Microsoft Patchday-Nachlese Juli 2022 (Windows, Office)

Update[English]Zum 12. Juli 2022 (zweiter Dienstag im Monat, Patchday bei Microsoft) sind ja eine Reihe an Sicherheitsupdates für Office und Windows erschienen. Die Sicherheitsupdates beseitigen zudem 84 Schwachstellen, davon einen 0-day. Leider gibt es als Folge dieser Updates einige Kollateralschäden zu vermelden. Ich ziehe mal einige Informationen in diesem Beitrag zusammen, was mir so unter die Augen gekommen ist, bzw. was ggf. offen an Problemen aus früheren Patchdays ist und ggf. beseitigt wurde.


Anzeige

Access-Probleme mit KB5002121 und KB5002112

Access-Benutzer haben seit Juli 2022 das Problem, dass ein Sicherheitsfix – vermutlich für die Sicherheitsanfälligkeit CVE-2022-33632 Probleme mit Access verursacht. Das betrifft sowohl die Click-to-Run-Versionen von Access aus Office 365, als auch Office 2013/2016, wenn die Updates KB5002121 und KB5002112 installier werden. Die Access Runtime oder Access-Anwendungen werfen Fehler, wenn Formulare beteiligt sind und diese beim Starten aufgerufen werden.

Ich habe das Thema im Blog-Beitrag Zerschießt Office Version 2206 (Build 15330.20246) Access-Bibliotheken? aufgegriffen. Dort finden sich inzwischen zahlreiche Kommentare von Benutzern, auch mit Notlösungen. Microsoft ist inzwischen informiert – ich hatte die über einen Post im MS Answers-Forum über den englischsprachigen Blog-Beitrag von mir informiert – und untersuchen das Problem.

Windows Server 2019/2022 (DC) hängt

Zum Blog-Beitrag Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (12. Juli 2022) gibt es einige Nutzerkommentare über Schwierigkeiten unter Windows Server 2022 mit dem Update KB5015827, was zu hängenden Boot-Vorgängen führen kann. Insbesondere hängende Domain-Controller nach dem Booten, im Anschluss an die Update-Installation, sind berichtet worden. Über Facebook ist mir ein Fall zu Windows Server 2019 berichtet worden, den ich in diesem Kommentar im Blog eingestellt habe.

Druckerprobleme nach Patchday

Bei den Sicherheitsupdates vom 12. Juli 2022 für Windows 10 wurde auch an der Druckerschnittstelle (in Richtung PrintNightmare-Schwachstelle) gepatcht. Hier im Blog sind gleich mehrere Rückmeldungen von Benutzern eingetroffen, die Probleme mit Druckern berichten. In diesem Kommentar-Thread deutet es sich an, dass sich die Probleme auf Lexmark-Drucker beziehen.

WilliWurm: Noch jemand von Problemen mit lokalen USB Druckern nach dem Patchday betroffen?
Es wurde ja wieder am Printernightmare gebastelt… Einige Kolleg:innen können nur noch Hieroglyphen drucken…

Deepy: Hallo Willy,

haben auch ein paar Tickets reinbekommen mit lokalen Lexmark-Druckern. Ist es bei dir auch Lexmark?

Bei uns soll wohl helfen:
1. Drucker stromlos machen und wieder starten
2. Druckereigenschaften – Anschlüsse – Haken bei "USB…" setzen
3. Wenn das nicht reicht, Rechner neu starten und erneut testen

Nutzer WilliWurm bestätigte, dass auch bei seinen Nutzern Lexmark-Drucker betroffen sind. In einem weiteren Kommentar schreibt Sebastian:

Wir haben bei HP Laserdruckern das Problem.
v.a. mit dem Universaltreiber

Drucker wird als offline angezeigt
muss dann in der Systemsteuerung gelöscht und neu installiert werden, dann geht er wieder.

Ist aber nicht bei allen so.
Sowohl bei Geräten die per USB gesteckt sind oder über Freigaben verbunden sind.

Weitere Probleme mit Windows 10

Ein isolierter Kommentar berichtete Installationsprobleme mit WSUS, wo der Vorgang mit Fehler 0x800f0988 abbricht. Könnte aber ein Einzelfall sein, der mit deren Installationsabbild zu tun hat.

Thomas berichtet hier von Problemen mit der IKEv2 VPN-Verbindung. Es wird keine Anmeldung an Netzlaufwerken mehr zugelassen. Thomas hat aber einen Workaround vorgeschlagen.

Für Administratoren in Firmenumgebungen der Hinweis, dass mit den Juli 2022-Updates die Suchhervorhebungen auch auf Clients in einer Domain ausgerollt werden (ich hatte das Thema u.a. im Beitrag Windows 10: Microsoft weitet "Suchhervorhebungen" im Suchbereich aus (19. Mai 2022) angesprochen). Auf HP-Maschinen kommt es zur Kollision mit HP-Extensions (siehe Windows 10 21H2: Explorer-/Taskbar-Probleme und die Kollision der Search Highlights mit "HP Development Company, L.P. – Extension – 8.10.5.34686").


Anzeige

Was bei mir noch offen ist, betrifft das Problem mit RDP- und VPN-Verbindungsproblemen, die ich im Juni 2022 in den nachfolgenden Blog-Beiträgen angesprochen habe:

Es gibt ja seit Monaten Probleme bei Windows Servern mit den Remote Desktop Gateway-Rollen – hatte ich im Blog-Beitrag Windows Server: Problemnachlese März 2022 Updates (KB5011551, KB5011497) angesprochen. Meinen Informationen nach sollte das bereits mit den Preview-Updates adressiert worden sein. Vielleicht kann ein Betroffener aus der Leserschaft bestätigen, dass diese Probleme behoben sind. Ergänzung: Dem Kommentar hier zufolge sind die RRAS-Probleme nicht behoben.

Ähnliche Artikel:
Microsoft Office Updates (5. Juli 2022)
Microsoft Security Update Summary (12. Juli 2022)
Patchday: Windows 10-Updates (12. Juli 2022)
Patchday: Windows 11/Server 2022-Updates (12. Juli 2022)
Windows 7/Server 2008R2; Windows 8.1/Server 2012R2: Updates (12. Juli 2022)
Patchday: Microsoft Office Updates (12. Juli 2022)
Zerschießt Office Version 2206 (Build 15330.20246) Access-Bibliotheken?
Windows 10: Microsoft weitet "Suchhervorhebungen" im Suchbereich aus (19. Mai 2022)
Windows 10 21H2: Explorer-/Taskbar-Probleme und die Kollision der Search Highlights mit "HP Development Company, L.P. – Extension – 8.10.5.34686"


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Office, Update, Windows abgelegt und mit Office, Patchday 7.2022, Update, Windows verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Microsoft Patchday-Nachlese Juli 2022 (Windows, Office)

  1. wort sagt:

    Mit dem Juli Patch für Server 2012 R2 (KB5015874) sind die Probleme mit BlackBerry UEM BSCP verschwunden.
    Laut dem Blackberry Artikel:
    "BSCP service prevents network connectivity to server after June 14, 2022 Windows cumulative update" gibt es folgende Resolution:
    Microsoft has released Monthly Rollup builds that address the network connectivity issue when BSCP is running alongside the June cumulative update. BlackBerry Technical Support Services has tested these updates and confirmed their viability. These updates can be accessed from Microsoft. For more information, see the following links:
    Windows Server 2012 (KB5015863)
    Windows Server 2012 R2 (KB5015874)
    Windows Server 2016 (KB5015808)
    Windows Server 2019 (KB5015811) – This security update includes improvements that were a part of update KB5014669.
    Windows Server 2022 (KB5015827) – This security update includes improvements that were a part of update KB5014665.

    jedoch auch folgendne Nachsatz:
    Important: BlackBerry does not have insight into the availability of these Microsoft Windows updates. As this issue is caused by or related to a third party product, BlackBerry recommends contacting Microsoft if additional assistance is required.

  2. C.R. sagt:

    Ein Zebra ZM400 unter Win10 wollte nach den Updates auch nicht mehr.
    Lösung: USB aus- und wieder einstecken – danach wurde er "neu" installiert.

  3. KF sagt:

    Ich bin kein Windows-Freak, aber nach dem heutigen Update scheinen die Energieeinspareinstellungen deaktiviert zu sein. Weder schaltet sich der Monitor nach 5 Minuten ab noch fällt der Rechner nach 30 Minuten in den Ruhezustand. Win 11.

  4. 1ST1 sagt:

    Bei mir knallte der Samsung Magician nach Update-Neustart mit Fehler, ließ sich nur noch per Taskmanager abschießen. Funktioniert seit Neuinstallation des Magician wieder.

  5. harfes sagt:

    Auf einigen wenigen (Terminal-)Servern war Office2019(ProPlus) plötzlich nicht mehr aktiviert – nach erneuter Eingabe der SN waren diese wieder aktiviert. Bei einigen Servern wurde offensichtlich der (uralte) IE wieder als Standard-Browser gesetzt. Da es nicht auf allen Servern aufgetreten ist (hier waren 2016er betroffen), kann ich nicht sagen, ob's ein generelles Problem ist.

  6. StefanP sagt:

    Wir haben noch genau ein System mit einer 32-bit Version von Windows 10 21H2. Läuft in einer VM unter VMware 6.7.

    Seit dem Windows Juli Update funktioniert die Fernwartung per Teamviewer nicht mehr. Der Dienst stürzt ab. Manueller Start des Dienstes hilft nur kurz , nach einigen Sekunden steht der Dienst wieder.

    Es handelt sich um eine alte Teamviewer Version (12.x), das Problem ist mit neueren Versionen vielleicht/wahrscheinlich nicht vorhanden.

    Die Windows 10 64-bit Rechner sind allesamt OK, was Teamviewer betrifft.

  7. Edmund sagt:

    Hyper-V ist auch betroffen. Seit dem Einspielen der Juli-Patches verhält sich der virtuelle Switch anders und lässt keine UDP Pakete mit weniger als 12 Bytes durch. Ich habs gemerkt dass im Home Assistant der als Hyper-V VM läuft die Shelly Schalter nicht mehr erkannt werden.
    Das Problem ist hier beschrieben:
    https://github.com/home-assistant/core/issues/75118
    Für Shelly Geräte wurde ein Workaround geschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.