991 mit einem 80386(32 bit) und bereits zu dieser Zeit war sogar schon der Nachfolger 80486(32 bit) verfügbar, wenn wohl auch für Privatpersonen zu nicht ganz unerschwinglich hohen Preisen – war ja nicht nur der Prozessor, der zu bezahlen war und wenn ich an die Speicherpreise der damaligen Zeit denke…
        Ob es programmierungstechnisch möglich ist, ein 32-bit-LINUX auf einem 16-bit-Prozessor laufen zu lassen ist die eine Seite

        https://www.youtube.com/watch?v=u4VRsFwO9mo

        produktiv würde ich das ganze trotz möglichen Erfolges dann doch nicht nennen!
        Es gibt noch einige andere YOUTUBE-Videos, wo z.b. ein WINDOWS98 auf einem 80386SX-16 nach gut rund 3 Stunden installiert war und ein weiteres Video, in dem ein WINDOWS2000 auf einem 80486SX-25 gestartet wird.
        Einfach mal danach suchen, sehr interessant – möchte die Kommentarfunktion nur nicht mit zu vielen Links fluten.
        Abschließend: programmierungstechnisch (wahrscheinlich)möglich – produktiv einsetzbar (eher)nicht.

  3. Anonymous sagt:

    In diesem Zusammenhang ist auch diese neue Option recht interessant
    (kommt wohl mit dem Februar Securityupdate am Dienstag)

    „Enables administrators to disable standalone Internet Explorer using a Group Policy while continuing to use Microsoft Edge’s IE Mode“

  4. Andreas Hofer sagt:

    Im April wird der alte Edge entfernt. Da wäre es doch sinnvoll, ihn bei einer Neuinstallation von Windows sofort zu deinstallieren oder besser gar nicht erst mit zu installieren. Weiß jemand ob das geht, ohne daß es später Probleme gibt?

    • Anonymous sagt:

      einfach auf die 21H1 warten, die wird wohl direkt keinen legacy egde mehr enthalten

    • 1ST1 sagt:

      Enntweder 20H2 / 21H1 oder neuer installieren, oder nach der Installation auf die Updates warten, schwupps ist er weg.

      • Günter Born sagt:

        Die Diskussion könnte man schnell beenden: Ein Basisbrowser vorinstalliert, aber deinstallierbar, und ein Browserauswahl-Bildschirm bei der ersten Verwendung.

        Wenn die EU funktionieren würde, hätten wir das längst.

        • 1ST1 sagt:

          Ein Basis-Browser ist auch ein Browser. IE und der alte Edge sind nicht mehr als Basis-Browser. Passt also.

          • Günter Born sagt:

            Wo ist die Uninstall-Funktion beim Legacy Edge?

          • 1ST1 sagt:

            Sie schreiben doch selbst, dass eines der nächsten Updates den Legacy Edge entfernen wird. Das ist die Uninstall-Routine.

            Und ansonsten, einfach nicht benutzen, was man nicht braucht…

          • Mira Bellenbaum sagt:

            @1ST1
            Es geht aber doch nicht darum, einfach nicht zu nutzen was man nicht braucht,
            sondern nicht zu installieren was man nicht braucht!
            Ich möchte weder Chrom, IE, legacy Egde noch
            den Chromium-basierenden Edge auf der Platte und somit im System!

            Also wiederhole ich die Frage:
            Ist es möglich, nach eine Deinstallation des
            Legacy Edge, eine Installation des „neuen“ Edge auf Chromium-Basis zu verhindern?
            Hat da jemand eine Idee?

          • Ärgere das Böse! sagt:

            @ 1ST1 sagt:
            7. Februar 2021 um 14:50

            Den Legacy-Edge konnte man nicht deinstallieren, und den neuen Edge kann man auch nicht deinstallieren, ohne dass dann gewisse Sachen nicht mehr laufen.

          • Ärgere das Böse! sagt:

            @ Mira Bellenbaum sagt:
            7. Februar 2021 um 17:13
            Mit Ccleaner kann man das Zeug halbwegs löschen.
            Wenn es richtig weggeputzt wird, funktionieren danach gewissen Sachen nicht mehr. Was, weiss ich nicht, ich bin Normalverbraucher.

          • Ärgere das Böse! sagt:

            @ Mira Bellenbaum
            Man kann den Müll offiziell deinstallieren, aber ich vermute, dass danach gewisse Sachen nicht mehr laufen.
            https://www.bing.com/search?q=uninstall+microsoft+edge&form=QBLH&sp=-1&pq=uninstall+microsoft+edge&sc=2-24&qs=n&sk=&cvid=C33F4AA012AB437AA04E5BAB2D0DE693

          • Ärgere das Böse! sagt:

            Der verdammte Idioten-Browser will nach jedem Kommentar wieder die Zustimmung für die Cookies :-)

          • Ärgere das Böse! sagt:

            Das mit dem offiziell deinstallieren war eine Falschmeldung. Aber es geht.

          • Ärgere das Böse! sagt:

            Auf einem 2. PC habe ich ihn jetzt deinstalliert. Dann kommt der Legacy zum Vorschein. Den Müll wird man also nicht los.

            Der Legacy-Edge lässt sich mit Ccleaner nicht entfernen.

          • Zocker sagt:

            @1ST1
            Wo ist derzeit der Uninstaller für den Edge und wann wird es einen für den neuen geben? DAS ist hier die Frage.

            @Ärgere das Böse!
            Der Edge wird benötigt, weil MS das so will. Schau mal bei Google, da geht es unter Android auch ohne Chrome. Du brauchst einfach nur Android System Webview und du hast keine Beeinträchtigungen bei Apps.

            Und die Browserwahl gab es früher schon mal. Könnte man heutzutage verpflichtend machen. Dann käme jeder Nutzer noch einfacher zu seinem Wunschbrowser.

          • 1ST1 sagt:

            Habt ihr eigentlich den dieser Diskussion zugrunde gelegten Artikel eigentlich nicht gelesen?

            Die Überschrift lautet

            „Windows 10: Legacy-Edge Browser wird im April 2021 per Update entfernt“

            Also, schnell noch mal nach oben scrollen und lesen! Drüber nachdenken, und dann müsste hier eigentlich der eine oder andere peinlich berührt und vor Scham im Boden versinken!

          • Ärgere das Böse! sagt:

            @ 1ST1 sagt:
            7. Februar 2021 um 23:02

            natürlich ist es so, wie du es schreibst.

            Aber schadet es, wenn jemand noch frägt, ob man das Zeug vollständig entfernen kann? Aus meiner Sicht nicht.

  5. Ärgere das Böse! sagt:

    „..Da wird deutlich, wie ungeschickt es ist, einen Browser im Betriebssystem zu verankern…“
    Nett gesagt ist es eine verdammte Sauerei und Idiotie, einen Browser ins Betriebssystem zu integrieren.

    • 1ST1 sagt:

      Warum? MS nutzt einen Browser an verschiedenen Stellen in Windows, um Inhalte formatiert darzustellen. Soll etwa Microsoft extra dafür wieder eine neue Hypertext-Sprache erfinden, so wie damals die *.hlp Dateien? Das ist doch Unsinn! Viele Darstellungen, die man z.B. im Datei-Explorer sieht, Oder Hilfe-Fenster, bestehen aus HTML.

      • Ärgere das Böse! sagt:

        Dann kann der Standard-Browser dafür verwendet werden.

        Dass Edge nicht deinstallierbar ist, hat wohl eher den Grund, dass sich einer gut dabei fühlt, wenn er weiss,
        1. kann man den Browser nicht deinstallieren, weil ich das so will und
        2. habe ich so den vermutlich meist-installierten Browser weltweit.

  6. Markus K sagt:

    Jetzt mal ganz sau blöd gefragt:
    Was ist denn it LTSC? Da wird der legacy Edge auch entfernt?
    Könnte bei einigen glatt Spaß auslösen, zumal das das erste mal ist, dass ich davon lese :)

    • Günter Born sagt:

      Die betroffenen Versionen wurden im verlinkten Artikel meiner Erinnerung nach genannt.

    • Anonymous sagt:

      nein, da LTSC gar keinen legacy Edge mitliefern, sondern nur den IE

    • Raphael Groner sagt:

      Der Spaß beginnt dann, wenn sich Microsoft nicht mehr an das versprochene long-term-support hält, also für LTSC 2019 vor 2029 (erweitert gegen Bezahlung) auch den Support offiziell für alle einstellt. Vermutlich könnte also 2004 das neue LTSC werden, es wird ja bereits, mit beschränkter Laufzeit, als VM an Entwickler kostenlos rausgehauen.

  7. Ärgere das Böse! sagt:

    Heute nacht bin ich erwacht mit der Eingebung, dass Microsoft mit dem nicht de-installierbaren Edge wohl mindestens diese 2 Rekorde schlägt:
    1. der meistverbreitete Browser, entweder allgemein, oder zumindest auf PCs, Tablets, Labtops. Und
    2., dass der Edge im Verhältnis zu der Anzahl Installationen der am Wenigsten verwendete Browser ist.

    • micha45 sagt:

      Nur die Anzahl der aktiven Verwendung ist maßgebend. Alles andere sind Spielereien von Statistikfreaks.^^

      Der Edge ist ein sehr solider Browser und auf einem sehr guten Weg. Er wird es aber schwer haben, in Bezug auf die Nutzerzahl mit dem Google Chrome, oder dem Apple Safari mitzuhalten, oder gar an den beiden vorbei die Spitze zu erklimmen.

      Der Edge trägt obendrein das negative Image des IE auf den Schultern. Das ist eine nicht zu unterschätzende und schwere Bürde auf dem Weg nach oben.

      • Ärgere das Böse! sagt:

        Ich werde den Browser nie benutzen, weil er 1. mitinstalliert wird, und 2. weil man ihn nicht deinstallieren kann.
        Aus meiner Sicht sollten das alle so machen, dann hören die Psycho-Spielchen von Microsoft auf.

        Dass der Edge im Verhältnis zu der Anzahl Installationen der am Wenigsten verwendete Browser ist, ist ein schräger Rekord :-) Lässt dich der kalt?

        „…Nur die Anzahl der aktiven Verwendung ist maßgebend…“ Das ist vielleicht ein Fehler! Denn wenn man bedenkt, dass der Edge auf etwa 1,2 Milliarden Geräten installiert ist, aber nur etwa auf 10 % dieser Geräte auch benutzt wird, ist es doch zum Schmunzeln oder auch laut rauslachen.

  8. Hans Thölen sagt:

    Der Internet Explorer 11 hat Funktionen an Bord, welche beim Alten und beim
    neuen Edge nicht vorhanden sind. Welche Dieses sind haben wir hier im Blog
    schon zur Genüge kommentiert.

    Darum ist der IE 11 mein Standardbrowser so lange es geht. Ich habe mit dem
    Internet Explorer noch nie irgend welche Probleme gehabt.

  9. Hans Thölen sagt:

    Der Edge Chromium sieht nicht schlecht aus, aber die ganzen Funktionen unter
    dem Begriff “ Einstellungen “ sind eine riesengroße Katastrophe. Auch das Suchen
    und Finden dieser Funktionen ist schon das Gleiche wie die Suche nach der
    Stecknadel im Heuhaufen. Das ist was für IT Spezialisten. So was lehne ich ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.