Windows 10 V2004: Scheitern die Office 2016 Pro-Updates?

Kurze Frage in die Runde: Hat wer Office 2016 Pro unter Windows 10 Version 2004 installiert? Kann Office 2016 anschließend Updates von Microsofts Update Servern beziehen? Es gibt Berichte, dass es klemmt und Office 2016 Pro (MSI-Version) keine Updates erhält. Hier die entsprechenden Beobachtungen und ein Workaround, welcher manchen Benutzern geholfen hat.


Anzeige

Eine Benutzerbeobachtung

Askwoody berichtet hier über eine Leserbeschwerde, die sich auf das Update von Office 2016 Pro bezieht. Der Nutzer hatte im Forum von Askwoody einen Kommentar hinsichtlich seiner Beobachtungen hinterlassen.

I recently had to rebuild my Windows 10 machine due to a failed SSD.  I installed Windows 10 version 2004 as well as Office 2016 Pro Plus (installed MSI version).  When checking for updates via Windows Update, only Windows updates are downloaded and installed; no Office updates are downloaded or installed.  Windows Update reports ‘You’re up to date’.  Word reports the following version info:

Microsoft Word 2016 MSO (16.0.4266.1001) 64-bit

I already confirmed the Windows Update setting ‘Receive updates for other Microsoft products when you update Windows’ is enabled.  I know there are Office 2016 updates that should be installed.  Office 2016 is updating correctly on my other Windows 10 machine running version 1909.

I am wondering if anyone else has encountered this issue and if there is a fix or workaround.

Gibt es da Leute, die dieses Verhalten erklären können? Bei askwoody.com gibt es im Forum diesen Kommentar eines anonymen Benutzer mit einer Beobachtung zu einer frischen Installation von Windows 10 Version 2004:

The other day on a clean updated Win 10 2004 (19041.239),  I also could not get the Legacy Office 2016 (MSI) to update via Windows Update..

Toggling without leaving “Settings” & “Windows Updates” (using the back arrow), then running Windows Update did the trick for me.

On the very remote chance, check to see if the Legacy Office 2016 was converted over to a C2R package. This conversion has happened in the past.

Im Grunde bestätigt er die obige Beobachtung von Benutzer ScotchNSoda, die Anlass für den Blog-Beitrag war.

Möglicher Workaround

Im Thread wird vorgeschlagen, das Kontrollkästchen “Updates für andere Microsoft-Produkte erhalten, wenn Sie Windows aktualisieren” mehrfach zu deaktivieren und erneut zu aktivieren. Im Anschluss soll man nach Updates suchen.

1. Über das Windows 10 Startmenü in die Einstellungen und dort auf Update und Sicherheit gehen.

2. Den Hyperlink Erweiterte Optionen anwählen und dort das Kontrollkästchen “Updates für andere Microsoft-Produkte erhalten, wenn Sie Windows aktualisieren” mehrfach zu deaktivieren

3. Einige Sekunden warten und die Option erneut aktivieren. Das Ganze ggf. mehrfach wiederholen und im Anschluss in Update und Sicherheit nach Updates suchen lassen.


Anzeige

Die Schritte sind hier (in Englisch) beschrieben, denn damit hat der Nutzer letztendlich Erfolg gehabt.

Kann Office auf C2R umgestellt sein?

Weiterhin schreibt der anonyme Benutzer in obigem Kommentar, dass man prüfen solle, ob die Legacy Office 2016 MSI-Version zufällig in der Vergangenheit (vom Nutzer, Admin) auf ein C2R-Paket umgestellt wurde. Dann bezieht das Office-Paket die Updates ja direkt und nicht über Windows Update. Die Prüfung erfolgt in Office in einer der Anwendungen. Hat die Info-Seite der App eine Update-Schaltfläche, ist es eine Click-to-Run-Installation.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V2004: Probleme mit Office365 und iCloud-Synchronisation?
Office-Updates mit VBA-Problemlösung (6./8. Mai 2020)
Windows 10 V1809: Auto-Update auf Version 2004?
Windows 10 Version 2004: Externes Display wird schwarz
Windows 10-Bug: USB-Drucker werden nicht erkannt
Windows 10: Druckprobleme nach Juni 2020-Updates
Windows 10 Version 2004: Grafikfehler bei Multimonitorbetrieb und f.lux
Windows 10 Version 2004: Externes Display wird schwarz
Windows 10 2004: Probleme mit Storage Spaces
Windows 10 Version 2004: Probleme mit Malwarebytes 4.1.0?
Windows 10 2004: Bug defragmentiert SSDs zu häufig


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Office, Update, Windows 10 abgelegt und mit Office, Problem, Update, Windows 10 2004 verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Windows 10 V2004: Scheitern die Office 2016 Pro-Updates?


  1. Anzeige
  2. Unter Windows 7 Ultimate mit Microsoft Office 2016 Pro gerade eben keinerlei Probleme mit Updates. Freundliche Grüße aus Nürnberg.

  3. Mich@ sagt:

    unter win10 1903 sowie Mai20 keine Probleme.

  4. Anzeige

  5. Randolf sagt:

    Windows 10 Pro V2004 Build 19041.329 64 Bit aus V1909 manuell geupgradet und MS Office 2016 Pro, Beide über Update aktuell gepatcht: bisher alles OK

  6. sreum sagt:

    Musste meinen PC nach Upgrade auf Win 10 2004 2x per glücklicherweise vorher erstelltem Backup wieder zurück setzen.

    Nach Installation von Win 10 2004 gingen die Office Anwendungen (ja, Office 2016 Prof C2R 32-bit) genau 1x. Danach wollte die Office eigene Update Engine Office aktualisieren, was jedoch fehl schlug. Danach startete keinerlei Office Anwendung mehr.
    Selbst eine Aktualisierung per Systemsteuerung – Apps und Funktionen per ändern Befehl und Onlinereparatur schlug fehl.
    Office wurde sauber Deinstalliert, das war aber schon alles. Danach war keinerlei Installation per Online aus dem M$ Konto heraus oder per Offlineinstallation möglich.

    Meldung “Konnte nicht installiert werden”
    Prüfen Sie die Internetverbindung und ob genügend Speicherplatz auf der Festplatte vorhanden ist.

    • Robert sagt:

      Gleiches Problem bei mir. Habe auf 30 PCs Office 2016 Pro DE- 64 im Betrieb.
      Sobald ein Upgrade von Windows 10-1909 auf 2004 durchgeführt wird, lassen sich die Office-Programme nicht mehr starten. Es erscheint zunächst die Meldung, dass Office konfiguriert wird, aber das schlägt dann fehl. Reparatur funktioniert ebenfalls nicht. Nach einer Deinstallation von Office 2016 schlägt leider auch die Neuinstallation fehl.
      Bin da noch völlig ratlos. Erst mal Rollback zu 1909…

  7. Michael sagt:

    Bei meinen Windows 2004-Installationen hat folg. geholfen:
    reg add “HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Services\Pending\7971f918-a847-4430-9279-4a52d1efe18d” /v “ClientApplicationID” /t REG_SZ /d “My App”

    reg add “HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Services\Pending\7971f918-a847-4430-9279-4a52d1efe18d” /v “RegisterWithAU” /t REG_DWORD /d 1
    Danach den Dienst Windows Update neustarten, dann werden Office-Updates gefunden.

    Liebe Grüße

  8. Markus sagt:

    Habe ein ähnliches Problem. Wenn ich auf dem Rechner von 1909 auf 2004 update gehen die Office Updates.
    Wenn ich auf dem gleichen Rechner 2004 neu installiere gehen keine Office Updates. Schieberegler ist nach der neuinstallation automatisch auf Erhalten sieUpdates für andere Microsoft-Produkte, wenn Sie Windows akualisieren.
    Auf Mindestens 10 PCs nachgestellt und immer wieder das gleiche.

    Liebe Grüße Markus

  9. Anzeige

  10. sreum sagt:

    Ich das Problem mittlerweile gelöst?

    Würde gern auf Win 10 – 2004 upgraden…

    • Günter Born sagt:

      Bleibt so lange es geht bei deiner bestehenden Build – mein Tipp jedenfalls.

      • sreum sagt:

        Sollte mittlerweile gelöst sein…

        Siehe

        https://docs.microsoft.com/en-us/windows/release-information/resolved-issues-windows-10-2004#435msgdesc

        Absatz:

        “Error when attempting to open any Microsoft Office application
        We have received reports that some users are unable to open apps after installing KB4557957, especially Microsoft Office apps. Affected users might also receive an error, such as, ‘Windows cannot find “c:\program files\microsoft office\root\office16\winword.exe” Make sure you typed the name correctly, and then try again.’

        Affected platforms:

        Client: Windows 10, version 2004; Windows 10, version 1909; Windows 10, version 1903
        Server: Windows Server, version 2004; Windows Server, version 1909; Windows Server, version 1903

        Resolution: This issue has been resolved by Avast. This issue only affected devices with certain versions of Avast or AVG applications and was addressed with an update to their respective products. For more information on this, please see Avast’s forum post here. Note No update is needed for Windows or Microsoft Office to address this issue.”

        Und ja, ich benutze Avast als Antivirusprogramm…

        Kann das so bestätigt werden?

Schreibe einen Kommentar zu Michael Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bitte beachtet die Regeln zum Kommentieren im Blog (Erstkommentare und Verlinktes landet in der Moderation, gebe ich alle paar Stunden frei, SEO-Posts/SPAM lösche ich rigoros). Kommentare abseits des Themas bitte unter Diskussion.