Windows 8 Installations-FAQ & Setup-Troubleshooting … Teil 2

In Teil 1 hatte ich ja bereits einige Informationen zu Problemen mit der Upgrade-Installation von Windows 8 Pro zusammen getragen. In Teil 2 möchte ich noch einige zusätzliche Informationen und Nachträge liefern.


Werbung

Nachträge und Tipps

Die folgenden Informationen beziehen sich auf das Windows 8 Pro-Upgrade über Windows XP, Vista und Windows 7.

Wichtig: Vor dem Update zu beachten!

Vor der Installation eines Upgrades (oder falls diese schief läuft), empfiehlt sich die folgenden Hinweise zu beachten.

  • Deinstalliert alle Sicherheitspakete (Virenscanner, Firewalls etc.).
  • Tuningtools haben nix auf dem System verloren – notfalls deren Änderungen rückgängig machen und dann deinstallieren.
  • Gleiches gilt für Systemtools wie Defragmenter, Backup- und Partitionierungslösungen etc.
  • Auch Dienste von Fremdtools (z.B. Grafiktools etc.) gehören deaktiviert bzw. deinstalliert.
  • Wer Linux installiert hat, sollte Grub2 entfernen und sicherstellen, das der Windows 7-Bootlader verwendet und die ggf. vorhandene Partition “System-reserviert” lesbar ist.
  • Sichert wichtige Dateien (ideal ist ein Backup des gesamten Systems, um im Fall der Fälle auf den alten Zustand zurück gehen zu können) und notiert euch alle Lizenzen. Unbekannte Lizenzen lassen sich ggf. mit Tools wie SIW auslesen.
  • Führt eine Datenträgerprüfung aus und stellt sicher, dass genügend Festplattenspeicher für das Upgrade vorhanden ist.
  • Stellt sicher, dass ihr die Treiber für Windows 8 (oder zumindest für Windows 7 habt und möglichst
  • Falls es Probleme mit dem Upgrade gibt, führt bei Windows 7 eine Systemdateiprüfung durch.

Mit diesen Maßnahmen sind die größten Klippen vielleicht umschifft. Weitere Probleme wird möglicherweise der Upgrade-Assistent melden.

  • Hier gibt Microsoft auf seiner Upgrade-Seite es noch einige allgemeine Hinweise (englisch). Dort lässt sich auch der Upgrade Assistent herunterladen.
  • Hier hat Dell eine FAQ zum Upgrade auf Windows 8 (englisch) veröffentlicht.
  • Nils Kaczenski gibt hier noch einige Hinweis zum Upgrade.
  • Von Samsung gibt es hier noch eine PDF-Datei, die das Upgrade schön beschreibt.
  • Hier gibt es auch noch ein paar Tipps, falls das Upgrade in die Hose gegangen ist.
  • Noch eine englische FAQ mit einigen Fragen und Antworten.

Probleme scheint es auch mit der SSD-Installation zu geben. Einige SSDs sind nicht kompatibel – und bei diversen Ultrabooks geht nix mit dem Umstellen auf Windows 8. Hier findet sich ein allgemeiner SSD-Optimization Guide. Möglicherweise muss der Diskmode von AHCI auf “Compatibility” gesetzt werden. Unter folgenden Webseiten gibt es noch ein paar Hinweise – keine Ahnung, ob das hilft.

i: Sata-Problematik
ii: Workaround für Formatierungsprobleme
iii: MS Answers Forendiskussion (englisch) AHCI auf “Compatible” umstellen

Systeme mit Nvidia Zusatztools

Bei Nvidia gibt es Zusatztools bzw. Dienste, die einen eigenen Benutzer UdatusUser unter Windows einrichten. Der scheint Probleme zu bereiten.

Hier beschreibt jemand, wie man den Benutzer entfernt. Nach diesem Forenbeitrag sollte dann das Upgrade auf Windows 8 Pro klappen.

Dirty-Holzhammer-Methode bei Setup-Rollbacks

Sichert wichtige Daten, fertigt notfalls eine Systemabbildsicherung eures Systems für alle Fälle an. Danach das Alt-Windows-System frisch installieren und das Windows 8 Pro-Upgrade drüber bügeln. Sollte funktionieren.

Geht ein Upgrade über Windows 8 RP?

Microsoft hatte ja versprochen, dass ein Windows 8 Pro-Upgrade zulässig ist, wenn man dieses unter Windows 8 CP oder RP ausführt, wenn vorher ein Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 installiert war. Spart das Installieren des alten Windows. Benutzer die dies probieren, scheitern aber am Upgrade-Assistenten, der die Arbeit verweigert.

Die Lösung: Einfach den Setup-Assistenten mit der rechten Maustaste anklicken, Eigenschaften wählen und zur Registerkarte Kompatibilität gehen. Dort einen Kompatibilitätsmodus für Windows XP (ggf. Windows Vista oder Windows 7) probieren. Dann sollte der Assistent ausführbar sein.

Kann ich eine “Sicherungs-DVD” mit dem Upgrade bestellen?

Nach diesem Forenbeitrag geht das – kostet wohl 19 Euro zusätzlich. Da könnte mach aber auch gleich zum Amazon Upgrade-Angebot greifen, was ich schon für unter 50 Euro gesehen habe.


Werbung


Werbung


Wie bekomme ich eine 32- bzw. 64-Bit-Version beim Upgrade-Assistenten?

Es gibt immer wieder Leute, die in Foren nachfragen “ich habe ein 32-Bit Windows xxx und möchte auf 64 Bit upgraden”. Dieser Ansatz hat gleich zwei Probleme:

  • Ein Upgrade von 32 Bit auf 64 Bit und umgekehrt ist nicht möglich.
  • Der Upgrade-Assistent erkennt die vorhandene Windows-Version und lädt folgerichtig eine 32- oder 64-Bit-Setup-Variante herunter.

Wer also wahlweise auf 32 oder 64 Bit installieren will, sollte sich ein Installationsmedium (z.B. bei Amazon.de) bestellen, welches beide Datenträger (32/64 Bit) beinhaltet.

Wer häufiger installieren möchte, dem würde ich eine OEM-Vollversion empfehlen – gibt’s auch bei Amazon.

Beachtet unbedingt auch diese Diskussion im MS-Answers-Forum bzgl. Upgrade von 32 auf 64-Bit-Version (man muss eine 64 Bit Vorversion installieren, sonst kann es Aktivierungsprobleme geben).

Bildschirm bleibt nach dem Setup schwarz

Es gibt Anwender, bei denen nach dem erfolgreichen Setup ein schwarzer Bildschirm (möglicherweise mit Mauszeiger) zu sehen ist. Ursache ist dann ein nicht kompatibler Grafikkartentreiber. Geht zur Webseite des Grafikkartenherstellers und schaut, ob dieser einen für Windows 8 freigegebenen Treiber anbietet. Möglicherweise hilft auch ein Windows 7 Treiber.

Bei Windows XP-Treibern wird es schwierig, da diese meist von W2K oder Win9x umgelabelt wurden. Microsoft hat ab Vista das WDDM-Treibermodell eingeführt, so dass sich die alten Treiber i.d.R. nicht installieren oder nicht wirklich verwenden lassen. Gerade bei Notebooks gibt es dann häufig Ärger (z.B. hat SiS bei der Treiberentwicklung ziemlich geschlampt).


Werbung

Tipp: Möglicherweise hilft es, einen 2. Monitor an einen VGA-Ausgang zu hängen und dann den Grafikkartentreiber zu deinstallieren. Dann sollte der Microsoft Basic Display-Adapter verwendet werden. Dieser ermöglicht häufig einen Notbetrieb. Ist ein Multimonitorbetrieb nicht möglich, kann man versuchen, im abgesicherten Modus (F8) zu starten.

Startseite ist nach Setup “verschwommen”

Es gibt Anwender, bei denen nach dem erfolgreichen Setup die Kacheln der Startseite verschwommen darstellt werden. Ursache ist dann ein nicht kompatibler Grafikkartentreiber. Geht zur Webseite des Grafikkartenherstellers und schaut, ob dieser einen für Windows 8 freigegebenen Treiber anbietet. Möglicherweise hilft auch ein Windows 7 Treiber.

Windows 8 lässt sich nicht aktivieren

Es schlagen immer wieder Anwender in den Foren auf, deren Windows 8 nicht aktivierbar ist bzw. bei denen der Key in der Upgrade-Version nicht angenommen wird.

  • Erste Maßnahme wäre es, den Key wirklich mehrfach zu vergleichen. Oft werden B und 8 oder ähnliche Zeichen/Ziffern verwechselt.
  • Zweitens hat sich herausgestellt, dass es einige Schlaumeier gibt, die Windows 8 Pro als Upgrade erwerben, dieses aber über eine nicht aktivierte Windows-Version installieren wollen.

Möglicherweise lässt sich der Upgrade-Trick aus Windows 7 (siehe auch hier) auch unter Windows 8 verwenden, indem man den MediaBoot-Schlüssel anpasst.

Die Installation lässt sich aber nur mit Eingabe eines Keys durchziehen (von schmutzigen Tricks mal abgesehen). Hilft also nur bei der Aktivierung. Vielleicht kann die Installation per Universalschlüssel ausgeführt werden – dann die Aktivierung mit dem eigenen Key nachholen.

Kann ich das Setup nochmals ausführen?

Ich kann es nicht testen, habe momentan kein Upgrade-Paket. Aber im Windows-Ordner sollte sich ein Unterordner befinden, der die Dateien des Upgrade-Assistenten samt dem Download beinhaltet. Dort lässt sich der Setup-Assistent erneut starten. Möglicherweise findet sich auch eine Verknüpfung auf dem Desktop.

Der Setup-Assistent sollte eigentlich auch eine Option zum Erstellen einer ISO für eine DVD oder einen USB-Stick anbieten – so dass man einen separaten Datenträger mit den Dateien hat.

In meiner im obigen Beitrag verlinkten Buchseite findet sich das kostenlose Addendum als eBook. Da gehe ich noch kurz auf die Thematik ein (Basis ist da aber die Release Preview).

Für den PC-Refresh fehlt das Medium

Manche Benutzer scheitern, wenn sie einen PC Refresh ausführen wollen (siehe auch), da sie einen Datenträger brauchen, den sie bei der Upgrade-Installation per Assistenten / Webinstaller nicht angefertigt haben.

Hintergrund: Beim Auffrischen des PC auf den Auslieferungszustand braucht das Windows PE-Programm das Image der install.wim. Aus dieser .wim-Datei werden die Windows 8-Dateien auf die Systempartition kopiert.

Anwender, die den Upgrade-Assistenten direkt nach dem Download ausgeführt haben, stehen vor einem Problem, dass der Datenträger fehlt.

Lösung: Geht einfach wie im vorigen Abschnitt skizziert vor und startet den Setup-Assistenten aus dem Ordner ESD neu. Dann gibt es eine Option, eine ISO zum Brennen auf DVD oder einen USB-Installationsstick zu erstellen. Diesen Datenträger kann man beim Refresh verwenden.

Ähnliche Artikel:
a: Windows 8 CP: Installations-FAQ
b: Windows 8: CPU-Kompatibilitätsprobleme beim Setup
c: Windows To Go mit Windows 8 Release Preview
d: Windows 8: Falle bei der Media Center-Installation
e: Nachträge zum Win8 Metro-App-Startproblem
f: Windows 8: Läuft Hyper-V auf nicht SLAT-fähigen CPUs?
g: Windows 8 VHD-Installation wird abgelehnt

i: UEFI-Emulation auf PCs
ii: Windows 7-Installation per USB-Stick auf EFI-Systemen

iii: Installations-FAQ & Diagnose … Teil 1
iv: Windows 8 Installations-FAQ & Setup-Troubleshooting … Teil 2


Werbung – meine Windows 8 Titel –


(c) by Günter Born www.borncity.de
The source of smart computer books


Werbung



Dieser Beitrag wurde unter FAQ, Tipp, Windows 8 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Windows 8 Installations-FAQ & Setup-Troubleshooting … Teil 2

  1. Günter Born sagt:

    Nachträge

    Alt-Updates müssen fertig sein

    Noch ein Punkt, den ich in der Vorbereitung nachtragen möchte. Anstehende Updates des vorherigen Windows müssen abgeschlossen sein. Andernfalls wird das Aktualisieren nicht funktionieren und der Assistent macht bereits beim Start Probleme.

    Clean Install, wenn Upgrade fehlschlägt

    Gerade bei Caschys Blog diesen Beitrag gesehen – Carsten behauptet, dass das Clean Install bei der Upgrade-Version mit dem obigen Trick klappt.

    Schwarzer Bildschirm nach Upgrade

    Ich habe bezüglich des Problems mal einen separaten Artikel aufgesetzt, der skizziert, was man tun kann und wie man evtl. aus der Choose raus kommt.

    Touchscreen funktioniert nach Installation der OEM-Version nicht

    Ist eine unangenehme Überraschung für die Leute, die sich die OEM-Version holen, um neu installieren zu können. Diese unterstützt nur zertifizierte Touchscreens.

    Upgrade von Windows XP 64-Bit klappt nicht

    Gerade diesen Thread gesehen. Ein Upgrade der 64-Bit-Version von Windows XP auf Windows 8 Pro ist mit dem Assistent nicht möglich. Hintergrund scheint wohl, dass für die 64-Bit-Version von Windows XP kein SP3 vorhanden ist. Denkbar wäre, den obigen Clean Install-Trick zu versuchen.

    Hier gibt es auch noch ein paar Hinweise, was man vor der Installation machen sollte – ergänzt sich mit meinen obigen Hinweisen.

    DVD-Laufwerk nach Upgrade verschwunden/geht nicht mehr

    Nachtrag: bei Toshiba Notebooks gibt es wohl Probleme mit dem DVD-Laufwerk. Die obigen Tricks helfen nicht (ist wohl ein SATA-Laufwerk). Hier zwei Links aus den Toshiba Foren mit Lösungen.

    1: http://forums.toshiba.com/t5/Windows-8-Knowledge-Base/CD-DVD-drive-is-missing-after-upgrading-to-Windows-8/ta-p/342038

    2: http://forums.computers.toshiba-europe.com/forums/thread.jspa?threadID=68222

  2. Pingback: [BLOCKED BY STBV] Win8 pro - Allgemeines (Windows 8)

  3. Stunt sagt:

    So ein „Quark“ in dem Bericht, natürlich kann man auch von einem XP 32bit auf ein Win8 64bit upgraden, kann man hier nachlesen:

    http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/upgrade-to-windows-8

  4. Werbung

  5. AS sagt:

    Hallo,
    ich schreib hier, weil ich glaube dass hier am ehesten eine Antwort bekomme und sonst nichts dazu gefunden habe.

    Ich habe 2 Festplatten:
    1. SSD 120GB mit System und Programmen
    2. HHD mit 500 GB als „Benutzerordner“

    Beim Upgradeversuch 8 -> 8.1 bekommen ich die Meldung, dass der Benutzerordner auf eine andere Partition verweist (also D) und deswegen das update nicht möglich ist.

    Ein mal schnelles verschieben ist aufgrund der Größen nicht möglich.
    Was kann ich tun?

    BG und bereits vielen Dank an dieser Stelle für Lösungsideen und Lösungswege.

    • Günter Born sagt:

      @andi: Die Lösung ist recht einfach – Du musst schlicht die Ordnerumleitung zurücknehmen – egal wie. Microsoft unterstützt das Ganze nicht und schreibt, wenn Profilordner umgeleitet werden, wird das nicht unterstützt!

      Versuche, ob Du deine umgeleiteten Ordner auf D: eventuell umbenennen kannst. Oder lege Ordner unter neuem Namen an und verschiebe die Inhalte in diese neuen Ordner. Dann nimmst Du die Ordnerumleitung deiner nun leeren Profilordner zurück. Schlicht und straight und sollte funktionieren. Ansonsten ist ein Blog eher keine geeignete Stelle, um eine längere Problemlösungsdiskussion zu führen. Da wäre das Microsoft Answers-Forum besser – wobei Du dort aber die gleiche Antwort wie hier bekommen wirst (selbst wenn ich als Communitymoderator mal nicht antworten würde ;-).

  6. AS sagt:

    Hallo und vielen Dank…das ist ne Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.