Windows 11: Problem springender Desktop-Icons (wg. Copilot) beim Multimonitorbetrieb behoben

Windows[English]Mit den Updates für Windows 10/11, die die Preview-Version von Windows Copilot bereitstellen sollten, hat Microsoft auch einen Bug eingeführt, der sich seit November 2023 hinzieht. Desktop-Icons können beim Multimonitorbetrieb unkontrolliert zwischen den Desktops springen. Das Problem war bestätigt, zog sich aber über Monate hin. Nun hat Microsoft diesen Bug zumindest bei Windows 11 durch ein Preview-Update vom Januar 2024 behoben.


Anzeige

Problem springender Desktop-Icons

Ich hatte bereits zum 1. November 2023 im Blog-Beitrag Windows 11 23H2 Update macht bei ersten Nutzern Probleme das Thema am Rande mit angesprochen. Microsoft hatte in den "Known Issues" für Update KB5031455 einen unschönen Bug bestätigt, der beim Multi-Monitor-Betrieb auftreten kann. Dazu schrieb Microsoft seinerzeit, dass es bei Systemen, die mehr als einem Monitor verwenden, zu Problemen mit der unerwarteten Verschiebung von Desktop-Symbolen zwischen den Monitoren oder anderen Problemen bei der Ausrichtung von Symbolen kommen kann. Das tritt aber nur auf, wenn Nutzer versuchen, die Preview von Copilot in Windows 11 23H2 zu verwenden (hat europäische Nutzer eher nicht tangiert, da Copilot da nicht aktiviert ist).

Zum 30. November 2023 hat Microsoft auf den Windows release health-Seiten in den Known-Issues-Abschnitten den Eintrag Desktop icons might move unexpectedly between monitors für Windows 11 (und später Windows 10) hinzugefügt  erweitert. Denn auch Windows 10 Version 22H2 wurde zum 30. November 2023 über das kumulative Preview Update KB5032278 mit dem Windows Copilot in Ländern außerhalb der EU beglückt.

Microsoft beschreibt es so, dass es bei Windows-Geräten mit mehr als einem Monitor es zu Problemen mit Desktop-Symbolen kommen kann. Diese bewegen sich unerwartet zwischen den Monitoren, oder es kann zu anderen Problemen bei der Symbolausrichtung kommen. Das tritt aber nur auf, wenn Nutzer versuchen, Copilot in Windows zu verwenden.

Fix für Windows 11

Für Windows 11 22H2 und 23H2 hat Microsoft den Eintrag Desktop icons might move unexpectedly between monitors im Known-Issues-Bereich zum 8. Februar 2024 aktualisiert. Für die genannten Betriebssysteme ist das Problem als "resolved" gekennzeichnet. Im Text des Supporteintrags heißt es nun:

Resolution: This issue was resolved on the service-side for Windows 11, version 23H2 and Windows 11, version 22H2 on devices with updates released January 9, 2024 or later. Non-managed consumer Windows devices with no other compatibility hold should now have Copilot for Windows available.

Das Problem, welches unter Windows 10 und 11 auftritt, wurde also für Windows 11 behoben (den Kollegen von deskmodder.de und Bleeping Computer ist das aufgefallen). Für Windows 10 scheint Microsoft den Fix aber noch nicht implementiert zu haben – dort stand der Status beim Schreiben dieses Text noch auf "Confirmed".

Für Windows 11 schreibt Microsoft, dass man die Upgrade-Sperre in Windows 10 und Windows 11 zum Upgrade auf Windows 11, Version 23H2, aufgehoben habe. Berechtigte Geräte sollten sich also auf die betreffende Windows 11 23H2-Version aktualisieren lassen. Notfalls sollte Windows 10/11 neu gestartet werden, damit der Fix greift.

Für verwaltete Geräte (Updates werden über WSUS, Windows Update for Business etc. verteilt), die in einer Multimonitor-Konfiguration verwendet wurden oder derzeit verwendet werden, ist Copilot für Windows noch nicht verfügbar. Daher tritt dort das Problem wohl noch nicht auf.

Ähnliche Artikel:
Windows 11 23H2 Update macht bei ersten Nutzern Probleme
Windows 10/11: Desktop-Icons springen bei mehreren Monitoren


Anzeige


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Dieser Beitrag wurde unter Problemlösung, Windows abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.