Festplatte ohne Betriebssystem einrichten/formatieren

win7Gelegentlich werde ich schon mal gefragt, wie man eigentlich eine Festplatte “ohne gebootetes oder bootendes Betriebssystem” formatieren könne. Hier ein kurzer Blick, was da machbar ist.


Anzeige

Die Frage kam mir kürzlich wieder unter die Augen, wo sich ein Anwender ein Notebook mit vorinstalliertem Freedos gekauft hatte und nun Windows installieren wollte. Ging nicht, weil die logischen Laufwerke auf den eingerichteten Partitionen als FAT32 formatiert waren. Er hatte dann einen Format-Befehl in Freedos abgesetzt und damit auch die Partition mit dem Freedos-Recovery gelöscht.

Ein Windows-Installationsdatenträger reicht aus

Natürlich muss die Maschine irgendwie mit einem Betriebssystem zu booten sein – eine “Formatierung mit dem Hammer” oder ähnlichen Werkzeugen ist mir noch nicht unter die Augen gekommen. Im Prinzip reicht aber eine Setup-DVD von Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 (sofern vorhanden).

BIOSBoot

1. Booten Sie den Rechner von der Windows Setup-DVD. Je nach Rechner oder BIOS-Konfiguration ist zum Booten eine Funktionstaste wie ESC, F2, F8, F11, F12 zu drücken, um das DVD-Laufwerk als Bootmedium auswählen zu können.

Setup01

2. Durchlaufen Sie die Setup-Schritte, bis Sie zum Dialogfeld zur Auswahl der Installationsvariante gelangen. Dort wählen Sie ein benutzerdefiniertes Setup (kein Upgrade).

3. Durchlaufen Sie die weiteren Dialogfelder des Setup-Assistenten, bis Sie zum Dialogfeld für die Auswahl der Ziehpartition gelangen.


Werbung

Setup02

Das Dialogfeld “Wo möchten Sie Windows installieren” sieht in Windows 7, 8 und 8.1 weitgehend identisch aus (hier ist die Variante aus Windows 7 zu sehen). In einer Liste werden die vorhandenen Partitionen aufgelistet. Unterhalb der Laufwerksliste werden mehrere Schaltflächen zum Löschen, Formatieren oder Neuanlegen von Partitionen eingeblendet. Sind die Schaltflächen nicht sichtbar, ist die mit Erweitert oder ähnlich beschriftete Schaltfläche anzuwählen.

  • Markieren Sie eine Partition in der Liste, lässt sich diese über die am unteren Rand sichtbaren Schaltflächen formatieren oder löschen.
  • In unpartitionierten Festplattenbereichen können Sie über die Schaltfläche Neu zusätzliche Partitionen und durch Formatieren logische Laufwerke zuweisen.

Es ist also problemlos möglich, die vorhandenen Partitionen zu entfernen und logische Laufwerke neu zu formatieren.

Stopp: Beachten Sie aber, dass beim Umpartitionieren, Löschen und Formatieren die auf den logischen Laufwerken gespeicherten Informationen verloren gehen. Sie sollten also wissen, was Sie tun!

Tipp: Sofern es keine speziellen Gründe gibt, die Partitionierung manuell vorzunehmen, empfehle ich, in obigem Dialogfeld des Setup-Assistenten einfach einen genügend großen, unpartitionierten Bereich auszuwählen und dann die Installation durch Anwahl der Weiter-Schaltfläche anzustoßen. Dann übernimmt der Setup-Assistent die korrekte Paritionierung der Festplatte. Dies ist insbesondere bei UEFI-Systemen und der bei 64-Bit-Systemen erforderlichen GPT-Partitionierung von Vorteil.

Sie möchten bei der Partitionierung selbst Hand anlegen? Was es bei BIOS-Systemen beim Partitionieren von MBR-Datenträgern und bei UEFI-Systemen beim Partitionieren von GPT-Datenträgern zu beachten gibt, entnehmen Sie den folgenden Blog-Beiträgen.

a1: Windows 8 UEFI-/GPT-Partitionierung enträtselt – Teil I
a2: Windows 8 auf UEFI-/GPT-Hardware – Teil II
a3: Windows 8 UEFI-/OEM-Partitionierung – Teil III
a4: Paragon Festplatten Manager 12 für Windows 8

b1: Partitionierung, (k)ein Buch mit 7 Siegeln?
b2: Vorsicht, Partitionierungsfalle bei Windows 8 – Teil 1
b3: Dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren – Teil 2

c1: Partitionierung bei Medion Windows 8-Systemen
c2: HP Envy dv7-7304eg: Partitionierung und Eindrücke

Ich brauche mehr Zugriff …

Möchten Sie mehr Zugriff auf die Partitionierung haben oder sollen ggf. Partitionen aktiv geschaltet werden (nur davon lässt sich booten) oder wird eine virtuelle Disk gewünscht? Der Setup-Assistent von Windows läuft in einer Windows PE-Umgebung – quasi ein minimales Windows, welches rudimentäre Funktionen bietet. Sie können damit auch auf das Programm diskpart zugreifen.

1. Drücken Sie die Tastenkombination Umschalt+F10 um das Fenster der Eingabeaufforderung zu öffnen.

2. Verwenden Sie dann den Befehl diskpart, um die vorhandenen Festplatten, Partitionen und logischen Laufwerken aufzulisten, in Zugriff zu nehmen und zu verwalten.

Mit diskpart lassen sich Partitionen aktiv schalten, löschen, neu anlegen und logische Laufwerke verwalten. Hinweise zum Umgang mit dem Programm finden sich in den folgenden Beiträgen.

d1: Eine Beschreibung des Befehlszeilenprogramms “Diskpart”
d2: DiskPart (Befehlszeilenoptionen)
d3: Festplattenverwaltung mit Diskpart
d4: Windows 8: USB-Installations-Stick erstellen
d5: Windows 8 VHD-Installation wird abgelehnt
d6: Windows 8 CP To Go im Eigenbau
d7: Windows 8 To Go auf 16 GByte USB-Stick erstellen

Ich habe keine Windows Setup-DVD

Falls kein Windows-Installationsmedium (DVD oder USB-Stick) vorliegt, kann man auf ein Live-System mit Linux ausweichen. Zum Partitionieren von Festplatten lassen sich Tools wie GParted verwenden. Bei den Live-System-Varianten besteht das Ganze aus einem Live-Linux-System und einem Partition-Editor.

GParted1

Über eine recht komfortable grafische Oberfläche lässt sich in GParted eine Partitionierung und Formatierung einer Festplatte vornehmen. Die GParted-Webseite findet sich in folgendem Link.

e1: GParted-Webseite

Ähnliche Artikel:
x1: Festplatte bei der Installation formatieren


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Datenträger, Tipps, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows Vista, Windows-Setup abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Festplatte ohne Betriebssystem einrichten/formatieren

  1. Pingback: Festplatte ohne Betriebssystem einrichten/formatieren - TechBloggers

  2. Paul sagt:

    Danke für die Anleitung, habe mir ein Netbook gekauft und da war zwar ein Betriebssystem schon vorinstalliert, konnte damit aber nichts anfangen. Das Betriebssystem nennt sich FreeDOS.. keine Ahnung wieso man einen Laptop mit sowas verkauft

  3. Werbung

  4. Tim sagt:

    Hallo,
    vielen Dank für Ihren Artikel.

    Bei dem Fenster “Wo möchten Sie Windows installieren?” erscheint bei mir kein einziger Datenträger.

    Ich versuche mit einer Windows 8 pro-CD Windows auf einem mit Freedos vorinstalierten HP 17-by1115ng zu installieren.

    Im Bios habe ich schon zig Varianten durchprobiert.

    Für einen Tipp wäre ich äußerst dankbar:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.