Windows 10 V1903: Nachlese zu Update KB4512941

[English]Im Blog-Beitrag versuche ich eine Nachlese zum kumulative Update KB4512941 für Windows 10 Version 1903. Inzwischen liegen mir aber einige Hinweise vor, dass nicht alle Fixes greifen und neue Probleme aufgetreten sind. Hier eine Nachlese, was mir unter die Augen gekommen ist und die Nachfrage, ob es weitere Betroffene gibt. Nachtrag: Microsoft hat gerade den Suche-/Cortana-Bug bestätigt.


Anzeige

Am 30. August 2019 hat Microsoft ja das kumulative Update KB4512941 für Windows 10 Version 1903 freigegeben (siehe Windows 10 V1903: Update KB4512941, KB4515530 (30.8.2019). Das Update soll eine Reihe Probleme beheben, verursacht aber neuen Ärger.

Desktop-Suche und hohe CPU-Last durch Cortana

Auf die kaputte Desktop-Suche und die hohe CPU-Last durch Cortana hatte ich in diversen Artikeln bereits hingewiesen (siehe Links am Artikelende). Hier eine Auflistung von Stellen, wo ich zumindest nachfragen möchte, ob weitere Nutzer betroffen sind.

Ergänzung: Microsoft bestätigt den Bug

Vor wenigen Stunden hat Microsoft den von mir über MS Answers an die Microsoft-Moderatoren gemeldeten Bug im Supportbeitrag von KB4512941 bestätigt.

Microsoft is getting reports that a small number of users may not receive results when using Windows Desktop Search and may see high CPU usage from SearchUI.exe. This issue only occurs on devices that have disabled searching the web using Windows Desktop Search.

Microsoft geht von einer kleinen Anzahl Betroffener aus und untersucht den Fall. Man hofft, einen Fix bis Mitte September 2019 freigeben zu können.

Probleme mit RDP-Verbindungen

Seit Freigabe von Windows 10 Version 1903 kämpfen Nutzer mit Problemen rund um RDP-Verbindungen (hohe CPU-Last, Hänger, schwarzer Bildschirm). In der Beschreibung für das kumulative Update KB4512941 für Windows 10 Version 1903 wird explizit ein Fix für diverse RDP-Probleme beschrieben.

Schwarzes Fenster bei RDP-Sitzungen verschwunden?

Benutzer älterer Grafikkarten litten seit Windows 10 Version 1903 darunter, dass RDP-Verbindungen ein schwarzes Fenster zeigen und sich nicht arbeiten lässt. Im Blog-Beitrag Windows 10 V1903: Remote Desktop zeigt Black-Screen hatte ich den Fehler aufgegriffen und einen Workaround per Gruppenrichtlinie aufgezeigt (den XDDM-Treiber erzwingen). Dieser Bug sollte behoben sein – mir liegen da einige positive Rückmeldungen vor. Zu meinem heise-Beitrag hat mich aber dieser Kommentar erreicht.

RDP Blackscreen Problem mit Vmware nicht behoben

Hat noch jemand das Problem unter VMware?
Bei bricht die Verbindung immer noch ab sobald ich per RDP auf eine Maschine mit Windows 1903 möchte.
Abhilfe bringt nur das Abschalten der 3D Funktion.

Meine Frage: Noch jemand, der von diesem Bug betroffen ist?

RDP-Verbindungen: Freezes in VMs und hoch CPU-Last (dwm.exe)


Anzeige

In Windows 10 Version 1903 gibt es bei RDP-Verbindungen noch einen üblen Bug, der vor allem Leuten bei VMs das Leben schwer macht. Der Desktop-Manager (dwm.exe) erzeugt eine hohe CPU-Last und lässt VMs bei Verbindungsversuchen per RDP einfrieren. Ich hatte dies im Blog-Beitrag Windows 10 V1903: RDP lastet CPU-Kern mit dwm.exe aus, VMs frieren ein (mit einem Workaround) beschrieben. Meine Hoffnung, dass dieser Bug gefixt wurde, hat sich nicht erfüllt. Im englischsprachigen Blog gibt es diese Rückmeldungen, dass das Problem weiter vorhanden ist. Auf heise gibt es noch diesen Kommentarthread, wo sogar jemand Abstürze des Clients bemerkt.

Ist die Sandbox gefixt?

Update KB451294 soll ja die Windows Sandbox in Windows 10 Pro funktional machen und den im Blog-Beitrag Windows 10 V1903: Update KB4497936 killt die Sandbox beschriebenen Bug beheben. Die Sandbox scheint es jetzt zu tun, aber mir sind Einzelstimmen unter die Augen gekommen, die von Problemen berichten. Ein Nutzer berichtet, dass er als Entwickler in der Sandbox nicht wirklich testen kann, weil nichts funktioniert. Bei heise gibt es im Forum diesen Kommentar zu meinem Artikel über das Update. Dort frisst die Sandbox viel CPU-Zeit und funktioniert nicht wirklich. Ein zweiter Kommentar auf heise berichtet von Abstürzen der Sandbox – können aber Einzelfälle sein. Noch jemand betroffen?

Startmenüeinträge ms-resource:AppName/Text

Laut Supportbeitrag KB4512941 soll das Problem, dass die Startmenü-Kacheln kryptische Einträge der Art ms-resource:AppName/Text zeigen, eigentlich behoben sein.

Updates an issue that may cause the name of an unsupported application to appear as default text, such as “ms-resource:AppName/Text” in the Start menu after upgrading the operating system.

Der Microsoft Answers-Forenbeitrag hier negiert aber genau diesen Fix. Der Nutzer hat weiterhin die kryptischen Namen in den Startmenükacheln der Apps.

Kaputte Startmenüeinträge
(Quelle: heise-Forum)

Obiger Screenshot stammt allerdings aus der Windows-Sandbox, zeigt aber die kaputten Einträge. Meine Frage: Noch jemand, der von diesem Bug betroffen ist?

Benutzer werden beim Neustart nicht abgemeldet

Normalerweise sollten angemeldete Benutzer bei einem Neustart von Windows 10 abgemeldet werden. Diesem Kommentar bei heise ist das nach Installation des Update KB451294 nicht mehr der Fall. Der Benutzer beschreibt aber einen Fix per Gruppenrichtlinie. Allerdings ist unklar, was dort passiert ist. Frage: Hat jemand etwas ähnliches beobachtet?

Anzeige-Bug in der Einstellungen-App

In diesem MS-Answers-Forenbeitrag beschreibt ein Nutzer ein Anzeigeproblem, welches durch das Update auftritt. So werden Details in der Reset-Option in den erweiterten Optionen der meisten Apps nicht mehr korrekt angezeigt. Nach Deinstallation der Updates ist der Anzeigefehler weg.

DirectX 12: Spiele stottern?

Bei Anwendungen wie Spiele, die auf DirectX 12 angewiesen sind, beobachten Nutzer Ruckler und Stottern. Über diesen Kommentar bin ich auf den englischsprachigen Artikel hier gestoßen, der einen Workaround beschreibt.

BlueScreens und Fehler

Im Zusammenhang mit dem Update KB451294 sind mir einige Fundstellen im Internet untergekommen, die von BlueScreens und diversen Fehlercodes handeln. Hier ein kurzer Abriss.

BlueScreen und Fehler 0x800f0845

Zu diesem Fehlerbild ist mir diese Quelle im MS-Answers-Forum, aber noch zur Preview-Version des Updates unter die Augen gekommen. Der Thread verlief im Sande, da es noch eine Insider Preview war.

Inzwischen liegt mir aber dieser Forenthread im MS-Answers-Forum vor, wo der Fehler bei der Final passiert. Aktuell kann nur die Empfehlung gegeben werden, das Update nicht zu installieren (mein Beitrag Windows10: Update KB4056892 killt AMD-Systeme (Error 0x800f0845) hilft imho nicht weiter.

PAGE NOT FOUND IN NONPAGED AREA BSOD

Der BlueScreen wurde auf einen Lenovo Legion Y520 beobachtet und ist hier beschrieben. Laut Forenthread geht er möglicherweise auf einen ArcSec.sys-Treiber als Bestandteil diverser ArcSoft Software wie TotalMedia Theatre zurück. Hier kann man eine Deinstallation versuchen.

Installationsfehler 0x800f081f

Dieser Installationsfehler ist mir in diversen Forenbeiträgen (u.a. hier und bei der Preview hier) unter die Augen gekommen. Dann scheitert auch eine Systemdateiprüfung mit sfc /scannow. Hier ggf. die Beitrag Windows 10 V1903: Fehler 0x8024200D oder 0x800F081F bei KB4512508 durchgehen.

Manche Nutzer bekommen Installationsfehler, weil sie eine Bereinigung nach einer Update-Installation durchgeführt haben. Die Kollegen von deskmodder.de haben in diesem Artikel beschrieben, wie man das Problem angehen könnte.

Ähnliche Artikel:
Windows 10 V1903: Remote Desktop zeigt Black-Screen
Windows 10 V1903: RDP lastet CPU-Kern mit dwm.exe aus, VMs frieren ein
Windows 7/2008 R2: Aktualisierte Updates mit VB6/VBA-Fix vom 21.8.2019
Fix für VB6, VBA, VBScript-Problem

Windows 10 V1903: Update KB4497936 killt die Sandbox
Windows 10 V1903: Jetzt gibt es Sandbox-Fehler 0xc0370106
Windows 10 V1903: Updates KB4512941 und KB4515530
Windows 10 V1903: Lösung für das Cortana Problem mit Update KB4512941
Windows 10 V1903: Cortana erzeugt hohe CPU-Last sowie kaputte Suche durch August 2019-Updates


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Update, Windows 10 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Windows 10 V1903: Nachlese zu Update KB4512941


  1. Anzeige
  2. Alitai sagt:

    Benutzer werden beim Neustart nicht abgemeldet:

    Bei der Version 1809 ist es auch so, dass nur noch abmelden abmeldet. Herunterfahren oder Neustarten meldet nicht ab.

    Da hat sich in Version 1903 nichts geändert.

    Gruss
    Alitai

    • Roland Moser sagt:

      Ich habe 1809. Und beim Runterfahren werde ich abgemeldet.

      Ich habe den PC aus dem Benutzer-Konto neu gestartet. Nach dem Neustart als erstes im Admin-Konto angemeldet und links unten im Menü geschaut ob der Benutzer angemeldet ist. Er ist es nicht.

      Es könnte eine Frage der Einstellungen sein. z.B. Einstellungen – Konten – dann zuunterst “Meine Anmeldeinformationen verwenden…”
      Das würde bedeuten, dass mit dem Update wieder einmal Einstellungen geändert werden :-)

  3. Oli sagt:

    ES REICHT!

    Fast geschafft … nur noch vier Anwendungen übrig, für die ich einen adäquaten Ersatz suche; dann heißt es für mich – nach langen Jahren und als User der ersten Stunde – GOODBYE MS, WELCOME LINUX (Mint)! Wird MS zwar nicht jucken, aber wieder ein stinksaurer, verärgerter Kunde weniger.

    Es geht doch “auf keine Kuhhaut mehr” – wie man bei uns sagt, was MS da mittlerweile schon seit Jahren bei den Updates verzapft. Ich jedenfalls mach’ das nicht mehr mit, ich will einen Rechner produktiv nutzen und nicht tagelang versuchen, nach jedem Update deren verzapften Mist auszubügeln!

  4. Anzeige

  5. Christian59 sagt:

    …es ist ja (wieder mal) nur eine “kleine Anzahl” betroffener User, die da
    gemeckert haben, aber keiner weiss die genaue Anzahl von vielleicht
    zig- oder hunderttausender Laien, welche kaum Ahnung von der Materie
    Windows haben und sich somit nicht zu helfen wissen, welche auch keine
    IT-Kollegen haben, die sich auskennen und welche auch sicher nicht in IT-
    Blogs täglich herumblättern etc. etc. etc.

    Und von denen, die sich auskennen, oder die solche IT-Kollegen haben oder
    IT-Blogs lesen, machen sich bestimmt auch nicht grade immer alle bei MS
    bemerkbar, oder?

    Somit ist die immer und immer wieder erwähnte “kleine Anzahl” Betroffener
    wohl sicher nicht so klein, wie man sich das bei MS immer und immer wieder
    schönredet!

    Gruss, Christian

  6. Thorsten sagt:

    Startmenüeinträge ms-resource:AppName/Text

    Ich habe zb dieses Problem id Sandbox (nur dort). Gibt es da evtl. einen Workaround? Die startmenudiacab funktioniert ja zb nicht (kein Zugang zum Windows-Online-Dienst).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.